Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dämonentage

Roman

(8)

Selbst auf die dunkelste Nacht folgt ein neuer Morgen.

An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit  Freunden, unter denen auch ihr heimlicher Schwarm Eloy ist, will Adriana die Dämonentage dort verbringen. Doch etwas scheint anders als sonst. Mehrere Alpha-Dämonen schließen sich zusammen und gehen erstmals organisiert gegen Menschen vor. Was wollen sie von Adriana? Und warum ist der Halbdämon Cruz auf sie angewiesen? Am Ende der ersten Dämonennacht muss Adriana eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Schicksal verändern wird.

Rezension
»›Dämonentage‹ ist eine super spannende und düstere Fantasy-Geschichte. (…) Ein absolut gelungener Auftakt.«, sunnysmagicbooks.de, 04.10.2018
Portrait
Nina MacKay, irgendwann in den ausgeflippten 80er-Jahren geboren, arbeitet als Marketingmanagerin (wurde aber auch schon im Wonderwoman-Kostüm im Südwesten Deutschlands gesichtet). Außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich eigene Welten und führt imaginäre Interviews mit ihren Romanfiguren. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und einige Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihre größte Leidenschaft.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783492992336
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 3690 KB
Verkaufsrang 2.019
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Fantasy, wie ich es liebe. “

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ich bin überwältigt von dieser erfrischenden Sprache und den sarkastischen Unterton. Es soll aber nicht ungesagt bleiben, dass es dennoch eine sehr spannende Handlung mit sich bringt und besondere Charaktere, die die Klischees schnell über den Haufen werfen. Besonders die kleinen Details, wie ihre Digimon-Figuren, machen das Buch für mich zu etwas besonderem. Ich bin überwältigt von dieser erfrischenden Sprache und den sarkastischen Unterton. Es soll aber nicht ungesagt bleiben, dass es dennoch eine sehr spannende Handlung mit sich bringt und besondere Charaktere, die die Klischees schnell über den Haufen werfen. Besonders die kleinen Details, wie ihre Digimon-Figuren, machen das Buch für mich zu etwas besonderem.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
0

Mit Humor, Charme und einer tollen Idee geradewegs absoluten Lesehighlight! WOW!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 11.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Die letzten fünf Tage des Jahres gehören allein dem Schrecken der Welt. Mit den Dämonentagen tritt auch die Furcht und die Angst in das Leben der Menschen und Flucht und Zuflucht sind von diesen Tagen gezeichnet. Jeder der keinen retteten Ort findet fällt den grausamen Wesen zum Opfer. Adriana ist... Inhalt: Die letzten fünf Tage des Jahres gehören allein dem Schrecken der Welt. Mit den Dämonentagen tritt auch die Furcht und die Angst in das Leben der Menschen und Flucht und Zuflucht sind von diesen Tagen gezeichnet. Jeder der keinen retteten Ort findet fällt den grausamen Wesen zum Opfer. Adriana ist eine derjenigen, die sich auf der Flucht befindet. Einer Einladung folgend trifft sie sich mit ihren Freunden in einer ominösen und sicheren Villa wieder. In der Hoffnung den Dämonentage auf diese Weise zu entkommen finden sie sich bei ihrem Gastgeber ein. Doch mit dem Einzug in die Villa beginnen erst die Stunden des Bangens. Eine Gruppe von Alphadämonen haben einen perfiden Plan geschmiedet und Adriana spielt darin die Hauptrolle. Während die organisierte Gruppe auf die Jagd geht, begibt sich Adriana gemeinsam mit einem außergewöhnlichen Gefährten selbst auf die Jagd. Doch was haben das ungewöhnliche Verhalten der Dämonen und das organisierte Verbrechen mit Adriana selbst zu tun? Warum hilft ihr ihr außergewöhnlicher Gefährte und was will er eigentlich von ihr? Aber vor allem wie soll sie sich Entscheiden, denn jeder Schritt bedeutet ein schicksalhafter Schritt zu werden?. Meine Meinung: Jedes neue Buch von Nina MacKay bedeutet für mich eine Flucht aus dem Alltag und ein Traum im Fangirl-Modus. Für mich ist die Autorin und ihre Bücher immer wieder aufs Neue ein Erlebnis der besonderen Art, denn mit ihrem Sinn für Humor, starken Fantasy und unglaublich lebendigen Charakteren und sehr bildgewaltigen & detaillierten Settings ist es nicht nur eine Reise ins Ungewisse, sondern zugleich ein Abenteuer mit vielen Besonderheiten und fesselnden Momenten. Natürlich springt sofort der ausgelassene, sehr erfrischende, humorvolle und detailgewaltige Schreibstil ins Auge, der dieses Buch zu einem sehr lebhaften und fesselnden Abenteuer macht. Man hängt förmlich an den Worten, wird von geballten Emotionen übermannt und mit einem magischen Bann an die Handlung gefesselt. Einfach nur mega genial! Gewiss ist der Inhalt der Handlung nicht neu erfunden worden und es gibt viele Bücher mit ähnlichem Inhalt, aber bei Nina MacKay spielen viele Besonderheiten, das Fingerspitzengefühl zu Details, die Liebe zu ihren Charakteren und das Spiel der Gefühle eine große Rolle, die ihre Bücher für mich zu einem unvergesslichen Erlebnis machen und mich sehnsüchtig auf weiter Bücher von ihr warten und hoffen lassen. Die Spannung ist ein großer Bestandteil in ihren Werken und lassen aus der Mischung aus Humor, Ideenreichtum und Fantasie ein klare Lesehighlight entstehen. Es wird definitiv nie langweilig und mit gelungen inszenierten Wendungen, spannenden Überraschungen und einem großen Knall hat mich die Autorin absolut geflasht zurückgelassen und ich hoffe bald mehr von ihr lesen zu dürfen! Sehr interessant war es für mich hinter die Idee der Autorin zusteigen. Die verschiedenen Arten der Dämonen hat mich absolut neugierig gestimmt und mit der modernen Technik wurden sie noch ein stückweit lebendiger für mich. So erlebte man sie nicht nur Live in der Handlung, sondern mit den weiteren Details und Erkenntnisse über ihre Art und ihr Wesen haben sie etwas sehr authentisches mit auf den Weg bekommen. Wie man gewiss merkt hat mich das neue Werk der Autorin total in seinen Bann gezogen und ich hoffe sehr, dass sie bald ein weiteres Lesehighlight raushauen wird und ich werde zu 100% auch dieses Buch verschlingen! Fazit: Ein gelungener Mix, ein phänomenaler frischer Schreibstil und eine Handlung, die mich von der ersten bis zur letzten Seite total gefesselt und am Ende absolut geflasht hat. Ich will mehr!

Ein fesselndes Cross-Over mit faszinierender Grundidee
von smartie11 am 02.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: 1994 tobte ein Kampf zwischen Engeln und Dämonen, den die Boten des Himmels verloren. Daraufhin versiegelte der Erzengel Michael die Dämonentore mit seinem Blut. Doch er starb, bevor er seine Arbeit vollendet hatte und so blieben die jeweils letzten fünf Tage im Jahr ungeschützt vor den sich dann... Meine Meinung: 1994 tobte ein Kampf zwischen Engeln und Dämonen, den die Boten des Himmels verloren. Daraufhin versiegelte der Erzengel Michael die Dämonentore mit seinem Blut. Doch er starb, bevor er seine Arbeit vollendet hatte und so blieben die jeweils letzten fünf Tage im Jahr ungeschützt vor den sich dann wieder öffnenden Toren zur Hölle. Seit dem sind die letzten fünf Tage jeden Jahres die Dämonentage, an denen des Nachts hungrige Dämonenclans unter der Führung der Alpha-Dämonen mordend die Welt heimsuchen? Es ist schon eine gruselige, aber auch extrem faszinierende Grundidee, die sich die deutsche Autorin Nina MacKay (u.a. ?Teenie Vodoo Queen? und ?Games of Flames?) für ihren neusten Roman erdacht hat. Der Beginn dieses Buches hat mich sehr an einen waschechten Horrorroman erinnert und ich war zunächst ein wenig enttäuscht, weil mir hier noch der gewisse ?Kick? gefehlt hat und die Charaktere zunächst noch ein bisschen zu blass geblieben sind. Doch schon bald darauf nahm die Geschichte an Fahrt auf und bekam deutliche Züge von Romantasy. Das Auftauchen des zweiten Protagonisten, Cruz Darkknight, hat dabei auch der Charakterentwicklung der ersten Protagonistin gut getan. Die 17jährige Adriana Astara bekam für mich durch die Wechselbeziehung der beiden deutlich mehr Kontur und wirkte ab da lebendig und voll und ganz sympathisch. Insbesondere das Zusammenspiel dieser beiden funkelnden Figuren hat mir sehr gut gefallen. Ab diesem Zeitpunkt hat sich auch der Plot der Geschichte rasend schnell entwickelt und einen fesselnden Sog entfaltet. Durch einen geschickten ?Count Down? bis zum Jahresende sowie eine regelmäßige Einführung neuer, schillernder Figuren (von denen ich insbesondere die toughe Gesa mochte) schafft es die Autorin mühelos, die Spannung und das Tempo ununterbrochen auf hohem Niveau zu halten. Bis zum Finale ? das eine faustdicke Überraschung parat hält! ? mochte ich das Buch eigentlich kaum noch aus der Hand legen. Nur einen Wermutstropfen gab es hier für mich: das Buch hat ein sehr offenes Ende, dass mich extrem gespannt auf den zweiten Band warten lässt! Sehr gut gefallen hat mir auch der moderne und flotte Schreibstil MacKays. Insbesondere durch Cruz´ Wortwitz, der sich schon fast zu einem Running-Gag entwickelte, hat sie diesem Roman noch eine wohl dosierte Prise Humor verpasst und somit die düstere Grundstimmung immer wieder ein bisschen aufgehellt. Auch durch die Darstellung mancher Dämonen, die durchaus auch mal unfähig-plump daher kommen, wurden die Horror-Elemente deutlich entschärft. Man merkt beim Lesen deutlich, dass Nina MacKay zu den Fans einschlägiger Filme und Serien gehört (wie etwa Vampire Diaries, Grimm etc.), was ich persönlich sehr sympathisch fand. FAZIT: Ein bisschen Horror, einen Schuss Mystery und eine gute Portion Romantasy ? ein spannender Genre-Mix mit einer außergewöhnlichen Grundidee. Bitte mehr!

Kreativität, Witz - SUPER!
von Sandra F. am 30.10.2018

Der Schreibstil von Nina MacKay ist flüssig und liest sich einfach ohne große Stolpersteine. Das Buch umfasst 19 Kapitel. Wer die Autorin kennt, weiß das sie immer für Überraschungen gut ist. Auch hier hat sie wieder eine Welt geschaffen und eine Story, die ich vorher so oder so ähnlich... Der Schreibstil von Nina MacKay ist flüssig und liest sich einfach ohne große Stolpersteine. Das Buch umfasst 19 Kapitel. Wer die Autorin kennt, weiß das sie immer für Überraschungen gut ist. Auch hier hat sie wieder eine Welt geschaffen und eine Story, die ich vorher so oder so ähnlich noch nie gelesen habe. Die Protagonistin Adriana ist junge 17 und muss sich verstecken, denn es stehen die alljährlichen Dämonentage an. Die Charaktere sind auch ihre Weise sehr sympatisch und den ein oder anderen hätte ich zu Beginn des Buches ganz anders eingeschätzt - aber ich mag Wendungen, die ich nicht voraussehen konnte. Das macht das Buch interessant. Ich musste oft schmunzeln und durch die Potion Humor ist die Story sehr unterhaltsam. Ja, es gibt sogar eine Dämonensprache-Übersetzer-App, eine geniale Erfindung, dann kann man die Dämonen wenigstens verstehen, bevor sie dich töten. Besonders amüsant finde ich die ständigen Höllen- und Teufelwitze - der Humor ist typisch Nina MacKay, dafür liebe ich ihre Bücher. Mit viel Kreativität und Witz hat mir das Buch sehr gut gefallen. Nun warte ich gespannt auf den zweiten Teil - liebe Nina schreib schnell!