Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das innere Ausland

Roman

(5)

Andreas Vollmann glaubt, endlich in seinem Leben angekommen zu sein. Nach mehr oder weniger allein verbrachten Jahren besitzt er nun mit seiner Schwester Nina ein Haus im Süden Frankreichs, wo er die Tage in bukolischer Stille verbringt. Aber dann stirbt Nina sehr überraschend, und Andreas wird seine innere Einsamkeit bewusst. Es ist kein Zufall, dass in diesem Moment eine fremde Frau bei ihm erscheint - sie heißt Malin und ist Ninas Tochter, von der Andreas noch nie etwas gehört hat. Während die beiden sich einander annähern und Malin ihm von der unbekannten Seite seiner Schwester erzählt, erkennt Andreas, dass das Leben ihm gerade eine zweite Chance bietet. Doch er muss sie auch ergreifen.

Rezension
»Behutsam berichtet Bayer von den Verletzungen, die seine Protagonisten erfahren haben. Ein verpasstes Leben lässt sich zwar nicht nachholen, aber Bayer gibt den beiden die Chance, ihr Leben zu ändern, gemeinsam einen Neuanfang zu starten. Ausgesprochen lesenswert.«, Ruhr Nachrichten, 01.08.2018
Portrait
Thommie Bayer, 1953 in Esslingen geboren, studierte Malerei und war Liedermacher, bevor er 1984 begann, Stories, Gedichte und Romane zu schreiben. Neben anderen erschienen von ihm »Die gefährliche Frau«, »Singvogel«, der für den Deutschen Buchpreis nominierte Roman »Eine kurze Geschichte vom Glück« und zuletzt »Seltene Affären«.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783492992534
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 3763 KB
Verkaufsrang 6.892
eBook
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Zwei fast verpasste Leben“

Susann Kramny, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Unaufgeregtes Erzählen und authentische Charaktere machen diesen Roman zu einem leisen aber dennoch intensiven Leseerlebnis - genau das Richtige für alle, die sich für nicht ganz alltägliche Familiengeschichten begeistern können. Unaufgeregtes Erzählen und authentische Charaktere machen diesen Roman zu einem leisen aber dennoch intensiven Leseerlebnis - genau das Richtige für alle, die sich für nicht ganz alltägliche Familiengeschichten begeistern können.

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine ruhige Lektüre, die sprachlich begeistert.
Authentische Charaktere machen dieses Buch lesenswert.
Thommie Bayer....einfach gut!
Eine ruhige Lektüre, die sprachlich begeistert.
Authentische Charaktere machen dieses Buch lesenswert.
Thommie Bayer....einfach gut!

„Es sind die stillen Töne die berühren ...“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Als seine Schwester stirbt fühlt Andreas sich allein. Nicht komplett unglücklich aber auch nicht gut. Bis Malin auftaucht.Wer ist Malin ? Finden Sie es heraus.
Ich liebe Thommie Bayer. Warum ? 1. Weil er einer der wenigen Autoren ist der ohne großen Schnickschnak zwischenmenschliche Beziehungen schildert. 2. Weil seine Figuren nie Schwarz und Weiß sind sondern immer grau ...im positiven Sinn. Und weil er nie Hollywood bedient ...
Es ist die Stille und Sensiblität seiner Sprache die mich berührt , die Liebe zur Literatur und den einfachen Dingen des Lebens...
Die schönste Szene für mich ...der "Schalfbrunnen"
Dsnke Herr Bayer , es war ein Fest !
ich hätte gerne einen Andreas in meinem Leben ....
Als seine Schwester stirbt fühlt Andreas sich allein. Nicht komplett unglücklich aber auch nicht gut. Bis Malin auftaucht.Wer ist Malin ? Finden Sie es heraus.
Ich liebe Thommie Bayer. Warum ? 1. Weil er einer der wenigen Autoren ist der ohne großen Schnickschnak zwischenmenschliche Beziehungen schildert. 2. Weil seine Figuren nie Schwarz und Weiß sind sondern immer grau ...im positiven Sinn. Und weil er nie Hollywood bedient ...
Es ist die Stille und Sensiblität seiner Sprache die mich berührt , die Liebe zur Literatur und den einfachen Dingen des Lebens...
Die schönste Szene für mich ...der "Schalfbrunnen"
Dsnke Herr Bayer , es war ein Fest !
ich hätte gerne einen Andreas in meinem Leben ....

„Wunderschön!“

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Thommie Bayer beschreibt die großen, zwischenmenschlichen Dinge wie Liebe, Tod, Familie. Er erzählt in einer wunderschönen Sprache mit Sätzen, die man nicht vergisst. So erzeugt er eine Atmosphäre, die den Leser wünschen lässt, mit den Protagonisten in Südfrankreich an einem Tisch zu sitzen, Wein zu trinken, und über Gott und die Welt zu reden. Thommie Bayer beschreibt die großen, zwischenmenschlichen Dinge wie Liebe, Tod, Familie. Er erzählt in einer wunderschönen Sprache mit Sätzen, die man nicht vergisst. So erzeugt er eine Atmosphäre, die den Leser wünschen lässt, mit den Protagonisten in Südfrankreich an einem Tisch zu sitzen, Wein zu trinken, und über Gott und die Welt zu reden.

„Eine Chance auf einen Neubeginn.“

Christina Andraschke, Thalia-Buchhandlung Erlangen, Arcaden

Onkel und Nichte nähern sich an und begeben sich auf Spurensuche. Ein neues Leben kann beginnen, von Thommie Bayer sehr einfühlsam erzählt. Ein wunderbarer Roman. Onkel und Nichte nähern sich an und begeben sich auf Spurensuche. Ein neues Leben kann beginnen, von Thommie Bayer sehr einfühlsam erzählt. Ein wunderbarer Roman.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0