Meine Filiale

Der letzte Caffè

Ein kulinarischer Krimi

Professor-Adalbert-Bietigheim-Krimis Band 6

Carsten Sebastian Henn

(10)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Der letzte Caffè

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Der letzte Caffè

    Pendo

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Pendo

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Der letzte Caffè

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Ein Fall heißer als frisch gebrühter Kaffee
Triest - Stadt der Winde und des Kaffees. Hier soll es den besten Espresso von ganz Italien geben, der Capo Triestino ist eine stadteigene Spezialität. Eines Morgens wird auf der berühmten Piazza grande eine verkohlte Leiche gefunden. Der Tote war einer der besten Baristas der norditalienischen Hafenstadt, vier andere sind spurlos verschwunden. Doch wer hätte ein Motiv, den gefeierten Künstlern der Espressomaschinen Leid zuzufügen? Sofort wird Professor Adalbert Bietigheim zu Hilfe gerufen. Pikanterweise ist einer der verschwundenen Baristas der Mann seiner großen Jugendliebe - für den sie ihn damals verlassen hat. Dennoch bezieht er bei ihrer Familie in Schloss Duino mit Foxterrier Benno Quartier, um ein im wahrsten Sinne des Wortes dunkles Verbrechen aufzuklären ...

»Ein Krimi gepaart mit viel Wissen und Aufklärung über Kaffee. Ein Reiseführer um und von Triest. Mit wunderschönen Beschreibungen und geschichtlichem Hintergrund.«, Eschborner Stadtmagazin Online, 19.02.2019

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783492991698
Verlag Piper
Dateigröße 1283 KB
Verkaufsrang 6961

Weitere Bände von Professor-Adalbert-Bietigheim-Krimis

Buchhändler-Empfehlungen

Willkommen in der Metropole des Caffés

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Bietigheim wird nach Triest gerufen, wo er seiner Jugendliebe helfen soll ihren entführten Mann zu finden. Und schon taucht man ab in die Welt des Caffés und erfährt einiges über Bietigheims Jugend und warum er so schön kauzig wurde wie er ist. Natürlich begleitet Benno sein Herrchen auf der Reise und unterstützt ihn wo er kann. Wie immer hat man kurzweilige Unterhaltung und einfach Spaß beim lesen so wie beim genießen einer guten Tasse Caffé.

M. Döll, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Wer eine gelungene Mischung aus Krimi und Humor sucht ist bei dieser Reihe goldrichtig!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
3
4
3
0
0

Der letzte Caffe
von einer Kundin/einem Kunden aus Gudensberg am 01.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mein erster Krimi von diesem Autor. Gut leserlich geschrieben. Trockener Humor eher eine Komödie. Der Einband schön gestaltet. Die Figur des Hundes , der Katze und auch der Ziege sind sehr witzig, auch die Figur der Hildegard von Trömmesen. Ein Buch des leichten lesens, aber meiner Meinung nach eher für ältere Herren, da dies e... Mein erster Krimi von diesem Autor. Gut leserlich geschrieben. Trockener Humor eher eine Komödie. Der Einband schön gestaltet. Die Figur des Hundes , der Katze und auch der Ziege sind sehr witzig, auch die Figur der Hildegard von Trömmesen. Ein Buch des leichten lesens, aber meiner Meinung nach eher für ältere Herren, da dies eher deren Humor ist. Es fehlt mir der Drang des unbedingten weiterlesens und die Spannung. Eine nettte Unterhaltung, nichs schweres und Tiefgreifendes, für zwischendurch und abends vorm Bett gehen .Aber ich denke weitere Romane des Autors werde ich nicht lesen.

viele falsche Spuren für den Leser
von RoRezepte am 30.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der letzte Caffè ist mein erster kulinarischer Krimi der Professor-Bietigheim-Krimi-Reihe von Autor Carsten Sebastian Henn. Ich habe mich komplett von den Charakteren überraschen lassen und auch wenn der Reiheneinstieg sicher mit dem 1. Band sinnvoller wäre, gelang dem Autor dennoch ein angenehmes Kennenlernen der Haupt- und Neb... Der letzte Caffè ist mein erster kulinarischer Krimi der Professor-Bietigheim-Krimi-Reihe von Autor Carsten Sebastian Henn. Ich habe mich komplett von den Charakteren überraschen lassen und auch wenn der Reiheneinstieg sicher mit dem 1. Band sinnvoller wäre, gelang dem Autor dennoch ein angenehmes Kennenlernen der Haupt- und Nebenprotagonisten. Ich kam als Neuling gut in die Geschichte um den Professor und war gespannt auf unseren ersten gemeinsamen Fall. „»Sie sind doch nicht mein Chef« »Als Geistesgröße bin ich ein natürlicher Anführer.«“ Der spleenige Professor für Kulinaristik in Hamburg sieht sich als absoluter Experte auf seinem Gebiet. Begleitet wird er von seinem Foxterrier Benno von Saber. In Der letzte Caffè bekommt der Proffessor Post von seiner unerreichbaren Jugendliebe Giulia aus Triest, dem Ort, wo er seine anfänglichen Studien getätigt hatte – eine persönliche Reise in die Vergangenheit. Bietigheim muss kommen und ihren verschwundenen Mann, einem bekannten Barista, finden. Doch dann gibt es die erste Leiche … Ist der Professor zu spät? Der kulinarische Krimi wurde, ganz nach seiner Beschreibung, mit einer Vielzahl an kulinarischen Informationen bestückt. Er ist informationsbeladen über Kaffee, -sorten, -zubereitungs- und -brühvarianten usw. Mir persönlich war es sogar schon fast etwas zu viel – das könnte aber daran liegen, dass ich einfach kein Kaffeetrinker bin „Er tippte gegen seine Schläfe. »Und dieser Supercomputer wird den Fall lösen. Es ist nur eine Frage von Tagen. Wie auch bei einem guten Kaffee braucht es seine Zeit, sonst ist das Ergebnis Murks. Diesen kostenlosen Ratschlag sollten Sie Ihrem Hirn ruhig einmal geben. Nicht vorschnell denken!«“ Der Krimi war spannend, nicht ganz packend, dafür aber bis zum Ende offen. Der Autor legte viele falsche Spuren für den Leser, sodass man sich nie sicher sein konnte wer der Mörder nun ist. Allein die Suche nach dem Motiv war interessant. Punktuell wurde mit Witz des Professors und dem etwas närrischen Hund die Geschichte gelockert. Wohl gab es aber in früheren Romanen mehr davon – da bin ich ja gespannt! Die Rezepte aus Der letzte Caffè findet ihr unter dem Benutzer.

Das Dreigestirn Professor Bietigheim, Taxifahrer Pit und Terrier Benno von Saber
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Pölten am 25.06.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

sorgt hier, wie auch in allen vorhergegangenen Krimis, für beste Unterhaltung, wenn auch durch Morde etwas gedämpft. Es macht immer wieder Spaß, Henns Krimis zu lesen, egal ob es um Käse, Tee, Champagner, Whisky, Schokolade oder wie hier Kaffee geht. Und noch dazu lernt man eine ganze über die jeweiligen Produkte. Somit absolute... sorgt hier, wie auch in allen vorhergegangenen Krimis, für beste Unterhaltung, wenn auch durch Morde etwas gedämpft. Es macht immer wieder Spaß, Henns Krimis zu lesen, egal ob es um Käse, Tee, Champagner, Whisky, Schokolade oder wie hier Kaffee geht. Und noch dazu lernt man eine ganze über die jeweiligen Produkte. Somit absolute Kaufempfehlung.

  • Artikelbild-0