Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Volltreffer

Ein Allgäu-Krimi

Allgäu-Krimis Band 7

Der alte Eigenbrötler Roth, tot in seinem Toilettenhäuschen! Kommissar Hansen von der Kripo Kempten traut seinen Augen nicht, als er den Leichnam sieht, durchbohrt vom Bolzen einer Armbrust. Auch Kriminalmeister Haffmeyer ist bestürzt, wenngleich er sich noch gut an Roths einstige kriminelle Machenschaften erinnert. Hat den alten Sonderling nun etwa seine Vergangenheit eingeholt? Oder war sein Tod nur ein Unfall - verursacht von ein paar Mittelalter-Fans, die mit ihren nachgebauten historischen Waffen durch die Wälder um Eisenberg streifen?
Portrait
Jürgen Seibold, geboren 1960 in Stuttgart, arbeitete als Redakteur und freier Journalist für Tageszeitungen, Zeitschriften und Radiostationen und veröffentlichte 1989 seine erste Musikerbiografie. Es folgten weitere Sachbücher mit einer Gesamtauflage von rund 1,2 Millionen Exemplaren. Außerdem schreibt er Theaterstücke, Thriller und seine erfolgreiche Allgäu-Krimi-Reihe um den Hauptkommissar Eike Hansen. Mit seiner Familie lebt Jürgen Seibold im Rems-Murr-Kreis.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492991445
Verlag Piper
Dateigröße 4266 KB
Verkaufsrang 4879
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Allgäu-Krimis

  • Band 1

    33981649
    Rosskur
    von Jürgen Seibold
    eBook
    9,99
  • Band 2

    35424059
    Gnadenhof
    von Jürgen Seibold
    (5)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    40210431
    Landpartie
    von Jürgen Seibold
    eBook
    8,99
  • Band 4

    42749216
    Pferdefuß
    von Jürgen Seibold
    eBook
    8,99
  • Band 5

    45328112
    Schandfleck
    von Jürgen Seibold
    (7)
    eBook
    8,99
  • Band 6

    63890671
    Spritztour
    von Jürgen Seibold
    (10)
    eBook
    9,99
  • Band 7

    118775484
    Volltreffer
    von Jürgen Seibold
    (8)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Allgäu Krimi mit viel Lokalkolorit und liebenswerten, eigenbrötlerischen Figuren.

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Krimi mit viel Lojalkolorit. Kommissar Hansen steckt in Hochzeitsvorbereitungen, da kommt der Tod des Eremiten Roth ungelegen. Dessen dunkle Vergangenheit gibt Rätsel auf.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
2
2
1
0

Spannend und verzwickt
von Monika S. aus Leutesdorf am 16.05.2019

Roth der alte Einsiedler ist tot. Er wurde mit einem Pfeil auf dem Toilettenhäuschen seiner "Behausung" erschossen. Doch wer wollte dem eher unscheinbaren und ruhigen Zeitgenossen Böses? Hansen ermittelt und kämpft sich bei den Ermittlungen durch ein Netz aus Lügen, Vermutungen , Armut und Reichtum. Ich liebe die Krimis ... Roth der alte Einsiedler ist tot. Er wurde mit einem Pfeil auf dem Toilettenhäuschen seiner "Behausung" erschossen. Doch wer wollte dem eher unscheinbaren und ruhigen Zeitgenossen Böses? Hansen ermittelt und kämpft sich bei den Ermittlungen durch ein Netz aus Lügen, Vermutungen , Armut und Reichtum. Ich liebe die Krimis um Kommissar Hansen und seinem Team. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Die Charaktere sind wie aus dem wahren Leben gegriffen und erscheinen dadurch sehr real. Mit ebenso viel Liebe zum Detail wurden die Handlungsorte vorgestellt, so , dass man als Leser schnell eine Vorstellung des Wirkungskreises von Kommissar Hansen hat. Die Handlung selber war mir an einigen Stellen etwas langatmig gehalten, allerdings muss ich sagen, dass mich der Krimi sehr gut unterhalten hat. Der Autor hat immer wieder falsche Fährten, Vermutungen und scheinbar unbedeutende Situationen erzeugt, so, dass für mich der Krimi fast bis zum Ende hin spannend blieb. Dank des angenehmen und locker Schreibstils und den zwischendurch auftauchenden lustigen Szenen, war dieser Krimi ein Wohlfühlkrimi für mich, der mich sehr gut unterhalten hat.

Ein spannender Regionalkrimi
von zauberblume am 14.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Volltreffer" aus der Feder des Autors Jürgen Seibold ist nun bereits der 7. Allgäu-Krimi, in dem Kriminalhauptkommissar Eike Hansen die Hauptrolle spielt. Für mich ist es der zweite Allgäukrimi aus Kempten und ich bin und war wieder total begeistert. Der Inhalt: Der Eigenbrötler Roth lebt in einem Unterschlupf im Wald. Doch ... "Volltreffer" aus der Feder des Autors Jürgen Seibold ist nun bereits der 7. Allgäu-Krimi, in dem Kriminalhauptkommissar Eike Hansen die Hauptrolle spielt. Für mich ist es der zweite Allgäukrimi aus Kempten und ich bin und war wieder total begeistert. Der Inhalt: Der Eigenbrötler Roth lebt in einem Unterschlupf im Wald. Doch eines Tages sitzt er tot in seinem Toilettenhäuschen. In seiner Stirn steckt der Bolzen einer Armbrust. Besonders bestürtzt ist Kriminalmeister Haffmeyer. Er hat um die Vergangenheit von Roth gewusst, ist diese ihm nun zum Verhängnis geworden? Oder war es ein Unfall, denn zur gleichen Zeit streifen ein paar Mittelalter-Fans durch die Wälder um Eigenberg..... Spitze! Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil des Autors hat mich total begeistert und auch wenn ich bisher nur "Gnadenhof" kenne, hatte ich das Gefühl auf alte Bekannte zu treffen. Die Charakter sind auch wieder so wunderbar beschrieben, ich sehe jeden einzelnen vor mir. Besonders natürlich wieder das Ermittlertrio Hansen, Haffmeyer und die Hanna. Die Drei bekommen ja wieder einiges zu tun, denn der Tod von Roth bringt interessante Dinge ans Licht. Und manchmal hatte ich richtiges Gänsehautfeeling. Hansen hat alle Hände voll zu tun, nicht nur mit dem Fall, sondern auch mit seinen Kollegen. Aber auch privat läuft bei ihm nicht alles Rund. Soll er mit Resi den letzten großen Schritt wagen, als am Ende der Geschichte hatte ich kurz Schnappatmung. Man weiß ja nie. Wohl gefühlt habe ich mich auf Hansens gemieteten Hof und Kater Ignaz hat mir des öfteren ein Schmunzeln entlockt. Ein perfektes Gesamtpaket - spannend, aufregend und total unterhaltsam. Ein absolute Wohlfühllektüre, die mir wundervolle Lesestunden beschert hat. Ein Lesevergnügen der Extraklasse. Schade nur, dass dies angeblich der letzte Fall von Hansen war, ich werde den Kriminalhauptkommissar aus dem Allgäu vermissen. Das Cover ist auch dieses Mal wieder ein echter Hingucker. Einfach gigantisch! Gerne vergebe ich für diese herrliche Lektüre 5 Sterne.

Konnte mich nicht ganz überzeugen
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 11.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der alte Roth, ein Einsiedler und Waldschrat ist tot. Haffmeyer von der Kemptner Kripo, der den Kauz eigentlich ganz gern mochte, obwohl er wusste, dass es ein alter Kunde der Polizei war, hat ihn gefunden. Schon länger saß er tot in dem berühmten Häusl mit dem Herzl. Den Bolzen einer Armbrust in der Stirn. ." Haffmeyer wollte n... Der alte Roth, ein Einsiedler und Waldschrat ist tot. Haffmeyer von der Kemptner Kripo, der den Kauz eigentlich ganz gern mochte, obwohl er wusste, dass es ein alter Kunde der Polizei war, hat ihn gefunden. Schon länger saß er tot in dem berühmten Häusl mit dem Herzl. Den Bolzen einer Armbrust in der Stirn. ." Haffmeyer wollte nach ihm schauen, den Roth pflegte mit Hingabe ein Blumenbeet vor einer Kapelle und so vertrocknet wie das Beet war, machte er sich Sorgen um den alten Mann. Eike Hansen, der Hannoveraner im Allgäu, nimmt wohl endlich die letzte Hürde bei der Dauerverlobten Resi. Ein Hochzeitsanzug soll her, aber Eike zeigt zu wenig Enthusiasmus für seine kritische und auch ziemlich zickige Resi. Nur zu dankbar ist er, als der Anruf von Haffmeyer ihn in den Dienst ruft. Bald stellt sich heraus, dass Roths Papiere gut gemacht, aber gefälscht waren. Er saß wegen eines Bankraubs, der Großteil der Beute nie aufgetaucht. Aber er lebte am Rande des Existenzminimums, würde er das machen, wenn er die Millionen hätte? Sind seine alten Komplizen auf seine Spur gestoßen, oder wer könnte sonst noch einen Grund haben, den inzwischen harmlosen Kauz umzubringen? Diese Frage stellt sich auch Hansen und sein Team. Als gebürtige Allgäuerin habe ich ein Herz für Regionalkrimis aus meiner alten Heimat und habe mir noch keinen Band entgehen lassen. Es ist ein Treffen mit alten Bekannten, Haffmeyer mit seinem abseitigen künstlerischen Hobby, die sympathische Hannah und den sehr eigenwilligen Kater Ignaz. Die sind auch immer für einige urkomische Szenen gut. Allerdings war ich mit diesem Band nicht mehr so glücklich. Resi darf zweimal auftreten und bleibt ansonsten zickig. Hansen laviert mit halbem Herzen zwischen Ermittlungen und Hochzeitsvorbereitung. Dann taucht auch immer wieder ein geheimnisvoller Geheimdienstmann auf, der ein Freund und Kollege von Hansens Vater war und ihm von seinem Vater erzählen will. Der Fall dümpelt so vor sich hin und mit dem Ende ließ mich das Buch wirklich unbefriedigt zurück. Als ich las, dass es der vorläufig letzte Band der Allgäu-Reihe des Autors war, fand ich es schade. Nach dem Lesen denke ich, eine Pause tut Hansen wirklich gut.