Meine Filiale

Kochbuch ohne Rezepte, Band 1

Küchenpraxis

Kochbuch ohne Rezepte Band 1

Ingrid Andreas

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
27,00
27,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ein Kochbuch ohne Rezepte?
Es geht um die Geheimnisse hinter den Rezepten: Also alles, worauf man achten muss und was in den Kochbüchern meist nicht zu finden ist
Band 1 von 4 widmet sich ausführlich der Küchenpraxis, also dem Insiderwissen übers Schneiden, Rühren, Backen und Garen.

Autorin Ingrid Andreas hat Profi-Köchen jahrzehntelang über die Schulter geschaut, die Tipps und Tricks „hinter den Kulissen“ gesammelt und selbst in ihrer Küche ausprobiert. Das „Kochbuch ohne Rezepte“ bietet Wissen aus Erfahrung und ist ein informatives, vergnügliches Lesebuch mit praktischen Anleitungen – auf dass die Speisen ganz unabhängig davon, welches Rezept gekocht wird, perfekt gelingen!
Für das Lektorat ist die Ernährungswissenschaftlerin und Hauswirtschaftslehrerin Nastasja Pircher verantwortlich, die bereits das „Kochbuch der Bäuerin“ neu überarbeitet hat.

Weitere Bände:
Band 2 über Mehl, Milch und Ei versammelt Wissenswertes über diese Grundnahrungsmittel und ihre Verarbeitung in der Küche.
Band 3 bietet das Küchen-Know-how rund um Obst und Gemüse.
Band 4 beschäftigt sich mit der richtigen Zubereitung von Fisch und Fleisch.

Geboren 1937 in Naumburg/Saale, lebt Ingrid Andreas seit über siebzig Jahren in Salzburg. Sie absolvierte die Handelsakademie und war u.a. in der Handelskammer tätig. Nach ihrer Heirat arbeitete die zweifache Mutter im Buchverlag ihres Mannes mit, gab eine umfangreiche „Nähschule“ heraus und betätigte sich als Keramikerin. Eine weitere Leidenschaft, das Kochen, perfektionierte sie in unzähligen Schulungen und in ihrer eigenen Küche.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 05.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7025-0913-2
Verlag Verlag Anton Pustet Salzburg
Maße (L/B/H) 24,6/17,7/2,7 cm
Gewicht 810 g
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Verkaufsrang 161612

Weitere Bände von Kochbuch ohne Rezepte

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

"Geheimnisse hinter den Rezepten"
von Dr. M. am 21.03.2019

Das Wort Geheimnis gehört zu den Standardwaffen von Marketing-Profis. Hier also geht es um Geheimnisse hinter Kochrezepten. Was soll es da schon für Geheimnisse geben? Erstaunlicherweise existieren jede Menge Tricks und Methoden, die man gewöhnlich nicht in Kochbüchern findet, die aber einen nicht unwesentlichen Anteil am Geling... Das Wort Geheimnis gehört zu den Standardwaffen von Marketing-Profis. Hier also geht es um Geheimnisse hinter Kochrezepten. Was soll es da schon für Geheimnisse geben? Erstaunlicherweise existieren jede Menge Tricks und Methoden, die man gewöhnlich nicht in Kochbüchern findet, die aber einen nicht unwesentlichen Anteil am Gelingen von Speisen besitzen. Ingrid Andreas hat nach eigenem Bekunden Profi-Köchen über die Schulter gesehen und sich dabei viele Sachen abgeguckt. Wie sie das genau gemacht hat, ist nicht überliefert. Mit dem ersten Band dieser Reihe lässt sie interessierte Leser an ihrem so erworbenen Wissen teilhaben. Dass es in ihm keine Rezepte gibt, ist eine Lüge. Sie kommen im Gegenteil sehr häufig vor, aber es handelt sich bei ihnen immer um Grundrezepte, also um Anleitungen, wie man bestimmte Suppen, Soßen oder andere Ausgangsprodukte für kompliziertere Gerichte im Voraus zubereitet. Das passt zum Konzept dieses Buches, denn es klärt Grundsätzliches sehr konkret. Um das zu verdeutlichen, möchte ich kurz auf die Gliederung eingehen. Nach einer Einleitung, in der Fragen der Planung und der Hygiene geklärt werden, geht es zunächst um selbstgemachte Kochhilfen (Kräuter auf Vorrat, Würzöle, Würzcremes). Es folgen Anleitungen zur Herstellung von Grundsuppen und Fonds, an die sich ein analoges Kapitel über Soßen anschließt. Auf den folgenden 15 Seiten diskutiert die Autorin die Verwendung von Ölen und Fetten in der Küche, woran sich ein Abschnitt über die Benutzung von Alkohol beim Kochen anschließt. Wie man kalte und erhitzbare Flüssigkeiten bindet, lernt man im folgenden Abschnitt. Danach geht es um die Verwendung von Formen und Folien bei der Zubereitung von Speisen. Nachdem dann moderne Garmethoden abgehandelt wurden, beschließt ein Kapitel über die Konservierung von Lebensmitteln den methodischen Teil. Schließlich findet der Leser im Anschluss noch einen alphabetisch geordneten Überblick erst über Küchentechniken und dann über Küchengeräte und Küchenzubehör. Bevor das Buch mit einem Glossar und einem Index endet, erhält man im vorletzten Abschnitt noch eine Übersicht über Gewichte und Flüssigkeiten, eine Umrechnungstabelle für amerikanische Rezepte und Tassenmaße sowie verschiedene andere praktische Informationen. In Abhängigkeit vom eigenen Wissen wird man mehr oder weniger erstaunt darüber sein, welche technischen Fehler man macht. Das kann schon beim Kochen von einfachen Brühen anfangen. Vielleicht ist dies Buch ja gerade der fehlende Baustein, wenn man sich das Kochen selbst beibringen möchte oder es irgendwie bereits gelernt hat, aber dabei nicht systematisch, sondern eher sporadisch vorgegangen ist.

Erleichtert die Organisation in der Küche
von Sikal am 24.02.2019

Die Einleitung dieses Buches startet mit der Überschrift „Für Pflichtkocher, Kochmuffel, Vielkocher und Gernekocher“, wobei ich mich wohl zu keiner Gruppe zu 100% zähle – sondern ich schwanke: manches Mal koche ich richtig gerne, meistens ist es Pflicht, oft viel im Voraus und so manches Mal werde ich zum Kochmuffel und wir ... Die Einleitung dieses Buches startet mit der Überschrift „Für Pflichtkocher, Kochmuffel, Vielkocher und Gernekocher“, wobei ich mich wohl zu keiner Gruppe zu 100% zähle – sondern ich schwanke: manches Mal koche ich richtig gerne, meistens ist es Pflicht, oft viel im Voraus und so manches Mal werde ich zum Kochmuffel und wir essen auswärts. Doch obwohl ich nun schon einige Jahre an Kocherfahrung an den Herd bringe, finde ich in diesem Buch noch so einiges, was mir die Organisation und Planung erheblich erleichtert. Und für solche Tipps bin ich unendlich dankbar, denn Zeit ist leider Mangelware… Jeder versucht sich wohl gerne mal an einem neuen Rezept, googelt auch im Internet oder fragt die beste Freundin. Doch so manche Details gehen bei dieser Recherche oft verloren, viele Geheimnisse rund um raffinierte Gerichte finden sich meist nicht in einer Rezeptübersicht – oft nicht mal in richtig ausführlichen Kochbüchern. Der Autorin Ingrid Andreas wurde ein Blick über die Schulter von Profiköchen erlaubt und diese Tipps und Tricks hat sie in ihrer 4-teiligen Kochbuchreihe zusammengefasst. Dieser 1. Band „Küchenpraxis“ enthält viele hilfreiche Hinweise zum Küchenalltag. Diese breit gefächerten Tipps sind gut strukturiert in einzelne Kapitel zusammengefasst und eignen sich somit auch als übersichtliches Nachschlagewerk, das in keiner Küche fehlen sollte: Selbst gemachte Kochhilfen Suppen und Fonds Saucen Fette und Öle und ihre Verwendung in der Küche Alkohol in der Küche Binden von Flüssigkeiten Formen und Folien Moderne Garmethoden Konservieren von Lebensmitteln Kochen von A bis Z Maße und Gewichte, Abkürzungen Zwischendurch findet man immer wieder einige Grundrezepte (also, ganz ohne geht es wohl doch nicht), wo man mit wenig Aufwand auf Selbstgemachtes anstatt auf Fertiges zurückgreifen kann. Weil ich immer viel auf Vorrat koche, interessiert mich vor allem das Kapitel rund um das Konservieren von Lebensmitteln, doch auch sehr informativ finde ich den Abschnitt über Maße und Gewichte – welche Tasse, welcher Löffel, welche Menge an Reis oder Teigwaren berechnet man pro Person, usw. Das Buch ist ein guter Einstieg in die Welt des Kochens oder auch für Fortgeschrittene eine tolle Hilfe, um Fehler zu vermeiden oder Fragen zu beantworten. Gespannt darf man auf die Fortsetzung dieser Reihe sein. Dieser 1. Band ist auf jeden Fall gelungen und verdient 5 Sterne.

Küchengeheimnisse leicht erklärt
von Gertie G. aus Wien am 14.02.2019

Dieses Kochbuch ist das erste aus einer Reihe mit drei weiteren. Wir finden hier eine Vielzahl von Profi-Tipps, wie die Zubereitung von Speisen gelingt. Folgende Kapitel helfen uns, manche Vorgänge besser zu vestehen und/oder effizienter zu gestalten:  Für Pflichtkocher, Kochmuffel, Vielkocher und Gernekocher &#6159... Dieses Kochbuch ist das erste aus einer Reihe mit drei weiteren. Wir finden hier eine Vielzahl von Profi-Tipps, wie die Zubereitung von Speisen gelingt. Folgende Kapitel helfen uns, manche Vorgänge besser zu vestehen und/oder effizienter zu gestalten:  Für Pflichtkocher, Kochmuffel, Vielkocher und Gernekocher  Selbst gemachte Kochhilfen  Suppen und Fonds  Saucen  Fette und Öle und ihre Verwendung in der Küche  Alkohol in der Küche  Binden von Flüssigkeiten  Formen und Folien  Moderne Garmethoden  Konservieren von Lebensmitteln  Kochen von A bis Z  Maße und Gewichte, Abkürzungen Nach einigen Kapiteln ist Platz für Notizen - eine recht prakti-sche Idee. Gut gefällt mir das Kapitel „Maße und Gewichte“. Immer wieder scheitert der geneigte Laie an Angaben wie „eine Tasse“ im Rezept. Welche Tasse? Mokkatasse, Teetasse oder Suppentasse? In diesem Buch finden sich die Antworten. Der Schreibstil ist erfrischend. Die Erklärungen sind leicht verständlich und bunte Abbildungen lockern den Text auf. Die Verarbeitung des Buchs ist gediegen und das graue Lesebändchen lugt edel hervor. Ich freue mich auf die drei anderen Bücher dieser Reihe, die bis zum Sommer 2019 erscheinen werden. Fazit: Gerne gebe ich diesem Kochbuch 5 Sterne.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3