Warenkorb
 

Children of Blood and Bone

Lesung. MP3 Format. Ungekürzte Ausgabe

(138)
Das internationale Fantasy-Ereignis des Jahres!

Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung. Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr und ihrer treuen Löwenesse alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …

Vanida Karun versteht es, die Magie dieses Romans hörbar zu machen. Mit ihrer unwiderstehlichen Altstimme zieht sie uns hinein in die faszinierende Welt von Orisha.
Portrait
Tomi Adeyemi, geboren 1993, ist eine amerikanische Autorin nigerianischer Herkunft. Nachdem sie ihr Literaturstudium in Harvard erfolgreich abgeschlossen hatte, widmete sie sich der westafrikanischen Mythologie und Kultur, die sie zum stärksten Fantasy-Debüt der letzten Jahre inspirierte.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Vanida Karun
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 27.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783839816783
Verlag Argon
Auflage 1
Spieldauer 1070 Minuten
Übersetzer Andrea Fischer
Verkaufsrang 7.351
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
bisher 22,99

Sie sparen: 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Eines meiner Lieblingsbücher 2018 und ein Geheimtipp. Unbedingt lesen! Eines meiner Lieblingsbücher 2018 und ein Geheimtipp. Unbedingt lesen!

„Spannung PUR!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Das ganze Buch über waren meine Nerven gespannt. Ohne Pause zieht sich ein
Spannungs-Hoch durch das Buch, welcher ein Weglegen unmöglich macht! Das Nachwort der Autorin macht das Buch zu mehr als nur ein Fantasy Roman. In ihrem Buch verarbeitet die Autorin die Polizeigewalt an Schwarzen und ruf zum Handeln auf. Kämpfe wie eine Löweness!
Ich freu mich auf die nächsten Teile und auch auf die bevorstehende Verfilmung. Diese Buchreihe hat das Potenzial neben Harry Potter, Twilight und die Tribute von Panem, eines der größten
Buch- Phänomene der Jugendliteratur zu werden.
Das ganze Buch über waren meine Nerven gespannt. Ohne Pause zieht sich ein
Spannungs-Hoch durch das Buch, welcher ein Weglegen unmöglich macht! Das Nachwort der Autorin macht das Buch zu mehr als nur ein Fantasy Roman. In ihrem Buch verarbeitet die Autorin die Polizeigewalt an Schwarzen und ruf zum Handeln auf. Kämpfe wie eine Löweness!
Ich freu mich auf die nächsten Teile und auch auf die bevorstehende Verfilmung. Diese Buchreihe hat das Potenzial neben Harry Potter, Twilight und die Tribute von Panem, eines der größten
Buch- Phänomene der Jugendliteratur zu werden.

„Rebellion und Magie!“

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Die Magie wurde einst vernichtet und mit ihr unzählige Frauen und Männer, die sie besaßen. Nur ihre Kinder blieben verschont. Doch heute sind sie erwachsene junge Menschen und mit ihnen erwacht nun wieder die Magie, die es zu beschützen gilt. Sie verleiht diesen jungen Rebellen die Kraft gegen den bösartigen König anzutreten und ihr Land von seiner Macht zu befreien.
Ein bezauberndes Buch, welches ein in seinen magischen Bann zu ziehen vermag.
Mein derzeitiges Lieblingsbuch!
SCHAPO an die Autorin, sie versteht es die Probleme unserer heutigen Zeit in einen Fantasyroman zu verweben.
Die Magie wurde einst vernichtet und mit ihr unzählige Frauen und Männer, die sie besaßen. Nur ihre Kinder blieben verschont. Doch heute sind sie erwachsene junge Menschen und mit ihnen erwacht nun wieder die Magie, die es zu beschützen gilt. Sie verleiht diesen jungen Rebellen die Kraft gegen den bösartigen König anzutreten und ihr Land von seiner Macht zu befreien.
Ein bezauberndes Buch, welches ein in seinen magischen Bann zu ziehen vermag.
Mein derzeitiges Lieblingsbuch!
SCHAPO an die Autorin, sie versteht es die Probleme unserer heutigen Zeit in einen Fantasyroman zu verweben.

Lena Vorndran, Thalia-Buchhandlung Coburg

Nachdem "Children of Blood and Bone" so stark gehypt wurde, hatte ich hohe Erwartungen an das Buch - Ich wurde jedoch leider enttäuscht... :-(
Die Charaktere sind platt und ihre Handlungen leicht vorhersehbar. Nach ein paar hundert Seiten war dies einfach nur noch anstrengend. Auch die Handlung im allgemeinen war irgendwann so weit hergeholt, dass ich nur noch den Kopf darüber schütteln konnte.
Desweitern kommen in dem Buch viele bereits bekannte Elemente/Klischees vor, wie zum Beispiel die Verfolgungsjagd über eine wackelige Hängebrücke, welche natürlich -wer hätte es gedacht- beim Überqueren einstürzt und unsere Roman-"Heldin" beinahe in den Tod reißt.
Eine wirklich gute Idee für einen Fantasyroman, allerdings meiner Meinung nach nicht so toll umgesetzt. Wirklich sehr Schade!
Nachdem "Children of Blood and Bone" so stark gehypt wurde, hatte ich hohe Erwartungen an das Buch - Ich wurde jedoch leider enttäuscht... :-(
Die Charaktere sind platt und ihre Handlungen leicht vorhersehbar. Nach ein paar hundert Seiten war dies einfach nur noch anstrengend. Auch die Handlung im allgemeinen war irgendwann so weit hergeholt, dass ich nur noch den Kopf darüber schütteln konnte.
Desweitern kommen in dem Buch viele bereits bekannte Elemente/Klischees vor, wie zum Beispiel die Verfolgungsjagd über eine wackelige Hängebrücke, welche natürlich -wer hätte es gedacht- beim Überqueren einstürzt und unsere Roman-"Heldin" beinahe in den Tod reißt.
Eine wirklich gute Idee für einen Fantasyroman, allerdings meiner Meinung nach nicht so toll umgesetzt. Wirklich sehr Schade!

Romy Leuschner, Thalia-Buchhandlung Passau

Kann Zélie ihre Familie und das ganze Volk retten und die Magie zurückbringen?
Ein wunderbar spannendes Buch mit einer versteckten Message.
Absolute Leseempfehlung!
Kann Zélie ihre Familie und das ganze Volk retten und die Magie zurückbringen?
Ein wunderbar spannendes Buch mit einer versteckten Message.
Absolute Leseempfehlung!

„Ein Jugendbuch der besonderen Art!“

Antonia Rühm, Thalia-Buchhandlung Varel

Die junge Zélie geht heimlich zum Kampftraining, denn sie will Rache üben. Rache für den Tod ihrer Mutter, die zusammen mit allen anderen Maji in der Blutnacht von den Soldaten des Königs umgebracht wurde, weil sie die Fähigkeit besaß, Magie zu beherrschen.
Zusammen mit ihrem Bruder Tzain und der abtrünnigen Prinzessin Amari macht sie sich auf eine lange Reise durch das ganze Königreich Orïsha, um einen Weg zu finden, die seit langer Zeit versiegte Magie zurückzuholen und sich am König und seinen Getreuen zu rächen.
Währenddessen ist ihnen Prinz Inan dicht auf den Fersen, der nichts unversucht lassen wird, um sein Land und seinen Vater und König zu beschützen…

Dies ist ein Jugendbuch ganz anderer Art - Tomi Adeyemi hat sich von ihrer Heimat Afrika zu ihrer ungewöhnlichen und komplexen Fantasywelt inspirieren lassen, durch die die Protagonisten kreuz und quer reisen.
Durch den Perspektivwechsel zwischen Zélie, Amari und Inan lernt man als Leser verschiedene Sichtweisen kennen und es wird wesentlich einfacher, das Verhalten und die Gefühle der Figuren - bespielsweise Zélies Zorn und Amaris Gründe, den Palast und ihre Familie zu verlassen - nachzuvollziehen. Auch tragen viele wichtige Nebencharaktere maßgeblich zur Komplexität und Spannung der Geschichte bei.
Tomi Adeyemis Modell der Gesellschaft von Orïsha lässt sich auch auf die heutige Welt übertragen und sie vermittelt mit ihrem Roman die wichtige und bedeutsame Botschaft, dass alle gleich viel Wert sind und auch gleich behandelt werden sollten.

Ein wirklich tolles Jugendbuch für ältere Leser der jüngeren Generation, das am Anfang kaum spannend erscheint, jedoch immer besser wird, je weiter man liest.
Die junge Zélie geht heimlich zum Kampftraining, denn sie will Rache üben. Rache für den Tod ihrer Mutter, die zusammen mit allen anderen Maji in der Blutnacht von den Soldaten des Königs umgebracht wurde, weil sie die Fähigkeit besaß, Magie zu beherrschen.
Zusammen mit ihrem Bruder Tzain und der abtrünnigen Prinzessin Amari macht sie sich auf eine lange Reise durch das ganze Königreich Orïsha, um einen Weg zu finden, die seit langer Zeit versiegte Magie zurückzuholen und sich am König und seinen Getreuen zu rächen.
Währenddessen ist ihnen Prinz Inan dicht auf den Fersen, der nichts unversucht lassen wird, um sein Land und seinen Vater und König zu beschützen…

Dies ist ein Jugendbuch ganz anderer Art - Tomi Adeyemi hat sich von ihrer Heimat Afrika zu ihrer ungewöhnlichen und komplexen Fantasywelt inspirieren lassen, durch die die Protagonisten kreuz und quer reisen.
Durch den Perspektivwechsel zwischen Zélie, Amari und Inan lernt man als Leser verschiedene Sichtweisen kennen und es wird wesentlich einfacher, das Verhalten und die Gefühle der Figuren - bespielsweise Zélies Zorn und Amaris Gründe, den Palast und ihre Familie zu verlassen - nachzuvollziehen. Auch tragen viele wichtige Nebencharaktere maßgeblich zur Komplexität und Spannung der Geschichte bei.
Tomi Adeyemis Modell der Gesellschaft von Orïsha lässt sich auch auf die heutige Welt übertragen und sie vermittelt mit ihrem Roman die wichtige und bedeutsame Botschaft, dass alle gleich viel Wert sind und auch gleich behandelt werden sollten.

Ein wirklich tolles Jugendbuch für ältere Leser der jüngeren Generation, das am Anfang kaum spannend erscheint, jedoch immer besser wird, je weiter man liest.

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein aussergewöhnlicher Fantasyroman fürs Kopfkino! Der Auftakt einer Trilogie ist gesellschaftskritisch, aber vor allem packende Unterhaltung - neu und anders! Auch für Erwachsene! Ein aussergewöhnlicher Fantasyroman fürs Kopfkino! Der Auftakt einer Trilogie ist gesellschaftskritisch, aber vor allem packende Unterhaltung - neu und anders! Auch für Erwachsene!

„Toller Unterhaltungsroman mit einem ernsten Hintergrund~“

Luisa Scholz, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch hat mir außerordentlich gut gefallen. Es wurde durchgehend ein schnelles Tempo angegeben, die Welt Orishas hat mich fasziniert und die Geschichte generell hat beim Lesen einfach Spaß gemacht!

Die Figuren waren sympathisch und wuchsen mit ihren Aufgaben, einzig allein diese starre Denkweise der Protagonistin Zelie hat mir nicht gefallen. Dieser ständige Gedanke " Sie haben mir das angetan, also werde ich es ihnen gleichermaßen grausam vergelten" ist doch etwas zu einfach und rechtfertigt nicht die gesamten kriegerischen Handlungen.

Das hat allerdings den Lesespaß nicht gemindert. Die Liebesgeschichte fand ich sogar mal gut, das es nicht diese Instant-Liebe war und auch die Dialoge waren sehr gut geschrieben und humorvoll!
Alles in Allem fand das Buch erfrischend. Afrikanische Kultur ist etwas was ich bisher in kaum einem Jugendbuch fand! Auch der ernste Hintergrund vor dem das Buch ja spielt, wie zB. Unterdrückung, Versklavung und Rassismus regen zum Nachdenken an, auch wenn es sich nicht in den Vordergrund spielt. Es ist und bleibt ein Unterhaltungsroman der mich auf ganzer Linie überzeugt hat!
Dieses Buch hat mir außerordentlich gut gefallen. Es wurde durchgehend ein schnelles Tempo angegeben, die Welt Orishas hat mich fasziniert und die Geschichte generell hat beim Lesen einfach Spaß gemacht!

Die Figuren waren sympathisch und wuchsen mit ihren Aufgaben, einzig allein diese starre Denkweise der Protagonistin Zelie hat mir nicht gefallen. Dieser ständige Gedanke " Sie haben mir das angetan, also werde ich es ihnen gleichermaßen grausam vergelten" ist doch etwas zu einfach und rechtfertigt nicht die gesamten kriegerischen Handlungen.

Das hat allerdings den Lesespaß nicht gemindert. Die Liebesgeschichte fand ich sogar mal gut, das es nicht diese Instant-Liebe war und auch die Dialoge waren sehr gut geschrieben und humorvoll!
Alles in Allem fand das Buch erfrischend. Afrikanische Kultur ist etwas was ich bisher in kaum einem Jugendbuch fand! Auch der ernste Hintergrund vor dem das Buch ja spielt, wie zB. Unterdrückung, Versklavung und Rassismus regen zum Nachdenken an, auch wenn es sich nicht in den Vordergrund spielt. Es ist und bleibt ein Unterhaltungsroman der mich auf ganzer Linie überzeugt hat!

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

WOW! In diesem Fantasyroman werden Themen wie Rassismus und Feminismus in einer actiongeladenen, afrikanisch mystischen Story miteinander verwoben. Überraschend. Neu. Unverbraucht. WOW! In diesem Fantasyroman werden Themen wie Rassismus und Feminismus in einer actiongeladenen, afrikanisch mystischen Story miteinander verwoben. Überraschend. Neu. Unverbraucht.

Jasmin Frese, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Ein wunderschönes Buch über Liebe und Freundschaft, aber auch über Hass und Rache. Jeder schöne und schreckliche Moment wird mit einer unbeschreiblichen Intensität beschrieben. Ein wunderschönes Buch über Liebe und Freundschaft, aber auch über Hass und Rache. Jeder schöne und schreckliche Moment wird mit einer unbeschreiblichen Intensität beschrieben.

„Jugendfantasy mit afrikanischem Flair“

Helen Stoffregen, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

So eine Geschichte finden sie garantiert kein zweites Mal!
Seit Zelies Mutter gestorben ist und König Saran die Macht des gesamten Landes an sich gerissen hat, ist die Magie aus der Welt verschwunden. Zelie und ihr Volk leben seitdem in Unterdrückung und müssen sich mit Mühe durchs Leben schlagen. Doch plötzlich taucht eine Schriftrolle auf und Zelie bekommt die Chance die Magie zurückzubringen.
Besonders die vielen afrikanisch inspirierten Rituale und Sprachgebräuche fand ich als Leser sehr interessant!
Auch die Charaktere sind sehr starke Persönlichkeiten.
Alles in allem ein sehr gelungenes Jugendbuch, das Spaß macht zu lesen!
So eine Geschichte finden sie garantiert kein zweites Mal!
Seit Zelies Mutter gestorben ist und König Saran die Macht des gesamten Landes an sich gerissen hat, ist die Magie aus der Welt verschwunden. Zelie und ihr Volk leben seitdem in Unterdrückung und müssen sich mit Mühe durchs Leben schlagen. Doch plötzlich taucht eine Schriftrolle auf und Zelie bekommt die Chance die Magie zurückzubringen.
Besonders die vielen afrikanisch inspirierten Rituale und Sprachgebräuche fand ich als Leser sehr interessant!
Auch die Charaktere sind sehr starke Persönlichkeiten.
Alles in allem ein sehr gelungenes Jugendbuch, das Spaß macht zu lesen!

„Hart, magisch, spannend“

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Wer "Panem" mochte, wird dieses Buch ebenso mögen.

Es geht um die Unterdrückung der magischen Clans und damit auch um die Unterdrückung der Magie. Damit dies gelingt, ist dem König jedes Mittel recht egal wie brutal. Denn er hat Angst vor der Magie, vor der nicht zu kalkulierbaren Macht die dieser innewohnt...


ab 15/16J, All Ager
Wer "Panem" mochte, wird dieses Buch ebenso mögen.

Es geht um die Unterdrückung der magischen Clans und damit auch um die Unterdrückung der Magie. Damit dies gelingt, ist dem König jedes Mittel recht egal wie brutal. Denn er hat Angst vor der Magie, vor der nicht zu kalkulierbaren Macht die dieser innewohnt...


ab 15/16J, All Ager

„Afrikanische Magie,viel Blut und geniale Charaktere!“

Kira Pyritz, Thalia-Buchhandlung Moers

Eines der für mich schönsten Cover überhaupt verbirgt in seinem Inneren eine grandiose Geschichte.
Ich habe die Welt geliebt, die Charaktere, die Umgebung die die Autorin geschaffen hat. Man fiebert enorm mit, emotional ist dieses Buch eine pure Achterbahnfahrt.
Starke Nerven braucht man hier alle Mal, manche Szenen sind sehr heftig beschrieben und man verliert einige lieb gewonnene Charaktere. Ich hab dieses Buch mit Haut und Haar geliebt!
Eines der für mich schönsten Cover überhaupt verbirgt in seinem Inneren eine grandiose Geschichte.
Ich habe die Welt geliebt, die Charaktere, die Umgebung die die Autorin geschaffen hat. Man fiebert enorm mit, emotional ist dieses Buch eine pure Achterbahnfahrt.
Starke Nerven braucht man hier alle Mal, manche Szenen sind sehr heftig beschrieben und man verliert einige lieb gewonnene Charaktere. Ich hab dieses Buch mit Haut und Haar geliebt!

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Ein toller Fantasyroman, der obendrein noch aktuelle und wichtige Themen wie Feminismus behandelt, ohne dabei seinen hohen Unterhaltungsfaktor zu verlieren. Klare Leseempfehlung! Ein toller Fantasyroman, der obendrein noch aktuelle und wichtige Themen wie Feminismus behandelt, ohne dabei seinen hohen Unterhaltungsfaktor zu verlieren. Klare Leseempfehlung!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Vechta

Von Anfang an sehr fesselnd. Herausragender Schreibstil mit gut ausgearbeiteten Charakteren, die einen sofort in ihren Bann ziehen. Klare Leseempfehlung! Von Anfang an sehr fesselnd. Herausragender Schreibstil mit gut ausgearbeiteten Charakteren, die einen sofort in ihren Bann ziehen. Klare Leseempfehlung!

„Einfach WOW“

Kira Domann, Thalia-Buchhandlung Köln

Dieses Buch werde ich mit Sicherheit nicht zum letzten Mal gelesen haben! Mein Highlight dieses Jahr.
Die Geschichte um Zélie und das verschwinden der Magie ist einfach fantastisch. Die Spannung steigt stetig und explodiert geradezu in einem Cliffhanger, der auf mehr hoffen lässt. Glücklicherweise müssen wir uns nicht mehr all zu lange gedulden.
Dieses Buch werde ich mit Sicherheit nicht zum letzten Mal gelesen haben! Mein Highlight dieses Jahr.
Die Geschichte um Zélie und das verschwinden der Magie ist einfach fantastisch. Die Spannung steigt stetig und explodiert geradezu in einem Cliffhanger, der auf mehr hoffen lässt. Glücklicherweise müssen wir uns nicht mehr all zu lange gedulden.

Jennifer Jeschonnek, Thalia-Buchhandlung Hilden

Hervorragende Fantasy für alle Fans von "Fire and Frost"!
Eine Geschichte über Rache, Vertrauen, Unterdrückung und über die Verantwortung der Mächtigen.
Unbedingt zu empfehlen!
Hervorragende Fantasy für alle Fans von "Fire and Frost"!
Eine Geschichte über Rache, Vertrauen, Unterdrückung und über die Verantwortung der Mächtigen.
Unbedingt zu empfehlen!

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Fantasy in Bestform - tauchen Sie ein in ein neues Universum, das vor Magie nur so strotzt! Politisch und feministisch. Toll! Fantasy in Bestform - tauchen Sie ein in ein neues Universum, das vor Magie nur so strotzt! Politisch und feministisch. Toll!

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Endlich mal wieder ein Jugendbuch, das mich gefesselt hat! Actiongeladen und mit einer starken Protagonistin bestückt fesselt einen das Buch und endet mit einem fiesen Cliffhanger. Endlich mal wieder ein Jugendbuch, das mich gefesselt hat! Actiongeladen und mit einer starken Protagonistin bestückt fesselt einen das Buch und endet mit einem fiesen Cliffhanger.

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Mal etwas andere Fantasy, mit einem mystischen, afrikanischen, feministischen Hintergrund. Weil ein bisschen sehr viel hineingepackt wurde, gibt's nen Punkt Abzug! Mal etwas andere Fantasy, mit einem mystischen, afrikanischen, feministischen Hintergrund. Weil ein bisschen sehr viel hineingepackt wurde, gibt's nen Punkt Abzug!

„Absolutes Lesehighlight! “

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Wow, wow, wow: Was für eine spannende Geschichte!

Zelies Volk den Maji wurde die Magie geraubt, denn der König fürchtete die Macht, die diese dem Volk bringen könnte. Seither lebt sie in ständiger Angst versklavt oder getötet zu werden, denn ihr Leben ist bestimmt vom Hass derer, die sie regieren. Völlig unverhofft fällt ihr ein magisches Artefakt in die Hände, dass das Schicksal ihres Volkes für immer verändern könnte.

Ein rasantes, nervenaufreibendes und unglaublich fesselndes Fantasydebüt am Puls der Zeit, was nicht nur eine Geschichte über Magie, sondern auch über Rassismus, Flucht und Vertreibung erzählt. Definitiv ein Buch, das lange nachhallt und sich den Leser fragen lässt, wie Zelies und auch unserte Welt aussehen könnte, wenn es uns nur gelingen würde Vorurteile zu überwinden und jeden Menschen als gleichwertig zu achten.

Ich bin absolut geflasht von diesem grandiosen Buch!
Wow, wow, wow: Was für eine spannende Geschichte!

Zelies Volk den Maji wurde die Magie geraubt, denn der König fürchtete die Macht, die diese dem Volk bringen könnte. Seither lebt sie in ständiger Angst versklavt oder getötet zu werden, denn ihr Leben ist bestimmt vom Hass derer, die sie regieren. Völlig unverhofft fällt ihr ein magisches Artefakt in die Hände, dass das Schicksal ihres Volkes für immer verändern könnte.

Ein rasantes, nervenaufreibendes und unglaublich fesselndes Fantasydebüt am Puls der Zeit, was nicht nur eine Geschichte über Magie, sondern auch über Rassismus, Flucht und Vertreibung erzählt. Definitiv ein Buch, das lange nachhallt und sich den Leser fragen lässt, wie Zelies und auch unserte Welt aussehen könnte, wenn es uns nur gelingen würde Vorurteile zu überwinden und jeden Menschen als gleichwertig zu achten.

Ich bin absolut geflasht von diesem grandiosen Buch!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Definitiv ein Buch des Fantasy Genres, das man lesen sollte. Es ist ungewöhnlich, in einem unverbrauchten Setting angesiedelt, ziemlich spannend und richtig toll geschrieben! Definitiv ein Buch des Fantasy Genres, das man lesen sollte. Es ist ungewöhnlich, in einem unverbrauchten Setting angesiedelt, ziemlich spannend und richtig toll geschrieben!

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Ein wirklich viel versprechender Debut-Roman,der Lust auf die Fortsetzung macht!
Spannender Einblick in die afrikanische Mythenwelt mit Action & farbenvoller, lebhafter Sprache.
Ein wirklich viel versprechender Debut-Roman,der Lust auf die Fortsetzung macht!
Spannender Einblick in die afrikanische Mythenwelt mit Action & farbenvoller, lebhafter Sprache.

„Jetzt kommt Zélie!“

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ein großartiger Reihenauftakt vor westafrikanischer Kulisse.
Der Kampf um Magie und Freiheit beginnt. Einfach nur großartig!
Aber aufgepasst: Einige Stellen sind sehr bildlich beschrieben und für zartbesaitete Leser vielleicht ein bisschen zu heftig.
Trotzdem, "Children of Blood and Bone" ist ein Highlight des Fantasy-Genres, mit einer wichtigen Message.
Ein Buch, welches man gelesen haben muss.
Ein großartiger Reihenauftakt vor westafrikanischer Kulisse.
Der Kampf um Magie und Freiheit beginnt. Einfach nur großartig!
Aber aufgepasst: Einige Stellen sind sehr bildlich beschrieben und für zartbesaitete Leser vielleicht ein bisschen zu heftig.
Trotzdem, "Children of Blood and Bone" ist ein Highlight des Fantasy-Genres, mit einer wichtigen Message.
Ein Buch, welches man gelesen haben muss.

„Wahnsinn!“

Claudia Kolepka, Thalia-Buchhandlung der Waterfront Bremen

Ich bin begeistert!! So spannend und mitreißend geschrieben, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte! Voller Magie, Action und Abenteuer; Intoleranz, Hass und Tod - aber auch Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt!

Absolut genialer Reihenauftakt - endlich mal mit einem afrikanischen Setting! Unbedingt lesen!!
Ich bin begeistert!! So spannend und mitreißend geschrieben, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte! Voller Magie, Action und Abenteuer; Intoleranz, Hass und Tod - aber auch Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt!

Absolut genialer Reihenauftakt - endlich mal mit einem afrikanischen Setting! Unbedingt lesen!!

„Der Beginn einer neuen Reihe ...“

Julie Schweimanns, Thalia-Buchhandlung Velbert

Für ein Erstlingswerk ist es ein gutes Buch, für Vielleser dürfte das Buch allerdings trotzdem etwas vorhersehbar geschrieben sein. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, da hier nochmal für ordentlich Spannung gesorgt wurde, sodass man direkt mit Band 2 weiter machen will. Sehr gut gelungen fand ich auch die Atmosphäre, die ein wenig afrikanisch angehaucht ist. Für ein Erstlingswerk ist es ein gutes Buch, für Vielleser dürfte das Buch allerdings trotzdem etwas vorhersehbar geschrieben sein. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, da hier nochmal für ordentlich Spannung gesorgt wurde, sodass man direkt mit Band 2 weiter machen will. Sehr gut gelungen fand ich auch die Atmosphäre, die ein wenig afrikanisch angehaucht ist.

„Children Of Blood And Bone“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Ungewöhnliche Ideen verpackt in eine gradlinige und interessante Geschichte. Als Geächtete zählen Kinder mit weißen Haaren (Nachfahren von ehemals Magiebegabten Menschen) als Abschaum der Gesellschaft.
Konzept ist gut, gelegentlich etwas zu langatmig für meinen Geschmack.
Ungewöhnliche Ideen verpackt in eine gradlinige und interessante Geschichte. Als Geächtete zählen Kinder mit weißen Haaren (Nachfahren von ehemals Magiebegabten Menschen) als Abschaum der Gesellschaft.
Konzept ist gut, gelegentlich etwas zu langatmig für meinen Geschmack.

„Bringt die Magie zurück!“

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

In einer Welt in der die Magie zerstört wurde, taucht eine Schriftrolle auf, die alles Magische wieder erblühen lassen kann.
Die mächtigen Maji wurden in der Blutnacht getötet, nur ihre Kinder ließen die Soldaten als Sklaven leben.
Gemeinsam mit ihrem Bruder und der geflohenen Kronprinzessin versucht Zélie die Magie wieder zu erwecken und das Land Orisha zu retten.
Ein toller Auftakt zu einer neuen Reihe, geprägt von einer Menge Spannung, Freundschaft, Rassismus, Liebe und Tragik!

In einer Welt in der die Magie zerstört wurde, taucht eine Schriftrolle auf, die alles Magische wieder erblühen lassen kann.
Die mächtigen Maji wurden in der Blutnacht getötet, nur ihre Kinder ließen die Soldaten als Sklaven leben.
Gemeinsam mit ihrem Bruder und der geflohenen Kronprinzessin versucht Zélie die Magie wieder zu erwecken und das Land Orisha zu retten.
Ein toller Auftakt zu einer neuen Reihe, geprägt von einer Menge Spannung, Freundschaft, Rassismus, Liebe und Tragik!

Silvana Martinez, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein spannendes Fantasyereignis, welches vor allem mit seiner kulturellen Diversität glänzen kann, für erfahrene Leser*innen des Genres aber nicht viel Neues bereit hält. Ein spannendes Fantasyereignis, welches vor allem mit seiner kulturellen Diversität glänzen kann, für erfahrene Leser*innen des Genres aber nicht viel Neues bereit hält.

Manuela Schütt, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Fantastischer Epos, voller Magie, Mythen und Gefahren. Ein spannender Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe mit afrikanischem Touch. Ich konnte es nicht mehr zur Seite legen! Fantastischer Epos, voller Magie, Mythen und Gefahren. Ein spannender Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe mit afrikanischem Touch. Ich konnte es nicht mehr zur Seite legen!

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Mein Fantasy Highlight 2018! Vor einer mythischen Kulisse Afrikas kämpft die junge Zélie leidenschaftlich für die Rückkehr der Magie. Ganz eigen mit einer außergewöhnlichen Heldin. Mein Fantasy Highlight 2018! Vor einer mythischen Kulisse Afrikas kämpft die junge Zélie leidenschaftlich für die Rückkehr der Magie. Ganz eigen mit einer außergewöhnlichen Heldin.

Magdalena Halser, Thalia-Buchhandlung Passau

Aufregend, fesselnd, spannend! Tomi Adeyemi hat ein wundervolles Buch geschrieben, das einen komplett mitreißt und dabei noch eine tiefgehende Botschaft verbreitet. *Lesenswert!* Aufregend, fesselnd, spannend! Tomi Adeyemi hat ein wundervolles Buch geschrieben, das einen komplett mitreißt und dabei noch eine tiefgehende Botschaft verbreitet. *Lesenswert!*

„Fantasy gegen Rassismus und Ausgrenzung“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine junge US-Autorin mit nigerianischen Wurzeln ist so voller Angst und Wut über den tagtäglichen Rassismus und die vielen, in den letzten Jahren ermordeten Amerikaner mit dunkler Hautfarbe, dass sie einen Fantasy-Roman schreibt zu dem Thema.
In ihrem Land Orisha scheint es keine Magie mehr zu geben, seit sein König alle "Majis" ( Clan-Mitglieder, die Magie beherrschten ) töten ließ.Ihre Kinder hatte er verschont: sie fristen als „Divine“ ein verachtetes Dasein - an ihrer sehr dunklen Haut und den weißen Haaren gut zu erkennen.Auch die ungebärdige Zelie trägt diese Merkmale der Divine, als sie zufällig auf die entflohene Tochter des Königs trifft, die eine magische Schriftrolle gestohlen hat.Wenn man diese mit einem Dolch und einem heiligen Stein vereint, könnten in einem alten Tempel der Maji die Götter und ihre Magie neu erweckt werden….
Allerdings haben beide junge Mädchen keine Vorstellung davon, was geschehen könnte, wenn magisch unerfahrene "Divine" plötzlich mit ihren starken, neuen Fähigkeiten konfrontiert werden.Und auch der König und sein Sohn sind noch im Spiel…
Mit westafrikanischen Mythen und Begriffen versetzt, baut Tomi Adeyemi eine fantastische, förmlich leuchtende, Welt vor uns auf, in der die hellhäutigeren Menschen den Adel stellen und ihr König Tod und Zerstörung bringt, weil er Tod und Zerstörung durch die Magie fürchten gelernt hat – ein echtes Dilemma.
Ich bin gespannt, wo die Reise dieser zwei starken Frauenfiguren -Zelie und Amari- noch hinführen wird und freue mich auf Band 2 in 2019. („Children Of Virtue And Vengeance“)
P.S.Das gelungene Titelbild als eye-catcher und Kartenmaterial runden die Story positiv ab !
Eine junge US-Autorin mit nigerianischen Wurzeln ist so voller Angst und Wut über den tagtäglichen Rassismus und die vielen, in den letzten Jahren ermordeten Amerikaner mit dunkler Hautfarbe, dass sie einen Fantasy-Roman schreibt zu dem Thema.
In ihrem Land Orisha scheint es keine Magie mehr zu geben, seit sein König alle "Majis" ( Clan-Mitglieder, die Magie beherrschten ) töten ließ.Ihre Kinder hatte er verschont: sie fristen als „Divine“ ein verachtetes Dasein - an ihrer sehr dunklen Haut und den weißen Haaren gut zu erkennen.Auch die ungebärdige Zelie trägt diese Merkmale der Divine, als sie zufällig auf die entflohene Tochter des Königs trifft, die eine magische Schriftrolle gestohlen hat.Wenn man diese mit einem Dolch und einem heiligen Stein vereint, könnten in einem alten Tempel der Maji die Götter und ihre Magie neu erweckt werden….
Allerdings haben beide junge Mädchen keine Vorstellung davon, was geschehen könnte, wenn magisch unerfahrene "Divine" plötzlich mit ihren starken, neuen Fähigkeiten konfrontiert werden.Und auch der König und sein Sohn sind noch im Spiel…
Mit westafrikanischen Mythen und Begriffen versetzt, baut Tomi Adeyemi eine fantastische, förmlich leuchtende, Welt vor uns auf, in der die hellhäutigeren Menschen den Adel stellen und ihr König Tod und Zerstörung bringt, weil er Tod und Zerstörung durch die Magie fürchten gelernt hat – ein echtes Dilemma.
Ich bin gespannt, wo die Reise dieser zwei starken Frauenfiguren -Zelie und Amari- noch hinführen wird und freue mich auf Band 2 in 2019. („Children Of Virtue And Vengeance“)
P.S.Das gelungene Titelbild als eye-catcher und Kartenmaterial runden die Story positiv ab !

T. Höbel, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Erstklassiger Debütroman! Diese Geschichte hat einen ganz besonderen Charakter - ein Fantasyabenteuer im afrikanischen Stil, gepaart mit viel Magie und Spannung.
Erstklassiger Debütroman! Diese Geschichte hat einen ganz besonderen Charakter - ein Fantasyabenteuer im afrikanischen Stil, gepaart mit viel Magie und Spannung.

Barbara Scheplitz, Thalia-Buchhandlung Solingen

Ein echter neuer Stern am Jugendfantasyhimmel, der afrikanisches Flair verströmt, magische Mythen weckt und in einer ganz besonderen Sprache spricht. Ein echter neuer Stern am Jugendfantasyhimmel, der afrikanisches Flair verströmt, magische Mythen weckt und in einer ganz besonderen Sprache spricht.

Alexandra Koch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein fulminantes Debut, wie ich es lange nicht mehr gelesen habe! Ganz anders als die Charaktere, die man sonst aus Jugendfantasy gewohnt ist. Ich freue mich auf die Fortsetzung. Ein fulminantes Debut, wie ich es lange nicht mehr gelesen habe! Ganz anders als die Charaktere, die man sonst aus Jugendfantasy gewohnt ist. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

„Afrikanische Fantasy“

Judith Greiner, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ich habe noch nie vorher eine Fantasygeschichte im afrikanischen Stil gelesen. Diese hier finde ich einfach super gelungen! Generell lese ich sehr gerne Fantasy und deshalb sind einige Stellen vorhersehbar gewesen, aber das fand ich überhaupt nicht schlimm.
Den Bezug auf die aktuelle Situation in Amerika und die Message gegen Rassismus kann man auch super herauslesen.
Wer eine spannende, magische und mitreißende Geschichte lesen möchte, der liegt mit diesem Buch genau richtig.
Ich habe noch nie vorher eine Fantasygeschichte im afrikanischen Stil gelesen. Diese hier finde ich einfach super gelungen! Generell lese ich sehr gerne Fantasy und deshalb sind einige Stellen vorhersehbar gewesen, aber das fand ich überhaupt nicht schlimm.
Den Bezug auf die aktuelle Situation in Amerika und die Message gegen Rassismus kann man auch super herauslesen.
Wer eine spannende, magische und mitreißende Geschichte lesen möchte, der liegt mit diesem Buch genau richtig.

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Spannendes und stimmungsvolles Debüt. Die Gefühle der Figuren gehen direkt unter Haut und man fiebert sofort mit. Für Fans von "Die rote Königin" oder "Das Reich der sieben Höfe". Spannendes und stimmungsvolles Debüt. Die Gefühle der Figuren gehen direkt unter Haut und man fiebert sofort mit. Für Fans von "Die rote Königin" oder "Das Reich der sieben Höfe".

„Magisch!“

Vanessa Blaumeiser, Thalia-Buchhandlung Bonn

Die Magie in Zélies Welt ist verschwunden, die Maji wurden getötet.
Alles was einer Welt die einst vor Magie pulsierte übrig blieb sind die Diviné, die als Sklaven unter menschenunwürdigen Bedingungen jeden Tag ums Überleben kämpfen müssen.
Doch dann erblickt die Kronprinzessin wie die Magie für kurze Zeit zurückkehrt und ein Abenteuer ist geboren was einen so schnell nicht los lässt.

Ein wirklich wunderbares Buch mit wunderbarer Magie, und für mich besonders wichtig, mit fast nur POC Charakteren. Orisha hat definitiv eine afrikanische Atmosphäre, gedankt sei dem afrikanischen Autor, und wer in andere Welten eintauchen möchte ist hier genau richtig.

Zelie und Amari sind zwei unglaublich starke Charaktere über die man unbedingt mehr wissen möchte.
Ich hätte mir gewünscht das die deutsche Übersetzung etwas mehr von der sprachlichen Magie besitzt die das Original wunderschön rüberbringt, aber trotzdem gibt es eine unbedingte Leseempfehlung!

Die Magie in Zélies Welt ist verschwunden, die Maji wurden getötet.
Alles was einer Welt die einst vor Magie pulsierte übrig blieb sind die Diviné, die als Sklaven unter menschenunwürdigen Bedingungen jeden Tag ums Überleben kämpfen müssen.
Doch dann erblickt die Kronprinzessin wie die Magie für kurze Zeit zurückkehrt und ein Abenteuer ist geboren was einen so schnell nicht los lässt.

Ein wirklich wunderbares Buch mit wunderbarer Magie, und für mich besonders wichtig, mit fast nur POC Charakteren. Orisha hat definitiv eine afrikanische Atmosphäre, gedankt sei dem afrikanischen Autor, und wer in andere Welten eintauchen möchte ist hier genau richtig.

Zelie und Amari sind zwei unglaublich starke Charaktere über die man unbedingt mehr wissen möchte.
Ich hätte mir gewünscht das die deutsche Übersetzung etwas mehr von der sprachlichen Magie besitzt die das Original wunderschön rüberbringt, aber trotzdem gibt es eine unbedingte Leseempfehlung!

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Solingen

Endlich mal was Neues, Aufregendes am Fantasy Himmel! Die Idee, die Schreibweise, diese Welt mit afrikanischem Flair, das haben wir noch nicht gelesen. Absolute Leseempfehlung! Endlich mal was Neues, Aufregendes am Fantasy Himmel! Die Idee, die Schreibweise, diese Welt mit afrikanischem Flair, das haben wir noch nicht gelesen. Absolute Leseempfehlung!

Leokadia Kessel, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Exotische Mischung aus "Heldenreise" und dem Flair von Black Panther. Auch wenn noch Luft nach oben ist, hebt sie sich aus dem Einheitsbrei der Fantasyjugendbücher angenehm heraus. Exotische Mischung aus "Heldenreise" und dem Flair von Black Panther. Auch wenn noch Luft nach oben ist, hebt sie sich aus dem Einheitsbrei der Fantasyjugendbücher angenehm heraus.

Vanessa Roggen, Thalia-Buchhandlung Köln

Solide Jugendfantasy, die leider eher aus bereits bewährten Elementen besteht, dafür aber gekonnt mit einer tollen Message gegen Rassismus daherkommt! Ich bin gespannt auf Band 2! Solide Jugendfantasy, die leider eher aus bereits bewährten Elementen besteht, dafür aber gekonnt mit einer tollen Message gegen Rassismus daherkommt! Ich bin gespannt auf Band 2!

„Ein gelungener Start für die Reihe rund um die Rettung der Magie.“

Hannah E. Kurtze

Ein gelungener Start für die Reihe rund um die Rettung der Magie.
Spannend erzählt aus wechselnden Blickpunkten und starken jungen Frauen mit allzeit wichtigen Themen wie den Kampf gegen die Unterdrückung bestimmter Personengruppen.
Ein gelungener Start für die Reihe rund um die Rettung der Magie.
Spannend erzählt aus wechselnden Blickpunkten und starken jungen Frauen mit allzeit wichtigen Themen wie den Kampf gegen die Unterdrückung bestimmter Personengruppen.

Anne Voss, Thalia-Buchhandlung Wildau

Großartig ausgearbeitete Welt, starke Charaktere und jede Menge Wendungen. Hat mir unglaublich viel Spaß gemacht – freue mich schon auf den zweiten Teil. Großartig ausgearbeitete Welt, starke Charaktere und jede Menge Wendungen. Hat mir unglaublich viel Spaß gemacht – freue mich schon auf den zweiten Teil.

Stefanie Willaredt, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ein großartiger Fantasy-Roman. Selbst die Sprache von Tomi Adeyemi ist eine Fantasiesprache. Konzipiert als Jugendroman ist dies ein Buch für alle, die gute Fantasy lieben. Ein großartiger Fantasy-Roman. Selbst die Sprache von Tomi Adeyemi ist eine Fantasiesprache. Konzipiert als Jugendroman ist dies ein Buch für alle, die gute Fantasy lieben.

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Durch die afrikanischen Wurzeln wird man in deren Mythen entführt. Unterdrückung und Hass lassen den Glauben an Magie und Frieden wachsen. Guter Auftakt, kann noch besser werden. Durch die afrikanischen Wurzeln wird man in deren Mythen entführt. Unterdrückung und Hass lassen den Glauben an Magie und Frieden wachsen. Guter Auftakt, kann noch besser werden.

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Zeitlose Themen, spannend verpackt: Ein Kampf gegen Unterdrückung, gegen die Zeit und für die Rückkehr der Magie. Der Auftakt dieser Reihe lässt einen nicht mehr los. Zeitlose Themen, spannend verpackt: Ein Kampf gegen Unterdrückung, gegen die Zeit und für die Rückkehr der Magie. Der Auftakt dieser Reihe lässt einen nicht mehr los.

„Im Angesicht des drohenden Untergangs hilft nur Magie oder Liebe ...“

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Ein wirklich spannendes vielschichtiges Buch, das wunderschöne exotische Bilder mit einer wichtigen Botschaft verbindet. Ich war sehr berührt und warte auf die Fortsetzung...
Ich kann mich nicht ganz den vorigen Besprechungen anschließen: natürlich sind die Liebesgeschichten nicht ganz neu und überraschend, aber die Charaktere sind es! Und die Stimmung auch! Ich bin gespannt auf die filmische Umsetzung, aber das Buch ist unbedingt lesenswert!
Ein wirklich spannendes vielschichtiges Buch, das wunderschöne exotische Bilder mit einer wichtigen Botschaft verbindet. Ich war sehr berührt und warte auf die Fortsetzung...
Ich kann mich nicht ganz den vorigen Besprechungen anschließen: natürlich sind die Liebesgeschichten nicht ganz neu und überraschend, aber die Charaktere sind es! Und die Stimmung auch! Ich bin gespannt auf die filmische Umsetzung, aber das Buch ist unbedingt lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
138 Bewertungen
Übersicht
57
44
27
8
2

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Children of blood and bone wurde mir von einer Freundin empfohlen. Ich bin total begeistert von dem Buch und hätte am liebsten schon den 2. Band in den Händen!

Wieso ihr dieses Buch lesen müsst!
von Julia Lotz aus Aßlar am 03.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der erste Band von Tomi Adeyemis Children of Blood and Bone-Reihe, Goldener Zorn, ist aktuell in aller Munde. Falls ihr das Buch noch nicht gelesen habt, sage ich euch heute, wieso ihr das schnellstens tun solltet! Die Autorin Tomi Adeyemi ist genauso alt wie ich und ich kann nur sagen: Hut... Der erste Band von Tomi Adeyemis Children of Blood and Bone-Reihe, Goldener Zorn, ist aktuell in aller Munde. Falls ihr das Buch noch nicht gelesen habt, sage ich euch heute, wieso ihr das schnellstens tun solltet! Die Autorin Tomi Adeyemi ist genauso alt wie ich und ich kann nur sagen: Hut ab! Die Amerikanerin hat nigerianische Wurzeln, was sie einfach dafür legitimiert ein Buch wie Children of Blood and Bone zu schreiben. Wen das noch nicht überzeugt, der braucht sich nur ihre Reaktion beim Auspacken des ersten Druckexemplars anzusenden. Dann weiß man, wie sehr ihr dieses Buch am Herzen liegt. Das kann also nur gut sein. Afrika Es gibt viel zu selten Bücher, die in Afrika spielen, seltener gibt es Bücher, die sich gleichzeitig auch noch mit der afrikanischen Kultur auseinandersetzen und noch seltener gibt es Bücher, die das nicht in einen durch und durch problematischen Kontext setzen. Children of Blood and Bone gehört zu dieser super seltenen Sorte und bedient sich einer Fantasywelt, die an die westafrikanische Kultur und Mythen angelehnt ist. Da schlägt mein Geografie-im-Nebenfach-mit-Schwerpunktsetzung-afrikanische-und-orientalische-Kulturen-Herz ganz doll ins Klopfen und ich habe mich wahnsinnig über die Umsetzung gefreut. An jeder Ecke gab es was zu entdecken und das war so schön. Nicht nur ein Fantasyroman Children of Blood and Bone ist nicht nur ein Fantasyroman. Das ist bei einem Jugendbuch generell ja weniger der Fall, denn andere Faktoren, wie Liebe, Freundschaft und Familie sowie die Suche und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit spielen da immer mit hinein. Das meine ich jedoch gar nicht. Die afrikanische Kultur wurde nicht nur in einem Fantasysetting verpackt, Tomi Adeyemi setzt sich darüber hinaus auch sehr kritisch mit rassistischen Fragestellungen auseinander, die immer wieder durchblitzen, jedoch nie präsent im Fokus stehen. Eine schöne Themenverteilung, finde ich. Die Charaktere Ich LIEBE diese Charaktere alle abgöttisch. Allen voran Zélie, die einfach nur super stark und badass und gleichzeitig so herzensgut ist. Aber besonders auch alle anderen Charaktere waren keinesfalls blass und hatten alle einen ganz eigenen und wiedererkennbaren Charakter. Allein Inan, der Kronzprinz von Orisha, bereitete mir einige Sorgen, denn seine Handlungen waren an einigen Stelleb wenig verständlich oder gar nachvollziehbar. Dies ist jedoch ein kleiner Kritikpunkt, über den ich Dank meiner maßlosen Begeisterung für diese Geschichte sehr gut hinwegsehen kann.

Eine äußerst spannende und mitfiebernde Geschichte
von Uwes-Leselounge am 26.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

STORYBOARD: Die Welt von Orïsha war einst voller Magie. Die Menschen hatten die unterschiedlichsten Fähigkeiten und beherrschten Elemente wie Feuer oder Wasser, andere schufen beeindruckende Träume oder geleiteten die Toten in den Himmel. So lebten alle in völliger Harmonie, bis einige ihre Kräfte für weniger gute Dinge missbrauchten und ein... STORYBOARD: Die Welt von Orïsha war einst voller Magie. Die Menschen hatten die unterschiedlichsten Fähigkeiten und beherrschten Elemente wie Feuer oder Wasser, andere schufen beeindruckende Träume oder geleiteten die Toten in den Himmel. So lebten alle in völliger Harmonie, bis einige ihre Kräfte für weniger gute Dinge missbrauchten und ein Kampf untereinander begann. Der machthungrige König Saran, der bei diesen Kämpfen seine erste Familie verlor, schwor sich, die Magie aus ganz Orïsha zu vertreiben. Seine Armee wütete unter der Bevölkerung und verfolgte alle magisch begabten Menschen und tötete diese auf grausame Art und Weise. Weshalb die Magie letztlich verschwand. Auch Zélie, Tochter einer der stärksten Seelenfängerinnen, hat bei diesem Krieg ihre Mutter sterben sehen. Das Land lebt in ständiger Angst und leidet unter Unterdrückung und Armut. Als sich für Zélie unerwartet die Chance bietet, die Magie wieder zurückzubringen, zögert sie nicht lange... MEINUNG: Die Gestaltung und der Klappentext von "Children of Blood and Bone. Goldener Zorn" von Tomi Adeyemi gefielen mir auf Anhieb, weshalb ich sofort wusste, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Die Autorin hat sich rund um die Menschen, den Tieren, der Magie und dem Land Orïsha sehr viele Gedanken macht und so befindet sich jeweils am Anfang und Ende des Buches eine Karte, was bei mir immer punkten kann. Der Beginn der Story lies mich noch ein wenig neugieriger werden, denn dank der Einleitung über die einzelnen Fähigkeiten der Menschen, gewann ich noch mehr Einblicke in die Vielfältigkeit der Magie. Die Handlung wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Zélie, Amari und Inan erzählt. So begleitet der Leser zunächst Zélie, die in der damaligen Blutnacht ihrer Mutter beraubt wurde, beim Stocktraining in ihrem Dorf. Diese besagte Nacht haben zum Glück ihr Bruder Tzain, der ein angehender Star unter den Agbön-Spielern ist, und ihr damals schwerverletzter Baba gerade so überlebt. Überhaupt wird die Familie und das Zusammengehörigkeitsgefühl hier sehr groß geschrieben. Zélie ist stolz auf ihren Bruder und sorgt sich um ihren kranken Vater. Sie hat eine negative Eigenschaft, unüberlegt zu handeln und sich und ihre Familie immer wieder in Gefahr zu bringen. Da die Steuern und Abgaben durch den König immer weiter in die Höhe getrieben werden, müssen Zélie und Tzain ihren Fischfang in die Hauptstadt Lagos bringen, um diesen dort meistbietend an einen der Adeligen zu verkaufen. Dort trifft Zélie unerwartet auf Prinzessin Amari, die ein Artefakt aus dem Königspalast gestohlen hat und nun auf der Flucht vor ihrem Bruder und den Palastwachen ist. Zélie wird nun die Aufgabe zuteil, diese Flucht aus der Stadt zu gewährleisten. Zélie gefiel mir, da sie unerschrocken die Dinge angeht, schlagfertig ist (verbal wie körperlich) und dadurch fast kein Fettnäpfchen auslässt. Trotzdem muss man ihren Mut und ihre Aufopferung gegenüber der ihr entgegen gebrachten Verantwortung, honorieren. Dabei wächst sie an dieser Aufgabe und kam mir im weiteren Verlauf der Handlung immer erwachsener und selbstbewusster vor. Ein weiterer großer Teil der Geschichte wird aus der Sicht von Prinzessin Amari erzählt. Diese hatte keine schöne Kindheit, da sie eine sehr strenge Erziehung durch ihre Mutter erfahren hat, welche durch Wutausbrüche von Seiten ihres Vaters begleitet wurden, was sie prägte. So ist Binta, eine Sklavin und sogenannte "Made" (ein Schimpfwort für Menschen, die früher die Fähigkeit besaßen, Magie zu wirken), ihre einzige Verbündete und Freundin. Amari hasst das Leben im Palast und würde dem Ganzen am liebsten entfliehen. Diese Chance bietet sich ihr, als sie zufällig ein Gespräch ihres Vaters mit seiner Kommandantin Kaea belauscht. Darin ist die Rede von einem magischen Artefakt, welches die Fähigkeit besitzen soll, die Magie bei einer "Made" zu aktivieren. Kurzer Hand stiehlt Amari diesen Gegenstand und flieht mit Hilfe von Zélie aus der Stadt. Amari gefiel mir gerade im Hinblick auf ihre tiefe Verbundenheit und Freundschaft zu Binta sehr gut. Ich konnte ihre Gefühle zu Binta und ihre Angst in diesem Palast zu leben sehr gut nachvollziehen. Zwar erscheint sie auf den ersten Blick wie die erwartete Prinzessin, doch der Schein trügt. Mit weiterem Fortschreiten der Story wächst sie an ihren Aufgaben und den bewältigten Schwierigkeiten und sogar weit darüber hinaus. Amari hat für mich hier die größte Entwicklung erfahren, die ich sehr gerne gelesen habe. Auch ihre Zuneigung zu Tzain konnte ich nachvollziehen. Tzain ist ein wahrer Beschützer, groß, kräftig und gutaussehend. Für ihn kommen sein Vater und Zélie immer an erster Stelle. Ein großer Bruder, auf den man sich verlassen kann und den einfach mögen muss. Amaris Bruder Inan erhält den Auftrag, gemeinsam mit Kaea und einem Trupp Soldaten, die Verfolgung aufzunehmen und unbedingt zu verhindern, dass die Magie zurück nach Orïsha gelangt. Inan war mir unsympathisch, da er unbedingt versucht, seinem Vater alles recht zu machen und alles glaubt, was man ihm sagt. Durch ein Ereignis während der Flucht seiner Schwester, wird ihm sein Auftrag zusätzlich erschwert, da er plötzlich ein Geheimnis vor allen bewahren muss. Leichte Zweifel beschleichen ihn, ob dass, was er seit seiner Kindheit eingebläut bekommen hat, der Wahrheit entspricht und doch konnte ich seine Taten und Beweggründe nicht verstehen, geschweige denn gutheißen. Zwar ist die Idee einer Reise quer durch das Land auf der Suche nach wichtigen Gegenständen und der damit einhergehenden Verfolgungsjagd, nicht neu, aber dank den vielfältigen Arten der Magie, die die Menschen in Orïsha besitzen, den gut ausgearbeiteten Charakteren, den beeindruckenden Tieren sowie der immer größer werdenden Spannung, fesselten mich diese Punkte regelrecht an das Buch. Ich wollte unbedingt wissen, ob es Zélie, Amari und Tzain gelingen würde, Inan und den König zu besiegen. Alles gipfelt in einer beindruckenden Szenerie, die mir schier den Atem raubte. Völlig geflasht verfolgte ich diesen Showdown, ohne zu wissen, wie alles enden wird. FAZIT & BEWERTUNG: Mit "Children of Blood and Bone. Goldener Zorn" (Fischer FJB) hat Tomi Adeyemi für mich eine äußerst spannende und mitfiebernde Geschichte in einer beeindruckenden Welt geschrieben, der ich verfallen bin. Dank vielschichtigen und toll ausgearbeiteten Charakteren, den magischen Fähigkeiten jedes Einzelnen und den unterschwelligen Themen wie Rassismus, Unterdrückung und Völkermord, welche für mich sehr gut verarbeitet wurden, hinterlässt diese Story bei mir einen prägenden Eindruck.