Warenkorb

Unter dem Abendstern

Roman.

Der vierte und letzte Teil der winterlichen Romanreihe von Bestsellerautorin Elisabeth Büchle: Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsames Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch ihr heimlicher Schwarm Nick befindet. Als ein Schneesturm aufzieht und das Ferienhaus von der Außenwelt abschneidet, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ... Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass mit Gottes Hilfe Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 27.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95734-499-1
Verlag Gerth Medien
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/2 cm
Gewicht 299 g
Verkaufsrang 117637
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
13
1
0
0
0

Wunderschönes Weihnachtsgeschenk
von einer Kundin/einem Kunden aus Plauen am 28.04.2019

Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art ist das neue Buch von Elisabeth Büchle. Inhaltsangabe: Katja, eine junge Lehrerin wird über die Weihnachtsfeiertage nach Dänemark in ein einsam gelegenes Ferienhaus eingeladen. Innerhalb kurzer Zeit ist es tief verschneit. Aber das ist nicht die einzige Überraschung, die hier auf K... Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art ist das neue Buch von Elisabeth Büchle. Inhaltsangabe: Katja, eine junge Lehrerin wird über die Weihnachtsfeiertage nach Dänemark in ein einsam gelegenes Ferienhaus eingeladen. Innerhalb kurzer Zeit ist es tief verschneit. Aber das ist nicht die einzige Überraschung, die hier auf Katja wartet. ... Cover und Buch: Unter dem Abendstern ist das vierte und letzte Buch der Winterromane von E. Büchle. Da die Bücher in sich abgeschlossen sind, kann es aber für sich gelesen werden, ohne das einem Vorwissen fehlt. Das Buch hat 207 Seiten und ist bei Gerth Medien erschienen. Das Cover ist wunderschön und zeigt eine winterlich verschneite Meerlandschaft- passend zur Geschichte. Über die Autorin: Elisabeth Büchle( geb. 1969) ist aus Trossingen, verheiratet und Mutter von 5 Kindern. 2006 wurde ihr erstes Buch veröffentlicht, seitdem ist sie eine erfolgreiche Schriftstellerin von vielen christlichen Romanen, sehr viele davon im historischen Bereich. Sie ist eine meiner Lieblingsschriftsteller(innen) und ich habe von ihr schon sehr viele Bücher gelesen. Besonders mag ich ihre historischen Romane. Dies war nun mein erster Roman aus der Winterreihe. Meine Meinung: Der ganz besondere unnachahmliche Schreibstil der Autorin machte es mir auch diesmal leicht, in die Geschichte zu kommen. Elisabeth Büchle schreibt sehr warmherzig und einfühlsam über eine Protagonistin, in deren Geschichte ich einiges von meiner wiederfand. Das Buch ist ein wunderschöner Wohlfühl- und Liebesroman, ein Buch zum "sich-warm-Einkuscheln" und Träumen. Dazu tragen die bezaubernden Naturbeschreibungen bei. Die eisig kalte Landschaft , das stürmische Wetter, alles ist eingeschneit, das konnte ich mir alles gut vorstellen und meinte sogar die Apfelzimthörnchen und heiße Schokolade zu riechen. Und die Geschichte ist sehr romantisch. Das Buch ist eine wunderschöne Winter-und Weihnachtsgeschichte vor der Kulisse einer stürmischen eisigen Nordsee in Dänemark. Aber es ist viel mehr als das. Wie alle Bücher von E. Büchle ist es tiefgründiger. Es geht auch um große Themen wie Toleranz, Freundschaft, Vertrauen und Vergebung. Die Botschaft, das jeder einmalig ist, kam in Sätzen wie: "Sie war eine Königstochter. Von Gott geliebt. Und das war alles was zählte!" zum Ausdruck. Und das Buch zeigte auf, dass grade dadurch die Wunden der Vergangenheit heilen, Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können. Und das Buch hat mir wieder gezeigt, dass man niemanden in Schubladen stecken sollte. Denn ausgerechnet Jeffrey, den ich für einen totalen Computersüchtigen hielt, der für nichts anderes Interesse hat, entpuppte sich als Tiefgänger und wunderbarer Freund und wurde zu meiner Lieblingsfigur des Romans. Fazit: Von mir erhält das Buch wohlverdiente 5 Sterne und eine ausdrückliche Leseempfehlung. Dieses Buch sollte man gleich zweimal kaufen: Einmal zum Selbstgenießen und einmal als ideales Weihnachtsgeschenk für eine liebe Freundin!

Du bist wertvoll, so wie du bist!
von LEXI am 11.12.2018

Katja Berger arbeitet nach ihrem Studium als Lehrerin an einer Provinzschule und wurde von ihrer Familie bereits ihr gesamtes Leben lang über ihre Leistungen und schulischen Erfolge definiert. Sowohl die Eltern, als auch ihre Schwester vermitteln ihr das Gefühl der Unzulänglichkeit, doch Katja geht dennoch ihren eigenen Weg. Die... Katja Berger arbeitet nach ihrem Studium als Lehrerin an einer Provinzschule und wurde von ihrer Familie bereits ihr gesamtes Leben lang über ihre Leistungen und schulischen Erfolge definiert. Sowohl die Eltern, als auch ihre Schwester vermitteln ihr das Gefühl der Unzulänglichkeit, doch Katja geht dennoch ihren eigenen Weg. Die humorvolle und fürsorgliche junge Frau mit dem liebenswerten Charakter möchte ihre von Gott geschenkten Gaben für ihre Mitmenschen einsetzen, für andere da sein. Sie wirkt im Kleinen, indem sie sich liebevoll der ihr anvertrauten Kinder widmet. Als eine ehemalige Schulfreundin sie einlädt, die Weihnachtsfeiertage mit ihr und einigen ihrer Kollegen in einem Ferienhaus am Meer zu verbringen, sagt Katja spontan zu. Doch bei der Ankunft in Dänemark erlebt sie eine Überraschung: auch ihre große Liebe Nickolas Risch ist unter den Gästen, und Katja stellt fest, dass dieser Mann ihr Herz immer noch höher schlagen lässt. In der eisigen Kälte der Winterlandschaft, umgeben von faszinierenden Polarlichtern, geraten die beiden in ein ziemliches Gefühlschaos. Denn Nick hat einen triftigen Grund, Abstand von Katja zu halten. Elisabeth Büchles Romane sind ein Garant für tiefgründige Unterhaltung, romantische Liebesgeschichten und die Einbeziehung christlicher Werte. In ihrer vorliegenden Neuerscheinung thematisiert sie die Geschichte einer unerwiderten Jugendliebe, die auch nach vielen Jahren noch nicht erloschen ist. Der gewohnt flüssige und einnehmende Schreibstil der Autorin machte es mir leicht, sofort ins Geschehen einzutauchen. Elisabeth Büchle versteht es, die zauberhafte Winterlandschaft Dänemarks und die Emotionen der Protagonisten durch eine bildhafte und poetische Sprache hautnah erlebbar zu machen: „Sie sah ihn erstaunt an, und er versank im Anblick des weiten Meeres, das sich in ihren Augen spiegelte. Umgeben von atemberaubenden Eisformationen, einer stillen, nahezu grenzenlosen Landschaft, die in blaues Licht getaucht war, und unter dem sanft glühenden Abendstern.“ Die liebenswert gezeichneten Figuren, die mir zum Teil bereits aus den Vorgängerbüchern bekannt waren, machten diese Lektüre zu einem reinen Vergnügen. Die beiden Protagonisten schleppen emotionale Lasten mit sich herum. Sie verstecken ihre wahren Gefühle unter einer locker-leichten Fassade und hinter flotten Sprüchen. Obgleich in diesem Roman das Hauptaugenmerk auf Katja und Nickolas liegt, avancierte der verrückte und liebenswerten „Nerd“ Jeffrey zu meinem ganz persönlichen Favoriten. Er hatte als Nicks bester Freund, Ermahner, Seelentröster und Stimmungsmacher die für meinen Geschmack beste Rolle in dieser Geschichte inne. Jeffrey ist ein brillanter Denker, ein intellektuelles Genie, zugleich jedoch sehr tiefgründig und feinfühlig. Er schafft es, jede kritische Situation zu entschärfen und ich habe den humorvollen verbalen Schlagabtausch zwischen Jeffrey, Nick und Katja über alle Maßen genossen. FAZIT: „Unter dem Abendstern“ sorgt mit ausgefeilten Charakteren, tiefgründigen Themen, einer zauberhaften Liebesgeschichte und einer beträchtlichen Dosis Situationskomik für hervorragende Unterhaltung. Mir hat dieser hinreißende Roman ausgezeichnet gefallen und ich freue mich bereits auf weitere Bücher dieser bemerkenswerten Autorin.

Eine wunderbare, herzerwärmende Weihnachtsgeschichte
von JDaizy aus Berlin am 07.10.2018

"Für einen Bruchteil einer Sekunde waren der langgezogene Sandstrand, die weit entfernten Dünen auf der einen Seite und die tosende Nordsee auf der anderen noch zu sehen, bevor die Landschaft in einem weißen, vom Wind vor sich hergetriebenen Wirbel aus Schneeflocken versank. Katja schaute sich hilflos um. Ihre Sicht war extrem e... "Für einen Bruchteil einer Sekunde waren der langgezogene Sandstrand, die weit entfernten Dünen auf der einen Seite und die tosende Nordsee auf der anderen noch zu sehen, bevor die Landschaft in einem weißen, vom Wind vor sich hergetriebenen Wirbel aus Schneeflocken versank. Katja schaute sich hilflos um. Ihre Sicht war extrem eingeschränkt. Sie hörte das Tosen der Brandung und das Zischen von umherwirbelndem Schnee und Sand, gepaart mit dem Pfeifen der auffrischenden Brise. Unheimliche Geräusche in einer Welt, die sich vor ihren Augen versteckt hielt. Die Geräuschkulisse war verwirrend, glaubte sie doch plötzlich, links von sich ein Plätschern und Rauschen zu hören. Hatte das auflaufende Wasser einen Priel, einen tiefer gelegenen Sandstreifen geflutet? Hatte das Meer sie inzwischen eingeschlossen?" "Unter dem Abendstern" war mein erstes Buch von Elisabeth Büchle. Tatsächlich hat mich die Sehnsucht nach Weihnachten und der wunderschöne Klappentext auf diese Geschichte aufmerksam gemacht. "Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können." Eingeschneit und abgeschnitten von der Außenwelt in einem Ferienhaus in Dänemark. Einsam und abgelegen, mit Menschen die man kaum kennt; und dann auch noch unerwartet mit der heimlichen Jugendliebe. Klingt doch spannend, oder. Ich habe dann ein bisschen gegoogelt und war überrascht, dass die Autorin schon unzählige Bücher veröffentlicht und eine wahre Fangemeinde unter ihren Lesern hat. Na dann, nichts wie ran. Hier habe ich scheinbar (m)ein echtes (Lese-)Defizit entdeckt. Geschwind habe ich in die Geschichte und Zugang zu den Protagonisten gefunden. Katja und Nick sind mir sehr schnell sehr nah gekommen und ich mochte vor allem ihre schlagfertige Art und ihre spielerischen Wortgefechte. Mein heimlicher Favorit ist aber tatsächlich der Superhelden-Fan Jeffrey. Einzigartig, lustig und aufrichtig. Eben ein ausgesprochen cooler und liebenswerter Typ. Ich finde, jeder sollte einen Freund wie Jeffrey haben. Und wenn irgendwann einmal ein Jeffrey-Fanclub gegründet wird, bin ich dabei. Was mir außerdem ausgesprochen gut gefallen hat, sind die bildhaften, emotionalen Naturbeschreibungen der Autorin. Sie machen Lust auf me(e)hr und ich kann mir gut vorstellen, selbst einmal Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark zu machen. Der Schreibstil von Elisabeth Büchle geht schnurstracks ins Herz und manchmal fühlt man sich "ertappt", weil man selbst ähnlich wie die Protagonisten fühlt. Dabei schätze ich es sehr, dass (christliche) Werte, die heute nicht immer ganz oben auf den Bestsellerlisten stehen, thematisiert werden. Ganz nebenbei, ohne zu moralisieren und ohne zu werten. "Unter dem Abendstern" wurde als Taschenbuch 2018 von der Gerth Medien GmbH veröffentlicht. Es ist hochwertig verarbeitet und überzeugt mit einer wunderschönen Geschichte in 13 Kapiteln auf 207 Seiten. Das Cover weckt bei mir sofort Emotionen, obwohl ich kein Wintertyp bin. Aber ich liebe das Meer, die Stille und das Weihnachtsfest. Und an dieser Stelle muss ich unbedingt das Apfel-Zimt-Hörnchen-Rezept erwähnen, dass ich unbedingt nachbacken muss. Denn im Gegensatz zu Nick liebe ich Zimt. Fazit: Eine wunderschöne, stimmungsvolle (Weihnachts-)Geschichte, die ihren Lesern sicher auch vor und nach Weihnachten viel Freude bereiten wird. Mein erstes, aber ganz sicher nicht mein letztes Buch der Autorin, deren Figuren einfach mitten ins Herz treffen. Mit Ecken und Kanten und mit einer Vergangenheit, die aber nicht immer ein Stolperstein für die Zukunft sein muss - sondern hier zum Trittstein wird. Meine absolute Leseempfehlung. Ich vermisse Katja, Nick und Jeffrey jetzt schon.