Heumilch

Kriminalroman

Fanni Rot Band 11

Jutta Mehler

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fanni unter Bikern ... und ihr Enkel unter Mordverdacht.

Kann es erblich sein, das Talent, über Leichen zu stolpern? Denn dieses Mal ist es nicht Fanni Rot, die einen Toten entdeckt, sondern ihr Enkel Max. Damit nicht genug, gerät Max auch noch in Verdacht, der Mörder zu sein. Fanni bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam mit Sprudel im von Tausenden Bikern bevölkerten Loher Kessel zu ermitteln. Aber die Zeit bis zum Ende des Elefantentreffens läuft ihnen davon, und der wahre Täter hat sie genau im Auge ...

Jutta Mehler, Jahrgang 1949, hängte frühzeitig das Jurastudium an den Nagel und zog wieder aufs Land, nach Niederbayern, wo sie während ihrer Kindheit gelebt hatte. Seit die beiden Töchter und der Sohn erwachsen sind, schreibt Jutta Mehler Romane und Erzählungen, die vorwiegend auf authentischen Lebensgeschichten basieren, sowie Kriminalromane.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 11.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0411-4
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/2 cm
Gewicht 268 g
Auflage 1. Auflage

Weitere Bände von Fanni Rot

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Solider Krimi mit mäßiger Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Burg Stargard am 01.08.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hatte mich auf die neue Fanni Roth wie immer gefreut. Musste aber wieder, wie bei dem letzten Band schon, feststellen, dass die Spannung nachgelassen hat. Manches ist vorausschaubar und es hat nicht mehr den Pep. Die Charaktere sind nach wie vor sympathisch und liebenswert und ich werde den nächsten Krimi wahrscheinlich auch wie... Hatte mich auf die neue Fanni Roth wie immer gefreut. Musste aber wieder, wie bei dem letzten Band schon, feststellen, dass die Spannung nachgelassen hat. Manches ist vorausschaubar und es hat nicht mehr den Pep. Die Charaktere sind nach wie vor sympathisch und liebenswert und ich werde den nächsten Krimi wahrscheinlich auch wieder lesen, in der Hoffnung, dass die alte Fanni noch mal auftaucht.


  • Artikelbild-0