Meine Filiale

Tannenfall

Alpen Krimi

Alpen Krimi Band 10

Bernhard Hofer

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Garten Eden steht für das Paradies – Tannenfall für die Hölle.

Ein verlassenes Tal in den Alpen: Immer hat Viktor davon geträumt, einmal zur Jagd zu gehen. Doch nun ist es zu spät. Er ist alt, sein Leben vertan, und die Liebe seines Lebens liegt im Sterben. Noch einmal macht er sich auf, um seiner Frau den letzten Wunsch zu erfüllen: Tannenfall zu sehen! Jenen Ort, an dem er ihr vor siebzig Jahren einen Heiratsantrag machte. Doch als ein gespenstischer Hirsch die beiden attackiert und die Frau verschwindet, beginnt der Alptraum: Auf der Jagd nach dem mysteriösen Tier dringt Viktor immer tiefer in eine geheimnisvolle Welt zwischen Wahn und Wirklichkeit – und stößt auf ein Geheimnis, das gefährlicher ist als alles, was die Welt je zuvor gesehen hat.

Bernhard Hofer, 1970 in Mürzzuschlag, Österreich, geboren, studierte Publizistik, Literatur und Drehbuch und arbeitete bei einer Investmentgesellschaft in Wien. Seit 2012 lebt er in Berlin, wo er als Storytelling-Experte das Studio einer internationalen Kommunikationsagentur leitet.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 11.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0457-2
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,6/13,6/2,4 cm
Gewicht 347 g
Auflage 1. Auflage

Buchhändler-Empfehlungen

Mystisch-phantastisch-psychologischer Heimatroman

Michael Flath, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

„Alpen-Krimi“ steht vorne auf dem Einband. Wer nun einen Kluftinger oder Eberhofer erwartet, wird enttäuscht werden. Wer auf Ganghofer oder Luis Trenker hofft, auch. Dieser Roman aber, entzieht sich jeder Kategorisierung. Umweht von einem Hauch Melancholie, geht es in dieser Geschichte, quasi als roter Faden, um das Thema Jagd. Aber eigentlich erlebt der Leser die Suche des fast hundertjährigen Protagonisten nach sich selbst. Der in der Gegenwart handelnde Erzählstrang wird immer wieder von Rückblenden unterbrochen, die sich, wie Mosaiksteine, erst am Ende zu dem überraschenden Gesamtbild zusammenfügen. Das Buch ist erzählt in kurzen Sätzen und poetischer Sprache. Hintergründig, spannend, faszinierend und ungewöhnlich!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0