Warenkorb
 

Nie mehr schüchtern!

Wie Sie Schüchternheit überwinden. Selbstvertrauen gewinnen und Ihre Innere Stärke finden

In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Hemmungen und Selbstzweifel überwinden: Viele Menschen trauen sich oft nicht, das zu tun, was sie eigentlich möchten und ziehen den Kürzeren: Im Job, im Leben, in der Liebe. Aber Schüchternheit ist kein Schicksal! Nina Deißler erklärt nachvollziehbar und praxisnah, wie Schüchternheit entsteht und wie Sie sie „entwaffnen“. Charmant und verständnisvoll zeigt sie Wege auf, wie Sie mutigere Ziele erreichen: Denn wer über den eigenen Schatten springt, wird belohnt!
Portrait
Nina Deißler, u.a. bekannt aus "MeinNachmittag" (NDR), ist zertifizierter Coach für systemische Arbeit, NLP und Hypnose. Sie berät seit fast 20 Jahren Menschen, die sich eine Partnerschaft wünschen oder ihre Schüchternheit überwinden möchten. Die erfolgreiche Autorin hat inzwischen 10 Bücher zum Thema Liebe, Flirt und Partnersuche bei namhaften Verlagen veröffentlicht und damit über 150.000 Leser begeistert. Ihr Buch "Flirten" ist inzwischen das Standardwerk der Flirtratgeber und ein Bestseller in seinem Bereich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 31.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86910-674-8
Verlag Humboldt Verlag
Maße (L/B/H) 21,3/14,7/1,2 cm
Gewicht 407 g
Verkaufsrang 19309
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Ein super Seminar!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gronau am 23.01.2019

Fee kurz zum Buch: Das Buch soll helfen, die eigene Schüchternheit zu überwinden, schlagfertiger zu sein und sympathisch rüberzukommen. Dafür gibt es einige Übungen. Um es vorweg zu nehmen. Es klappt tatsächlich, wenn man sich mit dem Buch auseinandersetzt und nicht einfach nur durchliest. Es ist wie ein Seminar. Fee`s Me... Fee kurz zum Buch: Das Buch soll helfen, die eigene Schüchternheit zu überwinden, schlagfertiger zu sein und sympathisch rüberzukommen. Dafür gibt es einige Übungen. Um es vorweg zu nehmen. Es klappt tatsächlich, wenn man sich mit dem Buch auseinandersetzt und nicht einfach nur durchliest. Es ist wie ein Seminar. Fee`s Meinung: Es gibt viele Kapitel, die es durchzuarbeiten gilt. Ich habe jetzt ca. 5 Wochen mit dem Buch an mir gearbeitet. Jetzt fällt es mir etwas schwer, eine Rezi zu schreiben. Die Sternezahl zu vergeben, ist deutlich einfacher. Ich könnte hier locker 25 Sterne vergeben! Ich fange erst mal mit dem Cover an. Das Cover wird von der sehr sympathisch wirkenden Autorin geziert, einem weiblichen Strichmännchen mit Glücksklee, Ausrufezeichen und Herzchen. Ich finde, das ganze mit dem grünen Hintergrundton und dem rot sehr einprägsam, unaufdringlich (Motto: Du kannst mich kaufen und ich tu dir nicht weh, sondern helfe dir) und sehr schön. Preislich finde ich das Buch auch wirklich sehr gut, man bekommt sehr, sehr viel mehr „zurück“ für die knapp 15 Euro. Also das Cover bekommt schon mal die vollen 5 Sterne. Die Aufteilung finde ich sehr gut und das schöne Grün lockert das Buch sehr auf. Die Kapitel und sind ansprechend gestaltet, so dass man immer wieder gut Pause machen kann und nachdenken und nicht so viel auf ein Mal vorgesetzt bekommt. Das Ganze macht einen ruhigen und kompetenten Eindruck. Nach dem Lesen und Durcharbeiten kann ich bestätigen, dass das Buch von einer sehr fachkundigen Autorin geschrieben wurde. Diese Autorin hat wirklich Ahnung. - Welcher Typ sind Sie? Erst mal habe ich festgestellt, dass ich wieder ein absoluter Mischtyp bin. Von jedem etwas. Nach der Buchlektüre, weiß ich, dass ich dann doch eher Typ 2 bin. Hach, ich bin ganz stolz, dass ich mich für eine Type entscheiden konnte. :) - Innenarbeit Hier gibt es einige Übungen: Briefe schreiben an sich selbst. Oh je, das fiel mir schwer. Ich kenne das schon von anderen Büchern. Gedanklich hatte ich ja schon ein paar formuliert, aber hier habe ich es wirklich getan. Es ist erstaunlich, was ich meinem jüngeren „Ich“ schreibe. Kann ich nicht noch mal auf die Welt kommen und dann immer meine Briefe von meinem älteren „Ich“ lesen und umsetzen? ;) Die Übung, was als Schlimmstes und Bestes passieren kann und die Bilder übereinander zu legen, hat mich erst mal überfordert. Das hab ich dann immer wieder geübt. Inzwischen klappt das es auch. Ich stelle mir auch nicht immer mehr was Schlimmes vor, sondern stelle mir lieber das Positive vor. Denn, ich will mich ja aufbauen und ich möchte was erreichen. Und wenn ich mich erstmal „fertig“ mache, habe ich weniger Kraft. Aber ok, es ist trotzdem wichtig, was kann als Schlimmstes passieren. Allerdings benötige ich diese Übung in einigen Teilen nur noch zur Hälfte, um die Sache – positiv – zu erledigen. Und dieser Innere Kritiker, den hab ich – soweit bis dato möglich – abgestellt. Denn ich bin gut so, wie ich bin. Wer mit mir nicht klar kommt, den benötige ich auch nicht wirklich. Ich will mich nicht mehr mit Menschen rumschlagen, die mich krank machen. - Aufbautraining Der Satz: “Niemand hat Schwächen – er ist nur am falschen Platz.“ das trifft genau das was ich schon lang gefühlt und empfunden habe und es nicht ausdrücken konnte. Das mit den Sprachübungen und die Sprache verändern ist sehr, sehr schwierig für mich. Da benötige ich noch ein weiteres Buch (Ich bitte um eine Fortsetzung ;) ). Ich werde erst mal „aber“ „ich versuche es“ „man“ „ich muss“ zu ersetzen. Das ist schon extrem schwierig. Das ist ein sehr gutes Kapitel und das werde ich auch noch einige Male durcharbeiten. Die Übungen sind wirklich toll und ich habe alle gemacht. Es schadet mir nicht, sie noch mal zu machen. Je mehr ich übe, desto besser klappt es. - Schüchternheit ade Hier gibt es einige Übungen zur Schlagfertigkeit und wie ich mit Kritik umgehen soll. Das finde ich besonders wichtig, denn genau das ist das, was mich oft auf 180 bringt. Klar komme ich nicht sympathisch rüber, wenn ich den Leuten a) nicht in die Augen schaue, b) nur antworten kann, wenn ich auf 180 bin (mich also sehr geärgert habe) c) meist keine Antwort auf die einfache Frage: „Wie geht es dir?“ weiß. Soll ich ehrlich antworten oder lügen? Fragen wie „Wie geht es dir?!“ und „Was machen Sie beruflich?“ nerven mich einfach schon per se. Dieses Kapitel bedarf auch sehr viel Übung. Denn Schlagfertigkeit kann ich trainieren und werde dann besser und sicherer. Wenn ich ein gutes Selbstwertgefühl habe, kann ich auch besser und richtiger antworten. Das ist nämlich der Knackpunkt bei mir. Wenn mich jemand beleidigt,bin ich erst mal verärgert und auf 180, kann ich nicht mehr klar und ruhig nachdenken und das ist wohl auch DAS Problem. Bin ich ruhig, dann bin ich eher schlagfertig. Wenn ich Schlagfertigkeit trainiere, bin ich auch sicherer, dann muss ich mich nicht mehr ärgern. Mein – Lesezeichenfee`s – Fazit: Ich finde das Buch toll. Klar, wenn ich etwas verändern möchte, sollte ich dafür auch was tun. Die Übungen in dem Buch erfordern Zeit, sind allerdings wirklich sehr hilfreich. Ich habe ca. 5 Wochen mit dem Buchseminar gearbeitet und habe schon einiges gelernt und besser gemacht. Es hat mir geholfen. Wer bereit ist, etwas zu verändern und Zeit zu investieren, für denjenigen ist das Buch eine sehr gut Investition. Daher kann ich dem Buch – aus vollem Herzen und völliger Überzeugung - 5 Sterne geben.

hilfreicher Ratgeber
von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2019

Ich geb es zu, ich bin schüchtern. Meine Lebenseinstellung bringt mich nicht weiter und deshalb kam "Nie mehr schüchtern" von Nina Deißler zum richtigen Zeitpunkt. Ich wollte endlich meine Schüchternheit überwinden. Schüchterne Menschen sollen die Schüchternheit nicht bekämpfen, sondern sie annehmen und akzeptieren. Jeder Mens... Ich geb es zu, ich bin schüchtern. Meine Lebenseinstellung bringt mich nicht weiter und deshalb kam "Nie mehr schüchtern" von Nina Deißler zum richtigen Zeitpunkt. Ich wollte endlich meine Schüchternheit überwinden. Schüchterne Menschen sollen die Schüchternheit nicht bekämpfen, sondern sie annehmen und akzeptieren. Jeder Mensch hat schüchterne Phasen, manche mehr, manche weniger. Dennoch gibt es ein paar hilfreiche Wege, die zu einem viel leichteren Leben führen. Dieser Ratgeber hat mir wirklich sehr geholfen. Dieses Sachbuch beinhaltet vier große Kapitel unter anderem "Welcher Typ bin ich?", "die Innenarbeit", "das Aufbautraining" und zum "Schluss Schüchternheit ade". Der Schreibstil ist ein wenig anspruchsvoll und ich konnte jederzeit ohne Probleme folgen. Es ist kein Buch zum Weglesen. Ich hab mir ausreichend Zeit genommen, um alle mündlichen und schriftliche Aufgabe zu erfüllen. Es ist nicht nur Ratgeber für Schüchterne, sondern auch ein Mitmach-Ratgeber mit tollen Tipps zum Ausprobieren. Die Praxisbeispiele haben mir sehr gut gefallen. Der Ratgeber hilft nicht nur den Schüchternen, sondern auch die Menschen, mit dem Ich-bin-nicht-genug Gefühl. Wer Selbstvertrauen aufbauen und die innere Stärke finden möchte, kann ich Jedem "Nie mehr schüchtern" empfehlen. Zum Schluss hat Nina Deißler geschrieben, das ich sehr schön fand. "Das Leben geht so schnell vorbei- machen Sie was draus". Wie recht sie hat. Fazit hilfreich, interessant, sympathisch & toll

Schritt für Schritt goodbye zur Schüchternheit?
von einer Kundin/einem Kunden aus Weinheim am 21.12.2018

"Nie mehr schüchtern!" von Nina Deißler ist ein anschaulich an der Eigenpraxis orientierter Ratgeber, um 1. die Schüchternheit erst einmal zu kategorisieren 2. sie zu akzeptieren und an ihr anschließend 3. zu arbeiten, um 4. sie bestmöglich durch Dranbleiben und stetigem Üben zu "überwinden". Es gibt leider keine Allro... "Nie mehr schüchtern!" von Nina Deißler ist ein anschaulich an der Eigenpraxis orientierter Ratgeber, um 1. die Schüchternheit erst einmal zu kategorisieren 2. sie zu akzeptieren und an ihr anschließend 3. zu arbeiten, um 4. sie bestmöglich durch Dranbleiben und stetigem Üben zu "überwinden". Es gibt leider keine Allroundliste, die man locker in 5 Minuten abarbeiten kann, um die Schüchternheit zu "verlieren", aber Deißler erklärt ausführlich, dass man nicht gegen sich kämpfen sollte, sich nicht selbst dafür "verachten" sollte, dass man in dieser und jener Situation so und nicht so reagiert hat. Nein, sie schreibt viel mehr, dass es in Ordnung ist und gibt Rat, wie man stattdessen das nächste Mal "gekonnter" agieren kann. Hier gibt es die Ratschläge wirklich von Grund auf, also Basis null - wenn man nicht einmal zu Blickkontakt fähig ist. Fazit: Wenn man wirklich schüchtern ist und gern etwas daran ändern würde, dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen. Allerdings seid gewarnt: Da steckt sehr viel Arbeit dahinter, die ihr selbst investieren müsst. Einfach das Buch kaufen und lesen...damit verliert man wohl kaum die Schüchternheit, wenn man die kleinen und großen Aufgaben, zu denen sie den Lese ranregt, nicht in die Tat umsetzt, wird man wohl noch eine lange Weile mit seiner Schüchternheit leben müssen.