Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Ich muss mit auf Klassenfahrt - meine Tochter kann sonst nicht schlafen!

Neue unglaubliche Geschichten über Helikopter-Eltern


Sie blockieren die Notaufnahme mit Lappalien, diktieren den Speiseplan der Schul-Mensa oder fordern vorgewärmte Klobrillen für ihre süßen Schätzchen in der Kita: Helikopter-Eltern gehen ihrer Umwelt gehörig auf die Nerven. Rund um die Uhr, völlig unreflektiert. Lesen Sie neue skurrile Anekdoten von Eltern und Hebammen, Erziehern und Lehrern, Ärzten, Trainern und Frisören. Außerdem: Der Helikopter-Wahnsinn in elterlichen Whatsapp-Gruppen.

Portrait
Lena Greiner, Jahrgang 1981, stammt aus Hamburg. Sie studierte Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen in Hamburg, Berlin und Washington, DC. Seit 2013 ist sie Redakteurin bei SPIEGEL ONLINE, war Leiterin des Ressorts Bildung und verantwortet seit 2019 das Projekt „Globale Gesellschaft“ im Politikressort.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 07.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37794-0
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/2,2 cm
Gewicht 212 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 39675
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kim L., Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Teil 2 der erschreckenden Wahrheit über Helikopter-Eltern! Mit ansehnlichen Fallbeispielen führt dieses Buch bei dem ein oder anderem zum Kopfschütteln, aber auf jeden Fall zum Lachen! Auch dieses Mal musste ich dieses Buch an einem Stück durchlesen!

Florian Bader, Thalia-Buchhandlung Jena

Teil zwei des Helikopter-Wahnsinns. Jedem der selbst schon Kinder und Jugendliche (und deren Eltern) betreut hat, stiegen dabei die Lachtränen in die Augen... vielleicht auch die Tränen der Verzweiflung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
80 Bewertungen
Übersicht
35
34
8
0
3

Neues von den Helikopter-Eltern
von Kuhni77 am 04.10.2019

Inhalt: Lena Greiner und Carola Padtberg haben mit „Ich muss mit auf Klassenfahrt – Meine Tochter kann sonst nicht schlafen“ wieder einiges aus dem Leben von Helikopter-Eltern aufgeschrieben. Eltern die wegen Lappalien die Notaufnahme blockieren, die den Speiseplan der Schul-Mensa diktieren oder in der Kita eine vorgewär... Inhalt: Lena Greiner und Carola Padtberg haben mit „Ich muss mit auf Klassenfahrt – Meine Tochter kann sonst nicht schlafen“ wieder einiges aus dem Leben von Helikopter-Eltern aufgeschrieben. Eltern die wegen Lappalien die Notaufnahme blockieren, die den Speiseplan der Schul-Mensa diktieren oder in der Kita eine vorgewärmte Klobrille fordern: Helikopter-Eltern gehen ihrer Umwelt gehörig auf die Nerven. Lesen sie hier neue Anekdoten aus dem Helikopter-Wahnsinn! Meinung: Ich war wirklich sehr gespannt auf den 2. Teil der Helikopter-Eltern und bin nicht enttäuscht worden. Es gibt wieder ziemlich viele skurrile und humorvolle Geschichten rund um die Eltern, die ständig um ihre Kinder kreisen. Ganz ehrlich: „Ich bin gerne eine „Rabenmutter“, wenn ich mir das hier so durchlese. Meine Kinder dürfen Kind sein, sie dürfen sich dreckig machen, auch mal aus der Rolle fallen und ihre Kindheit und Jugend genießen. Natürlich haben sie auch Regeln die eingehalten werden müssen, und sie wissen auch ganz genau, dass es einmal Ärger geben kann, wenn sie sich nicht daran halten. Aber wir waren doch alle einmal jung und haben Blödsinn gemacht. Solange sie ihren Mitmenschen freundlich gegenübertreten, höflich sind und niemanden schaden, ist doch eigentlich alles gut. Wir Eltern wollen alle das Beste für unsere Kinder, aber wir sollten sie nicht überbehüten. Kinder dürfen Fehler machen und sie müssen mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert werden. Nur so kann ein Kind selbstständig werden. Ich kann mein Kind nicht 24/7 beschützen und ihm alles hinterher tragen. Beim Lesen habe ich mich dann ob gefragt: „Warum braucht ein Kind eine vorgewärmte Klobrille oder muss im Mutterleib schon vaginal mit klassischer Musik beschallt werden?“ Letzteres hat mich wirklich fassungslos zurückgelassen und ich musste das Gerät googeln, damit ich mit eigenen Augen sehen kann, dass es sowas wirklich gibt. Ich wollte es einfach nicht glauben. Das Buch ist in viele Kapitel eingeteilt, die von der Schwangerschaft bis ins Erwachsenen-Alter reichen. Fazit: Wieder ein kurzweiliger Lesegenuss bei dem man lachen, staunen und den Kopf schütteln konnte.

man glaubt es kaum…
von Booksandcatsde am 10.02.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Meine Meinung: Es handelt sich um den „2.Teil“ der Reihe über Helikopter-Eltern und Premium-Kids! Man kann aber auch dieses Buch oder Hörbuch ohne den ersten Teil genießen. 🙂 Band 1: Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag konnte mich ebenso gut unterhalten wie das Hörbuch zum zweiten Band. ... Meine Meinung: Es handelt sich um den „2.Teil“ der Reihe über Helikopter-Eltern und Premium-Kids! Man kann aber auch dieses Buch oder Hörbuch ohne den ersten Teil genießen. 🙂 Band 1: Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag konnte mich ebenso gut unterhalten wie das Hörbuch zum zweiten Band. Gute Unterhaltung hat man bei solchen Büchern/Hörbüchern über Alltagsthemen immer dann, wenn man mitreden kann, nicken während des Hörens oder auch mal an den Kopf greifen! Jeder von uns kennt diese „Übermütter und -väter“, die nichts an ihr Kind kommen lassen, weil das Kind perfekt ist oder auf jeden Fall noch wird. Da wird schon im Kindergarten nebenbei Chinesisch gelernt, aber paradoxerweise darf das Kind nicht schaukeln, denn es könne sich ja verletzen. Wer selbst ein oder mehrere Kinder hat, kennt auf jeden Fall so einem „Fall“ – aus dem Kindergarten, aus der Schule oder auch aus dem eigenen Umfeld. Die beiden Autorinnen haben hier viele Beispiele solcher Eltern zusammengetragen und daraus eine sehr kurzweilige, lustige, aber leider auch erschreckende Lektüre gemacht. Einige Szenen sind schon so abstrus, so abwegig, dass ich immer zuerst gedacht habe, dass das bestimmt doch nur ein Scherz sein kann. Leider stellte es sich nicht als Scherz oder Witz heraus! Meine Lieblingsanekdote im ersten Band erzählt von einem Vater, der an der Universität anruft, um sich zu erkundigen, wann denn der erste Elternabend stattfinden würde! 😯 An der Universität!!!! Unglaublich, oder? Dieses Eltern, die ihre Kinder auch noch mit 25 Jahren täglich begleiten und unterstützen, kommen auch in diesem Band wieder zu Wort! Und die Geschichten sind immer noch und immer wieder erschreckend, sie sind absolut peinlich! Während der ganzen Erzählungen wird immer wieder darauf hingewiesen, wie viel man mit dieser Überbehütung falsch machen kann, wie sehr man seinem Kind durch dieses elterliche Verhalten schadet. Das empfinde ich als sehr wichtig. Hier kommen auch betroffenen Personen zu Wort und es ist wirklich sehr traurig, was Eltern anrichten können. Am schlimmsten fand ich den Vater, der immer mitspielen musste und das Kind durch das Verhalten seines Vaters irgendwann keine Freunde mehr hatte, da der Vater sogar mit zu den außerhäusigen Verabredungen mitgegangen ist! Das ist doch aber mehr als nicht mehr normal! **************** Für mich ein ebenso wichtiges wie unterhaltsames Hörbuch! Zu Beginn musste ich mich ein wenig daran gewöhnen, dass die Pausen zwischen den einzelnen „Geschichten“ sehr kurz sind. Ich war dann erst ein wenig verwirrt, bis ich verstanden habe, dass bereits etwas Neues begonnen hatte. Der Stimme des Sprechers konnte ich gut zuhören! (5 / 5) Anmerkung: Das Buch eignet sich auch als Geschenk gut. Ich kenne da schon jemanden! 🙂 Ihr auch???

von Premium-Kindern und Helikopter-Eltern
von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2019

Auch in der Fortsetzung von "Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!" wird wieder helikoptert was das Zeug hält. Das Buch ist voller neuer und witziger Anekdoten über Eltern und ihre wohlbehüteten Sprösslinge. Natürlich können der erste und zweite Teil unabhängig voneinander gelesen werden. Beide eignen sic... Auch in der Fortsetzung von "Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!" wird wieder helikoptert was das Zeug hält. Das Buch ist voller neuer und witziger Anekdoten über Eltern und ihre wohlbehüteten Sprösslinge. Natürlich können der erste und zweite Teil unabhängig voneinander gelesen werden. Beide eignen sich auch sehr gut als Geschenk ;)