Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Ein fast perfekter Urlaub

Vier Heldinnen, die Bretagne und das übliche Beziehungschaos. Roman

(4)
Mathilde, Lucie, Alice und Éva, vier so liebenswerte wie chaotische Pariserinnen, erholen sich in der Bretagne von ihrem turbulenten Großstadtleben. Doch die Sommerferien halten einige Überraschungen bereit und stellen die Freundschaft der "fast perfekten Heldinnen" auf eine harte Probe: Ein plötzlicher Todesfall im Freundeskreis, die aufgedeckte Affäre von Alices Tochter mit ihrem doppelt so alten Klavierlehrer und ein brisantes Detail aus Lucies Vergangenheit überschatten die Urlaubsidylle.
Portrait
Adèle Bréau ist Journalistin, erstellt Psycho-Tests für die Frauenpresse, hat die Website Terrafemina.com mitgegründet und unterhält ein Blog, auf dem sich Frauen miteinander austauschen (adeledebrief.wordpress.com). Ihr erstes Buch über unerträgliche Redensarten und Floskeln, die besonders angesagt sind, war in Frankreich ein großer Verkaufserfolg ("Je dis ça, je dis rien", 2013).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 06.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-29091-1
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12,1/2,5 cm
Gewicht 249 g
Originaltitel Les Devoirs de vacances
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Stefanie Schäfer
Verkaufsrang 73.209
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Christine Kiefer, Thalia-Buchhandlung Frankenthal

Die vier Freundinnen, bekannt aus den ersten beiden Büchern, machen zusammen Urlaub - Chaos, Beziehungsprobleme und ein Todesfall inklusive. Nette Unterhaltung, leider sehr seicht Die vier Freundinnen, bekannt aus den ersten beiden Büchern, machen zusammen Urlaub - Chaos, Beziehungsprobleme und ein Todesfall inklusive. Nette Unterhaltung, leider sehr seicht

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
3
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2018
Bewertet: anderes Format

Vier Freundinnen die durch dick und dünn gehen, und dabei versuchen mit dem alltäglichen Chaos mit Kids, Männern und Beruf fertig zu werden. Nette Unterhaltung für zwischendurch!

Trotzt Freundschaft auch schwierigen Zeiten?
von Deidree C. aus Altmünster am 07.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Im Roman ?Ein fast perfekter Urlaub? von Adele Breau dreht sich alles um die vier Freundinnen Eva, Lucie, Alice und Mathilde. Das letzte Jahr war für alle vier Freundinnen mehr als ereignisreich. So dürfen wir nicht nur die vier unterschiedlichen Frauen, sondern auch ihre Kinder, Ex-Partner und Partner kennenlernen... Im Roman ?Ein fast perfekter Urlaub? von Adele Breau dreht sich alles um die vier Freundinnen Eva, Lucie, Alice und Mathilde. Das letzte Jahr war für alle vier Freundinnen mehr als ereignisreich. So dürfen wir nicht nur die vier unterschiedlichen Frauen, sondern auch ihre Kinder, Ex-Partner und Partner kennenlernen und begleiten. Im gemeinsamen Urlaub der neu zusammengewürfelten Familien kommen ein paar brisante Details an die Oberfläche, teilweise ausgelöst durch den plötzlichen und unerwarteten Tod eines Ex-Partners. So zum Beispiel wird Lucie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, Alice damit, dass ihre jugendliche Tochter einen wesentlich älteren Freund hat. Wußte wirklich keine der Freundinnen darüber Bescheid? Oder, dass nicht so klar ist wer der Vater von Evas Sohn Jef ist. Werden wir dies überhaupt erfahren. Und Mathilde? Genießt sie ihr Singelleben oder ist sie nun doch bereit für eine Beziehung? Welche Rolle spielt Ralf in dem ganzen Gefüge? Aber nicht nur Beziehungen werden neu bewertet, auch berufliches muss sich erst finden und entwickeln. All diese Neuerungen führen zu einer Spannung zwischen den Freundinnen. Wird ihre Freundschaft diese Schwierigkeiten überstehen? Bei der Fülle an Personen war das Personenverzeichnis zu Beginn für mich überaus wichtig und bis zum Schluss ein Rettungsanker bei der Frage: wer ist das noch mal? Wer war da mit wem? Zu wem gehört jetzt dieses Kind? Die ist wohl auch der einzige Punkt den ich etwas bemängeln muss. Es waren mir eindeutig zu viele Personen am Spielfeld. Vielleicht liegt dies aber auch nur an meinem persönlichen Empfinden. Die Flüssigkeit des Schreibstils hat mir definitiv zugesagt. Ebenso die Sprache und Personenbeschreibung. Dem Leser werden aber auch die Gefühlregungen der verschiedenen Protagonisten authentisch nahe gebracht. Hin und wieder hatte ich für ein oder zwei Zeilen den Faden verloren, weil zu einer anderen Person gesprungen und über sie erzählt wird. Doch da kommt man nach dem jeweils ersten Absatz dahinter. Gut gefallen hat mir zum Schluss das Abrunden des Romans im Wege eines Ausblicks auf die Lebenssituation der Freundinnen nach einem Jahr. So bleibt (fast) keine Frage offen. Ich empfehle das Buch allen LeserInnen, die keine typische Liebesgeschichte, bei der nach zwei Seiten das Ende klar ist, lesen möchten. Hier vereint sich Liebesgeschichte, Freundschaft, Familienproblematik, Trauer und Eifersucht in einem Buch.

Ein fast perfekter Urlaub - Adele Breau
von einer Kundin/einem Kunden aus Langerwehe am 06.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Von dieser Autorin habe ich bereits zwei Ebooks gelesen und auch dieser Roman ist wieder wunderbar. Die Freundinnen sind mir bereits aus dem Roman "Fast perfekte Heldinnen und Männer von fast perfekten Heldinnen" bekannt und es hat mir viel Freude bereitet, sie auch dieses Mal wieder zu begleiten. Die Romane... Von dieser Autorin habe ich bereits zwei Ebooks gelesen und auch dieser Roman ist wieder wunderbar. Die Freundinnen sind mir bereits aus dem Roman "Fast perfekte Heldinnen und Männer von fast perfekten Heldinnen" bekannt und es hat mir viel Freude bereitet, sie auch dieses Mal wieder zu begleiten. Die Romane sind in sich abgeschlossen. Sehr angenehm ist das Personenregister, somit kann man jederzeit nachsehen, welche Protagonisten zu wem gehören und in welchem Beziehungsstatus sie momentan leben. Ebenfalls befindet sich eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse, welche in den beiden ersten Romanen geschehen sind, im Buch. Auch in diesem Sommer wollen die vier Freundinnen, Lucie, Mathilde, Eva und Alice ihren Urlaub wieder in der Bretagne verbringen. Nach diesem emotionalen, schwierigen Jahr freuen sie sich ganz besonders darauf. Die neu sortierten Lebensumstände der Freundinnen sorgen jedoch für einigen Wirbel. Die schwangere Alice macht sich Sorgen um ihre 15-jährige Tochter Laura, welche mit dem Klavierlehrer Dimitri eine Beziehung eingeht. Was hat Lucie damit zu tun? Mathilde genießt in vollen Zügen ihr Single Leben, aber ist sie auch bereit, wieder eine Partnerschaft einzugehen? Evas erfüllter Kinderwunsch, aber wer ist der Vater von Jef? In diesem Zeitraum hat sich viel verändert und wieder überschlagen sich die Ereignisse, heikle Geheimnisse und ein Todesfall. Mehr möchte ich dazu nicht verraten. Der wunderbar lockere und flüssige Schreibstil sorgt für ein entspanntes Lesen. Die Kapitel werden aus der Perspektive der jeweiligen Protagonisten erzählt. Adele Breau versteht es, die Protagonisten authentisch und glaubhaft zu charakterisieren und die Landschaft sowie die Umgebung der verschiedenen Aufenthaltsorte besonders bildhaft darzustellen. Der Leser fiebert unweigerlich mit den Freundinnen mit. Trauer, Liebe, Humor, Selbstfindung und Freundschaft. Werden die Freundinnen diese Krise bewältigen? Fazit: Adele Breau ist ein wunderbarer Sommerroman gelungen. Dieser Roman ist absolut lesenswert. Vielen Dank für die schönen Lesestunden! Auch bedanke ich mich bei Netgalley und den Verlag für das Leseexemplar.