Warenkorb

Die Verlässlichkeit des Zufalls

Nebenwirkungen einer Weltreise

Dies ist mein zweites Buch.
Das erste ist nie erschienen. Es durfte nicht erscheinen!

Dabei fiel es mir so leicht, davon zu schreiben, wie ich an jenem Weihnachtsabend auf die Idee kam, mit einem Motorrad um die Welt zu fahren, wie ich kurz darauf Job und Wohnung kündigte, meine Freundin verließ und zum Abenteurer wurde.
Und doch durfte jenes Buch nie erscheinen, denn ich hätte damit allen, die es lesen würden, und auch mir selbst nur etwas vorgemacht.

Dieses zweite Buch jedoch war nicht mehr so einfach zu schreiben, denn es ist ein sehr persönliches Buch geworden. Es erzählt, warum ich damals wirklich ausgestiegen bin. Wie wenig ich doch ein Abenteurer war, wie viel die Welt mir doch zugesetzt hatte, und wie grob ich war bei den Versuchen, wieder in ein normales Leben zurückzufinden.

Es geht um Landminen und Überfälle, um Armut, Schicksale, das Glück … und um ein Holztäfelchen. Es geht um Beziehungsflucht und Liebe, um das Ankommen im Leben ‒ und darum, wie sehr wir uns auf den Zufall verlassen können.
Portrait
Theo M. Schlaghecken, Jahrgang 1967, wuchs auf einem Bauernhof in Kleve am Niederrhein auf und studierte Betriebswirtschaftslehre in Bochum und Manchester. Nach dem Studium arbeitete er als Unternehmensberater in der Nähe von Frankfurt.
Nach elf Jahren in diesem Beruf entschloss er sich zu einer Reise um die Welt und gab dafür seine Karriere auf. Nach über zwei Jahren und 53 Ländern kehrte er zurück.
Heute ist er freiberuflicher Unternehmensberater.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 312
Erscheinungsdatum 05.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9819810-0-1
Verlag Schlaghecken
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/2,5 cm
Gewicht 427 g
Auflage 1
Verkaufsrang 146999
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Eine wahre & einfühlsame Geschichte.Der Autor bricht alle Zelte in Deutschland ab und reist mit dem Motorrad durch die Welt. Mehr als ein Reisebericht. Grandios.Einfach lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Fazit: Ein Buch über eine Reise mit ein Motorrad und die vielen schönen Erlebnisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürstenwalde am 19.03.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Zum Buch: Dies ist mein zweites Buch. Das erste ist nie erschienen. Es durfte nicht erscheinen! Dabei fiel es mir so leicht, davon zu schreiben, wie ich an jenem Weihnachtsabend auf die Idee kam, mit einem Motorrad um die Welt zu fahren, wie ich kurz darauf Job und Wohnung kündigte, meine Freundin verließ und zum Abenteu... Zum Buch: Dies ist mein zweites Buch. Das erste ist nie erschienen. Es durfte nicht erscheinen! Dabei fiel es mir so leicht, davon zu schreiben, wie ich an jenem Weihnachtsabend auf die Idee kam, mit einem Motorrad um die Welt zu fahren, wie ich kurz darauf Job und Wohnung kündigte, meine Freundin verließ und zum Abenteurer wurde. Und doch durfte jenes Buch nie erscheinen, denn ich hätte damit allen, die es lesen würden, und auch mir selbst nur etwas vorgemacht. Dieses zweite Buch jedoch war nicht mehr so einfach zu schreiben, denn es ist ein sehr persönliches Buch geworden. Es erzählt, warum ich damals wirklich ausgestiegen bin. Wie wenig ich doch ein Abenteurer war, wie viel die Welt mir doch zugesetzt hatte, und wie grob ich war bei den Versuchen, wieder in ein normales Leben zurückzufinden. Es geht um Landminen und Überfälle, um Armut, Schicksale, das Glück … und um ein Holztäfelchen. Es geht um Beziehungsflucht und Liebe, um das Ankommen im Leben ‒ und darum, wie sehr wir uns auf den Zufall verlassen können. Meine Rezension: Ein Buch über ein Mann der alles abbricht,sein Beruf seine Freundin und seine Wohnung nur um mit sein Motorrad eine Weltreise zu machen.Die Planung war schon irre aber auch durch seine Firma vieles Möglich.Er erlebte so viele Schicksale und auch sehr schön Momente .Er spendete wo er konnte und war auch froh wo er mal ein deutsche Restaurant kam und ihn nicht der Tod holte .Die vielen Ländern die beschrieben wurden und wie die Menschen da leben war beeindruckend .Das Ende ist sehr gut gelungen . Schreibstil: der Schreibstil war sehr flüssig man konnte das Buch sehr gut durchlesen und war auch gleich mittendrin Charaktere Der Protagonist und freunde sowie viele Menschen die er begegnet ist ,waren alle sehr gut zu lesen und auch zum schmunzeln Das Ende : Das Ende war sehr schön und wie sich das zum Anfang entwickelte ,dann eher anders umstimmte Ich vergebe 4 Sterne ,da es eher eine Reiseerlebnis ist Das Cover: Sehr einfach gehalten in Weiß mit blauer Cover Schrift

Ankommen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 14.06.2018

Eigentlich war ein komfortabler Lebensweg sicher vorgezeichnet, aber dann ließ Theo M. Schlaghecken alles hinter sich und machte sich mit seinem Motorrad auf den Weg. Fast ein bisschen erschrocken über die eigene Courage, lernt er mehr und mehr, sich einfach treiben zu lassen; darauf zu vertrauen, dass sich schon alles fügen wir... Eigentlich war ein komfortabler Lebensweg sicher vorgezeichnet, aber dann ließ Theo M. Schlaghecken alles hinter sich und machte sich mit seinem Motorrad auf den Weg. Fast ein bisschen erschrocken über die eigene Courage, lernt er mehr und mehr, sich einfach treiben zu lassen; darauf zu vertrauen, dass sich schon alles fügen wird. Dies ist eine wahre Geschichte, die sofort gefangen nimmt - man fühlt mit, reist mit. Dabei geht es vor allem um die vielen Begegnungen mit Menschen; unerwartete (Gast-)Freundschaft und Hilfe; fast abenteuerliche Zufälle - und den Glauben, dass es manchmal vielleicht auch eine höhere Kraft gibt. Ein facettenreicher Blick auf viele Fragen des Lebens, und eine Würdigung der Menschen, die zu einem stehen, wenn nach so einer Reise das Heimkommen nicht ganz so einfach ist. Einfach wunderbar und berührend ist es übrigens, wenn sich das Titelmotiv entschlüsselt... . Ungewöhnlich ehrlich - ein Buch, das lange nachklingt - sehr lesenswert!!