Warenkorb
 

Kannawoniwasein - Manchmal muss man einfach verduften

(gekürzte Lesung)

(6)
Kannawoniwasein! Da fährt Finn zum ersten Mal alleine mit dem Zug nach Berlin – und wird prompt beklaut. Zu allem Übel schmeißt ihn dann noch der Schaffner raus, mitten im Nirgendwo. Aber so lernt Finn Jola kennen, die immer einen flotten Spruch draufhat und weiß, wie man auf eigene Faust in die "Tzitti" kommt. Eine abenteuerliche Reise durch die Walachei beginnt, auf der die beiden einen Traktor kapern, im Wald übernachten, einem echten Wolf begegnen, Finns Rucksack zurückerobern – und richtig dicke Freunde werden.
Portrait
Martin Muser, geboren 1965, stammt aus Süddeutschland und kam zum Studium an der Hochschule der Künste nach Berlin, wo er sich als Journalist, Fahrradverkäufer und Lichtbildner durchschlug und heute als Dramaturg für Film und Fernsehen arbeitet. Martin Muser ist ein moderner Vertreter der "Berliner Hardboiled-Schule", die mit ihren typischen schnellen Schnitten, verschmitztem Zwinkern und flapsig-kritischen Exkursen die deutsche Krimikultur um großstädtisches Tempo und selbstironische Extroversion bereichert hat.

Stefan Kaminski wurde am 06.06.1974 geboren und lebt in Berlin. An der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« absolvierte er sein Schauspielstudium. Seit 2003 gehört er fest zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Stefan Kaminski
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 31.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783844917499
Verlag Silberfisch
Spieldauer 139 Minuten
Format & Qualität MP3, 139 Minuten, 95.96 MB
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Grübler, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Mein liebstes Kinderbuch des Jahres! Ein abenteuerlicher Roadtrip via Traktor Richtung Berlin, der jedem Spaß macht. Dank der Berliner Schnauze ist Lachen vorprogrammiert! Mein liebstes Kinderbuch des Jahres! Ein abenteuerlicher Roadtrip via Traktor Richtung Berlin, der jedem Spaß macht. Dank der Berliner Schnauze ist Lachen vorprogrammiert!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wer wollte nicht schon mal mit dem Traktor in den McDrive von McDonalds fahren? Eine aberwitzige und abenteuerliche Geschichte á la Emil und die Detektive. Auch für Lesemuffel! Wer wollte nicht schon mal mit dem Traktor in den McDrive von McDonalds fahren? Eine aberwitzige und abenteuerliche Geschichte á la Emil und die Detektive. Auch für Lesemuffel!

„Ein tolles Abenteuer zweier mutiger Helden“

Kristin Pein, Thalia-Buchhandlung Weimar

Wenn einem etwas schlechtes passiert, kann das auch gute Seiten haben: wäre Finn nicht beklaut, aus dem Zug geschmissen und von der Polizei aufgegriffen worden, hätte er Jola nicht kennen gelernt - und die ist die coolste Freundin, die man sich vorstellen kann!

Auf eigene Faust machen sich die beiden in einem eroberten Traktor auf den Weg nach Berlin. Finn, weil er weiß, dass seine Mama sich bestimmt schreckliche Sorgen macht und Jola, damit sie dem langweiligen Familienurlaub entkommt. Eine Motorrad-Gang und ein waschechter Wolf sind nur zwei der aufregenden Dinge, die ihnen unterwegs begegnen. Und eins wissen sie beide am Ende ganz genau: mit dem richtigen Freund an der Seite kann man jedes Abenteuer bestehen!

Mit viel Witz, Charme und einer guten Portion Berliner Schnauze ein sehr gelungenes Kinderbuch.
Wenn einem etwas schlechtes passiert, kann das auch gute Seiten haben: wäre Finn nicht beklaut, aus dem Zug geschmissen und von der Polizei aufgegriffen worden, hätte er Jola nicht kennen gelernt - und die ist die coolste Freundin, die man sich vorstellen kann!

Auf eigene Faust machen sich die beiden in einem eroberten Traktor auf den Weg nach Berlin. Finn, weil er weiß, dass seine Mama sich bestimmt schreckliche Sorgen macht und Jola, damit sie dem langweiligen Familienurlaub entkommt. Eine Motorrad-Gang und ein waschechter Wolf sind nur zwei der aufregenden Dinge, die ihnen unterwegs begegnen. Und eins wissen sie beide am Ende ganz genau: mit dem richtigen Freund an der Seite kann man jedes Abenteuer bestehen!

Mit viel Witz, Charme und einer guten Portion Berliner Schnauze ein sehr gelungenes Kinderbuch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Voll lustig!
von bookmark am 19.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein richtig lustiges Kinderbuch für Kinder ab 10 Jahre. Ich mußte oft und viel lachen. Was Finn und Jola da erlebe, bevor sie in die "Tzitti" "einreiten", ist sehr abenteuerlich. Berlinernde Polizisten, nackte Schweden und eine Rockergang sind nur ein kleiner Auszug aus dem Reigen der Erwachsenen, die den beiden Kindern auf ihrem... Ein richtig lustiges Kinderbuch für Kinder ab 10 Jahre. Ich mußte oft und viel lachen. Was Finn und Jola da erlebe, bevor sie in die "Tzitti" "einreiten", ist sehr abenteuerlich. Berlinernde Polizisten, nackte Schweden und eine Rockergang sind nur ein kleiner Auszug aus dem Reigen der Erwachsenen, die den beiden Kindern auf ihrem Weg in die "Tzitti" begegnen. Dieses Buch ist für Eltern und Kinder ein Genuss. Martin Muser ist u.A. Drehbuchautor, das merkt man. Dieses Buch wird ganz sicher verfilmt ;-)

Witzig, verrückt und wunderbar abenteuerlich! Ein grandioser Hörspaß für Jung und Alt!
von CorniHolmes am 04.07.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Das erste Mal gestoßen bin ich auf ?Kannawoniwasein!? beim Durchstöbern der Programmvorschau des Carlsen Verlags. Schon da hat mich das Buch sehr angesprochen. Als ich dann aber entdeckte, dass das Hörbuch von Stefan Kaminski gelesen wird, einer meiner absoluten Lieblingssprecher, bin ich sofort aufs Hören umgezwitscht. Ich war schon... Das erste Mal gestoßen bin ich auf ?Kannawoniwasein!? beim Durchstöbern der Programmvorschau des Carlsen Verlags. Schon da hat mich das Buch sehr angesprochen. Als ich dann aber entdeckte, dass das Hörbuch von Stefan Kaminski gelesen wird, einer meiner absoluten Lieblingssprecher, bin ich sofort aufs Hören umgezwitscht. Ich war schon sehr gespannt was für eine witzige Geschichte mich hier wohl erwarten wird. Das gibt?s echt nicht! Da fährt Finn endlich zum ersten Mal alleine mit dem Zug und was passiert? Er wird beklaut! Hätte er sich doch bloß nicht von diesem merkwürdigen Mann namens Hackmack in ein Gespräch verwickeln lassen. Und auf diesen blöden Kartentrick hätte Finn auch sehr gut verzichten können. Jetzt ist sein Rucksack weg und damit auch sein Geld, sein Handy und seine Fahrkarte. Als der Schaffner das spitz kriegt und ihm nicht abnimmt, dass sein Fahrschein gestohlen wurde, wirkt Finn prompt aus dem Zug geworfen und an die Polizei übergeben. Seine Reise ist hier aber noch längst nicht zu Ende, nein, sie fängt gerade erst so richtig an. Zuerst wird das Polizeiauto überfallen und Finn entkommt seinen dusseligen Bewachern. Dann lernt er ja Jola lernen, das wohl ungewöhnlichste Mädchen, das er bisher getroffen hat. Jola ist wahrlich nicht auf den Mund gefallen und weiß ganz genau, wie man ganz alleine weiterkommt. Als sie hört, dass Finn unbedingt nach Berlin muss, ist Jola sofort Feuer und Flamme. Auf ihrem abenteuerlichen Roadtrip erleben die beiden Kinder ein aufregendes Erlebnis nach dem nächsten. So schließen sie einen alten Traktor kurz und tuckern mit diesem Richtung Hauptstadt, sie übernachten im Wald, begegnen einem Wolf, machen Bekanntschaft mit einer wilden Rockerbande und werden nebenbei richtig dicke Freunde. Ach ja, Finns Rucksack versuchen die beiden natürlich auch noch zurückzuerobern. Denn wie es der Zufall will, stoßen die Kinder erneut auf Hackmack. Na, klingt das nicht wunderbar abenteuerlich und herrlich verrückt? Ich kann euch versichern, der Klappentext verspricht hier eindeutig nicht zu viel. Mir hat ?Kannawoniwasein ? Manchmal muss man einfach verduften? großartige Hörstunden beschert. Ich glaube, dass es hier auch genau die richtige Entscheidung gewesen ist, sich für das Hörbuch zu entscheiden. Stimmwunder Stefan Kaminski liest diese witzig abenteuerliche Geschichte einfach nur grandios. Er verleiht jedem Charakter eine eigene Stimme und betont alles so gekonnt und humorvoll, dass man hier aus dem Schmunzeln und Grinsen gar nicht mehr herauskommt. Auch im Geräusche nachmachen ist Stefan Kaminski einsame spitze. Alarmanlagen von Autos, das Sirren von Insekten ? man könnte stellenweise echt glauben, man höre hier ein Hörspiel und keine einfache Lesung. Neben dem tollen Sprecher konnte mich auch die Story von den ersten Hörminuten an begeistern. Beginnen tut sie im Zug, in welchem Finn sich gerade befindet, um alleine zu seinem Papa nach Berlin zu reisen. Eigentlich meinte seine Mama ja, dass er dies erst ab zehn dürfe, aber bis dahin sind es ja nur noch wenige Wochen. Und mal ehrlich: in den Zug einsteigen und kurz darauf wieder aussteigen, was kann da schon schiefgehen? Nun, eine Menge, wie sich herausstellen soll. Hier folgt wirklich ein verrückter Einfall dem nächsten und Langeweile kommt hier beim Hören garantiert nicht auf. Ich habe Finn und Jola richtig gerne auf ihrem abenteuerlichen Roadtrip nach Berlin begleitet. Jola habe ich sofort ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist witzig, frech, vorlaut und nie um einen flotten Spruch verlegen. Sie war mein Lieblingscharakter in dieser Geschichte, wobei ich natürlich auch Finn auf Anhieb mochte. Die beiden Kinder muss man einfach gernhaben. Mit den beiden zusammen erleben wir als Hörer eine herrlich turbulente Zeit, die nicht nur junge Zuhörer begeistern wird. Ich kann auch Erwachsenen diesen schönen Hörspaß absolut empfehlen! Neben Finn und Jola fand ich auch die vielen Nebencharaktere richtig klasse. Manche mögen etwas überspitzt dargestellt sein, aber gerade das hat mir hier sehr gut gefallen. Auch die Botschaft der Geschichte konnte mich begeistern: Man darf sich nicht alles gefallen lassen. Zusammen schafft man alles, man muss nur den Mut haben, es auch durchziehen und darf sich nicht unterkriegen lassen. Finn und Jola gehen hier mit einem sehr guten Beispiel voran und auch wenn nicht alles, was sie tun, so ganz korrekt ist, zeigen sie uns doch, dass Kinder mehr schaffen und erreichen können, als Erwachsene oft denken. Fazit: Eine herrlich witzige und wunderbar sommerliche Roadtrip-Story! Ich habe Finn und Jola wahnsinnig gerne auf ihrer abenteuerlichen Reise nach Berlin begleitet und hatte hier jede Menge Spaß beim Zuhören. Das Hörbuch erzählt eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Sommer und Abenteuer und wird nicht nur junge Zuhörer begeistern. Stefan Kaminski liest dieses schöne Kinderbuch erstklassig vor und beschert Groß und Klein großartige Hörstunden. Ich kann ?Kannawoniwasein ? Manchmal muss man einfach verduften? absolut empfehlen und vergebe sehr gerne volle 5 von 5 Sternen!