Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Frauen von Ivy Cottage

Ivy Hill 2

(9)
Als Rachel Ashford eine private Leihbibliothek eröffnet, entdeckt sie ein verborgenes Geheimnis. Wird sie auf ihrer Suche nach Hinweisen auch die Liebe finden?
Rachels Freundin, Mercy Grove, hat die Hoffnung auf einen Mann längst aufgegeben. Doch plötzlich tauchen verschiedene Verehrer auf. Aber nicht wegen Mercy, oder?
Im "The Bell" hat sich die Lage spürbar entspannt und Jane kann ihre Trauer hinter sich lassen. Ist sie schon bereit für eine neue Liebe?
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783775174275
Verlag SCM Hänssler
Dateigröße 4048 KB
Verkaufsrang 32.345
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Ivy Hill

  • Band 1

    67500040
    Die Herberge von Ivy Hill
    von Julie Klassen
    (10)
    eBook
    13,99
  • Band 2

    120598808
    Die Frauen von Ivy Cottage
    von Julie Klassen
    (9)
    eBook
    13,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Susanne Degenhardt, Thalia-Buchhandlung Limburg

In Teil 2 werden die Stränge aus Ivy Hill weiter geführt. Diesmal liegt der Fokus auf Rachel und Mercy, dem Eröffnen einer Bibliothek und der Suche nach Wahrheiten. Schöner Regency In Teil 2 werden die Stränge aus Ivy Hill weiter geführt. Diesmal liegt der Fokus auf Rachel und Mercy, dem Eröffnen einer Bibliothek und der Suche nach Wahrheiten. Schöner Regency

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
0
1
0
0

Mancher Wunsch geht in Erfüllung
von Klaudia K. aus Emden am 05.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der zweite Band "Die Frauen von Ivy Cottage " von Julie Klassen spielt in Ivy Hill, England zu Beginn des Neunzehnten Jahrhunderts. Auch in dieser schönen Folge einer spannenden Romanserie begegnen wir bestens bekannten und lieb gewonnenen Personen. Jane Bell setzt als junge Witwe die Arbeit ihres verstorbenen Mannes... Der zweite Band "Die Frauen von Ivy Cottage " von Julie Klassen spielt in Ivy Hill, England zu Beginn des Neunzehnten Jahrhunderts. Auch in dieser schönen Folge einer spannenden Romanserie begegnen wir bestens bekannten und lieb gewonnenen Personen. Jane Bell setzt als junge Witwe die Arbeit ihres verstorbenen Mannes in der Poststation fort. Mühsam versucht sie Tag für Tag die Trauer um ihren verunglückten Ehemann zu bewältigen, wobei sie ihr Schwager Patrick unterstützt. Patrick wird jedoch eines Tages durch eine schicksalhafte Entwicklung vor eine lebensverändernde Wahl gestellt, während sich um Jane ein Verehrer redlich bemüht. Mercy Grove, Janes Freundin, ist eine herzensgute und liebenswerte junge Frau. Nicht gerade mit Schönheit gesegnet, sucht und findet sie als Lehrerin ihre Berufung und damit wahres Glück. Ihr Ziel ist es, eine Mädchenschule für benachteiligte Kinder auf Dauer auszubauen. Wird sie diese Möglichkeit mit ihrer Tante Matty verwirklichen können? Rachel Ashford ist die dritte Freundin, die ihr Haus nach dem Tod des Vaters an ihren Cousin verlor. Nun wohnt sie mit Mercy und Tante Mathilda in Ivy Cottage. Die vielen Bücher, welche sie von ihrem Vater erbte, erlauben es ihr eine Leihbibliothek zu eröffnen. Rachel ist insgeheim schon lange in Sir Timothy verliebt, der vor Jahren um sie warb. Ein Familienskandal ließ ihn jedoch auf Abstand zu ihr gehen. Wird es jemals wieder eine solch große Liebe in ihrem Leben geben? Julie Klassen schreibt faszinierend inspirierende Romane und überrascht mich mit ihren Neuerscheinungen jedesmal aufs Neue. Sie läßt auf überzeugende Weise ihre außergewöhnlichen Charaktere, die sie facettenreich und authentisch in ihr Romangeschehen einsetzt, menschlich äußerst spannende, nuancenreiche Konflikte, Emotionen und Beziehungen ausleben. Die in meisterhaft dargestellten Umgebungen ablaufende Handlung ergänzt die Story zu einem eindrucksvollen Kopfkino. Geschickt setzt die Autorin die aus verschiedenen Perspektiven beleuchtende Erzählweise ein, um den Leser in die Gedanken- und Gefühltswelten der Protagonisten eintauchen zu lassen. Das Werk wird durch wertvolle Aspekte des christlichen Glaubens und über zu Herzen gehende Gebete der Akteure ergänzt. Auch dieser Roman war für mich ein ganz besonders schöner Lesegenuss gewesen. Einige Geheimnisse und Lösungen bleiben auch am Ende dieser Fortsetzung noch offen, was mich schon heute sehr auf den angekündigten dritten Teil hoffen lässt. In meinen Augen hat Julie Klassen erneut ein herausragendes, romantisches Werk geschrieben, dessen Lektüre ich nur wärmstens empfehlen kann. Einen herzlichen Dank an SCM Hänssler Verlag für das bereit gestellte Leseexemplar.

Über Freundschaft, Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft unter Frauen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hahnenbach am 13.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der historische Roman "Die Frauen von Ivy Cottage" von Julie Klassen ist der zweite Band einer Reihe. Was mich auf Anhieb faszinierte war das Cover. Es beinhaltet Jane Austin und Charles Dickens gleichermaßen und bekäme von mir auf jeden Fall 5 Sterne. Die haupten weiblichen Personen in diesem Roman -... Der historische Roman "Die Frauen von Ivy Cottage" von Julie Klassen ist der zweite Band einer Reihe. Was mich auf Anhieb faszinierte war das Cover. Es beinhaltet Jane Austin und Charles Dickens gleichermaßen und bekäme von mir auf jeden Fall 5 Sterne. Die haupten weiblichen Personen in diesem Roman - Rachel, Mercy, Jane und auch deren Schwiegermutter Thora - sind mir noch aus dem ersten Band bekannt. Deshalb hatte ich auch keine Schwierigkeiten sofort wieder in das Geschehen einzusteigen. Doch auch wer den ersten Band nicht kennt, wird sich schnell in die Handlung einfinden und die Personen unterscheiden, bzw. zuordnen können. Jede von ihnen ist auf ihre ganz persönliche Art individuell. Das vorliegende Buch - genau wie der vorherige Band - ist in sich abgeschlossen. Wir lesen von den Schwierigkeiten der Frauen sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Es ist noch die Zeit, da Männer ein Erbe antraten, auch wenn sie nur entfernte Verwandte waren und die Töchter/Frauen sehen mussten wo sie blieben und von was sie sich ernähren konnten. Doch die Frauen in Ivy Cottage waren einfallsreich und hatten Durchhaltevermögen. Vor allem, sie hielten zusammen und halfen sich gegenseitig. Ein Roman über Freundschaft und Nächstenliebe, den Anderen in der Not nicht im Stich lassen. Natürlich spielen auch Männer in diesem Buch eine Rolle. Doch mir kam es so vor, als kämen sie in erster Linie als passender oder gewünschter Ehepartner in Betracht. Hauptsächlich dreht es sich darum, in wen welche Frau verliebt ist und ob der Mann auch in sie verliebt ist - oder in eine andere. Das ist wiederum etwas, das mich störte. Es klang mir einfach zu süßlich. Mir kam es so vor, als seien nahezu alle Männer zu haben, bzw. auf Freiers Füßen. Natürlich spielen auch gesellschaftlichen Zwänge eine Rolle, denen die Menschen der damaligen Zeit wesentlich mehr ausgesetzt waren als heute. Und trotzdem geht es von Anfang an darum: Wer mit wem? In der damaligen Zeit, in der Männer noch nach eigenem Ermessen über Frauen bestimmen konnten, hatte Heirat wohl weniger mit Liebe zu tun, sondern es war vielfach Geld zu Geld. Von den Eltern wurde arrangiert und die richtige Frau für den Sohn, der richtige Mann für die Tochter ausgesucht. Als soziale Hilfe blieb vielen Frauen das Armenhaus. Diese soziale Komponente hätte ich gerne stärker heraus gearbeitet gehabt. Das ist, was die Bücher von Charles Dickens so einzigartig machen. In dem vorliegenden Buch bestimmen eindeutig die Frauen, was in dem Ort so abgeht - auch wenn der Friedensrichter ein Mann ist. "Die Frauen von Ivy Cottage" ist voll und ganz ein Frauenroman, Unterhaltungsliteratur. Wer also Liebhaber dieses Genres ist und außerdem noch auf historische Romane steht, der wird vollauf begeistert sein. Zudem liest sich das Buch sehr flüssig. Ich selbst stehe eher auf Realitätsnähe. Einige Passagen fand ich auch langatmig und es wären etliche Seiten einzusparen gewesen, ohne das der Inhalt darunter gelitten hätte. Aber das ist eine ganz persönliche Einstellung.

Die Frauen von Ivy Cottage
von LEXI am 08.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

?Was ist besser: eine echte, wunderschöne Rose, lange verblasst, aber niemals vergessen ? oder ein verlockender Ersatz, der für immer zu halten verspricht?? Julie Klassen präsentiert mit ?Die Frauen von Ivy Cottage? den zweiten Band aus einer Reihe, dessen Handlung in Ivy Hill im England des Jahres 1820 spielt und... ?Was ist besser: eine echte, wunderschöne Rose, lange verblasst, aber niemals vergessen ? oder ein verlockender Ersatz, der für immer zu halten verspricht?? Julie Klassen präsentiert mit ?Die Frauen von Ivy Cottage? den zweiten Band aus einer Reihe, dessen Handlung in Ivy Hill im England des Jahres 1820 spielt und den Leser mit einigen bekannten Figuren aus dem Vorgängerbuch konfrontiert. In diesem Nachfolgeband konzentriert sie sich zum einen auf die Gastwirtin Jane Bell, eine junge Witwe adeliger Herkunft, die langsam aus ihrer tiefen Trauer um ihren verunglückten Ehemann John erwacht. Der Betrieb der Poststation, ihre Gäste, das Personal und auch ihre frisch verheiratete Schwiegermutter Thora, die bereits im ersten Band eine wichtige Rolle spielte, bewahren sie davor, Einsamkeit zu verspüren. Doch dennoch hat Jane bestimmte tragische Ereignisse in der Vergangenheit noch immer nicht überwunden. Janes Freundin Mercy Grove ist die zweite Protagonistin dieses Buches. Die herzliche, jedoch eher unansehnliche Frau aus adeligem Hause empfindet das Unterrichten als ihre Berufung. Mercy machte ihre Leidenschaft zu ihrem Beruf, indem sie im Ivy Cottage eine Mädchenschule gründete. Es ist zudem ihr großes Bestreben, auch finanziell benachteiligten Kindern Schulbildung zu ermöglichen und ihre Vision einer Wohlfahrtsschule Wirklichkeit werden zu lassen. Mit der verarmten Adeligen Rachel Ashford präsentiert Julie Klassen ihre dritte Hauptfigur ? eine zurückhaltende und reservierte junge Engländerin, die sich mit ihrer veränderten Lebenssituation nach dem finanziellen Ruin ihres Vaters mittlerweile arrangiert hat. Sie lebt bei Mercy Grove und ihrer Tante Mathilda auf Ivy Cottage und der Plan, mit der umfangreichen Büchersammlung ihres verstorbenen Vaters eine Leihbibliothek zu gründen, nimmt immer mehr Gestalt an. Der bezaubernden jungen Frau mit dem blonden Haar und den wunderschönen großen blauen Augen wurde vor Jahren das Herz gebrochen, doch nun wirbt ein attraktiver, vermögender Mann um sie. Wird Rachel sich für ein neues Glück öffnen können, oder an ihrer unglücklichen Liebe festhalten? Julie Klassen verwöhnt ihre Leser mit einem Nachfolgeband, der dem ersten Buch in nichts nachsteht. In behutsamen Schritten und mit einer wundervollen Erzählkunst ausgestattet stellt sie ihren Lesern die drei Hauptfiguren vor und gewährt nach und nach nähere Einblicke in deren Geschicke. Ihre große Liebe zu den Werken Jane Austens durchdringt jede Zeile dieses zauberhaften Romans aus der Feder einer Autorin, die es versteht, diese Epoche wieder auferstehen zu lassen. Das Eintauchen in die Zeit Jane Austens und in die Geschicke der drei adeligen Protagonistinnen hat mir allergrößtes Lesevergnügen bereitet. Ich empfinde es zudem als eine ganz besonders herausragende Fähigkeit Julie Klassens. Dass diese sich in ihren Büchern auch sehr intensiv ihren zahlreichen Nebenfiguren widmet, die allesamt liebevoll gezeichnet und wundervoll authentisch charakterisiert sind. Der christliche Glaube spielt auch in diesem Buch eine Rolle, wurde jedoch nur sehr dezent in die Handlung eingebracht. ?Die Frauen von Ivy Cottage? war ein Lesevergnügen der ganz besonderen Art. Der Inhalt dieses Romans verheißt bereits eine höchst interessante Fortsetzung um die Geschicke der liebenswerten Bewohner von Ivy Hill. Wer ist beispielsweise die elfenhafte blonde Schönheit, mit der Joseph Kingsley gesichtet wurde? Und wie wird es mit Mercey Grove nach ihrer folgenschweren Entscheidung weitergehen? Darf Jane endlich ihr Glück an der Seite des geliebten Mannes finden? Man kann unschwer erkennen, dass ich förmlich darauf brenne, diese Fragen beantwortet zu sehen und ich blicke dem Erscheinungsdatum des nächsten Buches aus der Ivy-Hill-Reihe bereits voller Vorfreude und mit großer Erwartungshaltung entgegen. ?Die Frauen von Ivy Cottage? ist ein Roman ganz nach meinem Geschmack, der mir durch den großartigen Schreibstil, die einfühlsame und detailverliebte Beschreibung der Handlung und die hervorragend ausgearbeiteten handelnden Figuren allergrößtes Lesevergnügen bereitet hat. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen und ich kann es als eines meiner heurigen Lesehighlights uneingeschränkt weiterempfehlen.