Mädchen, Mädchen, tot bist du

deVries-Thriller Band 4

Mel Wallis de Vries

(29)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Mädchen, Mädchen, tot bist du

    ONE

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    ONE

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Mädchen, Mädchen, tot bist du

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung


Er beobachtet sie, er verfolgt sie, er macht ihnen Angst. Sechs Namen stehen auf seiner Liste. Sie alle haben es verdient zu sterben. Er allein entscheidet, wann ihre Zeit abgelaufen ist.

Eines Tages erhält Tess einen anonymen Brief: Du bist die Nächste, steht darin. Sonst nichts. Verzweifelt wendet sie sich an die Polizei, doch die glaubt nicht, dass ihr Leben in Gefahr ist. Und nun? Drei Mädchen hatten sich kurz zuvor grundlos das Leben genommen. Die Nachrichten darüber lassen Tess nicht mehr los. Kann das alles Zufall sein? Tess glaubt nicht daran, und begibt sich auf die gefährliche Suche nach den Hintergründen ...

"Das Buch ist ungemein spannend und liest sich schnell und leicht." Micha Harter, Offenburger Tageblatt, 6.11.2018

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0075-7
Verlag ONE
Maße (L/B/H) 21,8/14,9/2,7 cm
Gewicht 404 g
Originaltitel Schuld
Auflage 4. Auflage 2018
Übersetzer Christina Brunnenkamp
Verkaufsrang 15657

Weitere Bände von deVries-Thriller

Buchhändler-Empfehlungen

Eva Becker, Thalia-Buchhandlung Trier

Ein spannender Jugendthriller, der sich gut runterlesen lässt und mit einer Überraschung am Ende aufwartet. Nichts ist hier so wie es scheint. Ein kurzweiliges Lesevergnügen!

Tina Lehmann, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Sechs Namen stehen auf seiner Liste, und Du bist die nächste! Wer ist es, und warum tut er es? Spannung bis zur letzten Seite! Reiht sich nahtlos in die Vorgänger ein!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
16
10
2
1
0

Unterhaltsam für zwischendurch
von Claire Wilkerson aus Neubrandenburg am 22.07.2021

Ein ganz unterhaltsamer Jugend-Thriller über eine Reihe von Selbstmorden unter Schülerinnen, die vielleicht doch nicht so simpel sind wie es zuerst scheint. Das finden zumindest nacheinander die Protagonistinnen Kate, Yara und Tess heraus. Die Story ist an sich ganz okay, aber leider wird wie beim Werk »Wer sich umdreht oder lac... Ein ganz unterhaltsamer Jugend-Thriller über eine Reihe von Selbstmorden unter Schülerinnen, die vielleicht doch nicht so simpel sind wie es zuerst scheint. Das finden zumindest nacheinander die Protagonistinnen Kate, Yara und Tess heraus. Die Story ist an sich ganz okay, aber leider wird wie beim Werk »Wer sich umdreht oder lacht …« der selben Autorin einfach viel Spannung durch den Klappentext geraubt, der bereits verrät, dass Kate und Yara wahrscheinlich sterben, während die Mordserie mit Tess ihr Ende findet. Dennoch rätselt man ganz gern mit, wer wohl der Täter ist und die Auflösung ist dann auch nicht soo offensichtlich. Die Charaktere sind dabei ganz in Ordnung und der Schreibstil, der nacheinander aus den Sichten von Kate, Yara und Tess erzählt, liest sich sehr locker und flüssig. Insgesamt ist das Buch wirklich ganz gut, wenn es auch nicht unglaublich spannend ist, und man kann es ruhig lesen, wenn man Zeit hat.

Sehr Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wohratal am 21.12.2019

Wirklich gutes Buch, konnte nicht aufhören zu lesen ! Sehr sehr spannend, hätte nicht mit dem Ende gerechnet! Ich kann es wirklich sehr empfehlen für jung und alt.

Spannend und aktuell (Thema Internet, Mobbing, Depressionen)
von Nancy F. aus Königswinter am 18.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Rezension „Mädchen, Mädchen, tot bist du“ von Mel Wallis de Vries Er beobachtet sie, er verfolgt sie, er macht ihnen Angst. Sechs Namen stehen auf seiner Liste. Sie alle haben es verdient zu sterben. Er allein entscheidet, wann ihre Zeit abgelaufen ist. Eines Tages erhält Tess einen anonymen Brief: Du bist die Nächste, ste... Rezension „Mädchen, Mädchen, tot bist du“ von Mel Wallis de Vries Er beobachtet sie, er verfolgt sie, er macht ihnen Angst. Sechs Namen stehen auf seiner Liste. Sie alle haben es verdient zu sterben. Er allein entscheidet, wann ihre Zeit abgelaufen ist. Eines Tages erhält Tess einen anonymen Brief: Du bist die Nächste, steht darin. Sonst nichts. Verzweifelt wendet sie sich an die Polizei, doch die glaubt nicht, dass ihr Leben in Gefahr ist. Und nun? Drei Mädchen hatten sich kurz zuvor grundlos das Leben genommen. Die Nachrichten darüber lassen Tess nicht mehr los. Kann das alles Zufall sein? Tess glaubt nicht daran, und begibt sich auf die gefährliche Suche nach den Hintergründen ... * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt – zum einen aus Sicht der Opfer, zum anderen aus Sicht des Täters. Diese Erzählweise finde in vielen Büchern sehr ansprechend, so auch hier. Die Kapitel aus Sicht der Opfer stellen Mädchen in diesem Alter gut dar. Jede ist auf ihre Weise einzigartig, hat Macken, ist aber auch ein vollkommen normaler Teenager, der Träume hatte und es nicht verdient so früh aus dem Leben zu scheiden. Der Täter sieht dies natürlich anders. Er verurteilt sie für Dinge, die sie tun oder getan haben und man spürt förmlich den Hass, der aus ihm spricht. Wir erfahren somit auch immer ein bisschen mehr zum Motiv des Mörders. Die Szenen, in denen der Mörder tötet, sind sehr emotional beschrieben und haben mich echt gepackt. Total wichtig, bei Büchern aus dem Jugendgenre, ist es mir, dass zwischen „gut“ und „böse“ getrennt wird und eine gewisse Moral am Ende steht. Dies tat es hier! Sehr interessant aufgearbeitet! ACHTUNG SPOILER!!! Was mir leider nicht gefiel, war die Tatsache, dass man beim Lesen nicht auf den Mörder kommen konnte. Die Figur trat nie direkt in Erscheinung. Man möchte doch bei so einem Buch miträtseln können. Dafür einen Punkt Abzug! * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * Fazit: Ein absolut lesenswertes Buch über die Folgen von Mediennutzung, Cybermobbing und ähnliches. Für mich ein höchst aktuelles und wichtiges Thema! 4 von 5 Sternen für dieses toll erzählte Buch, das emotional und bildhaft erzählt wird. Da Tötungsszenen hier doch konkret wiedergegeben werden, empfehle ich das Buch auf keinen Fall Kindern unter 14 Jahren!


  • Artikelbild-0