Warenkorb
 

Das Anwesen

(6)
Hudson Valley, 1898: Sophie van Riijn ist fasziniert von der Arbeit des neu gegründeten Wetteramts und dem Versuch, genaue Wetterprognosen zu erstellen. Jeden Tag ermittelt sie akribisch die neuesten Wetterdaten ihres Heimatortes und meldet diese an die Zentrale. Ihre Wetterstation hat sie wie gefordert am höchsten Punkt des Dorfes errichtet. Auf dem Dach von Dierenpark, einer verlassenen Villa auf einer Klippe über dem Hudson River.
Als überraschend ein Angehöriger des Besitzers auftaucht, ist dieser alles andere als begeistert darüber, dass Sophie sich unerlaubt an dem Gebäude zu schaffen gemacht hat. Quentin ist fest entschlossen, die Villa abreißen zu lassen und all den finsteren Legenden, die sich um das Anwesen ranken, ein für allemal den Garaus zu machen. Er hat nicht mit dem Widerstand von Sophie gerechnet …
Portrait
Elizabeth Camden ist Historikerin. Die Woche über arbeitet sie als Bibliothekarin,
an den Wochenenden schreibt sie historische Romane. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie in der Nähe von Orlando.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 286
Erscheinungsdatum 01.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96362-004-1
Verlag Francke-Buchhandlung
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/2,7 cm
Gewicht 341 g
Originaltitel Until the dawn
Übersetzer Julian Müller
Buch (Paperback)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Das Geheimnis um das Anwesen ?Dierenpark?
von LEXI am 20.08.2018

?Wir sind die Vandermarks. Und wir sind gekommen, um zu bleiben.? Das einsam gelegene Anwesen ?Dierenpark? übt einen gespenstischen Reiz auf die Menschen aus. Das berühmte Gebäude aus dem Jahre 1635 thront auf den Klippen der Granitfelsen in einer abgelegenen Bucht im Tal des Hudson River. Obgleich dessen Besitzer Nickolaas... ?Wir sind die Vandermarks. Und wir sind gekommen, um zu bleiben.? Das einsam gelegene Anwesen ?Dierenpark? übt einen gespenstischen Reiz auf die Menschen aus. Das berühmte Gebäude aus dem Jahre 1635 thront auf den Klippen der Granitfelsen in einer abgelegenen Bucht im Tal des Hudson River. Obgleich dessen Besitzer Nickolaas Vandermark es seit sechzig Jahren nicht mehr betreten hat, kümmern sich einige Angestellte darum, Haus und Gartenanlage in Ordnung zu halten. Als im Sommer 1898 plötzlich Quentin Vandermark mit seinem Sohn Pieter auftaucht, bringt er Aufregung und Trubel in das bislang ruhige und gemütliche Leben auf Dierenpark. Die hübsche Sophronia van Riijn, im Buch stets Sophie genannt, hat ohne die Genehmigung der Besitzer eine Wetterstation auf dem Dach der Villa errichtet, und bangt nun zu Recht um ihre Anstellung als Köchin auf dem Anwesen. Ihr unvergleichliches Talent zum Kreieren der köstlichsten Speisen und Backwaren wird lediglich von ihrer großen Leidenschaft für die Meteorologie übertroffen. Sophies größter Wunsch ist es, infolge ihrer langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeit bei der Wettervorhersage und aufgrund ihres großen Interesses für diese Wissenschaft eine Festanstellung bei der amerikanischen Regierung zu erhalten. Das unerwartete Auftauchen der Eigentümerfamilie und deren Absicht, ihr Anwesen abreißen zu lassen, bringen Sophies ehrgeizige Pläne jedoch ins Wanken. Die hübsche junge Frau möchte den Abriss mit aller Macht verhindern, und im Kampf um die Erhaltung ihres geliebten Dierenpark setzt sie ihre stärksten Waffen ein: ihre weiche, sanfte und warmherzige Art, ihre Fröhlichkeit, ihr sonniges Gemüt und ihr unerschütterliches Gottvertrauen. Der intelligente und vernunftgesteuerte Quentin Vandermark tritt als zynischen Miesepeter ohne Glauben und ohne Manieren auf und macht den großen Fehler, Sophies beharrliche Art zu unterschätzen. Sein Widerstand richtet sich schon bald gegen deren große Anziehungskraft und endet nach und nach in einem Kampf gegen Sophies Charme, ihre Schönheit, ihre Unschuld und ihre warmherzige und fröhliche Art. Da ich die Bücher der Autorin sehr schätze, hatte ich auch bei dieser Neuerscheinung eine sehr hohe Erwartungshaltung. Um es gleich vorwegzunehmen: Elizabeth Camden hat mich auch diesmal nicht enttäuscht und mir durch ihren wunderschönen Schreibstil, die hervorragende Charakterisierung der Haupt- und Nebenfiguren sowie der Einbindung des christlichen Glaubens im Buch allergrößtes Lesevergnügen bereitet. Die beiden Protagonisten Sophie van Riijn und Quentin Vandermark nehmen den größten Raum ein - man taucht nach und nach in ihre Vergangenheit ein, liest von ihren Sorgen, ihren Hoffnungen und Wünschen. Quentins Sohn, den neunjährigen Pieter, habe ich bereits bei seinem ersten Auftritt in diesem Buch ins Herz geschlossen. Doch auch dem exzentrischen alten Nickolaas Vandermark, einem schwierigen und verschrobenen Mann, der mit fortschreitendem Alter immer paranoider wird, galt meine Sympathie. Die Autorin beleuchtet das Zusammentreffen der Familie Vandermark mit ihren Bediensteten auf Dierenberg und das Ringen um den Erhalt dieses für das Dorf New Holland so wichtigen Anwesens. Die gruseligen Geschichten um den Fluch der Vandermarks und um unerklärliche Todesfälle werden ebenfalls thematisiert, was zu einem gewissen Spannungsaufbau im Buch beiträgt. FAZIT: ?Das Anwesen? ist ein weiteres grandioses Werk aus der Feder der amerikanischen Autorin Elizabeth Camden, das mir ausgezeichnet gefallen hat. Ich möchte dieses Buch ganz besonders Lesern mit einem Faible für christliche Romane, für romantische Liebesgeschichten und die Aufdeckung von Familiengeheimnissen ans Herz legen.

Sehr unterhaltsamer christlicher Roman
von vielleser18 aus Hessen am 01.08.2018

898. Dierenpark ist ein verlassenes Herrenhaus auf einer Klippe über dem Hudson River. Seit vor 40 Jahren der damalige Hausherr ums Leben gekommen ist, haben seine Nachfahren das Haus gemieden. Sophie wohnt im benachbarten Dorf und ist neben einer Haushälterin und einem Gärtner die einzige, die dort arbeitet. Nebenbei... 898. Dierenpark ist ein verlassenes Herrenhaus auf einer Klippe über dem Hudson River. Seit vor 40 Jahren der damalige Hausherr ums Leben gekommen ist, haben seine Nachfahren das Haus gemieden. Sophie wohnt im benachbarten Dorf und ist neben einer Haushälterin und einem Gärtner die einzige, die dort arbeitet. Nebenbei hat sie auf dem Dach eine Wetterstation angebracht, sie ist fasziniert von der Möglichkeit, dass nun Wettervorhersagen möglich sind und unterstützt mir ihrer ehrenamtlichen Arbeit das Wetteramt. Doch dann kommt Quentin Vandermark, der Enkel des jetzigen Besitzers. Er ist ein granteliger Mann, der nur gekommen ist, um das Gebäude abzureißen, damit der Fluch, der über der Familie zu liegen scheint, gebannt wird. Außerdem ist er nicht nur über die Wetterstation verärgert, sonder auch über die ganzen einträglichen Geschäfte, die sich die Dorfbevölkerung rund um Dierenpark einfallen hat lassen. Doch Sophie wehrt sich - sie will Quentin überzeugen, dass Dierenpark ein ganz besonderer Ort ist, der bestehen bleiben muss. Elizabeth Camden hat eine ganz besondere Geschichte geschrieben. Mir haben die Charaktere gefallen, die heitere Sophie, die auf den vom Leben gebeutelten Quentin trifft, die Beschreibung des Anwesens, die Handlung, die eine gelungene Mischung aus Spannung, Romantik und Humor ist . Knisternde Spannung besteht zwischen Sophie und Quentin, die beiden sind grundverschieden, dennoch fühlen sie sich voneinander angezogen. Doch nicht nur ihre Verschiedenheit in ihrer Art trennt sie, sondern auch ihr Glaube, bzw. der Nichtglaube von Quentin. Zudem ist es spannnend zu lesen, wie sich das dunkle Familiengeheimnis, das die Vandermarks belastet, erst nach und nach enthüllt und auflöst. Der Spannungsbogen bleibt konstant hoch, am Ende wird er zudem noch einmal sprunghaft gesteigert, so dass man noch mehr durch die Seiten fliegt. Mir haben auch die humorigen Zwischentöne gefallen, wie leicht Sophie ihre Vergangenheit bewertet, aber auch wie manch ein Charakter im Buch beschrieben wird. Der ganze Erzählstil von Elizabeth Camden ist so locker und fesselnd. Das Buch ist ein christlicher Roman. Gefallen hat mir, wie die Autorin die Protagonisten miteinander das Thema Glaube thematisieren. Die Gespräche, die sie führen, die Zweifel auf der Seite von Quentin und die tiefsitzende Überzeugung und Prägung von Sophie. Ihre Antworten und Erklärungen sind von der Autorin sehr gut in Worte gefasst worden und passen einerseits zur Protagonistin und anderseits auch um die Werte des christlichen Glaubens zu vermitteln. Fazit: Leseempfehlung ! Sehr unterhaltsamer christlicher Roman mit Spannung, Romantik, Humor und einem dunklen Familiengeheimnis

Das Anwesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Vöcklabruck am 26.07.2018

Ich habe den historischen Roman ?Das Anwesen? von Elizabeth Camden gelesen. Es ist ein toller Roman, der mich von Anfang an gefesselt hat. In dem Roman geht es um Sophie, einer wunderbaren Köchin. Sie betreibt auf dem Dach des Anwesens der Familie Vandermark ein Wetterobservatorium. Da die Familie Vandermark... Ich habe den historischen Roman ?Das Anwesen? von Elizabeth Camden gelesen. Es ist ein toller Roman, der mich von Anfang an gefesselt hat. In dem Roman geht es um Sophie, einer wunderbaren Köchin. Sie betreibt auf dem Dach des Anwesens der Familie Vandermark ein Wetterobservatorium. Da die Familie Vandermark wegen ihrer schicksalhaften Vergangenheit schon seit einigen Jahrzehnten nicht mehr auf dem Anwesen war, sieht sie darin kein Problem. Eines Tages taucht aber Quentin mit seinem Sohn Pieter auf und will das Anwesen abreißen. Sophie sucht einen Weg das zu verhindern und versucht den depressiven und unfreundlichen Quentin Vandermark aus seinem Schneckenhaus zu holen. Ich fand, dass die Autorin einen sehr schönen Roman geschrieben hat. Es geht um die Vergangenheit der Familie Vandermark und ihre Familiengeheimnisse und um Sophie eine bezaubernde junge Frau, die im Buch wie der Sonnenschein rüberkommt. Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen, denn ich liebe es Familiengeheimnisse aufzudecken und ich fand schön zu lesen wie Quentin langsam aus seinem Schneckenhaus kommt und endlich eine andere Sicht auf das Leben bekommt. Sophies Kochkünste sind echt toll. Immer wieder habe ich mir beim Lesen gewünscht ihre traumhaften Gerichte probieren zu dürfen, aber leider geht das ja schlecht. Es war auch schön Quentins Wandlung zu sehen, denn Sophie hat die Gabe in jedem Menschen das Gute zu sehen. Spannend fand ich auch die Lüftung diverser Familiengeheimnisse. Der Schreibstil der Autorin war flüssig und der Glaube an Gott spielt in diesem Roman auch eine große Rolle, besonders in Bezug auf Quentin. Für mich war es ein schöner historischer Roman, den ich sehr gerne gelesen habe. Von mir bekommt ?Das Anwesen? 4 Sterne.