Meine Filiale

Die Nacht der fallenden Sterne

Jennifer Alice Jager

(20)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Die Nacht der fallenden Sterne

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen
  • Die Nacht der fallenden Sterne

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    3,99 €

    ePUB (Carlsen)

Hörbuch-Download

9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


**Die verlorenen Splitter des Herzens der Mondkönigin** 

Niemals trüben Wolken den Blick auf das Firmament des Landes Havendor. Der Mond leuchtet stets rund vom Himmelszelt und die Sterne flüstern sich Geschichten von Magie und Wundern zu. Legenden über den silbernen Thron der alten Könige… Als direkte Nachfahrin eben dieser Könige und rechtmäßige Regentin hat Luna die Erzählungen darüber schon immer geliebt. Doch nie hätte sie für möglich gehalten, dass sie wahr sein könnten. Bis eines Nachts die Sterne vom Himmel fallen und zu Männern werden – den Kriegern der Mondkönigin. Sie suchen nur eines: Luna. Nun muss Luna sich ausgerechnet mit dem Mann verbünden, der ihre Familie gestürzt hat und jetzt selbst Anspruch auf die Regentschaft erhebt: Hayes Hallender, dessen warme Augen eine trügerische Sicherheit versprechen. 

»Die Nacht der fallenden Sterne« ist eine Adaption des Volksmärchens »Sterntaler« und ein in sich abgeschlossener Einzelband. 

//Weitere märchenhafte Romane der Bestseller-Autorin Jennifer Alice Jager: 

-- Sinabell. Zeit der Magie  

-- Being Beastly. Der Fluch der Schönheit  

-- Secret Woods 1: Das Reh der Baronesse  

-- Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen  

-- Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder 

-- Schneeweiße Rose. Der verwunschene Prinz (Rosenmärchen 1)  

-- Blutrote Dornen. Der verzauberte Kuss (Rosenmärchen 2)//

Jennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 284
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-30122-2
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,3/14,1/2,5 cm
Gewicht 414 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 75397

Buchhändler-Empfehlungen

Atemberaubende und fantasievolle Adaption des Märchens "Der Sterntaler"!

R. Hußmann, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Luna Lightgrow gehört einer der zwölf regierenden Familien an und soll schon bald den Thron von Havendor besteigen. Doch kurz bevor es so weit ist, wird ihr Zuhause überfallen, nur Luna kann mithilfe ihrer treuen Zofe Emma knapp dem Tode entrinnen. Von nun an ist sie auf der Flucht, aber nicht nur vor den Hallenders, denen sie ihre Lage zu verdanken hat, sondern auch vor den finsteren Kriegern der Mondkönigin, die plötzlich aufgetauchen und es auf Luna abgesehen haben. sie versteht die Welt nicht mehr, vor allem, als sie in Hayes Hallender, der eigentlich ihr erbittertster Feind sein müsste, einen unerwarteten Verbündeten findet. Doch warum hilft er ihr? Kann sie ihm wirklich trauen? Und was wollen die Krieger von ihr? Eine spannende Jagd nach der Wahrheit beginnt! Eine etwas düsterere Version des Märchenklassikers, die fulminant umgesetzt wurde! Man wird sofort ins Geschehen hineingeworfen und fiebert von Anfang an mit, Ruhepausen gönnt die Autorin dem Leser nicht. Zudem hält die Geschichte einige Überraschungen bereit, was dafür sorgt, dass es schwerfällt, dieses Buch wieder aus der Hand zu legen. Mit diesem Buch beweist die Autorin wieder einmal, dass sie ein Profi auf dem Gebiet der Märchen ist. Für alle Fans von "Being Beastly", "Secret Woods" und "Fantaghiro"!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
17
3
0
0
0

Sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Zwettl am 05.03.2020

Wie alle anderen Bücher der Autorin sehr gut, war wieder in Nu ausgelesen. Einige überraschende Wendungen im gesamten Buch, Charaktere generell sehr stark. Zu den Personen: Luna wow toll, von Haye hätt ich mir doch etwas mehr erwartet.. Teil mit den mond/Sonnenkönigin kommt spät und hat mich momentan ein bisschen verwir... Wie alle anderen Bücher der Autorin sehr gut, war wieder in Nu ausgelesen. Einige überraschende Wendungen im gesamten Buch, Charaktere generell sehr stark. Zu den Personen: Luna wow toll, von Haye hätt ich mir doch etwas mehr erwartet.. Teil mit den mond/Sonnenkönigin kommt spät und hat mich momentan ein bisschen verwirrt, hat sich nach einigen Seiten wieder gelegt. Aber alles in allem empfehlenswert.

Die Nacht der fallenden Sterne
von Svanvithe am 01.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

_Bei "Die Nacht der fallenden Sterne" von Jennifer Alice Jager fiel mir zuerst das Cover auf. Sein blauer Grundton ist einfach magisch. Genauso wie die Geschichte, die dahinter steckt, meiner Liebe zu Märchen eine neue Facette hinzugefügt hat..._ Als zukünftige Regentin des Inselreiches Havendor, dessen Himmel stets wolkenfre... _Bei "Die Nacht der fallenden Sterne" von Jennifer Alice Jager fiel mir zuerst das Cover auf. Sein blauer Grundton ist einfach magisch. Genauso wie die Geschichte, die dahinter steckt, meiner Liebe zu Märchen eine neue Facette hinzugefügt hat..._ Als zukünftige Regentin des Inselreiches Havendor, dessen Himmel stets wolkenfrei und mondbeschienen und das voller wundersamer und magischer Legenden ist, wächst Luna Lightgrow behütet auf und wird von ihrem Vater auf ihre kommende Aufgabe vorbereitet, den silbernen Thron als Vorsitzende des Parlaments der Zwölf Familien zu besteigen. Doch eine Revolte der Familie Hallender ändert unerwartet Lunas Leben und ihre Zukunft. Und auch die Sterne, die vom Himmel fallen und zu Kriegern der Mondkönigin werden, kennen nur ein Ziel: Luna. In ihrer höchsten Not findet sie dort Freunde und Helfer, wo sie es nie vermutet hätte, und sie muss sich mit einem Mann verbünden, dessen Familie ihr Ende herbeiführen will. Kann sie Hayes Hallender wirklich vertrauen? Jennifer Alice Jager adaptiert in „Die Nacht der fallenden Sterne“ das Grimmsche Märchen vom Sterntaler und reichert dieses mit fantastischen Elementen an. Sie kreiert eine neue Welt und stattet sie mit ausführlichen und anschaulichen Details aus, die verständlich und durchaus vergleichbar mit realen sind. Havendor ist eine Klassengesellschaft, in der die privilegierten Magnaten die Macht inne haben, über Wohlstand und Reichtum verfügen, während die Thrall, die arbeitende Bevölkerung, in Armut lebt. Das Geschehen vermittelt uns Luna aus ihrer Sicht, wodurch die Ereignisse besonders von ihren Gefühlen geprägt sind. Der Erzählton ist angenehm und mühelos, enthält ebenso märchenhafte Poesie, allerdings verhätschelt die Autorin den Leser auch nicht, wenn sie die Geschichte von Macht und Intrigen, Hass und Neid, Selbstbestimmung und Manipulation, Liebe und Freundschaft, Hoffnung und Magie schildert. Der Verlauf weist einen ordentlichen Spannungsbogen auf, der kontinuierlich gesteigert wird. Allein das Ende wirkt etwas abrupt. Gelungen ist der Autorin die vielfältige Ausformung und glaubwürdige Darstellung ihrer Hauptcharaktere, die mit ihren Ecken und Kanten im Verlauf der Handlung ihre sie prägenden Eigenschaften entfalten. Luna zeigt sich als intelligente, sensible, aufgeschlossene und wissbegierige Person, die anfangs noch mit Naivität auffällt und den Einschränkungen, denen sie auf Grund ihres Standes unterworfen ist, zuwiderlaufen will, weil sie sich nach mehr sehnt. Sie möchte frei sein, die Welt außerhalb des Palastes erkunden und Abenteuer erleben. Als einzige Freundin bringt ihre Zofe Emma Freude in ihre Tage. Luna hat ein hohes Gerechtigkeitsempfinden und ist mutig, aber nicht angstfrei. Tatsächlich geht die Autorin nicht zimperlich mit ihrer Protagonistin um und konfrontiert diese mit emotional einschneidenden Ereignissen. Hayes Hallender als Gegenpart erhält zunächst weder von Luna noch vom Leser Sympathiepunkte, erscheint er auf Grund seiner Taten in keinem positiven Licht. Der junge Mann lässt sich nicht in die Karten schauen. Denn seine Herkunft hat ihn gelehrt, vorsichtig zu sein bei dem, was er tut und denkt. Deshalb mutet er eher undurchsichtig und gefühlskalt an, verbirgt seine „gute“ Seite, die der Leser gemeinsam mit Luna ergründen muss... Mit "Die Nacht der fallenden Sterne" unterhält Jennifer Alice Jager alle Freunde von märchenhafter Fantasy auf originelle und erquickliche Art und Weise.

Ein düsteres Märchen
von Karina Hofmann aus Fürth am 03.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Cover: Das Cover ist wunderschön gestaltet. Es erinnert mich an ein Märchen und die Farben passen einfach perfekt zur Story. Ich finde es auch toll, das es dieses Buch als Taschenbuch gibt, so kann man das Buch immer wieder bestaunen. Protagonistin: Luna ist die Königstochter und in meinen Augen kein verwöhntes Gör, sondern... Cover: Das Cover ist wunderschön gestaltet. Es erinnert mich an ein Märchen und die Farben passen einfach perfekt zur Story. Ich finde es auch toll, das es dieses Buch als Taschenbuch gibt, so kann man das Buch immer wieder bestaunen. Protagonistin: Luna ist die Königstochter und in meinen Augen kein verwöhntes Gör, sondern eine junge Frau, die stark und mutig sein kann. Obwohl sie über den normalen Leuten und Angesstellten steht, hat sie dort Freunde, denn sie behandelt alle mit Respekt und Freundlichkeit. Dies mochte ich sehr gerne an ihr und das ist wohl auch der Grund, weshalb sie auch in schweren Zeiten Hilfe von ihnen bekommt. Ich konnte mich gut in ihre Gefühle hineinfühlen und muss sagen, Luna hat mich wirklich mitgerissen. Eine tolle Person, für ein tolles Buch. Schreibstil: Ich würde sagen die Geschichte ist eher etwas für ältere Jugendliche und wohl erst ab 15/16 geeignet. Der Schreibstil und die Geschichte selbst kommen etwas erwachsener rüber, als man das gewohnt ist. Aber auch die Ernsthaftigkeit, die hier herrscht passt sehr gut und man kann das Buch flott lesen. Ich mochte das eher düstere Setting des Buches sehr gerne, es ist eine tolle Abwechslung zu den ganzen kitsch, den ich in letzter Zeit gelesen habe. Mich konnte die Story somit überzeugen. Fazit: Ein tolles Buch, das zwar düster ist, aber dennoch mit Spannung und tollen Charakteren punkten kann. Für mich ein Highlight


  • Artikelbild-0