Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Zurück auf Gestern

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Claire und Lulu sind »Herzenszwillinge«: Sie machen alles gemeinsam, seit sie sich kennen. Auf die große Schulparty freuen sie sich seit Wochen, aber dann blamieren sie sich dort unsterblich – ausgerechnet vor den beiden Jungs, in die sie heimlich verliebt sind. Wenn sie doch bloß die Zeit zurückdrehen könnten! Die Freundinnen staunen nicht schlecht, als ihnen genau das mithilfe eines geerbten Schmuckstücks gelingt. Schnell stellen sie fest: So ein Zeitumkehrer ist ziemlich praktisch. Zum Beispiel wenn man dringend eine missratene Mathearbeit ausbügeln muss. In ihrer Begeisterung bemerken sie jedoch nicht die drohende Gefahr: Denn es gibt jemanden, der den Zeitumkehrer um jeden Preis besitzen will. Fast zu spät erkennen Claire und Lulu, dass nicht nur ihre Freundschaft auf dem Spiel steht …
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 12 - 15
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-649-62377-9
Verlag Coppenrath
Maße (L/B/H) 21,6/14,9/3,8 cm
Gewicht 615 g
Auflage 1
Verkaufsrang 49870
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
37
19
1
0
0

Unterhaltsam und einzigartig!
von Lales Bücherwelt am 12.11.2018

Inhalt: Claire und Lulu sind beste Freundinnen und teilen einfach alles miteinander - ihre freie Zeit, ihre Geheimnisse und selbst das Erbstück, das Claire von ihrer verstorbenen Großmutter zu ihrem 15. Geburtstag erhalten hat. Die geheimnisvolle Kugel besteht eigentlich aus zwei Hälften, mit je einer Uhr und birgt ein wunder... Inhalt: Claire und Lulu sind beste Freundinnen und teilen einfach alles miteinander - ihre freie Zeit, ihre Geheimnisse und selbst das Erbstück, das Claire von ihrer verstorbenen Großmutter zu ihrem 15. Geburtstag erhalten hat. Die geheimnisvolle Kugel besteht eigentlich aus zwei Hälften, mit je einer Uhr und birgt ein wunderbares Geheimnis. Claire und Lulu können plötzlich in die Zeit zurück reisen und den Lauf der Zeit verändern! Zwei Freundinnen und eine Zeitmaschine - da ist jede Menge Chaos vorprogrammiert! Meine Meinung: Eine unterhaltsame Geschichte über die Freundschaft und die Gefahren einer besonderen Gabe. Seitdem Claire mit Lulu befreundet ist, traut sie sich Sachsen, die sie alleine nie gemacht hätte. Mit Lulu ist einfach alles lustiger und aufregender und trotzdem ist sie immer für Claire da. So auch als Claire da geheimnisvolle Erbstück ihrer verstorbenen Großmutter erhält. Gemeinsam finden die Freundinnen unfassbares heraus. - mithilfe dieser Kette können sie in die Zeit zurückreisen! Das ist natürlich sehr nützlich, wenn man beispielsweise eine Mathearbeit verhauen oder sich vor dem Schwarm blamiert hat. Doch genauso gefährlich ist diese Gabe auch und sie müssen aufpassen, wem sie vertrauen... „Zurück auf Gestern“ ist eine unterhaltsame Geschichte, die sich neben der geheimnisvollen Gabe auch mit dem Thema Freundschaft auseinandersetzt. Die Protagonistinnen Claire und Lulu sind zwei sympathische und gegensätzliche Mädchen, die sich als Freunde jedoch perfekt ergänzen. Ihre unterschiedlichen Charaktere werden in verschiedenen Situationen immer wieder klar dargestellt, sodass verdeutlicht wird, dass Freundschaft nicht immer harmonisch ist und wie individuell und besonders sie dadurch erst wird. Claire als Erzählerin hat mir gut gefallen, sie hat den Leser Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gegeben, ohne dabei zu detailliert in die Tiefe zu gehen, sodass genug Raum für die Fantasie des Lesers gelassen wurde. Trotz ihrer eher zurückhaltenden Art, schafft sie es je nach Situation für dich einzutreten, aber auch für das „Gute bzw. Richtige“. Ihre authentische Art, ihre Stärken und Schwächen sind eine gute Voraussetzung, um sich mit ihr zu identifizieren und eine eine besseren Bezug zu der Handlung herzustellen. Der Schreibstil generell war flüssig und durch die schlichte Sprache gut verständlich und gab ausreichend beschreibende Darstellungen. Teilweise, insbesondere bei den Zeitsprüngen, waren mir diese etwas zu oberflächlich, führten aber dennoch nicht zum schlechteren Verstehen. Generell sind die thematisierten Aspekte gut miteinander verbunden und vertieft worden, sodass nicht nur das Thema Freundschaft im Mittelpunkt stand, sondern ebenso wichtige Voraussetzungen dafür und Zusammenhalt mithilfe des Zeitumkehrers dargestellt worden. Die Idee diese Art der „Magie“ in die Geschichte einzubringen und an diese gewisse Regeln zu knüpfen, finde ich überaus kreativ und gelungen. Diese Geschichte bietet auf mehreren Ebenen eine spannende und lesenswerte Unterhaltung! Fazit: „Zurück auf Gestern“ ist eine unterhaltsame Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt und lässt genug Raum für die eigene Fantasie, sodass ich sie allen Lesern ab etwa 12 Jahren empfehlen kann.

Claire & Lulu
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2018

Claire und Lulu kennen sich zwar erst seit einem Jahr, aber seitdem sind sie allerbeste Freundinnen. So schenken sie sich auch zum 15. Geburtstag die gleiche Halskette. Wobei da vermutlich Alexa, Besitzerin von Schnick Schnack Schmuck und Omilis beste Freundin, ihre Hand im Spiel hatte. Omilie, die Oma von Claire, ist leider sch... Claire und Lulu kennen sich zwar erst seit einem Jahr, aber seitdem sind sie allerbeste Freundinnen. So schenken sie sich auch zum 15. Geburtstag die gleiche Halskette. Wobei da vermutlich Alexa, Besitzerin von Schnick Schnack Schmuck und Omilis beste Freundin, ihre Hand im Spiel hatte. Omilie, die Oma von Claire, ist leider schon gestorben, aber zum 15. Geburtstag bekommt Claire einen Anhänger von ihr geschenkt. Eine Kugel, die jedoch in zwei Hälften zerbricht, zwei Uhren. Claire gibt ihrem Herzenszwilling Lulu die andere Uhr. Und dann geht das Abenteuer los, denn mit diesen Uhren kann man die Zeit zurück stellen. Das erste Mal passiert zufällig und die Mädchen sind verwirrt. Doch dann testen sie es aus. Aber was für Konsequenzen gibt es, wenn man die Vergangenheit verändert? Ist das immer eine gute Sache? Oder kann es auch passieren, dass nicht nur das Schlechte ungeschehen, sondern auch das Gute nie passiert ist? Eine süße Geschichte für Mädchen mit einer Moral. Eine Prise Liebesgeschichte ist auch dabei, aber eindeutig steht die Mädchenfreundschaft im Mittelpunkt.

Die Herzenszwillinge
von Lerchie am 25.08.2018

Claire hatte zu ihrem fünfzehnten Geburtstag von ihrer – bereits verstorbenen – Omili einen Anhänger geschenkt bekommen… Auch ihre beste Freundin hatte an diesem Tag Geburtstag, und sie schenkten sich überraschenderweise das Gleiche… Sie sahen sich den Anhänger genauer an und plötzlich teilte sich dieser in zwei Hälften. Zwei ... Claire hatte zu ihrem fünfzehnten Geburtstag von ihrer – bereits verstorbenen – Omili einen Anhänger geschenkt bekommen… Auch ihre beste Freundin hatte an diesem Tag Geburtstag, und sie schenkten sich überraschenderweise das Gleiche… Sie sahen sich den Anhänger genauer an und plötzlich teilte sich dieser in zwei Hälften. Zwei Halbkugeln… Das veranlasste Claire ihrer besten Freundin Lulu die eine Hälfte zu schenken… Sie stellten fest, dass in den Anhängern Uhren waren, Uhren, mit denen man die Zeit zurückdrehen konnte… Doch genau wegen dieser Sache zerstritten sie sich später… Dann gab es da noch Frau Dr. No, ihre Mathematiklehrerin, die etwas über Claire herausgefunden hatte, und sie aufforderte, ihr den Anhänger für ein paar Tage zu überlassen… Außerdem war da noch Lucas. Lulus Bruder… Wieso hatte Claire den Anhänger an ihrem fünfzehnten Geburtstag bekommen? Hatte die Omili ihren Vater damit beauftrag, denn sie war da ja schon gestorben? Was schenkten sich die beiden Mädchen, und wie kamen sie auf den gleichen Gedanken? Wieso teilte sich der Kugelanhänger? Wie kamen sie dahinter, dass man mit den Uhren die Zeit zurückdrehen konnte? Warum schenkte sie ihrer Freundin die eine Hälfte? Warum zerstritten sie sich später wegen der Zeitumkehrgeschichte? Was war passiert? Was hatte Frau Dr. No über Claire herausgefunden? Hatte Claire ihr den Anhänger überlassen? War Claire in Lucas verliebt? Warum verschwieg sie das? Hatte sie Angst um ihre Freundschaft mit Lulu? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Bücher über Zeitreisen mag ich nämlich sehr gerne. Und ich wurde auch nicht enttäuscht, auch wenn diese Zeitreisen immer nur kurz waren. Die beiden Mädchen machten es eigentlich – fast – immer richtig, doch dann lief etwas nicht so, wie Claire sich das gedacht hatte, und sie hatten einen mordsmäßigen Streit. Doch von hier ab nicht mehr. Ich war sehr schnell in der Geschichte drinnen, und konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Claire, die sich zu etwas überreden ließ, was man nicht machen sollte. In Lulu, der Claire vorher nichts über den Sinn des Zurückdrehens gesagt hatte, und das dann auch mächtig schief ging. Doch das Freundschaftsband war immer noch da. Ich glaube, das ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe. Es ist ein Jugendbuch, und doch finde ich, dass man es auch als erwachsener Mensch sehr gut lesen kann. Eine Geschichte über Freundschaft und dass einer dem anderen die Hand zur Versöhnung reichen muss. Dass dabei in dem Buch noch einiges Abenteuerliche passiert, peppt das Ganze etwas auf und hält dein Spannungsbogen hoch. Mich hat es auf jeden Fall sehr gut unterhalten und ich habe es genossen und viel Spaß beim Lesen gehabt. Von mir gibt es für dieses Buch eine Lese-/Kaufempfehlung sowie volle Bewertungszahl.