Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Kuss meiner Schwester

(11)
Mattis ist zum ersten Mal richtig verliebt. Tag und Nacht träumt er nur von Mieke. Und wenn Mieke ihn zufällig berührt, zittert er. Nichts wünscht er sich sehnlicher als Miekes Körper zu spüren. Als Mattis eines Abends heimlich einen Eintrag in Miekes Tagebuch liest, weiß er, dass auch Mieke sich in ihn verliebt hat. Aber diese Liebe darf nicht sein, denn Mieke und Mattis sind Zwillinge.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 11.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732012602
Verlag Loewe
Dateigröße 1751 KB
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Richtig oder falsch?“

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Jana Frey geht hier an ein sehr kritisches Thema heran, das viel Fingerspitzengefühl erfordert. Die hier beschriebene Liebesgeschichte ist genauso zerbrechlich wie das Paar selber, was den Leser in eine schwierige Lage bringt: ist man nun für diese herzzerreißende Liebe, damit die Geschwister glücklich sein können, oder folgt man den gesellschaftlichen Vorgaben, nach denen es für dieses Thema keine Toleranz gibt?!
Es spricht eindeutig für das schriftstellerische Können der Autorin, dass sie den Leser in einen solchen Zwiespalt bringen kann!
Beim Lesen sind mir die Zwillinge so ans Herz gewachsen, dass ich mein ganzes Mitleid für sie aufbrachte: für sie und ihre Liebe, die so besonders ist, und doch nicht sein darf.
Ein erschütterndes und zugleich beeindruckendes Jugendbuch, das sehr lesenswert ist!
Jana Frey geht hier an ein sehr kritisches Thema heran, das viel Fingerspitzengefühl erfordert. Die hier beschriebene Liebesgeschichte ist genauso zerbrechlich wie das Paar selber, was den Leser in eine schwierige Lage bringt: ist man nun für diese herzzerreißende Liebe, damit die Geschwister glücklich sein können, oder folgt man den gesellschaftlichen Vorgaben, nach denen es für dieses Thema keine Toleranz gibt?!
Es spricht eindeutig für das schriftstellerische Können der Autorin, dass sie den Leser in einen solchen Zwiespalt bringen kann!
Beim Lesen sind mir die Zwillinge so ans Herz gewachsen, dass ich mein ganzes Mitleid für sie aufbrachte: für sie und ihre Liebe, die so besonders ist, und doch nicht sein darf.
Ein erschütterndes und zugleich beeindruckendes Jugendbuch, das sehr lesenswert ist!

Profilbild

„Eine Liebe, die nie hätte sein dürfen....“

, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Martin und Magdalena sind 16, als sie sich ineinander verlieben. Das Problem ist: sie sind Geschwister! Groß gezogen wurden sie von ihrem verwitweten Vater, der sich nach 15 Jahren erneut an die Liebe heranwagt. Mattis und Mieke, wie sich nur die Beiden untereinander nennen, unterdrück ihre Gefühle und doch kommt es dazu, dass die Beiden sich immer näher kommen.
Hans, langjähriger Freund der Familie, bekommt heraus, wie nahe sich die Beiden gekommen sind und unternimmt nichts. Erst als die Großeltern sie erwischen fliegt alles auf. Doch bis dahin erleben sie einen Sommer voll verbotener Liebe.

Jana Frey geht mit disem sehr brisanten Thema frei um, erzählt aus der Sicht von Mattis,welche quälenden Gefühle sich bilden und wie man mit diesem Thema fertig wird. Sie berichtet einfühlsam über die erste große Liebe und was dabei schief laufen kann.
Martin und Magdalena sind 16, als sie sich ineinander verlieben. Das Problem ist: sie sind Geschwister! Groß gezogen wurden sie von ihrem verwitweten Vater, der sich nach 15 Jahren erneut an die Liebe heranwagt. Mattis und Mieke, wie sich nur die Beiden untereinander nennen, unterdrück ihre Gefühle und doch kommt es dazu, dass die Beiden sich immer näher kommen.
Hans, langjähriger Freund der Familie, bekommt heraus, wie nahe sich die Beiden gekommen sind und unternimmt nichts. Erst als die Großeltern sie erwischen fliegt alles auf. Doch bis dahin erleben sie einen Sommer voll verbotener Liebe.

Jana Frey geht mit disem sehr brisanten Thema frei um, erzählt aus der Sicht von Mattis,welche quälenden Gefühle sich bilden und wie man mit diesem Thema fertig wird. Sie berichtet einfühlsam über die erste große Liebe und was dabei schief laufen kann.

„Eine verbotene Liebe, die nie Akzeptanz in der Gesellschaft finden würde.“

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Mattis und Mieke.
Ein ganz normales Zwillingspaar.
Auf den ersten Blick. Schaut man jedoch genauer hin, erkennt man eine gewisse Zuneigung. Ist es nur eine eng vertraute Geschwisterbeziehung oder ist es Liebe?

Seit ihrer Kindheit teilen sich Mattis und Mieke alles. Gefühle, Sorgen, Ängste.
Irgendwann merken sie, dass es sich um mehr handelt als die normalen Gefühle zwischen Bruder und Schwester. Beide kämpfen dagegen an. Jeder für sich. Bis sie von ihren Gefühlen füreinander überwältigt werden…

Ein erschütternder Jugendroman, der dieses schwierige Thema einfühlsam schildert.
Mattis und Mieke.
Ein ganz normales Zwillingspaar.
Auf den ersten Blick. Schaut man jedoch genauer hin, erkennt man eine gewisse Zuneigung. Ist es nur eine eng vertraute Geschwisterbeziehung oder ist es Liebe?

Seit ihrer Kindheit teilen sich Mattis und Mieke alles. Gefühle, Sorgen, Ängste.
Irgendwann merken sie, dass es sich um mehr handelt als die normalen Gefühle zwischen Bruder und Schwester. Beide kämpfen dagegen an. Jeder für sich. Bis sie von ihren Gefühlen füreinander überwältigt werden…

Ein erschütternder Jugendroman, der dieses schwierige Thema einfühlsam schildert.

„Eine Liebe die nicht sein darf, und doch hofft man das sie war wird“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Mattis ist zum ersten Mal richtig verliebt. Tag und Nacht träumt er nur von Mieke. Und wenn Mieke ihn zufällig berührt, zittert er. Nichts wünscht er sich sehnlicher als Miekes warmen Körper zu spüren. Als Matthis eines Abends heimlich einen Eintrag in Miekes Tagebuch liest, weiß er, dass auch Mieke sich in ihn verliebt hat. Aber diese Liebe darf nicht sein, denn Mieke und Matthis sind Zwillinge.
Eine berührende Geschichte. Obwohl man weiß das es falsch ist was die beiden machen, leidet man mit ihnen. Man hofft das niemand sie entdeckt und sie ihre Liebe noch ein bisschen länger ausleben dürfen.
Mattis ist zum ersten Mal richtig verliebt. Tag und Nacht träumt er nur von Mieke. Und wenn Mieke ihn zufällig berührt, zittert er. Nichts wünscht er sich sehnlicher als Miekes warmen Körper zu spüren. Als Matthis eines Abends heimlich einen Eintrag in Miekes Tagebuch liest, weiß er, dass auch Mieke sich in ihn verliebt hat. Aber diese Liebe darf nicht sein, denn Mieke und Matthis sind Zwillinge.
Eine berührende Geschichte. Obwohl man weiß das es falsch ist was die beiden machen, leidet man mit ihnen. Man hofft das niemand sie entdeckt und sie ihre Liebe noch ein bisschen länger ausleben dürfen.

„Der Kuss meiner Schwester“

Virginia Seeck, Thalia-Buchhandlung Jena

Dieses Werk besticht weder durch Ausschweifungen oder fesselnder, mitreißender Spannung, sondern durch sein Thema selbst.
Inzest oder Geschwisterliebe ist seit jeher ein Tabuthema. Die Liebe zwischen Bruder und Schwester wurde stets von der Gesellschaft verpönt und mit angewiderter Mine beschaut.
Jana Freys „Der Kuss meiner Schwester“ ist eine wahre Geschichte, die Ihnen einen Einblick in das Gefühlschaos einer solchen Beziehung bietet, ohne zu urteilen.
Lesen Sie und bilden sie sich eine eigene Meinung zu dieser Thematik.
Ein Jahr voller Kummer, ein Jahr voller Liebe aber ohne Zukunft.
Sie werden mitgenommen sein und vielleicht ein Stück mehr Toleranz besitzen.
Dieses Werk besticht weder durch Ausschweifungen oder fesselnder, mitreißender Spannung, sondern durch sein Thema selbst.
Inzest oder Geschwisterliebe ist seit jeher ein Tabuthema. Die Liebe zwischen Bruder und Schwester wurde stets von der Gesellschaft verpönt und mit angewiderter Mine beschaut.
Jana Freys „Der Kuss meiner Schwester“ ist eine wahre Geschichte, die Ihnen einen Einblick in das Gefühlschaos einer solchen Beziehung bietet, ohne zu urteilen.
Lesen Sie und bilden sie sich eine eigene Meinung zu dieser Thematik.
Ein Jahr voller Kummer, ein Jahr voller Liebe aber ohne Zukunft.
Sie werden mitgenommen sein und vielleicht ein Stück mehr Toleranz besitzen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Mitfühlende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwerin am 29.11.2012
Bewertet: Taschenbuch

Ich hatte dieses Buch innerhalb 3 Stunden durch. Es ist eine erschütterne, aber auch mitfühlende Geschichte. Trotzdem finde ich, dass die Gefühle der Zwillinge sehr Oberflächlich beschrieben wurde. Ich hatte mir echt mehr erhofft. Deswegen nur 4 Sterne.

Einfach genial...
von Regina Nikolic aus Bludenz am 15.03.2011
Bewertet: Taschenbuch

Der Kuss meiner Schwester ist eines der besten Jugendbücher die ich gelesen habe! Beeindruckend, traurig und mit Gänsehauteffekt erzählt Frey eine herzzereißende Liebe die nicht sein darf.

Sehr einfühlsam geschrieben
von M. Völmeke aus Lüdenscheid am 25.07.2010
Bewertet: Taschenbuch

Jana Frey zeigt in diesem Werk ihr ganzes können. Mit der Liebesgeschichte eines Zwillingspaares beschreibt sie auf exzellente Weise ein unglaublich schwieriges Thema. Der Kuss meiner Schwester geht mir jedes Mal unter die Haut. Die tiefe Liebe und gleichzeitige Zerrissenheit der Liebenden kann gar nicht beschrieben werden. Dieses Buch... Jana Frey zeigt in diesem Werk ihr ganzes können. Mit der Liebesgeschichte eines Zwillingspaares beschreibt sie auf exzellente Weise ein unglaublich schwieriges Thema. Der Kuss meiner Schwester geht mir jedes Mal unter die Haut. Die tiefe Liebe und gleichzeitige Zerrissenheit der Liebenden kann gar nicht beschrieben werden. Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der mit offenen Augen durch die Welt geht.