Meine Filiale

Die Melodie der Schatten

Schottland-Roman

Maria W. Peter

(91)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Die Melodie der Schatten

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Die Melodie der Schatten

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

"Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist."

Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche in einen Hinterhalt gerät. Halbtot vor Angst und Erschöpfung schlägt sie sich bis zu einem abgelegenen Herrenhaus durch. Doch der Besitzer ist Fiona ebenso unheimlich wie das alte Gemäuer. Nachts quälen sie dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche: Schritte, Stimmen, eine wiederkehrende Melodie. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Haus, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Oder ist Fiona dabei, den Verstand zu verlieren?

Eine junge Frau auf der Flucht, ein Landstrich voller Mythen und Legenden und ein geheimnisumwobenes Herrenhaus. Ein Historischer Roman in der Tradition der Schauerliteratur - unheimlich packend und atmosphärisch.

"Ein packender und atmosphärischer Roman in der Tradition der Schauerliteratur" taschenbuch magazin, 01/10/18

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum 26.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17774-5
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/4 cm
Gewicht 423 g
Auflage 2. Auflage 2018
Verkaufsrang 45730

Buchhändler-Empfehlungen

Marion Wittkop, Thalia-Buchhandlung Hildesheim

Ein unheimliches Herrenhaus in den schottischen Highlands, der unnahbare Hausherr und eine junge Frau stehen im Mittelpunkt der Geschichte, die als „Schauerroman“ beginnt, spannend weitergeht und mit einer kleinen Romanze endet.

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Spannend & detailreich erzählter Mysteryroman der gut gekonnt das Gefühl alter Schauergeschichten einfängt. Nicht nur für Schottland-Fans ein Lesevergnügen. Daumen hoch :)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
91 Bewertungen
Übersicht
80
10
1
0
0

eine bewegende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 03.12.2020

Das Buch „Die Melodie der Schatten“ von Maria W. Peter, welches ich mir extra für diesen Spätherbst gelassen und gelesen habe, erzählt eine bewegende Geschichte, die von überall von einer düsteren Landschaft Schottlands des 18. Jahrhunderts umgeben ist. Den etwa 700 Seiten umfassenden Mittelpunkt des Buches bildet allerdings ... Das Buch „Die Melodie der Schatten“ von Maria W. Peter, welches ich mir extra für diesen Spätherbst gelassen und gelesen habe, erzählt eine bewegende Geschichte, die von überall von einer düsteren Landschaft Schottlands des 18. Jahrhunderts umgeben ist. Den etwa 700 Seiten umfassenden Mittelpunkt des Buches bildet allerdings die Geschichte über Menschen, deren Leben vor existenziellen Herausforderungen stehen. Die historischen Tatsachen sind gut recherchiert und die Stimmung dieser Zeit ist einfach hervorragend eingefangen, sodass das raue Leben im schottischen Norden sehr anschaulich rüberkommt. Die zärtlichen und doch kraftvollen Schilderungen mögen einen zutiefst berühren oder gar erschrecken, wenn man erfährt, wie mit Menschen umgegangen wurde, wie die ganzen Landstriche ausgeblutet und verwaist sind. Vielleicht deswegen erscheinen in den alten Gemäuern nachts dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche? Liegt auf diesem entferntesten Eck des Landes ein Fluch, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Des zu erfahren soll der Leser selbst im Laufe der Handlung. Mit dem Buch ist der Autorin nochmals ein landschaftlich sensationell schöner und ans Herz gehender Roman geglückt, der zeigt, worum es im Leben wirklich geht: Menschlichkeit oder Missgunst, Gerechtigkeit oder Neid. Sie wirft die Fragen auf, welche moralische Schuld ein Mensch ertragen kann, ohne zu zerbrechen, und zu welchem Preis es gelingt, die individuelle Freiheit zu bewahren. Am Ende des Buches hegt man schon die Hoffnung, dass Maria W. Peter vielleicht noch einmal in die Highlands zurückkehrt und eine neue Geschichte erzählen wird… Und wieder mit großer sprachlicher Eleganz und einem Sinn für Emotionen.

Schrecklich schön
von Drea am 26.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Schaurig schöne Geschichte mit viel Dramatik. Nebenbei bekommt man noch eine Geschichtsstunde zum Thema Schottland. Eine gelungene und fesselnde Mischung.

Sehr berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus Cottbus am 16.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Die Melodie der Schatten " testlesen. Autor : Maria W. Peter Handlung : Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist." Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche ... Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Die Melodie der Schatten " testlesen. Autor : Maria W. Peter Handlung : Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist." Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche in einen Hinterhalt gerät. Halbtot vor Angst und Erschöpfung schlägt sie sich bis zu einem abgelegenen Herrenhaus durch. Doch der Besitzer ist Fiona ebenso unheimlich wie das alte Gemäuer. Nachts quälen sie dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche: Schritte, Stimmen, eine wiederkehrende Melodie. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Haus, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Oder ist Fiona dabei, den Verstand zu verlieren? Eine junge Frau auf der Flucht, ein Landstrich voller Mythen und Legenden und ein geheimnisumwobenes Herrenhaus. Ein Historischer Roman in der Tradition der Schauerliteratur - unheimlich packend und atmosphärisch. Mein Fazit : Das Coverbild gefällt mir sehr gut, ein Stück schottische Landschaft - den berühmten Highlands . Jene wildromantische Landschaft mit atemberaubenden Berggipfeln, kargen Hochebenen, schroffen Felslandschaften, dunklen Seen und einsamen Mooren. Die Highlands sind das Herz von Schottland, die Heimat der schottischen Seele, Schauplatz von Mythen und Legenden . Die Geschichte beginnt 1837 in den schottischen Highlands . Fiona Hemington ist mit ihrer Tante und dem Anwalt ihres Vaters auf dem Weg nach Inverness , um nach dem Tod ihrer Mutter bei der Tante zu leben. Als die Kutsche überfallen wird , kann Fiona sich als einzige retten. Sie überlebt und kann sich zu einem einsamen , düsteren Anwesen retten . Es ist Thirstane Manor. Dieses Anwesen hat ein düsteres Eigenleben , so wie die Hausangestellten und der Hausherr selbst , Aidan Thirstane. Alles ist düster , verworren und eine unbändige Angst schnürt Fiona die Luft zum Atmen ab. Welches dunkle Geheimnis verbirgt das düstere Haus Thirstan Manor und warum gibt sich der Hausherr Fiona gegenüber so reserviert? Kennt er Fiona von früher? Was hat es mit der Melodie auf sich die Fiona vorallem Nachts hört? Bildet sie sich das ein oder singt jemand diese Klagelieder wirklich ? Die Auflösung gibt es am Ende der Geschichte. Gibt es ein Happy End zwischen Fiona und Aidan? Es bleibt spannend. Die Charaktere gefallen mir gut und sind sehr autentisch dargestellt. Fiona , ein eher scheuer Charakter , ist eine sehr kranke junge Frau, vielleicht etwas zu naiv , von Kindheit an von ihrem Vater wohlbehütet und auf Grund ihrer Erkrankung versteckt worden , aber ein sehr liebenswerter Mensch. Sie besticht durch ihre einfache , liebevolle Art. Aidan , am Anfang ist er auf Grund seiner Art sehr gewöhnungsbedürftig, ist sehr gemein zu Fiona , sehr leicht aufbrausend, er hat in seinem Leben viel Leid erfahren müssen und hat sich dabei sehr zum negativen verändert. Aber er hat ein gutes Herz was noch versteckt ist........ Fionas Vater ein Richter , hat sehr viel Schuld auf sich geladen . Von Bestechung angefangen , von Intrigen bis hin zu Mord. Er ist sehr selbstgefällig und brutal in seinem Wesen. Ich hoffe er bekommt seine gerechte Strafe. Die Nebencharaktere sind autentisch dargestellt und man kann sich gut in sie hinein versetzen. Sie machen die Geschichte rund. Es ist schön zu lesen wie sich die Charaktere in der Geschichte weiter entwickeln. Ich hoffe sehr auf ein Happy End für alle Beteiligten. Es bleibt spannend !! Die Autorin bringt das düstere der Landschaft gut in die Geschichte rein. Es ist eine bewegende Geschichte, die tief die Herzen der Leser berühren wird. Gezeichnet ist die Geschichte von Brutalität, Intrigen , Machtspielen , Missgunst und Neid und vorallem voller Emotionen. Die Geschichte hat sehr viel Tiefgang, die Schauplätze sind sehr gut beschrieben und recherchiert. Die Story ist rundum stimmig für mich. Der Spannungsbogen hielt sich bis zum Ende und ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Eins meiner Lieblingsbücher 2020 !!


  • Artikelbild-0