Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Die Wissenschaft hinter The Big Bang Theory

Komplizierte Phänomene einfach erklärt — sodass sogar Penny sie verstehen würde

In der beliebten TV-Serie The Big Bang Theory fachsimpeln die Hauptfiguren Sheldon, Leonard, Raj und Howard oft über wissenschaftliche Phänomene, als müsste Penny - und der Rest der Menschheit - ganz genau wissen, wovon sie da gerade sprechen. Dies ist jedoch nur selten der Fall. Um den elitären Kreis der Verständigen endlich zu erweitern, gibt Die Wissenschaft hinter The Big Bang Theory dem Leser einen Einblick in die oft mysteriöse Welt der Naturwissenschaft und erklärt auf leicht verständliche und humorvolle Weise eine Vielzahl komplexer Phänomene und Theorien. Ein unterhaltsames Sachbuch, das jedem Leser genug Wissen mitgibt, um ihn zu einem willkommenen Gast auf Sheldons Couch zu machen!
Portrait
Wenn Dave Zobel sich nicht grade in bloßem Erstaunen mit den Mysterien des Universums auseinandersetzt (oder versucht, dieses Gefühl anderen zu vermitteln), entwirft er Baukästen für Trash for Teaching, einer amerikanischen Non-Profit-Organisation, die aus Industrieabfällen Lernmaterial für Schulen herstellt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 10.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7423-0742-2
Verlag Riva Verlag
Maße (L/B/H) 21,3/16,1/3,2 cm
Gewicht 628 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 6863
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 5 - 7 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Wissenschaft hinter der Serie
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2019

Die sehr populäre Serie „The Big Bang Theory“ begeistert nach wie vor rund um den Globus ein Millionenpublikum. Die vier Fernsehcharaktere Sheldon, Leonard, Raj und Howard machen dabei einen nicht unwesentlichen Teil der Serie dadurch spannend, immer wieder sehr originelle Lösungen auf unmögliche Fachfragen der Wissenschaft zu f... Die sehr populäre Serie „The Big Bang Theory“ begeistert nach wie vor rund um den Globus ein Millionenpublikum. Die vier Fernsehcharaktere Sheldon, Leonard, Raj und Howard machen dabei einen nicht unwesentlichen Teil der Serie dadurch spannend, immer wieder sehr originelle Lösungen auf unmögliche Fachfragen der Wissenschaft zu finden. Die meisten ihrer Lösungsansätze oder auch manchmal Experimente werden jedoch nicht auf dem Universitätscampus und den dazugehörigen Forschungseinrichtungssälen gelöst, sondern zumeist zu Hause beim gemeinsamen Essen. Ein großer Teil der Serie spielt dabei auf der Coach der vier Wissenschaftler in Sheldons Wohnung, welche er in abwechselnder Besetzung im Laufe der Serie mit anderen Mitbewohnern teilt. Im Hintergrund sieht man, meistens flankiert von einigen großen englischen Chemie-, Physik- und Biologielehrbüchern ein weißes Flipchart auf einem Aufsteller stehen. Dieses dient den Wissenschaftlern oft dazu ihre zu entwirrenden Probleme schneller zu lösen, als wenn sie einfach alles mal wieder im Kopf machen müssten. Ich war lange der Meinung, dass hier einfach sinnloses Kauderwelsch auf der Flipchartwand aufgezeichnet ist. Einfach eine vollkommen undurchdachte und furchtbar komplizierte Anordnung von Buchstaben, Zahlen und mathematischen Gleichungen. Doch weit gefehlt! Diese Wand wird in der Realität von einer echten Person betreut, die auch wirklich mal vom „Fach“ ist. Es handelt sich dabei um einen unbekannten amerikanischen Mathematiker. Dieser ist sozusagen als Berater für die Serie tätig. Seine Hauptaufgabe besteht ein, ob diese auch wirklich stimmen! Ich finde hier merkt man einfach die Liebe zum Detail, welche in diese Serie gelegt wurde. Allein schon der Gedanke, dass es einen (Berufs-)Mathematikprofessor gibt, der nur dazu da ist, die Flipchartwand auf inhaltliche Fehler zu untersuchen, finde ich ein absolutes Kuriosum der Serie und ist mir so eigentlich noch nie bei vergleichbaren Fernsehproduktionen untergekommen. Star Trek mal ausgenommen! In diesem sehr unterhaltsamen Sachbuch werden nun einige der zahllosen Berechnungen aufgezeigt und auf inhaltliche Fehler untersucht. Man glaubt gar nicht, wie durchdacht dieses offensichtliche Kauderwelsch für einen Laien, wie mich, plötzlich wirkt, wenn man weiß, wie man diese Wand wirklich lesen kann. In der Serie selbst sieht man sie ja meistens nur ein paar Sekunden, gelegentlich für ein paar Minuten. Das reicht allerdings bei Weitem nicht aus, diese kompliziert anmutenden Berechnungen genauer in Augenschein zu nehmen, zumal die Handlung selbst ja im Vordergrund steht. In diesem wirklich lustig zu lesenden Buch werden, nicht nur für Fans der Serie, diese Wissenslücken geschlossen. Sie werden überrascht darüber sein, wie leicht manche mathematischen Aufgaben zu lösen sind, wenn einem die Aufgabe in vereinfachter Form dargestellt wird. Man muss hier wirklich kein Fan der Serie sein, Interesse an mathematischen Aufgaben sollte man allerdings schon haben. Für alle Altersklassen ab der Pflichtschule aufwärts bis ins hohe Alter ohne Vorbehalte zu lesen.