Warenkorb

Eigentlich nur dich

Mona Hartwig ist Mitte zwanzig, lebensfroh, ein wenig ausgeflippt und gerne ungebunden. Sie wohnt in einer WG mit ihrer besten Freundin und deren Tochter und genießt ihr Leben. Sie zeichnet und illustriert ab und an für Zeitschriften, und wenn das Geld knapp wird – was häufig vorkommt -, dann kellnert sie eben. Eines Nachts lernt sie in der Wohnung einer flüchtigen Bekanntschaft den Radiomoderator Milan kennen. Die beiden unterhalten sich, verstehen sich gut - und gehen getrennter Wege, ohne sich miteinander zu verabreden. Doch auch wenn sie sich noch einmal wiedersehen, verhindert das Schicksal, dass aus ihrer Zuneigung Liebe werden kann. Denn ein schrecklicher Unfall reißt Mona den Boden unter den Füßen weg. Milans Radiostimme begleitet Mona in ihrem Kampf um ein neues Leben und gibt ihr neuen Lebensmut. Als sie sich nach Monaten endlich wiedersehen, stellen sie fest, dass die Anziehungskraft ungebrochen ist. Ihrer Liebe scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Dann aber zeigt sich, dass die Zeit der unfreiwilligen Trennung nicht ohne Folgen geblieben ist. So bleibt ihnen nichts anderes übrig, als Freunde zu werden. Auch wenn beide eigentlich viel mehr wollen …
Portrait
Kristina Moninger wurde 1985 in Würzburg geboren und verbrachte eine glückliche Kindheit in einem kleinen Dorf auf dem Land, in dem sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern lebt. Nach einer kaufmännischen Ausbildung schloss sie ein Übersetzerstudium ab und kam damit zum geschriebenen Wort.
Da sie das Schreiben seitdem nicht mehr losgelassen hat, stiehlt sie dem turbulenten Alltag mit Kleinkindern Minuten und verwandelt sie in Worte, aus denen Geschichten werden.
„Eigentlich nur dich“ ist nach „Wenn gestern unser morgen wäre“ und „Nur eine Ewigkeit mit dir“ der dritte Roman der Autorin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 11.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945362-39-6
Verlag FeuerWerke Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/2,2 cm
Gewicht 420 g
Verkaufsrang 53274
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Eine wunderschöne emotionale Geschichte
von Katharina von booksline am 21.10.2018

Inhalt: Mona ist nicht auf der Suche nach der großen Liebe. Eigentlich ist sie ganz zufrieden mit ihrem unkomplizierten Leben – bis sie Milan trifft. Aber noch bevor die beiden, die so perfekt füreinander scheinen, sich wirklich kennenlernen können, reißt ein fatales Ereignis Mona für Monate aus dem Alltag. Eine Zeit, in der Mi... Inhalt: Mona ist nicht auf der Suche nach der großen Liebe. Eigentlich ist sie ganz zufrieden mit ihrem unkomplizierten Leben – bis sie Milan trifft. Aber noch bevor die beiden, die so perfekt füreinander scheinen, sich wirklich kennenlernen können, reißt ein fatales Ereignis Mona für Monate aus dem Alltag. Eine Zeit, in der Milan glaubt, dass Mona ihn vergessen hat, und dabei keine Ahnung hat, dass er der seidene Faden ist, an dem Monas Leben hängt. Als sie sich endlich wiedersehen, hat sich vieles verändert. Nur die Anziehungskraft ist ungebrochen. Doch das Schicksal hat anderes mit ihnen vor, denn manchmal steht zwischen Glück und unerfüllter Liebe nur ein kleines, zerstörerisches Wort: Eigentlich … Meine Meinung: Die Autorin hat mich mit einer wunderschönen, emotionalen und berührenden Geschichte in ihren Bann gezogen. Und das nicht nur “eigentlich” 😉 Ich war gefesselt und mochte die Geschichte um Mona und Milan nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist angenehm, humorvoll und locker, sodass ein sehr schöner Lesefluss entsteht. Was mir besonders gut gefällt: Alles spielt sich in Hamburg ab. Die geschaffene Atmosphäre lädt ein auf eine gefühlvolle Reise – Liebe, Angst, Wut, Einsamkeit, Trauer, Schmerz, Verzweiflung und noch viele weitere Emotionen spielen eine Rolle. Mona ist eine sehr sympathische Protagonistin, in die ich mich sehr gut hineinversetzen konnte. Ihr Schicksal hat mich sehr berührt und ich habe mit ihr mitgefiebert und mitgelitten. Ich konnte ihre Ängste und ihre Selbstzweifel gut nachvollziehen und habe mich über ihre Entwicklung und Veränderung gefreut. Milan ist ebenfalls ein toller Protagonist. Seine innere Zerissenheit und auch seine Handlungen konnte ich gut verstehen. Alle Charaktere sind authentisch beschrieben und wirken dem Leben entsprungen. Keiner von ihnen ist perfekt…aber jeder versucht, das Beste aus sich selbst herauszuholen. “Eigentlich nur dich” hat unglaublich viele spannende und überraschende Wendungen zu bieten. Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle, mit einem stimmigen Ende. Fazit: Kristina Moninger erschafft eine tolle und lesenswerte Geschichte, die auf eine emotionale Reise mitnimmt. Authentische Charaktere und ein toller Handlungsort machen dieses Buch perfekt. Mich hat es sehr zum nachdenken gebracht und wird auch noch lange in meinen Gedanken bleiben.

Wundervoll!
von Lesen im Mondregen am 26.08.2018

Das Cover ist wieder einmal wunderschön. Ich liebe die Farben und schon alleine vom Anblick weiß man, welche Geschichte einen hier erwartet. Mona führt ein relativ glückliches Leben. Sie arbeitet in einem Café, jobbt in einer Buchhandlung und besitzt ein großes Zeichentalent. Sie liebt ihre Freunde, die wie Familie für sie ... Das Cover ist wieder einmal wunderschön. Ich liebe die Farben und schon alleine vom Anblick weiß man, welche Geschichte einen hier erwartet. Mona führt ein relativ glückliches Leben. Sie arbeitet in einem Café, jobbt in einer Buchhandlung und besitzt ein großes Zeichentalent. Sie liebt ihre Freunde, die wie Familie für sie sind, und hat der Liebe abgeschworen. Sie verschenkt ihr Herz nicht. Tatsache. Als sie Milan das erste Mal begegnete, sah ich ja schon die Funken sprühen. Die Situation war irgendwie lustig und passte total zu den beiden, da sie beide ein frohes Gemüt hatten. Mona und Milan verstanden sich auf Anhieb und wenn sie sich mal trafen, dann zufällig. Da dachte ich mir schon, dass das Schicksal sie zueinander geführt hatte. Doch die Autorin hatte andere Pläne... Dann jedoch passierte etwas Schreckliches. Dieses Ereignis ging mir durch und durch, verursachte eine Gänsehaut auf meinem Körper und die Bilder, die mir die Autorin hier in den Kopf pflanzte, taten weh. Wahrscheinlich genauso wie Mona. Es war wirklich grausam und ich litt so mit, doch das alles war erst der Anfang der Geschichte. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie es jetzt weitergehen sollte, wie Mona ihr Leben weiterleben sollte und vor allem, wie schlimm es sie getroffen hatte. Ich wüsste selbst nicht, wie ich damit umgehen sollte und, ob ich jemals darüber hinweg kommen würde. Die Flashbacks waren ebenso schrecklich und auch mich katapultierten sie jedes Mal aufs Neue an diesen einen Ort, zu dieser bestimmten Zeit, mit diesen bestimmten Menschen. Sie hatte ihr eigenes Ich dadurch verloren und das stimmte mich nur noch trauriger. Immer wieder musste ich während des Lesens inne halten, denn ich war verblüfft, gerührt und oft sprachlos. Viele der Szenen brachten meine Gefühle durcheinander, wirbelten sie auf und ich hatte Mühe, diesem Chaos Herr zu werden. Traurigkeit, Hilflosigkeit, Wut, aber auch Hoffnung stritten sich um einen Platz in der ersten Reihe. Es war ......toll! Ich litt und musste meine eigenen Tränen trocknen, ballte meine Hände zu Fäusten, wenn nicht das passierte, was ich mir wünschte. Und dann kam Milan. Immer mehr löste er meine negativen Gedanken auf und füllt sie mit Lebensfreude. Wenn einem etwas so Schreckliches passiert, grenzt es an ein Wunder, denn einen Menschen zu haben, zu kennen, der uns unbewusst überleben lässt, mit seiner Stimme, mit seiner Anwesenheit. Uns langsam Zentimeter für Zentimeter aus dem tiefen dunklen Loch zieht und unsere nicht sichtbaren Wunden heilen lässt. Und das alles, ohne es zu wissen. So viel Schmerz und Leid, so viele Steine, die sich die beiden eigentlich selbst in den weg legten, hatten mir fast das Herz zerrissen, denn zum Ende hin kamen abermals viele Tränen und von meiner Hoffnung war kaum mehr etwas vorhanden. Ich war zum zerreißen gespannt und doch wollte ich gar nicht weiterlesen, denn meine Wünsche wurden bis jetzt nicht erfüllt. Wieso sollten sie es jetzt tun? Ich wusste nicht, ob es ein Happy End geben würde oder nicht, denn das, stand für mich in den Sternen. Fazit: Eine wundervolle Geschichte, mit viel Herz und Gefühl, die auch in die Tiefe geht, sich mit einem bestimmten Problem beschäftigt, das gar nicht allzu rar ist und jeden von uns treffen könnte. Hin und her gerissen von den Gefühlen, den Worten der Autorin, führte sie mich auf eine Reise, die durch das ganze Chaos in meinem Kopf keinen positiven Ausgang versprach, mich letztendlich jedoch sehr glücklich machte.

Ein wundervoller Roman
von Kuhni77 am 23.08.2018

INHALT Mona ist EIGENTLICH recht zufrieden mit ihrem Leben und findet es nicht schlimm, dass sie Single ist. Doch dann trifft sie Milan! Sie sind einfach perfekt füreinander, doch das Schicksal schlägt erbarmungslos zu. Noch bevor sie sich richtig kennenlernen können, reißt ein schlimmes Ereignis Mona für Monate aus dem All... INHALT Mona ist EIGENTLICH recht zufrieden mit ihrem Leben und findet es nicht schlimm, dass sie Single ist. Doch dann trifft sie Milan! Sie sind einfach perfekt füreinander, doch das Schicksal schlägt erbarmungslos zu. Noch bevor sie sich richtig kennenlernen können, reißt ein schlimmes Ereignis Mona für Monate aus dem Alltag. Milan glaubt, dass Mona ihn vergessen hat und nichts mehr mit ihm zu tun haben möchte. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Durch seine Stimme im Radio hält er Mona unbewusst am Leben. Als sie sich nach Monaten endlich wiedersehen, hat sich alles verändert. Mona ist nicht mehr die, die er kennengelernt hat und Milan mittlerweile vergeben. Doch die Anziehungskraft ist ungebrochen und EIGENTLICH gehören sie doch zusammen. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit den beiden. MEINUNG: Kristina Moninger hat es geschafft, mich mit Milan und Mona auf eine Reise gehen zu lassen, die voller steiniger Wege ist. Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und dadurch sind die Seiten nur so dahingeflogen. Was Mona passiert ist, ist wirklich schlimm und tragisch. Darauf eingehen möchte ich aber nicht, das soll jeder selbst lesen. Nur so kann man diesen Schockmoment und die Wut richtig erfassen. Dass Milan als Radiomoderator Mona letztendlich am Leben erhalten hat, fand ich toll. So waren beide zwar getrennt, aber doch verbunden. Und dann sehen sie sich endlich wieder und doch dürfen sie nicht zusammen sein. Milan war die ganze Zeit ziemlich hingerissen zwischen seiner Liebe zu Mona und seiner Beziehung zu Fiona. Fiona hat es aber auch immer wieder geschafft, ihn zu beeinflussen. Er hat ständig versucht, das Richtige zu machen, hat dabei seine Gefühle aber immer in den Hintergrund gedrängt. Glücklich waren beide nur, wenn sie gemeinsam Zeit miteinander verbracht haben, so wie es EIGENTLICH sein sollte. Mona und Milan taten mir sehr leid. Man hat die Liebe und Verbundenheit zwischen beiden gespürt, aber das Schicksal war immer gegen sie. Ständig standen sie vor neuen Herausforderungen. Glücklich waren beide nur, wenn sie gemeinsam Zeit miteinander verbracht haben, so wie es EIGENTLICH sein sollte. FAZIT: „Eigentlich nur dich“ ist ein wirklich gelungener Liebesroman. Er geht ans Herz und man hofft einfach nur auf ein gutes Ende für Milan und Mona.