Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Leibeigenen

Eine Bayerwald-Saga aus dem finsteren Mittelalter

(1)
Anno 1779, als im Bayerischen Wald die Panduren marodierten und viele Siedlungen zerstört wurden, legte der Bauer Eginhart Bärnreuther - wohl der bösen Zeit zum Trotz - die dramatische Gründungsgeschichte seines uralten Hofes in einer Chronik nieder. Diese abenteuerlichen Aufzeichnungen bilden die Grundlage des Romans "Die Leibeigenen". Sie führen zurück ins 14. Jahrhundert: ins finstere Mittelalter ...
An der Donau bei Deggendorf leben Konrad und Mariann als Leibeigene des Natternburger Ritters. Als der Burgherr bei ihrer Hochzeit sein "Recht der Ersten Nacht" gegenüber Mariann geltend machen will, erschlägt Konrad einen der Waffenknechte des Ritters und flieht zusammen mit seiner jungen Frau. Im Urwaldgebiet des Arber, wohin die Macht der Feudalherren nicht reicht, kämpft das Paar ums Überleben. Die Vogelfreien behaupten sich gegenüber den Naturgewalten, stoßen auf weitere Feinde in Menschengestalt, finden aber auch Freunde. Zuletzt haben sie sich mit ihrem Rodungshof Bärnreuth eine neue Heimat geschaffen.
Der Roman "Die Leibeigenen" zählt zu den meistgelesenen Werken von Manfred Böckl. 1986 erstmals erschienen und im Lauf der Jahre zu einem Klassiker der bayerischen Literatur geworden, ruft diese mittelalterliche "Robinsonade" aus dem Bayerischen Wald immer wieder begeisterte Leserreaktionen hervor.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 03.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783955877415
Verlag SüdOst Verlag
Dateigröße 1993 KB
Verkaufsrang 51.298
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

gute unterhaltung
von MonaMayfair aus karlsruhe am 25.09.2005
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

text auf der rückseite: eine robinsonade aus dem bayerischen wald die bayernwald im 14. jahrhundert: an der donau leben konrad und mariann als leibeigene des natternburger ritters. als der burgherr bei ihrer hochzeit sein "recht der ersten nacht" ggenüber mariann geltend machen will, erschläft konrad einen waffenknecht und flieht mit seiner... text auf der rückseite: eine robinsonade aus dem bayerischen wald die bayernwald im 14. jahrhundert: an der donau leben konrad und mariann als leibeigene des natternburger ritters. als der burgherr bei ihrer hochzeit sein "recht der ersten nacht" ggenüber mariann geltend machen will, erschläft konrad einen waffenknecht und flieht mit seiner jungen frau. in den umliegenden wäldern kämpfen die beiden ums überlegen, denn die volgelfreien müssen sich gegenüber den naturgewalten und ihren feinden behaupten, bis sie sich mit einem rodungshof eine neue heimat schaffen. ein spannender historischer roman über das leben der einfachen mwnschen im finsteren mittelalter. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ und meine meinung dazu: eine nette kleine geschichte, die man an einem nachmittag lesen kann.. ein paar dinge wirken nicht so glaubhaft.. so kmäpft zum beispiel konrad mehr oder weniger unbewaffnet gegen einen bären und gewinnt.. aber das tut dem unterhaltungswert keinen abbruch..