Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino shine 3. Zum Jubiläum für nur 100 EUR**

The Ivy Years - Solange wir schweigen

Ivy-Years-Reihe Band 3

Weitere Formate

Paperback
Wenn die Liebe dein größtes Geheimnis ist ...

Michael Graham ist geschockt, als er erfährt, dass das neueste Mitglied seines Eishockeyteams ausgerechnet John Rikker ist - der Einzige, der Michaels größtes Geheimnis kennt. Michael weiß augenblicklich, dass für ihn nun alles auf dem Spiel steht, was er sich am Harkness College aufgebaut hat. Aber sein Plan, John wenigstens abseits des Spielfelds aus dem Weg zu gehen, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Denn auch nach all den Jahren kann John mit einem einzigen Lächeln seine Welt aus den Angeln heben ...

"Sarina Bowens THE IVY YEARS ist für mich die schönste New-Adult-Reihe aller Zeiten!" Elle Kennedy

Band 3 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 374 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 26.10.2018
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783736308596
Verlag LYX
Originaltitel Ivy Years - The Understatement of the Year
Dateigröße 735 KB
Übersetzer Ralf Schmitz
Verkaufsrang 6811
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Ivy-Years-Reihe

  • Band 1

    47841214
    The Ivy Years - Bevor wir fallen
    von Sarina Bowen
    (92)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    120160250
    The Ivy Years - Was wir uns bedeuten
    von Sarina Bowen
    (12)
    eBook
    3,99
  • Band 3

    121623696
    The Ivy Years - Solange wir schweigen
    von Sarina Bowen
    (52)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    140497179
    The Ivy Years - Wenn wir vertrauen
    von Sarina Bowen
    (37)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    143568773
    The Ivy Years - Bis wir uns finden
    von Sarina Bowen
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Endlich endlich

Pauline Haas, Thalia-Buchhandlung Bremen

ENDLICH auch mal wieder ein Roman, in dem sich zwei Männer lieben. ich finde es völlig antiquiert, dass gefühlte 99,99 Prozent aller Liebesromane immernoch von heterosexuellen Paaren handeln. Die Liebe zwischen Rikker und Graham liest sich mindestens genauso toll, wenn nicht sogar besser! Immer abwechselnd tauchen wir in ihre Gefühlswelt ein und erleben mit, wie schwierig es ist, sich innerhalb der Männerdomäne Eishockey als schwul zu outen. Absolut lesenswert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Liebe, Dramatik und Spannung warten im dritten Teil auf die Leser. Ein Buch welches sich intensiv in einer tollen Story mit Tabuthemen auseinandersetzt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
36
17
0
0
0

Die Liebe zwischen Männern ist gar nicht so einfach,aber genau so wunderbar wie jede andere Liebe
von YaBiaLina aus Berlin am 25.08.2019
Bewertet: Paperback

Nachdem ich Teil 2 der „The Ivy Years“ Reihe verschlungen habe,musste ich direkt den nächsten Teil lesen und mir ist völlig entgangen,das es sich hier um einen Liebesroman mit zwei Männern handelt.Ein Buch über ein schwules Pärchen habe ich noch nie gelesen,aber ich war sehr gespannt,was mich erwartet und vor allem wie ich es fi... Nachdem ich Teil 2 der „The Ivy Years“ Reihe verschlungen habe,musste ich direkt den nächsten Teil lesen und mir ist völlig entgangen,das es sich hier um einen Liebesroman mit zwei Männern handelt.Ein Buch über ein schwules Pärchen habe ich noch nie gelesen,aber ich war sehr gespannt,was mich erwartet und vor allem wie ich es finde.Aber was soll ich sagen....Liebesgeschichte bleibt Liebesgeschichte,egal welches Geschlecht die Hauptprotagonisten tragen.Mir hat es super gefallen. Wie auch schon bei den anderen Teilen kam ich einfach nicht weg von dem Buch. Sarina Bowen nimmt den Leser mit ihrem mitreißendem Schreibstil so gefangen,das man einfach nicht weg kommt und der flüssige und lockere Schreibstil treibt das Lesetempo noch voran.Ich weiß nicht wie schwer es für eine Autorin ist,sich in die Gedankenwelt eines Mannes hineinzuversetzen,besonders dann,wenn es sich auch noch um einen schwulen Mann handelt.Aber ihre Darstellung der beiden Hauptprotagonisten,die mit der Sache voll und ganz verschiedene umgehen,ist ihr super gelungen. John ist derjenige,der sich offen dazu bekennt,das er schwul ist,auch wenn sein Outing eher unfreiwillig war.Mit Michael hat er eine gemeinsame Vergangenheit,die Michael so gut es geht versucht,zu vermeiden,nur ist das nicht mehr so leicht,seitdem John aufgetaucht ist.Besonders Michaels Perspektive und sein innerer Kampf gegen seine Gefühle und die Angst davor zuzugeben,schwul zu sein,macht ihm sehr zu schaffen.Dies hat die Autorin sehr authentisch zu Wort gebracht.Auch wenn ich persönlich keinen Schwulen kenne,war das alles absolut glaubwürdig erzählt. Für mich war diese Art Roman total neu,aber es hat mich absolut begeistert :)

Ein Roman über das Leben, Selbstakzeptanz und der schwere Schritt dahin
von Susi Aly am 24.08.2019

Hierbei handelt es sich um den dritten Band der Ivy Years Reihe und diesmal ist eine etwas andere Lovestory. Und obwohl ich mit dieser Art von Verbundenheit eigentlich nicht viel anfangen kann, war ich doch neugierig und musste es einfach lesen. Man kann diesen Band auch sehr gut lesen, wenn man die Vorgänger noch nicht kennt. ... Hierbei handelt es sich um den dritten Band der Ivy Years Reihe und diesmal ist eine etwas andere Lovestory. Und obwohl ich mit dieser Art von Verbundenheit eigentlich nicht viel anfangen kann, war ich doch neugierig und musste es einfach lesen. Man kann diesen Band auch sehr gut lesen, wenn man die Vorgänger noch nicht kennt. Da alle Bände für sich genommen, abgeschlossen sind. Durch den leichten und lockeren Schreibstil der Autorin, war ich ziemlich schnell in der Story drin. Hierbei geht es vor allem um Graham, den man bereits kurz im letzten Band kennenlernen konnte. Graham ist ein junger Mann, den man schnell ins Herz schließt. Der Ecken und Kanten hat und dadurch wirklich in Atem hält. Aber auch eine große Herausforderung darstellt. Daneben lernt man auch noch Rikker kennen. Er ist im Gegensatz zu Graham, etwas härter und reifer. Das Leben hat ihn nicht unbedingt belohnt und mehr Hürden durchlaufen lassen, als er verdient hätte. Von beiden erfährt man auch die Perspektiven, was ich richtig klasse fand. Denn so lernt man sie erst richtig kennen und versteht mit welchem Konflikt sie zu kämpfen haben. Hierbei geht es um Homosexualität. Ansich nichts weltbewegendes. Nicht so für die beiden. Denn sie haben mit allerlei zu kämpfen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Besonders bei Graham habe ich diese innere Selbstzerfleischung wirklich verstanden. Leider muss ich auch sagen, das er mich mit seinen ständigen Auf und Abs schier in den Wahnsinn getrieben hat. Dadurch ergaben sich immer Wiederholungen und ich fing schon oft im Vorfeld an, mit den Augen zu rollen. Ja, die Vergangenheit war schmerzlich. Ja, man muss sich mit einigen Hindernissen auseinandersetzen. Das es einfach ist, sagt niemand. Aber entscheiden sollte man sich. Grahams und Rikkers Story empfand ich als sehr berührend, aber auch als schwer und drückend. Diese Zweifel und die Wut , die sie mit sich herumtragen, wird auch nach außen hin spürbar. Eine wahre Wohltat war für mich Bella. Jetzt im Ernst. Jeder sollte eine Bella haben. Es macht das Leben leichter, bunter und so viel wertvoller. Sie hat mich so oft zum lachen gebracht, was das Ganze etwas leichter machte. Insgesamt fand ich die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Greifbar, authentisch und mit reichlich Ecken und Kanten ausgestattet. Die Story selbst wird nicht nur von der Lovestory beherrscht , die mehr Tiefen , als Höhen durchläuft. Vielmehr erkennt man, das Selbstakzeptanz nicht so einfach ist. Es erfordert viel Stärke und Mut. Manchmal scheitert man vielleicht, aber manchmal erlebt man dadurch vielleicht auch das größte Glück auf Erden. Es gab so viele Momente, die mich wahnsinnig bewegt und gerührt haben. Die Menschen, die diesem Roman Leben einhauchten und mir gezeigt haben, was Großmut und Stärke bedeuten. Ich finde keine Worte um dies zu beschreiben, man muss es wirklich fühlen. Rikkers Oma und Grahams Mama hätte ich am liebsten behalten, weil ich sie so sehr, so tief ins Herz geschlossen habe. Sarina Bowen hat hier nicht nur einen herzzerreißenden und intensiven Roman über zwei Jungs geschrieben, die so sehr zu kämpfen haben. Es geht auch um die Gesellschaft, um Schuld. Um Neuanfang und Akzeptanz. Es geht darum sich selbst anzunehmen und zu leben. Ganz egal , was all die anderen sagen. Wichtig ist, was man selbst fühlt. Es ist ein Roman der wirklich sehr fordert, der mich am Ende aber wirklich nochmal rührselig werden ließ. Der nicht gänzlich ohne Dramatik auskommt, denn davon gibt es hier eine ganze Menge. Schlussendlich kann ich sagen. Es spielt keine Rolle welche Art der Verbindung besteht. Wenn es aus dem Herzen kommt und man dies spürt, dann spielt es einfach keine Rolle mehr. Ich habe diesen Roman so sehr genossen. Den Humor, die Dunkelheit und den Mut, jeden Morgen aufzustehen und gegen den Strom zu schwimmen. Die Trauer, die Wehmut und die Verzweiflung. Ein Roman , der sich merklich entwickelt hat und der Hintergründe zum Vorschein bringt, die mich fast zum weinen brachten. Wut, Angst, Verzweiflung. All das findet man hier und noch so viel mehr. Bis auf ein paar Abstriche überaus gelungen. Fazit: Beim dritten Band der Ivy Years Reihe , geht es um Graham, seine inneren Konflikte und Selbstzweifel. Ein Lovestory, die ich normalerweise nicht lese. Aber diese musste ich lesen und am Ende wurde ich belohnt Denn es ist so viel mehr als Liebe. Es ist Schmerz, Wut und Angst. Es ist Verbundenheit, Freundschaft und Loyalität. Es ist das Leben. Manchmal fordert es dich heraus und manchmal belohnt es dich sogar. Ein Roman über das Leben, Selbstakzeptanz und der schwere Schritt dahin. Bis auf wenige Abstriche absolut gelungen.

Fesselnd von der ersten Seite an
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 25.07.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Mit jedem Buch, was ich von der Autorin lese, mag ich sie mehr. Denn auch mit dieser Geschichte konnte sie mich wieder in den Bann ziehen und fesseln. Der Klappentext gibt das wichtigste zur Geschichte schon recht gut wieder und so weiß man auch ungefähr, worauf man sich bei der Geschichte einlässt. Und doch hatte sie so einige... Mit jedem Buch, was ich von der Autorin lese, mag ich sie mehr. Denn auch mit dieser Geschichte konnte sie mich wieder in den Bann ziehen und fesseln. Der Klappentext gibt das wichtigste zur Geschichte schon recht gut wieder und so weiß man auch ungefähr, worauf man sich bei der Geschichte einlässt. Und doch hatte sie so einige kleine Kniffe und Wendungen, die ich nicht erwartet hatte. Die Geschichte hab ich praktisch inhaliert, ich konnte mit lesen einfach nicht mehr aufhören. Der Stil der Autorin ist einfach so fesselnd und die Handlung trägt sein Übriges dazu bei. Rikker und Graham sind zwei tolle Charaktere, die jeweils ein nicht gerade einfaches Päckchen zu tragen haben. Durch beide Sichtweisen konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und ihre Ansichten nachvollziehen. Auch wenn ich Graham gerne mal einen Tritt in den Hintern gegeben hätte^^ auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen, mein Favorit wird wohl Skippy bleiben. Aber ich habe mich auch gefreut, dem Protagonisten aus Band 1 nochmal zu begegnen. Die Handlung hat einige Klischees zu bieten, allerdings haben sie mich nicht gestört. Die Autorin baut es so geschickt ein, dass sie einfach "normal" wirken und sie bringt es insgesamt sehr glaubwürdig rüber. Es ist auch nicht die typische Coming-Out-Geschichte, auch wenn dies durchaus ein wichtiger Bestandteil der Handlung ist. Eine kleine Sache hatte ich am Ende aber doch zu meckern: das Ende kam mir zu abrupt. Dass es ein bisschen offen ist, fand ich gut, aber es gab doch so zwei-drei Punkte, die hätte ich gerne noch erlebt beziehungsweise dort hätte ich gerne noch ein paar Antworten gehabt. Vielleicht gibts dazu im nächsten Band ja noch was. Mein Fazit Eine Fortsetzung zum Durchsuchten Von der ersten Seite an habe ich das Buch durchgesuchtet. Die Handlung und die beiden Jungs haben mich in ihren Bann gezogen und ich habe die Geschichte praktisch verschlungen. Einzig am Ende hätte ich mir noch ein kleines bisschen mehr gewünscht.