Warenkorb

Trust

Roman

Weitere Formate

Paperback
Edie Millen hatte hohe Erwartungen an ihr letztes Highschooljahr - mitten in einen Raubüberfall zu stolpern, gehörte jedoch nicht dazu. Als ihr das Gerede ihrer Mitschüler zu viel wird, wechselt sie die Schule - nicht ahnend, dass sie dort auf John Cole treffen würde, der ihr an jenem Abend das Leben rettete. Wilde Gerüchte ranken sich um John - er sei gewalttätig und deale mit Drogen. Edie weiß, dass sie ihr Herz aufs Spiel setzt, doch kann sie nicht gegen die Gefühle ankämpfen, die John in ihr hervorruft ...

"Ein Roman, der wunderbar einzigartig ist und Herzen höher schlagen lässt." KATY EVANS

Portrait

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. Ihre Stage-Dive-Reihe war auf der NEW-YORK-TIMES-, der USA-TODAY- sowie der SPIEGEL-Bestsellerliste vertreten.



… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 26.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0807-7
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/3,8 cm
Gewicht 470 g
Auflage 2. Auflage 2018
Übersetzer Katrin Reichardt
Verkaufsrang 7914
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Melia Schmitt, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein eher einfach gehaltenes Buch mit einer spannenden Liebesgeschichte, die durch eine lebensgefährliche Situation ins Rollen kommt. Ich kann es weiter empfehlen!

Jessica Hattler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Eine nicht zu übertrieben kitschige Liebesgeschichte, zwei sehr sympathische Protagonisten und ein klein wenig Hochspannung, machen diesen "New Adult"-Roman wirklich lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
28
18
5
3
0

von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2020
Bewertet: anderes Format

Edie und John teilen ein traumatschises Erlebnis, dadurch bauen sie eine Verbindung zueinander auf. Vorerst rein freundschaftlich, doch Edie fängt bald an tiefere Gefühle für John zu hegen...

Ich hab Tränen gelacht und gleichzeitig unendlich mitgefiebert
von Susi Aly am 22.01.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich unglaublich gespannt auf meinen ersten Roman von Kylie Scott war. In das Cover hab ich mich sofort verliebt. Waa ich als sehr stimmig empfinde. Die Atmosphäre ist geprägt von unterdrückten Gefühlsausbrüchen , Wut und Angst. Bereits wenn man in die Story abtaucht, spürt man worum es im Prinz... Ich muss ehrlich gestehen, dass ich unglaublich gespannt auf meinen ersten Roman von Kylie Scott war. In das Cover hab ich mich sofort verliebt. Waa ich als sehr stimmig empfinde. Die Atmosphäre ist geprägt von unterdrückten Gefühlsausbrüchen , Wut und Angst. Bereits wenn man in die Story abtaucht, spürt man worum es im Prinzip geht. Es ist nicht die Liebe. In keinster Weise. In erster Linie ist es die innere Zerrissenheit, die nagende Verzweiflung und das Gefühl, es entgleite einem alles. Nichts hat mehr Bestand. Das Weltbild verschiebt sich. Plötzlich ist alles bedeutungslos und man muss sich erneut auf die Suche machen. Nach seinem Platz und wie man mit dem Ganzen umgeht. Edie war für mich einfach eine absolute perfekte Protagonistin. Eine Protagonistin die aneckt und für Aufruhr sorgt. Eine, die sich nicht darum schert, was andere sagen. Eine junge Frau, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ich mochte ihre Albernheit und manchmal etwas überzogenen Reaktionen. Das hat sie authentisch und einfach unglaublich sympathisch gemacht. Nach diesem sehr einprägsamen Erlebnis, kämpft sie stetig. Um sich selbst,ihre Unsicherheit und ihre Angst. Die Autorin zeigt sehr deutlich auf, was so ein Erlebnis mit einem Menschen anstellen kann. Wie nahe er an den Abgrund gerät. Wie wenig einfühlsam das Umfeld darauf reagiert. Und da kommt John ins Spiel. Nicht nur der Lebensretter schlechthin. Er ist gefährlich für Herz und Seele und gleichzeitig ist er ein Anker und sehr wichtiges Heilmittel für Edie. Sie ergänzen sich nahezu perfekt. Während Edie impulsiv und unbesonnen reagiert, zeigt sich John ruhig und kontrolliert. Und dazwischen dreht die Welt sich völlig anders. Nicht nur die beiden habe ich unglaublich ins Herz geschlossen. Auch Hang und Anders. Oh mein Gott, ich hab Tränen gelacht und hing gleichzeitig total gefesselt an den Seiten fest. Kylie Scott hat eine nahezu fließenden und einnehmenden Schreibstil. Und gleichzeitig so voller Gefühl und Ernsthaftigkeit. In diesem Roman hat sie nicht nur wunderbar greifbare Charaktere ins Leben gerufen. Die Handlung ist einerseits durchzogen mit ernsten Themen, die immer wieder zum sinnieren bringen. Sie zeigt wie leicht alles entgleiten kann und das nichts selbstverständlich ist. Und auf der anderen Seite zeigt sie eine unbeschwerte Zeit voller Lebenslust, das Gefühl alles erreichen zu können. Es ist bittersüß, aber auch losgelöst. Einige Themen hätten für mich auch gern noch mehr ausgebaut sein können. Sie zeigt wie wichtig und essentiell Freundschaft ist. Wie heilend und kostbar sie ist. Und dazwischen die erste Liebe, die alles andere in den Schatten stellt. Mir hat diese Geschichte unglaublich gut gefallen. Ich habe jede Zeile genossen und einfach unendlich mitgefiebert. Dadurch das man Edies Perspektive erfährt, entfaltet sie sich auch richtig. Man spürt ihre Gedanken und Emotionen unglaublich intensiv. Manchmal reagiert sie impulsiv. Aber das ist Edie. Dieses Erlebnis hat sie verändert. Aber gleichzeitig hat es ihr auch zu neuer Stärke und Mut verholfen. Die Entwicklung ist deutlich spürbar und zieht sich durch jede Zeile. Die Handlung selbst punktet nicht mit überraschenden Wendungen. Sie ist völlig anders , als ich erwartet habe. Aber doch so richtig und verdammt gut. Eine Geschichte, die beklemmend und beängstigend ist. Aber auch aufzeigt, wie das wahre Leben ist. Voller Gefahren und Herausforderungen. Eine Geschichte,die ich in einem Zug inhaliert habe. Weil ich nicht loslassen konnte und wissen wollte, wie alles ausging. Zudem fand ich einfach großartig, dass es hier um eine junge Frau geht, die mal etwas mehr auf den Hüften hat und damit nicht dem klassischen Ideal entspricht. Man wird nicht mit der Liebe auf den ersten Blick überrascht. Es ist eine seelische Verbindung und eine Entwicklung die nachvollziehbar ist und sich vielleicht deswegen auch für mich auch so echt und wahrhaftig anfühlte. Ich bin positiv überrascht und definitiv war dies für mich nicht das letzte Buch der Autorin. Fazit: “Trust” von Kylie Scott hat mich in jeder erdenklichen Hinsicht überrascht. Diese Story punktet mit ernsten Themen, die nicht nur aufrütteln , sondern auch die eigene Vergänglichkeit vor Augen führen. Charaktere, die mich unglaublich gepackt und mitgerissen haben. Ich hab Tränen gelacht und gleichzeitig unendlich mitgefiebert. Mit Sicherheit nicht mein letztes Buch der Autorin.

Eindrucksvolle Liebesgeschichte – mitreißend, süß, aber auch etwas monoton
von Sarah M. am 17.09.2019

In „Trust“ erzählt Kylie Scott eine imposante New-Adult-Geschichte, die mit einer spannenden Handlung und Thematik punktet und den Leser fesselt. Es dauert vielleicht manchmal etwas länger, ehe ich zum Buch greife, aber eigentlich lese ich alles, wo Kylie Scott drauf steht. ;) Bei „Trust“ blieb mein Blick auch an dem intere... In „Trust“ erzählt Kylie Scott eine imposante New-Adult-Geschichte, die mit einer spannenden Handlung und Thematik punktet und den Leser fesselt. Es dauert vielleicht manchmal etwas länger, ehe ich zum Buch greife, aber eigentlich lese ich alles, wo Kylie Scott drauf steht. ;) Bei „Trust“ blieb mein Blick auch an dem interessanten Cover hängen – dieser gebrochen wirkende Mann und der dunkle Farbton, wirkten anziehend. Der Klappentext versprach eine spannende und aufregende Geschichte! Der Schreibstil ist sehr angenehm und fesselnd. Obwohl man die Geschichte nur aus der Sicht von Edie erlebt, stellt sie sich sehr eindrucksvoll und gewaltig dar. Ab und an, vermisste ich aber doch den Einblick in die Gedanken von John. Es sollte ein gemütlicher Filmabend werden, stattdessen wird Edie Geisel in einem Raubüberfall. Nur dank des Einsatzes von John Cole, kann sie nach Stunden voller Angst und Panik, dieser Hölle lebend entkommen. Doch nach diesem Abend ist nichts mehr wie zuvor. Plötzlich wird Edie aufmüpfig und sucht den Nervenkitzel. Um all dem Gerede, Getue und dem Rummel, um ihrer Person zu entkommen, wechselt sie die Schule. Dort trifft sie auch John wieder. Entweder suchen seine Mitschüler seine Aufmerksamkeit und Nähe, oder verachten ihn … vor allem aber, wollen viele die Drogen, die er bisher vertickt hat. Obwohl sie ich von ihm fernhalten sollte, sucht Edie seine Nähe, weil er auch der Einzige zu sein scheint, der sie versteht. Und obwohl sie weiß, dass niemand die Verbindung zwischen John und ihr gutheißen wird, kann sie das Kribbeln in seiner Nähe nicht unterdrücken, und stürzt sich förmlich in eine Verbindung mit ihm, bei der bald nicht nur ihr Herz auf dem Spiel steht ... Die Geschichte von Edie und John startet mit viel Spannung und Drama, und ich konnte sie schon aber der ersten Seite nicht aus der Hand legen! Sie behandelt sehr sensible und bedenkliche Themen. Es ist mitreißend, fesselnd und beeindruckend. Die Geschichte ist zum Teil etwas düster und trübsinnig, aber faszinierend. Aufgrund ihres Gewichts, kämpft Edie bereits zuvor mit den Anfeindungen ihrer Mitschüler. Seitdem Raubüberfall, steht sie allerdings noch mehr im Mittelpunkt und muss sich zudem auch noch mit ihrer um Aufmerksamkeit heischenden, besten Freundin herumplagen. Bis ihr der Kragen platzt. Das einst liebe und gehorsame Mädchen, sucht in waghalsigen und aufmüpfigen Aktionen, ein Ventil um Dampf abzulassen und zu vergessen. Ihr Handeln zeigt ihre inneren Zerrissenheit, auch, wenn manches doch etwas kindisch wirkte. Zunächst tritt John als „böser Junge“ auf. Doch das Ereignis hat auch bei ihm seine Spuren hinterlassen. Im Gegensatz zu Edie, versucht er, sein Leben in die Hand zu nehmen, und mit seiner Vergangenheit abzuschließen. Doch die Vorurteile der Gesellschaft machen es ihm schwer. Nach dem spannungsreichen Beginn, entwickelt sich die Geschichte von John und Edie eher ruhig und langsam, aber dennoch fesselnd. Mit Edies Sicht, erlebt man ein Auf und Ab der Gefühle. Obwohl die Entwicklung der Beziehung zwischen ihnen sehr schön beschrieben und langsam von statten ging, wirkte es manchmal doch auch etwas langatmig. Edie und ihr provokantes Verhalten ging mir zudem auch gelegentlich etwas gegen den Strich. Da fehlte mir die Einbeziehung ihrer Umwelt – alle schauen irgendwie nur zu, oder regieren mit Verbote … Die Therapiestunden werden leider immer nur nebenbei erwähnt, währenddessen sie in den Gesprächen mit John ihr Herz ausschüttet. Ein wenig schade, ist auch, dass das Thema Mobbing und Evies angebliche Gewichtsprobleme nur angeschnitten werden ... Zum Schluss kommt es noch einmal zu einem spannenden Showdown, der sich im Verlauf schon etwas angedeutet hat. Leider wird die Story etwas abrupt beendet. Ein Epilog fehlt leider gänzlich … Trotz einer gewissen Monotonie, die sich einstellt, ist die Geschichte von Edie und John, mitreißend und beeindruckend! Ich vergebe 4 von 5 Sterne.