Warenkorb
 

The Ivy Years - Solange wir schweigen

Ivy-Years-Reihe Band 3

Weitere Formate

Paperback
Wenn die Liebe dein größtes Geheimnis ist ...

Michael Graham ist geschockt, als er erfährt, dass das neueste Mitglied seines Eishockeyteams ausgerechnet John Rikker ist - der Einzige, der Michaels größtes Geheimnis kennt. Michael weiß augenblicklich, dass für ihn nun alles auf dem Spiel steht, was er sich am Harkness College aufgebaut hat. Aber sein Plan, John wenigstens abseits des Spielfelds aus dem Weg zu gehen, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Denn auch nach all den Jahren kann John mit einem einzigen Lächeln seine Welt aus den Angeln heben ...

"Sarina Bowens THE IVY YEARS ist für mich die schönste New-Adult-Reihe aller Zeiten!" Elle Kennedy

Band 3 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Portrait

Sarina Bowen ist die USA-TODAY-Bestsellerautorin der von Lesern und Bloggern gefeierten IVY-YEARS-Reihe. Sie hat Wirtschaftswissenschaften in Yale studiert und lebt nun mit ihrer Familie in Hanover, New Hampshire.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 26.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0806-0
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/3,4 cm
Gewicht 464 g
Originaltitel Ivy Years - The Understatement of the Year
Auflage 1. Auflage 2018
Übersetzer Ralf Schmitz
Verkaufsrang 3611
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Ivy-Years-Reihe

  • Band 1

    84590020
    The Ivy Years - Bevor wir fallen
    von Sarina Bowen
    (122)
    Buch
    12,90
  • Band 2

    84590083
    The Ivy Years - Was wir verbergen
    von Sarina Bowen
    (76)
    Buch
    12,90
  • Band 3

    121623729
    The Ivy Years - Solange wir schweigen
    von Sarina Bowen
    (49)
    Buch
    12,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    140497242
    The Ivy Years 04 - Wenn wir vertrauen
    von Sarina Bowen
    (32)
    Buch
    12,90
  • Band 5

    143568801
    The Ivy Years - Bis wir uns finden
    von Sarina Bowen
    Buch
    12,90

Buchhändler-Empfehlungen

Endlich endlich

Pauline Haas, Thalia-Buchhandlung Bremen

ENDLICH auch mal wieder ein Roman, in dem sich zwei Männer lieben. ich finde es völlig antiquiert, dass gefühlte 99,99 Prozent aller Liebesromane immernoch von heterosexuellen Paaren handeln. Die Liebe zwischen Rikker und Graham liest sich mindestens genauso toll, wenn nicht sogar besser! Immer abwechselnd tauchen wir in ihre Gefühlswelt ein und erleben mit, wie schwierig es ist, sich innerhalb der Männerdomäne Eishockey als schwul zu outen. Absolut lesenswert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Liebe, Dramatik und Spannung warten im dritten Teil auf die Leser. Ein Buch welches sich intensiv in einer tollen Story mit Tabuthemen auseinandersetzt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
34
15
0
0
0

Solange wir schweigen
von NiWa aus Euratsfeld am 15.07.2019

Michael Graham trifft fast der Schlag als er die Umkleidekabine seiner Eishockey-Mannschaft betritt. Vor ihm steht John Rikker. Der verdrängte Jugendfreund kennt ein großes Geheimnis, das Graham niemals offenbaren will. "The Ivy Years. Solange wir schweigen" ist Teil einer Liebesroman-Reihe von Sarina Bowen. Die Geschichten k... Michael Graham trifft fast der Schlag als er die Umkleidekabine seiner Eishockey-Mannschaft betritt. Vor ihm steht John Rikker. Der verdrängte Jugendfreund kennt ein großes Geheimnis, das Graham niemals offenbaren will. "The Ivy Years. Solange wir schweigen" ist Teil einer Liebesroman-Reihe von Sarina Bowen. Die Geschichten können ohne Kenntnis der anderen Bände unabhängig voneinander gelesen werden. In diesem Buch geht es um Liebe, es geht um Homosexualität, und darum, dass sie im Sport nach wie vor nichts zu suchen hat. Rikker ist schwul und der Sportler macht kein Geheimnis daraus. Zwar will er diese Tatsache nicht an die große Glocke hängen, allerdings denkt er auch nicht daran, sich in einem Schneckenhaus zu verkriechen. Er wechselt das College und damit das Eishockey-Team. Denn er möchte einfach nur tun, was er liebt: Eishockey spielen! Mit dem Team-Wechsel holt ihn seine Vergangenheit ein, als er Michael Graham nach Jahren wieder vor die Augen tritt. Graham spielt leidenschaftlich gern Eishockey und hat sich in der College-Liga nach oben gekämpft. Er macht, was er mag, und hat sich exzellent in sein Team integriert. Doch dann taucht plötzlich Rikker in der Mannschaftskabine auf. Er ist der Einzige, der Grahams größtes Geheimnis kennt. Rikker und Graham sind einst beste Freunde gewesen, woran sich der gute Graham allerdings nicht mehr erinnern kann. Anscheinend hat seine Angst vor Homosexualität diese wundersame Amnesie bedingt. Graham und Rikker begegnen sich nach Jahren auf dem College wieder. Sie sind beide begeisterte Eishockey-Spieler, richtige Kerle, nur dass sich Rikker eben zu seiner Homosexualität bekennt. Für beide beginnt ein Tanz auf dem Eis, weil sie nicht wissen, wie sie miteinander umgehen sollen. Während es Graham mit stoischem Ignorieren versucht, fordert ihn Rikker mit bestimmenden Lächeln heraus bis sie beide die Fassung verlieren. Grundsätzlich ist die Geschichte von Rikker und Graham eine normale Liebesgeschichte, die aus sanfter Annäherung, aufkommenden Zweifeln und aus der Homosexualität heraus auftretender Angst besteht. Ich mag es, wie Sarina Bowen aus 'harten' Eishockey-Spielern ein kuschelig-verliebtes Paar kreiert, das in der vorhandenen Orientierungslosigkeit seinen Weg finden will, und dabei nicht dem üblichen Liebesroman-Kitsch verfällt. Die Autorin spricht ernste Themen an. Homosexualität und Profisport gehen selten Hand in Hand. Dabei zeigt Sarina Bowen nicht nur Ausgrenzung betroffener Personen auf, sondern wie das gesamte Umfeld in einem Sog aus Intoleranz untergehen kann. Diese Spirale hat sie äußerst nachvollziehbar und in realistischem Sinn verstörend aufgearbeitet, und mir beim Lesen vor Augen geführt. Die Handlung selbst ist zartbitter - wie es sich für eine Love Story eben gehört. Meinem Geschmack nach hat die Autorin zu viele Abstecher ins Krankenhaus gemacht und das Ende wurde meinem Empfinden nach zu überhastet herbeigeführt. Ganz plausibel wirkt es - nach der langen Vorgeschichte - nicht. Vom Schreibstil her kann ich Sarina Bowen nur loben. Ich liebe diesen lockeren Stil, der sogar ernste Themen mit Blümchen versieht. Sie schreibt flüssig, ohne dass es kitschig wird. Lässt Spannung entstehen und zaubert dem Leser im richtigen Moment ein Lächeln ins Gesicht. Alles in allem ist „The Ivy Years. Solange wir schweigen“ ein schöner Liebesroman über eine außergewöhnliche Liebe, die eigentlich ganz gewöhnlich ist. The Ivy Years: 1) The Ivy Years. Bevor wir fallen 2) The Ivy Years. Was wir verbergen 3) The Ivy Years. Solange wir schweigen 4) The Ivy Years. Wenn wir vertrauen

Wieviel Toleranz und Fairness gibt es beim Sport?
von claudi-1963 aus Schwaben am 04.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Schweigen ist der sicherste Weg für den, der sich selbst nicht traut." (François VI. Duc de La Rochefoucauld) Die neue Eissaison hat begonnen und Ivy Years musste durch den Abgang von Bridger McCaulley einen neuen Spieler fürs Team suchen. Da kam, es gerade recht, dass der Eishockeyspieler John Rikker das College wechseln mus... "Schweigen ist der sicherste Weg für den, der sich selbst nicht traut." (François VI. Duc de La Rochefoucauld) Die neue Eissaison hat begonnen und Ivy Years musste durch den Abgang von Bridger McCaulley einen neuen Spieler fürs Team suchen. Da kam, es gerade recht, dass der Eishockeyspieler John Rikker das College wechseln musste. Noch ahnt niemand, was es mit dem neuen Spieler auf sich hat, außer Graham er kennt sein Geheimnis. Denn die beiden kennen sich schon länger und habe sich nach einem Vorfall vor 5 Jahren aus den Augen verloren. Rikker ist zudem der einzige der weiß, wie es wirklich in Grahams Innerem aussieht. Dass er sich inzwischen fast jeden Abend betrinkt und auf Frauen steht, ist allerdings selbst für ihn neu. Graham hat die Ereignisse von damals erschüttert und er kann sie noch immer nicht vergessen. Außerdem weicht er Rikker aus, den ein Blick in seine Augen könnte sein Kartenhaus zum Einsturz bringen. --- Meine Meinung: Der dritte Teil der Ivy Years Reihe, wartet erneut mit einem schön blumigen Cover auf. Da ich diese Reihe von Anfang an liebgewonnen hatte, freute ich mich schon auf dieses Buch. Wieder ging es um Freundschaft, Liebe und natürlich um Eishockey das ja im College Sport Nummer eins ist. In dieser Folge drehte sich alles um Michael Graham, den ich schon kurz im letzten Teil kennengelernt hatte. Zudem ging es um das heikle Thema Homosexualität, das nach wie vor bei vielen ein Tabu ist. Der Schreibstil war wieder einmal sehr schön, locker, emotional, unterhaltsam. Als kleiner Zusatz gab es vor jedem Kapitel einen Begriff aus dem Eishockey Jargon wie z.B. was man unter Bully, Odd Man Rush, Bodycheck, Pinching, usw. versteht. Dadurch lernte selbst ich als Laie endlich einmal den Eishockeysport etwas näher kennen. Obwohl ich sagen musste, dass ich seit ich diese Reihe lese, Eishockey deutlich interessanter finde. Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Gay Romance, doch besonders wegen Sarina Bouwens emotionalen Handlungen konnte mich diese Liebesbeziehung packen. Diesmal ließ die Liebe etwas länger auf sich warten und besonders das Ende ließ mich unbefriedigt zurück. Trotzdem hatte mich diese Geschichte an vielen Stellen zu Tränen gerührt. Besonders Rikker tat mir leid, seine Lebens- und Familiengeschichte empfand ich schon sehr hart. Dass seine Familie ihn ablehnte, als mit 16 Jahren herauskam das er schwul war, empfand dich schon schlimm. Ich bin mir jedoch sicher, das diese Vorkommnisse durchaus so im realen Leben stattfinden könnten. Besonders was den Sport anbelangt ist Homosexualität nach wie vor kein Thema, was ich nach diesem Buch gut verstehen kann. Den so wie sich manche Sportler hier darstellten, hat dies wahrlich nichts mit Verständnis und Fairplay zu tun. Natürlich ist es immer schwer zu verstehen, wenn das eigene Kind so eine Neigung hat. Jedoch wäre es für mich immer noch mein Kind und ich würde es deshalb niemals verstoßen. Zum Glück hatte John eine liebenswerte, einfühlsame Großmutter bei der er dann weiter aufwachsen konnte. Besonders wirkte Rikker auf mich sehr sympathisch, selbstsicher, authentisch und mitunter sehr verletzlich, auch wenn er es oft nicht zugab. Graham dagegen war eher distanziert, manchmal sogar etwas egoistisch und neurotisch vor allem was sein Outing anbelangte. Trotzdem war er mir sympathisch, da er einfach nicht aus seiner Haut konnte. Genauso haben mir die Nebencharaktere wieder gut gefallen und besonders freute mich die Protagonisten der Vorgängerbände wieder erwähnt wurden. Lediglich der Schluss war mir ein wenig zu abrupt, ich hätte mir gewünscht das Graham sich wirklich konsequent, offen vor seinen Kameraden zu seiner Neigung bekennt und man mitbekommt wie sie reagieren. Deshalb von mir einen kleinen Punktabzug und nur 4 1/2 von 5 Sterne.

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle
von Luna / Books - The Essence of Life am 16.05.2019

Michael Graham hat ein Geheimnis. Eines, das seinen Ruf so beschädigen würde, käme es heraus, dass seine Karriere als Eishockeyspieler einen Knacks bekommen würde, der sich nicht so schnell reparieren ließe. Doch Graham hat alles bedacht, sich auf jede Situation vorbereitet, sei sie noch so klein. Er lässt sich Zeit beim auszieh... Michael Graham hat ein Geheimnis. Eines, das seinen Ruf so beschädigen würde, käme es heraus, dass seine Karriere als Eishockeyspieler einen Knacks bekommen würde, der sich nicht so schnell reparieren ließe. Doch Graham hat alles bedacht, sich auf jede Situation vorbereitet, sei sie noch so klein. Er lässt sich Zeit beim ausziehen in der Kabine und beeilt sich beim Duschen ohne den Blick schweifen zu lassen. Sein Schutzpanzer ist immer gefestigt und hoch gefahren. Entspannung und Sex kennt er nur mit Frauen – und nur im angetrunkenen Zustand. Das klappt auch seit 6 Jahren wie am Schnürchen – bis John Rikker zur Mannschaft in Harkness wechselt. Er ist aus seinem alten Team raus geflogen aus speziellen Gründen und er könnte Graham´s Schauspiel schnell zunichte machen. Rik kennt G’s Geheimnis und plötzlich sprühen die Funken, sodass ein brennendes Inferno auf kurz oder lang nicht zu verhindern sein wird… John Rikker weiß schon seit der Highschool, dass er schwul ist. Lange Zeit hatte er arg damit zu kämpfen, weil in seiner Schule Homosexualität als Krankheit geahndet wurde. Er musste viel ertragen und als es öffentlich wurde, haben seine Eltern ihn zu seiner Großmutter verfrachtet. Zum Glück war das das Beste was ihm je hätte passieren können. Jetzt wieder mit einer Situation konfrontiert zu werden, in der das Problem ist, das er auf Männer steht, belastet Rik sehr. Das in seiner neuen Mannschaft der Mann, der mal sein bester Freund war, ihn meidet wie sonst keiner, verletzt seine Gefühle jedoch noch mehr. Doch John ist trotzdem ein Sonnenschein. Er beißt und kämpft sich so gut es geht durch den Alltag und verliert dabei sein sonniges Wesen selten. Ich liebe es, wie er Späße macht und schlagfertig er ist. Ich fühle seine Sehnsucht nicht mehr allein zu sein und bewundere ihn für seine zärtliche Ader. John Rikker ist etwas ganz besonderes und das müssen alle anderen erstmal erkennen. Graham ist quasi die Kehrseite der Medaille. Er ist ein Feigling, hat Angst vor allem und will trotzdem etwas, dass er sich selbst verbietet. Die Vergangenheit lässt ihn nicht los, aber seine Gefühle werden bald so mächtig, dass er sie nicht mehr kontrollieren kann. Dabei ist ihm seine Außenwirkung die erste Zeit viel wichtiger und er verletzt die Menschen, denen er wichtig ist, am laufenden Band. Die Eishockeyliga ist hart und Homosexuelle haben es in dieser Männerdomäne wirklich schwer, aber ich habe mich gefreut, dass auch Graham seinen Weg findet und vor allem, dass er seine weiche Seite entdeckt. Ob er sie zulassen kann müsst ihr schon selbst heraus finden. Der Weg ist auf jedenfall schmerzhaft. Sarina Bowen hat eine einnehmende Art zu schreiben. Ich lese eher seltener Bücher über rein männliche Paare, aber dieses Buch hat mich emotional mitgerissen. Die kleinen Foppereien, die großen Gefühle und die dramatischen Probleme zogen mich in den Bann. Es war heiß und sexy, witzig und zum heulen – man bekam einiges geboten und ich bin nur so über die Seiten geflogen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band der “The Ivy Years – Reihe” und kann euch die Bücher nur wärmstens ans Herz legen.