Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Spielmann

Die Geschichte des Johann Georg Faustus

Faustus 1

(59)

Das älteste Spiel der Welt ist das Spiel um deine Seele ...

1486: Knittlingen ist ein ruhiger Ort im Kraichgau. Bis zu dem Tag, als die Gaukler in die Stadt kommen – und plötzlich Kinder verschwinden. Johann Georg, genannt „Faustus“, der Glückliche, kümmert das nicht. Ihn interessiert nur der Spielmann und Magier Tonio del Moravia: Von dem blassen Mann mit den stechend schwarzen Augen, der Johann eine große Zukunft als Gelehrter voraussagt, geht eine seltsame Faszination aus. Johann schließt sich ihm an, gemeinsam ziehen sie durch die deutschen Lande. Der junge Mann saugt alles auf, was Tonio ihm beibringt. Doch von Tonios Lehren geht eine ungeahnte Gefahr aus, und schon bald beschleicht Johann das Gefühl, dass sein Meister mit dunklen Mächten im Bunde steht. Mächte, die Johanns ganzes weiteres Leben bestimmen werden …

Ein farbenprächtiges Abenteuer-Epos von Bestsellerautor Oliver Pötzsch

Portrait
Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, arbeitete nach dem Studium zunächst als Journalist und Filmautor beim Bayerischen Rundfunk. Heute lebt er als Autor mit seiner Familie in München. Seine historischen Romane haben ihn weit über die Grenzen Deutschlands bekannt gemacht: Die Bände der "Henkerstochter"-Serie sind internationale Bestseller und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 784 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783843718141
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 3368 KB
Verkaufsrang 386
eBook
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Faustus

  • Band 1

    121623991
    Der Spielmann
    von Oliver Pötzsch
    eBook
    18,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    120628756
    Der Lehrmeister
    von Oliver Pötzsch
    eBook
    18,99

Buchhändler-Empfehlungen

Isabell Blinne, Thalia-Buchhandlung Köln

Historisches Epos, das den Leser in seinen Bann zieht. Spannend, wie in einem Krimi erzählt der Autor vom Leben des Faustus und dessen Kampf gegen die dunklen Mächte seiner Zeit. Historisches Epos, das den Leser in seinen Bann zieht. Spannend, wie in einem Krimi erzählt der Autor vom Leben des Faustus und dessen Kampf gegen die dunklen Mächte seiner Zeit.

Claudia Bremer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Die Geschichte des Johann Georg Faustus fasziniert nicht nur bei Goethe. Gekonnt werden in diesem historischen Roman Fakten und Fiktion zu einem spannenden Lebensbild vermischt . Die Geschichte des Johann Georg Faustus fasziniert nicht nur bei Goethe. Gekonnt werden in diesem historischen Roman Fakten und Fiktion zu einem spannenden Lebensbild vermischt .

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Spannendes Mittelalterepos, welches im 15. JH. spielt, um den jungen Johann „Faustus“, der in den Bann des Magiers Tonio del Moravia gerät. Spannendes Mittelalterepos, welches im 15. JH. spielt, um den jungen Johann „Faustus“, der in den Bann des Magiers Tonio del Moravia gerät.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
59 Bewertungen
Übersicht
42
15
2
0
0

Interessanter erster Band
von einer Kundin/einem Kunden aus Eberbach am 12.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das älteste Spiel der Welt ist das Spiel um deine Seele. 1486: Knittlingen ist ein ruhiger Ort im Kraichgau. Bis zu dem Tag, als die Gaukler in die Stadt kommen ? und plötzlich Kinder verschwinden. Johann Georg, genannt ?Faustus?, der Glückliche, kümmert das nicht. Ihn interessiert nur der Spielmann... Das älteste Spiel der Welt ist das Spiel um deine Seele. 1486: Knittlingen ist ein ruhiger Ort im Kraichgau. Bis zu dem Tag, als die Gaukler in die Stadt kommen ? und plötzlich Kinder verschwinden. Johann Georg, genannt ?Faustus?, der Glückliche, kümmert das nicht. Ihn interessiert nur der Spielmann und Magier Tonio del Moravia: Von dem blassen Mann mit den stechend schwarzen Augen, der Johann eine große Zukunft als Gelehrter voraussagt, geht eine seltsame Faszination aus. Johann schließt sich ihm an, gemeinsam ziehen sie durch die deutschen Lande. Der junge Mann saugt alles auf, was Tonio ihm beibringt. Doch von Tonios Lehren geht eine ungeahnte Gefahr aus, und schon bald beschleicht Johann das Gefühl, dass sein Meister mit dunklen Mächten im Bunde steht. Mächte, die Johanns ganzes weiteres Leben bestimmen werden ? Ein farbenprächtiges Abenteuer-Epos von Bestsellerautor Oliver Pötzsch (Klappcovertext vom Buch) Ich bin sehr gut in die historische Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr gut und bildlich dargestellt, so dass ich in die alte Zeit gut eintauchen konnte. Die Spannung schwangt zwar, ist aber immer so viel da, das mich das Buch sehr gut unterhalten konnte. So habe ich das Buch, trotz der dicke, nie lange aus den Händen gelegt, da ich neugierig war wie die Story weiter geht. Der Anfang startet, als dem jungen Johann seine Mutter stirbt und sein Vater vor die Türe setzt. Ab da beginnt das neue Leben des Johannes Faustus. Er beginnt eine lehre bei dem Magier Tonio del Moravia, der ihn in die verschiedenen Künste einweiht. Faustus wird dabei auch nicht von den dunklen Künsten zurückschrecken und trotzdem ist mir die Person nicht ganz unsympathisch. Der Autor beschreibt sehr gut das hin und her, aber auch was wir sonst noch erfahren sehr gut. So dass es mir nicht langweilig bei lesen wurde. Hier ist dem Autor ein toller historischer Roman gelungen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Somit kann ich das Buch nur sehr empfehlen. Ein sehr schönes Buch für Liebhaber historischer Romane. Besonders wenn sie in Deutschland spielen, wie dieses Buch. 4,5 Sterne für das Buch.

Der Spielmann
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 12.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die ist mein erstes Buch von dem Autor Oliver Pötzsch und ich bin nicht enttäuscht worden. Ich habe schon lange keinen Historischen Roman mehr gelesen und hab mit Anfangsschwierigkeiten gerechnet, aber dem war nicht so. Das Buch liest sich locker und flott und es hat Spaß gemacht es zu... Die ist mein erstes Buch von dem Autor Oliver Pötzsch und ich bin nicht enttäuscht worden. Ich habe schon lange keinen Historischen Roman mehr gelesen und hab mit Anfangsschwierigkeiten gerechnet, aber dem war nicht so. Das Buch liest sich locker und flott und es hat Spaß gemacht es zu lesen. Endlich mal wieder ein richtig schöner dicker Schmöcker. Johann Georg ist in Knittlingen geboren, von seiner Mutter "Faustus - der Glückliche" genannt, doch von allen anderen gemieden. Nur die kleine Margarethe hält zu ihm. Doch als in seinen jungen Jahren alle ihn liebenden Menschen nicht mehr da sind und er vom Vater raus geschmissen wird, muss er sich von nun an allein durchschlagen. Per Zufall und auch aus der Not heraus schließt er sich dem Spielmann und Magier Tonio del Moravia an, von welchem er überaus viel lernt. Denn Wissen ist das was Faustus begehrt. Doch von Tonio muss er sich wohl oder Übel trennen und sein Leben als Spielmann und Gaukler geht weiter bis hin nach Venedig. Der Autor beschreibt seine Charaktere sehr gut, so dass man immer ein Bild vor Augen hat. Obwohl das Buch so viele Seiten hat, ist der Roman sehr kurzweilig und angenehm zu lesen und hat mich gefesselt und fasziniert.

Wunderschöner historischer Roman!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohr am 05.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der 8jährige Johann Faustus lebt im Jahr 1486. Eines Tages kommen Gaukler in die Stadt und er ist total fasziniert von ihren Darbietungen. Besonders der Magier Tonio hat es dem kleinen Johann angetan. Während der Darbietung der Gaukler verschwinden mehrere Kinder, einer davon ist Johanns Bruder. Einige Jahre später... Der 8jährige Johann Faustus lebt im Jahr 1486. Eines Tages kommen Gaukler in die Stadt und er ist total fasziniert von ihren Darbietungen. Besonders der Magier Tonio hat es dem kleinen Johann angetan. Während der Darbietung der Gaukler verschwinden mehrere Kinder, einer davon ist Johanns Bruder. Einige Jahre später trifft Johann erneut auf den Gaukler Tonio und schließt sich ihm auf seiner Reise an. Doch Johann kommt schon bald ein böser Verdacht, denn er hat bemerkt, dass Tonio ein Geheimnis hat. Ich habe schon viele Bücher von Oliver Pötsch gelesen und sein Schreibstil begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Wie auch schon in den Büchern um die Henkerstochter beschreibt der Autor seine Charaktere sehr gut, so dass man immer ein Bild vor Augen hat. Obwohl das Buch so viele Seiten hat, ist der Roman sehr kurzweilig und angenehm zu lesen und hat mich durchweg gefesselt und fasziniert.