Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Gestrandet

(2)
Tristans Vater Darius entdeckt das auf der Erde versteckte Amulett der Nekromanten und gelangt so nach Nuareth, um seinem Sohn im Kampf gegen den Nekromanten und seine Schergen beizustehen. Aber Darius unterschätzt die dunkle Macht, die dem Amulett innewohnt und ihn zunehmend in ihren Bann zieht.
Die rätselhaften Auristen sind Tristans einzige Hoffnung, das verschollene Gegenstück des Amuletts in Nuareth zu finden. Schon die Reise zu den Auristen wird für Tristan, Martin und ihre Gefährten zu einem gefährlichen Abenteuer. Sollten sie scheitern, wäre Tristan endgültig in Nuareth GESTRANDET.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 452 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783959622790
Verlag Papierverzierer Verlag
Dateigröße 955 KB
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Gibt es einen Weg zurück?
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 08.10.2018

Tristan befindet sich weiterhin in Nuareth. Und sein Vater Darius versucht alles um zu seinem Sohn zu gelangen. Hierbei bleibt ihm nur noch eine Möglichkeit! Mit der Kraft des Amulettes der Nekromaten schafft es Darius endlich nach Nuareth. Doch leider kommt er an einer anderen Stelle als gedacht an... Tristan befindet sich weiterhin in Nuareth. Und sein Vater Darius versucht alles um zu seinem Sohn zu gelangen. Hierbei bleibt ihm nur noch eine Möglichkeit! Mit der Kraft des Amulettes der Nekromaten schafft es Darius endlich nach Nuareth. Doch leider kommt er an einer anderen Stelle als gedacht an und es liegt ein langer Weg vor ihm um seinen Sohn zu finden. Doch damit nicht genug. Das Benutzen des Amulettes der Nekromaten wirkt auch seine Risiken in sich. Und bei der einen oder anderen Entscheidung scheint Darius nicht mehr Herr seiner Sinne zu sein. Der Einfluss des Amulettes vergiftet seine Gedanken. Tristan macht sich auf den Weg zu den Auristen. Diese sind mehr als rätselhaft und scheinen auch ihre eigenen Ziele zu verfolgen. Auch hierbei gilt es zu bedenken, wem man trauen kann und wem nicht. Tristan muss diese Entscheidungen treffen. Nur so hat er eine Möglichkeit in seine Welt zurück zu kehren. Sollte Tristan scheitern, würde das bedeuten, dass er für immer in Nuareth bleiben muss. Wird Darius seinen Sohn rechtzeitig erreichen können und werden die beiden es schaffen dem Bösen in Nuareth ein Ende zu bereiten? Hier macht auf jeden Fall sinn die beiden Vorgängerteile gelesen zu haben bevor man sich auf Leser auf die letzte Reise nach Nuareth begibt. Aus dem Jungen Tristan ist zwischenzeitlich ein Mann geworden. Er ist gereift und kann seine Meinung vertreten. Dies ist eine sehr glaubhafte Entwicklung. Sein Vater Darius spielt in diesem Teil eine bedeutende Rolle, die er mit voller Überzeugungskraft ausübt. Hier kann der Vater den Sohn nicht verleugnen. Die beiden sind sich in vielen Dingen sehr ähnlich. Es ist schade, dass somit die Reise nach Nuareth mit diesem Teil endet. Aber wer weiß, welche Portale es auf der Welt noch zu öffnen gibt? Ich kann für diesen spannenden Abschluss gerne 5 Sterne vergeben.

Das Finale
von Claudia Stadler aus Bad Ischl am 04.06.2018

Das Buch "Das Schicksal der Paladine - Gestrandet" wurde von Jörg Benne verfasst und erschien 2018 im Papierverzierer Verlag. Da das Buch nahtlos an Band 2 anschließt, möchte ich von einer Beschreibung des Inhalts absehen. Dem Autor gelingt es tatsächlich auch ein drittes Mal einem in die Parallelwelt rund um... Das Buch "Das Schicksal der Paladine - Gestrandet" wurde von Jörg Benne verfasst und erschien 2018 im Papierverzierer Verlag. Da das Buch nahtlos an Band 2 anschließt, möchte ich von einer Beschreibung des Inhalts absehen. Dem Autor gelingt es tatsächlich auch ein drittes Mal einem in die Parallelwelt rund um Nasgareth zu ziehen. Darius, der seinem Sohn Tristan helfend zur Seite eilen will, muss mit Erschrecken erkennen, dass das Portal verschlossen ist und er einen anderen Weg suchen muss. Tristan, welcher dieses Mal von seinem väterlichen Freund Martin begleitet wird, steht im Zwiespalt, was wird aus ihm, wenn ihm der Weg zurück tatsächlich verschlossen bleibt? All dies und noch mehr Fragen tragen auch zur Weiterentwicklung der Charaktere bei. Der Schreibstil und die Wortwahl sind wie bei den vorherigen Bänden perfekt passend und es liest sich flüssig und leider rasend schnell zu Ende. Jeder, der wissen will, wie diese tolle Fantasytrilogie endet, muss es selbst lesen. Ich kann eine 100%ige Kauf- und Leseempfehlung dafür aussprechen.