Merkzettel leider zu voll

Um weitere Artikel auf den Merkzettel zu legen und alle Vorteile zu nutzen:

Jetzt Konto anlegen

Sie sind bereits Kunde?

jetzt anmelden
  • Strandbudenzauber
Kriminalromane im GMEINER-Verlag Band 10

Strandbudenzauber

Angermüllers zehnter Fall

10,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort per Download lieferbar

Versandkostenfrei

(3)

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

eBook

ab 10,99 €

eBook verschenken
  • Sie können dieses eBook verschenken Mehr erfahren

    Sie können dieses eBook jetzt auch per E-Mail verschenken: Geschenkoption anklicken, Empfänger auswählen, Grußtext formulieren - und ganz einfach bestellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Downloads/eBooks verschenken.

Inhalt und Details

Kommissar Angermüller gönnt sich eine Auszeit vom Dienst. Doch nach ein paar Wochen Müßiggang mit Reisen, Kochen, im Café sitzen, verspürt er eine gewisse Leere. Da kommt Deryas Idee gerade recht, ihrer Schulfreundin Wiebke zu helfen, deren erfolgreichem Restaurant von einem Unbekannten übel mitgespielt wird. Offiziell Kellner in der Alten Strandbude, beginnt Angermüller zu ermitteln, hat auch erste Erfolge - da gibt es einen Toten und er gerät gegenüber den Kollegen vom K1 in Erklärungsnot ...
  • Format

    ePUB

  • Kopierschutz

    Ja

  • Family Sharing

    Ja

  • Text-to-Speech

    Ja

  • Seitenzahl

    352 (Printausgabe)

  • Erscheinungsdatum

    04.10.2018

Beschreibung & Medien

Kommissar Angermüller gönnt sich eine Auszeit vom Dienst. Doch nach ein paar Wochen Müßiggang mit Reisen, Kochen, im Café sitzen, verspürt er eine gewisse Leere. Da kommt Deryas Idee gerade recht, ihrer Schulfreundin Wiebke zu helfen, deren erfolgreichem Restaurant von einem Unbekannten übel mitgespielt wird. Offiziell Kellner in der Alten Strandbude, beginnt Angermüller zu ermitteln, hat auch erste Erfolge - da gibt es einen Toten und er gerät gegenüber den Kollegen vom K1 in Erklärungsnot ...

Artikeldetails

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Ja

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

  • Seitenzahl

    352 (Printausgabe)

  • Erscheinungsdatum

    04.10.2018

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783839257401

  • Verlag Gmeiner Verlag
  • Dateigröße

    1962 KB

  • Verkaufsrang

    32738

Weitere Bände von Kriminalromane im GMEINER-Verlag

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Halt Angermüller
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 05.03.2019

Toll geschrieben, ich mag wenn es eine Geschichte um den Kommissar gibt und die zu seiner kochenden Freundin liebe ich. Sehr empfehlenswert

Ein solider und sehr unterhaltsamer Krimi
von sommerlese am 16.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum zehnten Mal lässt Autorin Ella Danz ihren fränkischen Kommissar Georg Angermüller in ihrem neuen Krimi "Strandbudenzauber" ermitteln. Die Krimireihe erscheint im Gmeiner Verlag. Der fränkische Kommissar Georg Angermüller hat eine berufliche Auszeit genommen, doch schon nach ein paar Wochen Müßiggang macht sich gähnende La... Zum zehnten Mal lässt Autorin Ella Danz ihren fränkischen Kommissar Georg Angermüller in ihrem neuen Krimi "Strandbudenzauber" ermitteln. Die Krimireihe erscheint im Gmeiner Verlag. Der fränkische Kommissar Georg Angermüller hat eine berufliche Auszeit genommen, doch schon nach ein paar Wochen Müßiggang macht sich gähnende Langeweile breit. Erfreut nimmt er deshalb das Angebot seiner Freundin Derya an für ihre Freundin Wiebke undercover zu arbeiten. Wiebke führt das gut gehende Restaurant "Die alte Strandbude" direkt am Ostseestrand mit exquisiter Küche. Doch ein Unbekannter stört sich an ihrem Erfolg und sabotiert sie. Angermüller tritt als Kellner auf und will den Bösewicht enttarnen. Als es nebenan beim Italiener einen Mordfall gibt, sieht sich Georg seinen Kollegen vom K1 gegenüber. Eine missliche Situation. Angermüller möchte er die Sabotagefälle in Wiebkes Restaurant aufklären, sein Kellnerjob ist dafür die beste Tarnung. Er fühlt sich hier an der Lübecker Bucht rundum wohl, Polettes Küche sei Dank und auch Wiebke wird ihm sympathisch. Als ein Mord geschieht, zeigt sich, das Georg mit ganzer Seele Polizist ist und sich trotz Auszeit sofort ans Ermitteln macht. Bei diesem Krimi sorgt ein unaufgeregter Erzählstil und eine ruhige Handlung für eine entspannte Atmosphäre. Hier stehen mehr die mitmenschlichen Beziehungen und die Sorge um die Angriffe auf die Strandbude im Vordergrund und es geht recht beschaulich und gelassen zu. Verfolgungsjagden und blutige Szenen wird man hier nicht finden. Der Mordfall wird eher zweitrangig geschildert, mehr Aufmerksamkeit bekommen die persönlichen Sorgen und Probleme der Figuren und natürlich die Genusswelt von Polette. Dank der von ihr gezauberten Gerichte wünscht man sich ständig in ihr kleines Restaurant. Auch Georg Angermüller fühlt sich hier wohl und wird kulinarisch gut umsorgt. Da stört es ihn wenig, wenn er ein wenig in der Strandbude" mitarbeiten muss. Wer gerne kocht, findet am Ende die Rezepte für die leiblichen Genüsse aus der Handlung des Buches zum Nachkochen. Tante Illes Ostseetorte, Geschmorte Ochsenbäckchen und Steirisches Apfelhuhn oder doch lieber Tafelspitz, da hat man die Qual der Wahl. In diesem Krimi habe ich die unterhaltsame Stimmung genossen, ich fühlte mich mit den Köstlichkeiten in der Strandbude sehr wohl und habe mitgeraten, wer hinter der Sabotage und dem Mord stecken könnte. Ein solider Krimi, der sich im Mittelteil etwas zieht, aber ansonsten gut unterhalten hat.

Kommissar Angermüllers 10. Fall
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kommissar Georg Angermüller wird es langsam aber sicher langweilig in seiner Auszeit. Hat er doch schon einiges mit seiner Freundin Derya unternommen. Da kommt die Anfrage von Wiebke, Deryas Schulfreundin, gerade recht. Diese führt ein erfolgreiches Speiserestaurant. Doch dort passieren immer wieder komische Dinge, wie zum Beisp... Kommissar Georg Angermüller wird es langsam aber sicher langweilig in seiner Auszeit. Hat er doch schon einiges mit seiner Freundin Derya unternommen. Da kommt die Anfrage von Wiebke, Deryas Schulfreundin, gerade recht. Diese führt ein erfolgreiches Speiserestaurant. Doch dort passieren immer wieder komische Dinge, wie zum Beispiel, dass das Essen versalzen ist oder die Kühlung nicht funktioniert. Georg soll der Sache auf den Grund gehen und sich als Kellner dort einschleusen. Seine Aufgabe macht ihm von Anfang an Spass, doch Derya ist mit der Zeit von seinem «neuen» Job nicht wirklich begeistert, er hat nur noch wenig Zeit für sie. Die ersten Erfolge kann Georg verbuchen. Doch eines Morgens wird im Nachbarrestaurant der Besitzer tot aufgefunden und Angermüller gerät in arge Erklärungsnot, als seine Kollegen von der Mordkommission auftauchen. Mit Spannung habe ich auf den neusten Fall von Kommissar Angermüller gewartet. Die Kombination Krimi und Kochen gefällt mir sehr gut. Manchmal ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen, als die gekochten Gerichte beschrieben wurden. Da wurde der Mord doch manchmal fast zur Nebensache. Trotzdem habe ich von Seite zu Seite eine gewisse Spannung gefühlt. Mir hat Georg doch ein bisschen leidgetan. Er hat es sich fast mit seiner Freundin und seinen Kollegen verspielt. Über eine weitere Fortsetzung dieser Serie würde ich mich sehr freuen.


Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0