Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

The Perilous Sea

Die gefährliche See

(1)
Nachdem sie den Sommer getrennt verbrachten, können es Titus und Iolanthe, die sich noch immer als Archer Fairfax ausgibt, kaum erwarten, ans Eton College zurückzukehren. Dort wollen sie ihr Training beenden und Bane bekämpfen. Obgleich nicht länger durch den Blutschwur an Titus gebunden, ist Iolanthe mehr denn je entschlossen, ihr Schicksal zu erfüllen – besonders, da ihr die Agenten von Atlantis dicht auf den Fersen sind.
Kurz nach der Rückkehr an die Schule macht Titus eine schockierende Entdeckung, die alles infrage stellt, was er über ihre Mission zu wissen geglaubt hatte. Mit dieser Enthüllung konfrontiert, kämpft Iolanthe darum, sich in ihrer neuen Rolle einzufinden, während Titus sich entscheiden muss, ob er den Prophezeiungen seiner Mutter Folge leistet – oder einen Pfad in eine ungewisse Zukunft beschreitet.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 430 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783959911993
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 905 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Magisch und zauberhaft, genau wie Band 1!
von Magische Bücherwelt am 21.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: Auch der zweite Band "The Perilous Sea" konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Das Cover ist wunderschön, genau wie dasjenige des ersten Bandes. Von der Geschichte war ich ja von Anfang an schon begeistert, mit diesem Band jedoch umso mehr. Da Titus eine unheimliche und schockierende Entdeckung zugleich... Meinung: Auch der zweite Band "The Perilous Sea" konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Das Cover ist wunderschön, genau wie dasjenige des ersten Bandes. Von der Geschichte war ich ja von Anfang an schon begeistert, mit diesem Band jedoch umso mehr. Da Titus eine unheimliche und schockierende Entdeckung zugleich gemacht hat, steht nun Iolanthes Welt völlig auf dem Kopf. Dennoch möchte Sie ihr Bestes geben und den Weg weiter mit Titus beschreiten. Doch Titus muss sich entscheiden. Wird er der Prophezeiung seiner Mutter folgen, oder wird er den Pfad in eine ungewisse Zukunft mit Iolanthe gemeinsam begehen? Was mir wirklich gut gefallen hat und was ich definitiv erwähnen möchte, sind die verschiedenen Handlungsstränge. Denn erst spielt die Geschichte in der Wüste Sahara und wechselt dann wieder nach England. Zugegeben, etwas verwirrt war ich am Anfang doch schon, was sich aber relativ schnell wieder gelegt hat. Gerade diese verschiedenen Handlungsstränge haben stets frischen Wind in die Geschichte gebracht und es mir nicht gerade einfach gemacht, das Buch noch einmal aus der Hand zu legen. Natürlich ist diese Tatsache auch der großen Spannung geschuldet. Denn ich wollte unbedingt wissen, warum die Geschichte zum Teil in der Wüste spielt und was genau in England vorgefallen ist. Auch haben mich die vielen Wendungen und Ereignisse total fasziniert. Ich wurde so oft überrascht und war einfach nur sprachlos von dem ganzen Verlauf der Geschichte und wie sie sich entwickelt hat. Iolanthe muss in diesem Band wieder viel durchmachen. Auch im ersten Teil hatte sie es nicht gerade einfach, was sich hier für sie auch nicht ändert. Dennoch hört sie niemals auf zu kämpfen und behält den Kopf stets oben, komme was wolle. In misslichen Lagen beweist sie Mut und Durchhaltevermögen, obwohl ihr das Leben nicht gerade leicht gemacht wird. Die Entscheidungen von Titus konnte ich nicht immer ganz verstehen und nachvollziehen. Er stößt Iolanthe ziemlich oft vor den Kopf und verrennt sich total, da er an seinen Vorstellungen und Gedanken festhält. Dennoch gefällt mir Titus wieder genauso gut, wie im ersten Band. Denn eigentlich möchte er ja einfach nur sein Ziel erreichen. Hierbei geht es um das Wohl von vielen Menschen und es hängt einiges davon ab. Das Ende hat viele Fragen offen gelassen, weshalb ich mich umso mehr auf den nächsten Band freue. Fazit: Auch der zweite Band hat mich wieder völlig in seinen Bann gezogen. Die Spannung blieb stets aufrechterhalten und ich wollte immer wissen, wie es nun mit Iolanthe und Titus weitergeht. Leider werden meine Fragen erst im nächsten Teil beantwortet werden, was auch gar nicht schlimm ist, da die Spannung noch erhalten bleiben muss. Die Geschichte ist wahnsinnig komplex und gut durchdacht, weshalb ich wirklich ein Fan davon bin.