Warenkorb
 

Kurze Antworten auf große Fragen

MP3 Format, Lesung. Ungekürzte Ausgabe

(8)
Stephen Hawkings Vermächtnis

Brillanter Physiker, revolutionärer Kosmologe, unerschütterlicher Optimist: Stephen Hawking beantwortet in seinem Vermächtnis die drängendsten Fragen unserer Zeit und nimmt uns mit auf eine persönliche Reise durch das Universum seiner Weltanschauung. Seine Gedanken zu Ursprung und Zukunft der Menschheit sind zugleich eine Mahnung, unseren Heimatplaneten besser vor den Gefahren unserer Gegenwart zu schützen. In der Lesung von Frank Arnold hören wir, warum es uns Menschen gibt, woher wir kommen, ob wir den Weltraum bevölkern können, ob es einen Gott im Multiversum von Stephen Hawking gibt - und vieles mehr.

Gelesen von Frank Arnold, Björn Schall, Herbert Schäfer und Anja Stadlober.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 6h 15)

Portrait
Stephen William Hawking (1942–2018) war ein britischer Astrophysiker und Sachbuchautor. Von 1979 bis 2009 lehrte er als „Lucasian Professor of Mathematics“ im Fachbereich für angewandte Mathematik und theoretische Physik an der University of Cambridge. Für seine bahnbrechenden Forschungsbeiträge zur Kosmologie, zur allgemeinen Relativitätstheorie und zu Schwarzen Löchern wurde er mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Er war Mitglied der Royal Society und der amerikanischen National Academy of Sciences. 1963 wurde bei Hawking Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert; infolge der Erkrankung verlor er seine motorischen und sprachlichen Fähigkeiten. Zur verbalen Kommunikation nutzte Hawking seit 1985 einen Sprachcomputer.

Frank Arnold, Regisseur, Schauspieler und Dramaturg, studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste in Berlin. Er arbeitete u. a. mit Dieter Dorn, Luc Bondy, George Tabori und Peter Stein zusammen und hat viele erfolgreiche Hörbücher gelesen.

Anja Stadlober, 1984 in Friesach/Österreich geboren, wurde durch ihre Hauptrolle Vera Seiffert in der Kinderserie Schloss Einstein einem breiten Fernsehpublikum bekannt. Seit ihrer Kindheit arbeitet sie als Synchronsprecherin und leiht u.a. Emma Stone und Mila Kunis ihre Stimme.

Herbert Schäfer, geboren 1968, ist Schauspieler. Er absolvierte seine Ausbildung an der Münchner Otto-Falckenberg-Schule unter Jörg Hube und arbeitet als Schauspieler vor allem am Theater. Des Weiteren hat er an TV- und Film-Produktionen mitgewirkt und arbeitet ebenfalls als Sprecher fürs Fernsehen, Radiostationen und Hörbuchverlage.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Digital
Sprecher Frank Arnold, Anja Stadlober, Herbert Schäfer, Björn Schalla
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 22.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783844531961
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 375 Minuten
Übersetzer Susanne Held, Hainer Kober
Verkaufsrang 1.282
Hörbuch (Digital)
14,99
bisher 18,99

Sie sparen: 21 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Hawkings "neues" Buch liefert verständliche Antworten auf die ganz großen Fragen - spannend, interessant und mit einer gehörigen Portion Witz. Toll! Hawkings "neues" Buch liefert verständliche Antworten auf die ganz großen Fragen - spannend, interessant und mit einer gehörigen Portion Witz. Toll!

Birgit Schwab, Thalia-Buchhandlung Sindelfingen

In seinem letzten Buch begeistert uns dieser geniale Denker wieder, mit seiner ganz speziellen Art, Wissenschaft zu erklären. Tauchen Sie in Hawkings Universum ein.. In seinem letzten Buch begeistert uns dieser geniale Denker wieder, mit seiner ganz speziellen Art, Wissenschaft zu erklären. Tauchen Sie in Hawkings Universum ein..

„Vermächtnis eines Genies“

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Hier hat uns der wahrscheinlich intelligenteste Mensch unseres Zeitalters seine Lebensgedanken hinterlassen. Frei nach dem Motto: Nur ein Mensch, der Dinge hinterfragt, entwickelt sich weiter. Solange die Menschheit für alles offen ist, und sich niemals mit schwammigen Antworten zu Frieden gibt, kann sie überleben.
Hawking hat sich bemüht, Laien an seinen Gedanken teilhaben zulassen. So eignet sich das Buch für naturwissenschaftlich Interessierte, als auch für geisteswissenschaftlich Interessierte.
Möchte nicht jeder wissen, wohin unsere Reise uns bringt?
Hier hat uns der wahrscheinlich intelligenteste Mensch unseres Zeitalters seine Lebensgedanken hinterlassen. Frei nach dem Motto: Nur ein Mensch, der Dinge hinterfragt, entwickelt sich weiter. Solange die Menschheit für alles offen ist, und sich niemals mit schwammigen Antworten zu Frieden gibt, kann sie überleben.
Hawking hat sich bemüht, Laien an seinen Gedanken teilhaben zulassen. So eignet sich das Buch für naturwissenschaftlich Interessierte, als auch für geisteswissenschaftlich Interessierte.
Möchte nicht jeder wissen, wohin unsere Reise uns bringt?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
1

Die wichtigsten Fragen unserer Zeit
von Emily B. am 09.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

In seinem letzten Buch reist Stephen Hawking mit uns ins Universum und berichtet über die wichtigsten Fragen der heutigen Zeit. Er erklärt die Folgen der menschlichen Forschung , was zum Beispiel technische Intelligenz bewirken kann, ob es einen Gott gibt und was sich in einem schwarzen Loch befindet. Dieses... In seinem letzten Buch reist Stephen Hawking mit uns ins Universum und berichtet über die wichtigsten Fragen der heutigen Zeit. Er erklärt die Folgen der menschlichen Forschung , was zum Beispiel technische Intelligenz bewirken kann, ob es einen Gott gibt und was sich in einem schwarzen Loch befindet. Dieses Buch ist ein Aufruf an alle, unseren Planeten zu schützen und zu handeln! Dieses Buch besteht aus einem Vorwort von Eddie Redmayne, einem Kollegen von Stephen Hawking, sowie einer Einführung geschrieben von Kip. S. Throne, dem Hauptteil und einem Nachwort. Dieses wurde von Lucy Hawking, seiner Tochter verfasst. ?Kurze Antworten auf große Fragen? entstand gerade als Stephen Hawking starb und wurde von anderen Personen wie seiner Familie fertiggestellt. Zuerst sollte man vielleicht wissen, dass man dieses Buch auch lesen kann, wenn man kein Akademiker ist. Es sollte schon ein gewisser Grad an Grundwissen im Bereich Physik vorhanden sein, aber er erklärt Begriffe verständlich, sodass man es gut verstehen konnte. Es werden hier die wichtigsten Fragen unserer Zeit aufgegriffen. Ich denke, viele interessieren sich dafür. Denn wer stellt sich nicht die Frage, ob es außer uns intelligentes Leben auf der Welt gibt und ob Zeitreisen möglich sind. Auch schreibt er viel über schwarze Löcher und wie das Universum überhaupt entstanden ist. Er wirft Fragen auf, über welche man sich sonst keine Gedanken gemacht oder welche scheinbar selbstverständlich sind. Stephen Hawking hat oft einen ganz anderen Blick auf die Geschehnisse und hinterfragt viel. Durch sein Wissen und auch den naturwissenschaftlichen Fachausdrücken vermittelt er einem, ein Teil von etwas Außergewöhnlichem zu sein. Es ist fast schon so, als würde man durch dieses Buch Geheimnisse erfahren, welche nicht viele kennen ? und auch unglaubliche Fakten. Wie zum Beispiel sind die Zutaten zur Herstellung eines Universums nur Energie und Raum. Besonders die schwarzen Löcher haben mich fasziniert. Wie Kip. S. Throne in der Einleitung sagt ?Newton gab uns Antworten. Hawking gab uns Fragen? Und das ist auch wichtig. Denn irgendwann wird sich jemand mit diesen Fragen beschäftigen und vielleicht findet er/sie die passende Antwort. Es werden hier auch über Hawkings Erkenntnisse berichtet, genau wie auch von seinen Kollegen. Die Fragen beantwortet er etwas ausschweifend, dann jedoch noch einmal mit kurzen und knappen Sätzen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und definitiv nicht zu fachmännisch. Ich hatte nicht den Eindruck, als würde dies ein Autor geschrieben haben, welcher nur wissenschaftliche Ausdrücke benutzt. Auch merkt man, dass er definitiv auch Humor besitzt. Stephen Hawking hat eine eindeutige Meinung zu dem Brexit und Donald Trump, wie man auf Seite 100 sieht. ?Sollte es heute Lebewesen auf Alpha Centauri geben, bleibt diesen Glücklichen das Wissen um den Aufstieg von Donald Trump erspart.? Die Zielgruppe sind nicht nur Wissenschaftler oder Fans ? der Inhalt ist auch an Menschen gerichtet, denen das Wohlergehen der Erde und die Zukunft der Menschen wichtig ist. Fazit: Dieses Buch beinhaltet unglaublich viel Wissen rund um das Universum, Außerirdische, Schwarze Löcher und die Zukunft der Menschen. Verständlich, sowie mit Humor beantwortet Stephen Hawking die wichtigsten Fragen im Bereich Naturwissenschaften. Ich fand es sehr lesenswert und gebe dem Buch 5 Sterne!

Für Menschen mit IQ
von Götz v. Bernshausen am 02.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr schönes Buch für Menschen, die Hawkings Gedanken nachvollziehen können. Und das sind nur wenige. Deshalb empfehle ich das Buch nur für Menschen, die sich das intellektuell auch zutrauen.

Kurze Antworten auf große Fragen
von Sikal am 26.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

?Denkt also daran, zu den Sternen zu schauen und nicht auf eure Füße. Versucht zu verstehen was ihr seht, ?? [Seite 235] Wer sich mit Stephen Hawking beschäftigt hat, kennt diese Worte ? gleich nach seinem Tod im Internet verbreitet, wurden sie bekannt als seine letzte Botschaft an die Menschheit. Diese... ?Denkt also daran, zu den Sternen zu schauen und nicht auf eure Füße. Versucht zu verstehen was ihr seht, ?? [Seite 235] Wer sich mit Stephen Hawking beschäftigt hat, kennt diese Worte ? gleich nach seinem Tod im Internet verbreitet, wurden sie bekannt als seine letzte Botschaft an die Menschheit. Diese letzte Botschaft hat er auch in seinem letzten Buch an seine Anhänger gerichtet. Aber dieses Buch ist mehr als nur eine Botschaft an seine Fans oder eine wissenschaftliche Abhandlung ? das letzte Werk Stephen Hawkins ist eine Hommage an die Naturwissenschaften. Jeder Mensch, der sich für Naturwissenschaften interessiert hat dieses Interesse von einem Lehrer mitgegeben bekommen aber in einer Zeit überspannter Budgets und Staatskrisen ist eine gute (Grund)Bildung eher eine aussterbende Spezies ? wie die Dinosaurier vor Jahrmillionen. Wenn aber das Interesse an den Naturwissenschaften mit den letzten Lehrern die es verstehen hierfür eine Begeisterung zu wecken ausstirbt, so ist der Mensch auf der Erde ein Gefangener seiner selbst und seiner Spezies. Über kurz oder lang wird die Erde nicht mehr bewohnbar sein ? ökonomische und ökologische Katastrophen werden den Menschen kein weiteres Überleben auf der Erde ermöglichen. Hier setzt Stephen Hawking fast alle seiner Antworten auf die Großen Fragen an. Der Mensch muss sich der Naturwissenschaft stellen um zu überleben, sei es auf unserem Heimatplaneten, auf dessen Trabanten dem Mond oder auch einem ? vielleicht bis dato noch unbekannten ? Exoplaneten. Wie bereits in seinen anderen Büchern, gelingt es Stephen Hawking auch hier, dem Leser eine Grundidee über die großen Geheimnisse der Naturwissenschaft zu vermitteln. Spricht er in einer der Antworten davon, dass es selbst für (ihn als) Wissenschaftler nicht leicht ist die Ideen einer Raumzeit, oder das Nichts vor dem Urknall zu verstehen, stellt er sich dabei auf eine Stufe mit seinen Lesern. Vielleicht gelingt es dem Autor gerade durch diesen Kunstgriff, seine Arbeit auch für Laien ansatzweise verständlich zu umschreiben und dem Leser einen Einblick in die Welt der Astronomie oder der auch der Teilchenphysik zu gewähren. Mit den gestellten zehn Fragen sind sicherlich nicht die wichtigsten Fragen der menschlichen Spezies gestellt, wohl aber die wichtigsten der Naturwissenschaften. So etwa werden sowohl Gott als auch intelligentes außerirdisches Leben hinterfragt, wie sieht es in einem schwarzen Loch aus oder sind Zeitreisen möglich. Zu jeder Frage finden sich im Buch Erklärungsansätze und bisher gewonnene Erkenntnisse. Nach diesen Seiten dann die Frage - kurz und prägnant beantwortet. Wenngleich dieses Buch sich mit den großen Fragen der Naturwissenschaft auseinandersetzt, ist es aber in erster Linie eines ? ein Buch, das die Frage des Überlebens der Menschheit und deren Zukunft aufwirft. Die Zukunft, so der Autor, lässt sich aber nicht nur durch eine Flut an Information und Wissen gestalten, sondern nur durch intelligenten und kreativen Umgang mit diesen neuen Bodenschätzen. ?Nachdem wir das Feuer erfunden hatten, haben wir uns ein paarmal dumm angestellt. Und dann den Feuerlöscher erfunden. Bei mächtigeren Technologien wie Nuklearwaffen, [?] hoch entwickelter Künstlichen Intelligenz [?] sollten wir uns große Mühe geben alles beim ersten Mal richtig zu machen.? [Seite 221]. Ein Buch, nicht für Wissenschaftler geschrieben ? ein Buch, für Menschen geschrieben, denen die Zukunft der eigenen Spezies und aller Lebewesen der Erde am Herzen liegt.