Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die weltbeste Geschichte vom Fallen

Roman

(1)
Ein 21-jähriger Roofer verbringt einen großen Teil seiner Zeit auf den Dächern von Stockholm – auf der Suche nach Weite, nach Licht und Luft, auf der Flucht vor Problemen, vor Zwängen und dem Erwachsenwerden. Das Klettern über Dächer, auf Türme und Brückenpylone bedeutet für ihn Abenteuer und Freiheit. Und über den Dächern von Stockholm begegnen ihm auch die Menschen, die einen Unterschied machen – der kleine, dicke alte Mann, der in einer winzigen Hütte auf dem Dach eines Hauses wohnt, und vor allem Bojana, die er bei der Planung eines Stunts auf dem Fernsehturm trifft. Sie begegnen und verlieben sich in einer großen Selbstverständlichkeit, als wäre es nie anders gewesen. Durch Bojana ist er aber plötzlich auch gezwungen, Verantwortung zu übernehmen und sich einem bitteren Familiengeheimnis zu stellen. Zu viel für ihn. Er flieht zurück in die Höhe und riskiert dabei sein Leben. - Dieser Roman von Daniel Faßbender ist nicht nur extrem spannend, sondern auch in mitreißenden Sprachbildern geschrieben. Was ihn aber darüber hinaus bemerkenswert macht, ist der Erzählton: jugendlich, frisch, originell, von einer unglaublichen Leichtigkeit und trotzdem mit Tiefgang. Einzigartig.

Den Buchumschlag gestaltete Sebastian Drichelt aus Dresden.

Leseproben im Video: youtube.com/watch?v=uNvqMLucCmQ ; youtube.com/watch?v=HCo49YrYCec
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 25.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783981848489
Verlag Mirabilis Verlag
Dateigröße 1035 KB
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Fallen als Lebensmotto
von einer Kundin/einem Kunden aus Hude am 07.09.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

In "Die weltbeste Geschichte vom Fallen" von Daniel Faßbender, nimmt der Leser die Rolle eines jungen Roofers ein, der über seine Leidenschaft des Kletterns erzählt. Der Protagonist fällt. Wie konnte das nur passieren? Trainiert hat er lange für sein Hobby. Hat doch immer aufgepasst. Aber er fällt und als sei... In "Die weltbeste Geschichte vom Fallen" von Daniel Faßbender, nimmt der Leser die Rolle eines jungen Roofers ein, der über seine Leidenschaft des Kletterns erzählt. Der Protagonist fällt. Wie konnte das nur passieren? Trainiert hat er lange für sein Hobby. Hat doch immer aufgepasst. Aber er fällt und als sei das nicht genug, auch sein ganzes Leben. Er ist ein Roofer. Ein Mann der sich auf den Dächern Stockholms pudelwohl fühlt. Denn dort kann er frei sein. Weg von seinen Problemen. Ein Foto, welches ihn hoch oben in einer brennsligen Situation zeigt, er vermummt. Auf den Internetplattformen geht es rum wie nichts Gutes. Wären nicht seine bordeaux roten Schuhe, wäre es auch sicherlich anonym geblieben, doch da ist die wunderschöne Bojana, die ihn erkennt und kurz darauf zum Date nötigt. Eine Liebe flammt auf. Doch kann sie seine Liebe zum Adrenalin wirklich ersetzen? Gleichzeitig ist da der Tod seines Vaters, über den seine Mutter schweigt. Warum will sie nicht mit ihm reden? Was war sein Vater und warum ist er tot? Ein spannender Roman! Fazit: Dieser Roman ist genauso schnell zu lesen, wie er geschrieben ist. Der Schreibstil ähnelt der Beschreibung eines Youtubevideos. Der Leser sieht durch die Augen des Protagonisten und durchlebt seine Liebe zu Bojana, sein Adrenalinspiegel bei seinen Kletteraktionen, aber auch sein Leid. Sehr spannend erzählt der Autor die Geschichte. Manchmal ist der Schreibstil etwas unflüssig, brüchig aber er erlebt zum Ende hin eine spannende Wendung und auch der Protagonist beginnt sich zu wandeln. Dies ist zur Hälfte hin jedoch genau das, was ich vermisste. Zudem war es an vielen Stellen einfach zu vorhersehbar. Die Liebe zum Klettern packte mich jedoch, genauso wie den Protagonisten, das hat der Autor sehr gut rübergebracht. Ich war überrascht, dass sich das Buch so schnell lesen lies. Und kann es guten Gewissens empfehlen.