Meine Filiale

Was geschah mit Femke Star

Kerstin Ruhkieck

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Jedes Mädchen hat ein schmutziges Geheimnis. Jedes. Auch du.
Doch was würdest du tun, wenn dein Geheimnis eigentlich meins wäre, und nur ich, nicht du, die Wahrheit kenne?

Einst waren Femke und Anouk beste Freundinnen, bis ein Verrat die beiden entzweite. Was blieb, war die Hassliebe zweier Mädchen, die sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt hatten. Doch als Femke eines Tages Anouk um Hilfe bittet, kommt es zu einem schrecklichen Unfall, der Anouks Leben für immer verändert.
Von hässlichen Erinnerungsfetzen geplagt, versucht Anouk herauszufinden, was Femke widerfahren ist, und stößt dabei auf eine Mauer des Schweigens. Und auch die Zeit arbeitet gegen sie, als Anouk die Hauptverdächtige eines Verbrechens wird, das sie nicht begangen hat …

***
Triggerwarnung: Dieses Buch enthält mögliche Auslösereize, die bei Personen mit posttraumatischer Belastungsstörung zu einer Verschlechterung ihrer Symptome führen können.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 430
Altersempfehlung 16 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 03.12.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-441-3
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/4,5 cm
Gewicht 580 g
Verkaufsrang 57319

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
11
3
1
3
0

Gute Idee - Umsetzung leider nicht mein Fall.
von Nachtblume aus Hemsbach am 05.06.2020

Ein Buch, dessen kleiner Hype mich total neugierig machte. Zugegeben, meine Erwartungen waren sehr hoch. Aber mit so einer Enttäuschung hatte ich nicht gerechnet. Zuerst einmal die positiven Dinge: Ich mochte den Schreibstil auf Anhieb! Flüssig, wortgewandt und für eine Atmosphäre sorgend, die perfekt zur Szenarie passte, flo... Ein Buch, dessen kleiner Hype mich total neugierig machte. Zugegeben, meine Erwartungen waren sehr hoch. Aber mit so einer Enttäuschung hatte ich nicht gerechnet. Zuerst einmal die positiven Dinge: Ich mochte den Schreibstil auf Anhieb! Flüssig, wortgewandt und für eine Atmosphäre sorgend, die perfekt zur Szenarie passte, floge ich zu Beginn nur so durch die Seiten und wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen - bis die Story immer verrückter wurde und ich mir schon denken konnte, worauf das Ganze hinauslaufen wird. Teilweise wirkt es so, als würde man einfach darauf hinarbeiten, die Geschichte so schrecklich wie möglich darzustellen. Femke durchlebt die Hölle auf Erden, keiner hilft ihr und sie ist völlig auf sich allein gestellt. Es gibt nichts wirklich Gutes in ihrem Leben. Nichts, was sie retten kann. Fairness halber möchte ich unbedingt anmerken, dass ich ab Seite 70 nur noch quergelesen habe. Wiederholungen und ewig lange - und für mich langweilige Gedankengänge - habe ich übersprungen, aber storymäßig weiß ich sehr genau, worum es geht. Zu Beginn war ich positiv überrascht, da Femke einen ganz anderen ersten Eindruck macht, als ich dachte. Irgendwie ging ich davon aus, dass sie arrogant und manipulativ sei, aber schon der erste Rückblick zeigte, dass Femke tatsächlich eine gute Freundin war. Das war schon mal ein Pluspunkt. Die Story verlief dann aber so verrückt, dass es mir den Lesespaß verdarb. Im Prinzip passiert eigentlich auch gar nicht so viel und die Frage: "Was geschah mit Femke Star?" lässt sich am Ende recht kurz und bündig beantworten. Generell wird alle Schuld auf sie abgewälzt. Egal wer - alle (!) geben ihr die Schuld. Das ist so ... wow. Das nervt, macht wütend und man kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, wie man sowas aushält, ohne irgendwen von diesen Leuten, die Meinung zu geigen. Leider sagt mir auch das Ende überhaupt nicht zu. Es ist offen und bleibt es auch nach der E-Mail an die Autorin. So viele Fragen unbeantwortet zu lassen, finde ich nicht so cool. Das ist allerdings Geschmackssache und mein persönlicher Geschmack bevorzugt einen sauberen Abschluss. Hätte ich das Buch Satz für Satz gelesen, wäre ich am Ende wirklich frustriert gewesen, denn auf 500 Seiten erfährt man nicht gerade so viel. Es ist irgendwie unbefriedigend. Auch, dass die Dinge, die mit ihr passiert sind, völlig ohne Konsequenzen bleiben, stört mich enorm und dass ihr wirklich absolut niemand beistand, kann ich mir nur schwer vorstellen. Viele Blogger sprachen davon, wie wichtig dieses Buch sei. Allerdings entgeht mir die wichtige Message. Nach diesem Ende bin ich irgendwie leer und deprimiert, weil es absolut hoffnungslos erscheint. Aufklärung ist absolut wichtig. Aber ob das Buch wirklich der richtige Weg ist, wage ich zu bezweifeln, denn für mich hätte einiges anders ausgehen müssen, damit es diese Wirkung mit sich bringt. Zusätzlich möchte ich keineswegs abstreiten, dass solche absurd kranken und grauenhafte Dinge tatsächlich passieren, aber ich hätte mir zum Abschluss wenigstens irgendetwas Gutes gewünscht. Eine Leseempfehlung möchte ich an der Stelle nicht aussprechen. Ich fand die Idee zwar gut, aber die Umsetzung konnte mich leider nicht überzeugen. Gerade der Anfang ist so absurd und hat mir leider die ganze Geschichte verdorben.

aufwühlend, aber sehr zu empfehlen
von Beate am 25.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich hatte schon viel Gutes über dieses Buch der Autorin Kerstin Ruhkieck gelesen und war daher sehr neugierig geworden und wollte mir meine eigene Meinung bilden. Ich finde, sie hat ein spannendes und packendes gutes Buch geschrieben, das mir eine tolle Lesezeit bereitete. Der Einstieg ist mir leider nicht ganz so leicht gef... Ich hatte schon viel Gutes über dieses Buch der Autorin Kerstin Ruhkieck gelesen und war daher sehr neugierig geworden und wollte mir meine eigene Meinung bilden. Ich finde, sie hat ein spannendes und packendes gutes Buch geschrieben, das mir eine tolle Lesezeit bereitete. Der Einstieg ist mir leider nicht ganz so leicht gefallen, da anfangs eine Schlüsselstelle war, über die ich wohl zu sehr nachgegrübelt habe, anstatt mich einfach drauf einzulassen. Mit fortschreitendem Lesen versuchte ich, mich davon frei zu machen und erst als es mir gelang konnte ich diese tolle Geschichte genießen, die aufwühlend und berührend ist. Ich möchte auch gerne betonen, wie toll ich es finde, dass dieses Buch eine Triggerwarnung enthält, denn ohne davon betroffen zu sein, hat es mich schon sehr mitgenommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen, recht jugendlich gehalten, so dass ich gut durch die Seiten kam. Die Charaktere empfinde ich als gut und authentisch ausgearbeitet und hatte keine Probleme, mich in sie hineinzuversetzen, so dass ich die Emotionen gut aufnehmen konnte. Das Cover gefällt mir sehr gut und gerade dieses etwas verschwommene passt super zur Geschichte. Die Beschreibung hatte mich wie gesagt neugierig gemacht und ich bin froh, dass ich meiner Neugierde gefolgt bin. Insgesamt ein toller Jugendthriller, der mich mit seiner komplexen und tiefgreifenden Story fast gänzlich überzeugen konnte. Wegen meiner Startprobleme gibt es einen Abzug, aber dennoch kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Von mir gibt es vier Sterne.

Erschütternd und verstörend
von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Es handelt sich um einen packenden Jugendthriller, der einem unter die Haut geht. Am Anfang war es etwas verwirrend und es endet mit einer überraschenden Wendung. Absolut lesenswert.


  • Artikelbild-0