Warenkorb

Das gleißende Band

Ein Wintersturm bringt Leovel in eine teuflische Klemme: Aus purem Zufall zieht sie die Thronerbin ihrer Erzfeinde aus dem Schnee und rettet ihr damit das Leben.
Nun besteht ein gleißendes Band zwischen Leovel und dem Mädchen – stirbt eine von ihnen, reißt sie die andere mit in den Tod.
Der Zauber wird sich erst lösen, wenn Leovel herausfindet, wer das Mädchen töten will.
Als feindliche Schwertkämpferin ist Leovel im fremden Hofstaat Verdächtige, Gejagte und Jägerin zugleich. Umschlossen von einer Mauer aus Misstrauen muss sie sich mit einem verbrecherischen Magier einlassen, um einen ersten Hinweis auf die Verschwörer zu erlangen
Portrait
Für eine Fantasy-Autorin ist mein Lebenslauf nicht besonders fantasievoll. Aus der frühen Leseratte des Jahrgangs 1978 wurde ein Teenager mit eineinhalb historischen Romanen aus eigener Feder, der beschloss, Geschichte und Germanistik in seiner Heimatstadt Wien zu studieren. Dann schlug die Faszination der Wissenschaft zu: Anstelle weiterer historischer Romane schrieb ich geschichtswissenschaftliche Bücher und Artikel.

Ein paar Jahre später fühlte sich der kreative Geist vernachlässigt und trieb mich wieder zum Romanschreiben – nunmehr in das Fantasy-Genre. Buch für Buch, mit einigen Ausflügen ins Self-Publishing, habe ich mich unter den Drachenmond vorgearbeitet, wo mit „Das Gleißende Band“ im Herbst meine erste Verlagsveröffentlichung erscheinen wird.

Trotz der Eule in meinem Namen bin ich ein absoluter Morgenmensch. Fliegen kann ich ebenso wenig, dafür tauche ich manchmal. Aber zumindest meine langen Spaziergänge mache ich am liebsten im Wald. Wenn ich nicht schreibe oder lese, setze ich Puzzles mit mindestens 3000 Stück zusammen, lasse währenddessen Musik laufen und singe mit. Weder mein Mann noch die Nachbarn haben sich bisher über den Eulengesang beschwert. Vielleicht fürchten sie sich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 600
Altersempfehlung 18 - 17
Erscheinungsdatum 01.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-377-5
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/15,1/4,6 cm
Gewicht 574 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,90
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
1
0
0

Eine Protagonistin, die vor Stärke aber auch Misstrauen strotzt,..
von Bücherschicksal am 31.01.2019

Meinung; „Das gleißende Band“ von Irene Euler aus dem Drachenmond Verlag ist ein richtig spannungsgeladenes Buch. Es war mir kaum möglich es beiseite Seite zu legen. Wie auch? Der Einstieg in die Geschichte gelang mir mühelos. In der Geschichte geht es um Leovel, die drubanter Schwerttochter. Diese rettet unbewusst die Thr... Meinung; „Das gleißende Band“ von Irene Euler aus dem Drachenmond Verlag ist ein richtig spannungsgeladenes Buch. Es war mir kaum möglich es beiseite Seite zu legen. Wie auch? Der Einstieg in die Geschichte gelang mir mühelos. In der Geschichte geht es um Leovel, die drubanter Schwerttochter. Diese rettet unbewusst die Thronerbin ihrer Feinde. Dadurch umschließt sich das gleißende Band um die beiden. Und dieses kann nur gelöst werden, wenn Leovel jene findet die deren Tod wünschen. Auch bedeutet es den sicheren Tod des anderen sollte einer der beiden, so lange sie verbunden sind, getötet werden. Verdächtige gibt es genug, und es ist die Frage, ist man die Jägerin oder die Beute. Die Charaktere glänzen mit Raffinesse und dadurch, dass keiner außer evtl. die kleine Knospe durchschaubar ist. Es fühlt sich an wie ein Spießrutenlauf gegen die Zeit aber im positiven Sinne. Und man ist genauso vorsichtig, wie Leovel wem man sein Vertrauen schenkt. Leovel gefiel mir besonders gerade, weil sie NICHT die Glückliche oder das kleine Mäuschen, das wachsen muss, ist. Sie ist stark, gerne unabhängig und vertraut nicht. Ihre Sicht der Dinge und ihr Blick auf die Welt ist auf den ersten Blick düster und durch unschöne Erinnerungen geprägt. Sie hat einen äußerst ausgeprägten Sinn für Sarkasmus, und ihr Schwert ist immer in Reichweite. Mir gefiel das Land und dessen Komplexität aus Leovels Augen kennenzulernen, dies erfolgte nicht zu „ruckartig“ Tempo, bei dem es keine Schwierigkeiten gab zu folgen. Auch gefiel mir Jorost sehr. Er ist zurückhaltend und geprägt von seinen Erfahrungen, die er vor der Zeit mit Leovel erlebt hat, und welche jetzt noch auf seinen Schultern lasten. Inwiefern, das müsst Ihr selbst herausfinden! Die anderen Charaktere sind ebenso facettenreich und toll ausgearbeitet. Es fiel mir echt schwer den „Feind“ unter ihnen auszumachen. Ein besonderer Reiz beim Lesen, nicht zu wissen wie es ausgehen wird, war natürlich auch dabei. Ich liebe Unvorhersehbarkeit, und dieses Buch war voll damit. Hinzu kamen unerwartete Wendungen und auch nicht kalkulierbare Offenbarungen. Es gab einen kurzen Augenblick, da dachte ich, jetzt kann die Autorin die Spannung nicht mehr halten, jetzt könnte es eine kleine Atempause geben „Pustekuchen“. Im nächsten Augenblick konnte man das Knistern der Aufregung, die neue Offenbarungen mit sich bringen, spüren. Am Schluss hat mein Herz gepocht „wie verrückt“, so aufregend war es! Fazit: Eine unvorhersehbare und spannungs- geballte Fantasy-Geschichte mit einer Protagonistin, die vor Stärke aber auch Misstrauen strotzt, auf die es sich aber einzulassen lohnt. Wer starke, unabhängige und auch sarkastische Protagonistinnen mag, die nicht nur alles in „Blümchen rosa“ sehen wird Leovel lieben. Ein unvorhersehbarer Spießrutenlauf, der einem immer wieder vor Aufregung den Atem nimmt.

Der absolute Wahnsinn
von Sonja/Shaaniel aus Niedersachsen am 27.12.2018

Autorin: Irene Euler Verlag: Drachenmond Verlag Preis: 16,90, Taschenbuch Seiten: 455 Seiten plus Leseproben ISBN: 978-3959913775 Alter: ab 18 Jahren Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2018 5 Von 5 Sternen Hallo ihr Süßen; Ich möchte euch ein weiteres Buch aus dem wundervollen Drachenmond Verlag vorstellen. Irene Euler... Autorin: Irene Euler Verlag: Drachenmond Verlag Preis: 16,90, Taschenbuch Seiten: 455 Seiten plus Leseproben ISBN: 978-3959913775 Alter: ab 18 Jahren Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2018 5 Von 5 Sternen Hallo ihr Süßen; Ich möchte euch ein weiteres Buch aus dem wundervollen Drachenmond Verlag vorstellen. Irene Euler, hat eine Welt erschaffen, die ich so noch nicht kannte und einfach geliebt und gehasst habe. Auf diesen knapp 500 Seiten, passiert so vieles und das Buch ist wirklich ein Pageturner. Aber was mir noch viel besser gefallen hat, war das es in diesem Buch um so viel mehr als Fantasy geht. Es geht um Sinn Fragen, es geht darum, wie weit du bereit bist für jemanden zu gehen, den du nicht kennst. Wärst du bereit für eine Fremde Person dein Leben zu riskieren, vielleicht sogar den Tod in Kauf zu nehmen? Was wäre wenn diese Person, dein größter Feind wäre? Stell dir vor, du bist mit einer Seele verbunden und erst wenn du das Rätsel löst, kannst du Frei sein und eigenständig Leben. Aber was passiert, wenn du es nicht schaffst, wenn du nicht gewinnst? Ganz einfach du wirst sterben! Ohne wenn und aber. Also wie weit bist du bereit zu gehen? Dieses Abenteuer müsst ihr einfach erleben! Eine absolute Empfehlung ist dieses Buch von mir. Es ist immer wieder bemerkenswert, wie der Drachenmond Verlag es schafft, solche außergewöhnliche Autoren zu finden, Menschen die mal so gar nicht Null acht 15 sind! Ich bedanke mich für dieses grandiose Buch, mit einer mehr als packenden Handlung und einer ganz sympathischen und herzlichen Autorin! Ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher von Irene Euler und dem Drachenmond Verlag! Ganz lieben Gruß Sonja/Shaaniel

Magie, die verbindet!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hoogstede am 23.12.2018

Es gibt sie, diese magischen Verbindungen  zwischen zwei Menschen, die sie zu etwas Besonderen machen. Doch was passiert, wenn Du einem Menschen das Leben rettest  und dadurch fortan an ihm gebunden bist? Verletzt dieser Mensch sich, wirst auch Du  verletzt. Stirbt er, bedeutet es auch Deinen  eigenen Tod. W... Es gibt sie, diese magischen Verbindungen  zwischen zwei Menschen, die sie zu etwas Besonderen machen. Doch was passiert, wenn Du einem Menschen das Leben rettest  und dadurch fortan an ihm gebunden bist? Verletzt dieser Mensch sich, wirst auch Du  verletzt. Stirbt er, bedeutet es auch Deinen  eigenen Tod. Was würdest Du tun? In "Das gleißende Band" von Irene Euler bringt sich die junge Frau Leovel genau in diese vertrackte Lage. Sie rettet eher  durch Zufall einem Mädchen das Leben, das Thronerbin ihres Erzfeindes ist. Diese Verbindung, die zwischen den Beiden dadurch entsteht,  wird das gleißende Band genannt und wird sich erst wieder auflösen, wenn Leovel  herausfindet,  wer das Mädchen mit dem wunderschönen Namen Kurany töten will. So beginnt ein Abenteuer, ein Überlebenskampf  voller Verschwörungen, Misstrauen und  Magie. Irene Euler hat mit diesem Buch ein wahres Meisterwerk an ausgefallenen Namen, Spannung, atemberaubenden Szenen und überraschenden  Wendungen geschaffen. Ihre Protagonisten  sind vielfältig, genauestens ausgearbeitet und vor Allem Leovel ist so ganz anders mit  ihrem Zynismus, ihrer dunklen Sichtweise und  ihrem starken Misstrauen. Leovel mag man oder  nicht. Doch wer sich auf sie einlässt, wird auch andere Seiten in ihr entdecken. Mein Herz hat sie mit ihrer Stärke und ihrem Überlebenswillen sehr schnell erobert. Insgesamt ist der Lesestil angenehm flüssig.   Trotz eines rasanten Einstiegs, der einen sofort  gebannt fesselt und der unglaublichen  Spannung, gibt es auch Atempausen,  die uns Lesern wichtige Hinweise liefern.  Es ist wie ein großes Rätsel und immer wieder fragt  man sich, wem man nun wirklich trauen kann. Wer spricht die Wahrheit aus und wer trägt eine  Maske? Ein absolutes Highlight sind die wunderschönen, filigranen Illustrationen oben und unten  der einzelnen Seiten. Sie bilden einen wunderbaren Kontrast zu der rauhen, oft kämpferischen  Geschichte und passen zu der kleinen Thron- erbin Kurany, die auch Knospe genannt wird. Im Gegenzug dazu erstrahlt das atemberaubende Cover voller Kraft, Glanz mit dem magischen Band, das sich um das Schwert der Schwerttochter  Leovel gewunden zeigt. Das Banner mit der Titelaufschrift wirkt verheissend und in dem dunklen Hintergrund lässt sich  durch das angehauchte Rot erahnen, dass es hier um Leben und Tod geht. Ja, für Leovel geht es sogar um so viel mehr. Doch das soll hier nun nicht verraten werden. Wer sich mit auf Leovels Weg begibt, wird ein  besonderes Abenteuer erleben. Ich habe mit ihr geweint, geschmunzelt, mit gelitten und gekämpft, ihre Zweifel und Misstrauen,  aber auch ihre Stärke gespürt und immer wieder neue Facetten entdeckt. "Das gleißende Band" ist etwas ganz Besonderes. Ein Buch, dass man nur schwer wieder aus der  Hand legen kann und von dem man gerne  mehr lesen möchte. Seid Ihr bereit Euch auf diese magische  Verbindung einzulassen? Dann hoch die  Schwerter und macht Euch auf dem Weg  zum gleissenden Band.