Warenkorb
 

Muttertag

9 CDs, Lesung. CD Standard Audio Format. Gekürzte Ausgabe

Oliver von Bodenstein 9

Ein Haus mit schrecklichen Geheimnissen - der neue Bestseller von Nele Neuhaus

Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik findet ein Mädchen eine halb verweste Leiche. Es handelt sich um den ehemaligen Betreiber des Werks, Theodor Reifenrath, wie Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihre Kollegen vom K11 feststellen. Unter einem Hundezwinger machen sie eine grausige Entdeckung: Neben einem fast verhungerten Hund liegen menschliche Knochen verstreut und die Spurensicherung fördert immer mehr schreckliche Details zutage. Reifenrath lebte sehr zurückgezogen, seit sich zwanzig Jahre zuvor seine Frau Rita das Leben nahm. Im Dorf kann niemand glauben, dass er ein Serienmörder war.

Da verschwindet wieder eine Frau, und Pia muss erkennen, dass nichts so ist, wie es scheint. Gelingt es ihr, das Rätsel rechtzeitig zu lösen und die Bestie zu stoppen, bevor noch mehr Menschen sterben müssen?

Portrait
Neuhaus, Nele
Nele Neuhaus, geboren 1967 in Münster/Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, seitdem gehört sie zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und, unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 20 Ländern.

Nachtmann, Julia
Julia Nachtmann gehörte von 2005 bis 2013 zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses Hamburg und wurde für ihre darstellerische Leistung mit dem Boy-Gobert-Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus wirkte die Schauspielerin in der Kinokomödie Die Kirche bleibt im Dorf und in Fernsehproduktionen wie Endstation Glück oder in Nord Nord Mord mit. Als Hörbuchsprecherin hat sie neben Krimis von Nele Neuhaus verschiedene literarische Romane gelesen. 2013 wurde sie mit dem Sprecherpreis OSTERWOLD ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Julia Nachtmann
Anzahl 9
Erscheinungsdatum 30.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783957131461
Genre Krimi/Thriller
Reihe Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein 9
Verlag Hörbuch Hamburg
Spieldauer 735 Minuten
Verkaufsrang 18
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
17,29
bisher 21,99
Sie sparen: 21 %
17,29
bisher 21,99

Sie sparen: 21 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Oliver von Bodenstein mehr

  • Band 2

    47937557
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (46)
    Hörbuch
    8,19
  • Band 3

    26003172
    Tiefe Wunden / Oliver von Bodenstein Bd.3
    von Nele Neuhaus
    (65)
    Hörbuch
    12,69
  • Band 4

    26003158
    Schneewittchen muss sterben / Oliver von Bodenstein Bd.4
    von Nele Neuhaus
    (175)
    Hörbuch
    12,19
    bisher 13,99
  • Band 5

    33801434
    Wer Wind sät / Oliver von Bodenstein Bd.5
    von Nele Neuhaus
    (90)
    Hörbuch
    11,49
  • Band 6

    35332428
    Böser Wolf / Oliver von Bodenstein Bd.6
    von Nele Neuhaus
    (108)
    Hörbuch
    12,89
  • Band 7

    42096800
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    Hörbuch
    11,59
    bisher 13,99
  • Band 9

    126312219
    Muttertag
    von Nele Neuhaus
    (163)
    Hörbuch
    17,29
    bisher 21,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Wie gewohnt, Spannung bis zur letzten Seite und absolute Bewunderung für die Autorin, die vielen Handlungsstränge am Ende doch noch zu einem gemeinsamen Ende führen zu können! Wie gewohnt, Spannung bis zur letzten Seite und absolute Bewunderung für die Autorin, die vielen Handlungsstränge am Ende doch noch zu einem gemeinsamen Ende führen zu können!

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein durchaus gelungener Krimi ohne große Überraschungen. Wie immer bei Nele Neuhaus geht es zwar spannend aber zwischendurch auch mal gemächlich zu... Ein durchaus gelungener Krimi ohne große Überraschungen. Wie immer bei Nele Neuhaus geht es zwar spannend aber zwischendurch auch mal gemächlich zu...

Isabel Senske, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Am Anfang schleppt es sich ein bisschen dahin, aber dann...! Mein bisher liebster Teil aus der Bodenstein/Kirchhoff-Reihe! Am Anfang schleppt es sich ein bisschen dahin, aber dann...! Mein bisher liebster Teil aus der Bodenstein/Kirchhoff-Reihe!

„Der nächste Muttertag ist nicht mehr weit...“

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Ich gestehe, ich bin nicht gerade ein großer Fan der Taunus-Krimis von Nele Neuhaus, habe die Bücher nach mehreren Versuchen immer wieder weggelegt. Doch der neue Krimi hat mich schnell gepackt und nicht wieder losgelassen. Ich war sofort mittendrin und wollte erst wieder heraus, als ich wusste, wer der Mörder ist und was hinter all dem steckt. Plausible Story, starke Charaktere und Spannung vom Feinsten!
Worum geht es? Pia Sander wird zu einem Leichenfund gerufen, der anfangs wenig spektakulär zu sein scheint. Doch genau dort macht die Polizei eine grausige Entdeckung: im Hundezwinger des Hofes liegt ein halb verhungerter Hund und darunter vergraben verschiedene menschliche Knochen. Pia Sander und Oliver von Bodenstein geraten bei ihren Ermittlungen immer tiefer in einen Strudel von Lügen, verstörten Pflegekindern und vor langer Zeit ermordeten Frauen, die alle am Muttertag getötet wurden. Und der nächste Muttertag ist nicht mehr weit...
Ich gestehe, ich bin nicht gerade ein großer Fan der Taunus-Krimis von Nele Neuhaus, habe die Bücher nach mehreren Versuchen immer wieder weggelegt. Doch der neue Krimi hat mich schnell gepackt und nicht wieder losgelassen. Ich war sofort mittendrin und wollte erst wieder heraus, als ich wusste, wer der Mörder ist und was hinter all dem steckt. Plausible Story, starke Charaktere und Spannung vom Feinsten!
Worum geht es? Pia Sander wird zu einem Leichenfund gerufen, der anfangs wenig spektakulär zu sein scheint. Doch genau dort macht die Polizei eine grausige Entdeckung: im Hundezwinger des Hofes liegt ein halb verhungerter Hund und darunter vergraben verschiedene menschliche Knochen. Pia Sander und Oliver von Bodenstein geraten bei ihren Ermittlungen immer tiefer in einen Strudel von Lügen, verstörten Pflegekindern und vor langer Zeit ermordeten Frauen, die alle am Muttertag getötet wurden. Und der nächste Muttertag ist nicht mehr weit...

„Serienkiller mit Mutterkomplex “

Sandra Riesenbeck, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein routinemäßiger Todesfall führt Pia Sander auf die Spur eines Serienkillers. Der Täter ist ein eiskalter Psychopath, der aufgrund eines Kindheitstraumas tötet. Als klar wird, dass der Täter bereits ein neues Opfer in seiner Gewalt hat und der nächste Muttertag nicht mehr weit ist, beginnt der Wettlauf mit der Zeit.
Auch dieser Taunus-Krimi um das Ermittlerduo Pia Sander und Oliver von Bodenstein ist spannend geschrieben. Die Geschichte ist komplex, es gibt viele Verdächtige und noch mehr Motive, was den Spannungsbogen lange aufrechterhält. Klare Leseempfehlung.



Ein routinemäßiger Todesfall führt Pia Sander auf die Spur eines Serienkillers. Der Täter ist ein eiskalter Psychopath, der aufgrund eines Kindheitstraumas tötet. Als klar wird, dass der Täter bereits ein neues Opfer in seiner Gewalt hat und der nächste Muttertag nicht mehr weit ist, beginnt der Wettlauf mit der Zeit.
Auch dieser Taunus-Krimi um das Ermittlerduo Pia Sander und Oliver von Bodenstein ist spannend geschrieben. Die Geschichte ist komplex, es gibt viele Verdächtige und noch mehr Motive, was den Spannungsbogen lange aufrechterhält. Klare Leseempfehlung.



„Muttertag“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der nunmehr 8. Fall der Ermittler Bodenstein/Sander ist wieder großartig gelungen, mit viel Lokalkolorit. Eingangs wird die verweste Leiche eines alten Mannes gefunden. Bei den Nachforschungen kommt heraus, dass menschliche Knochen in dessen Garten vergraben sind. Wer war der Mörder? Unglaublich spannend! Der nunmehr 8. Fall der Ermittler Bodenstein/Sander ist wieder großartig gelungen, mit viel Lokalkolorit. Eingangs wird die verweste Leiche eines alten Mannes gefunden. Bei den Nachforschungen kommt heraus, dass menschliche Knochen in dessen Garten vergraben sind. Wer war der Mörder? Unglaublich spannend!

„Muttertags-Mord“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der neue Taunus-Krimi hat es wieder einmal in sich! Bestseller-Autorin Nele Neuhaus zeichnet in 'Muttertag' raffiniert das Psychogramm einer verwundeten Seele. Ein komplexer und sehr persönlicher Fall für die sympathische Ermittlerin Pia Sander. Was relativ ruhig beginnt, entwickelt sich zu einem dramatischen Plot mit erschreckender Vergangenheit. Trotz gewisser Längen und einem ein wenig gedrechselten, aber ebenso gewaltigen Ende entwickelt Neuhaus eine fesselnde Lesedynamik, der man sich nicht entziehen kann.
Für alle, die psychologisch spannende Krimis mögen!
Der neue Taunus-Krimi hat es wieder einmal in sich! Bestseller-Autorin Nele Neuhaus zeichnet in 'Muttertag' raffiniert das Psychogramm einer verwundeten Seele. Ein komplexer und sehr persönlicher Fall für die sympathische Ermittlerin Pia Sander. Was relativ ruhig beginnt, entwickelt sich zu einem dramatischen Plot mit erschreckender Vergangenheit. Trotz gewisser Längen und einem ein wenig gedrechselten, aber ebenso gewaltigen Ende entwickelt Neuhaus eine fesselnde Lesedynamik, der man sich nicht entziehen kann.
Für alle, die psychologisch spannende Krimis mögen!

„Genial“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ich bin ein großer Fan von Nele Neuhaus und auch diesmal hat sie mich nicht enttäuscht.
Pia Sander und Oliver von Bodenstein haben es mit einem extrem komplexen Fall zu tun. Ein Serienmörder konnte über Jahrzehnte unbemerkt sein Unheil treiben. Alle Opfer waren Frauen und alle verschwanden an einem Sonntag im Mai.
Nele Neuhaus hat es geschafft, mich sofort mitzunehmen. Sie überrascht mit vielen Wendungen und legt viele falsche Fährten. Spannung pur.
Für mich war es wieder ein Lesehighlight.
Ich bin ein großer Fan von Nele Neuhaus und auch diesmal hat sie mich nicht enttäuscht.
Pia Sander und Oliver von Bodenstein haben es mit einem extrem komplexen Fall zu tun. Ein Serienmörder konnte über Jahrzehnte unbemerkt sein Unheil treiben. Alle Opfer waren Frauen und alle verschwanden an einem Sonntag im Mai.
Nele Neuhaus hat es geschafft, mich sofort mitzunehmen. Sie überrascht mit vielen Wendungen und legt viele falsche Fährten. Spannung pur.
Für mich war es wieder ein Lesehighlight.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Kaum zu glauben, aber wahr: Frau Neuhaus wird mit jedem Buch noch besser.... "Muttertag" strotzt nur so vor Spannung, der großartig konstruierte Plot funktioniert wie ein Sog. Kaum zu glauben, aber wahr: Frau Neuhaus wird mit jedem Buch noch besser.... "Muttertag" strotzt nur so vor Spannung, der großartig konstruierte Plot funktioniert wie ein Sog.

„Mord am Muttertag“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Bodenstein & Sander ermitteln im Fall eines brutalen Frauenmörders, der nicht nur in die Vergangenheit misshandelter Pflegekinder, sondern auch in ihre eigene Gegenwart führt. Top! Bodenstein & Sander ermitteln im Fall eines brutalen Frauenmörders, der nicht nur in die Vergangenheit misshandelter Pflegekinder, sondern auch in ihre eigene Gegenwart führt. Top!

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Puh, ein typischer Neuhaus. Obwohl von Anfang an ein echter Pageturner, schafft Nele Neuhaus es, die Spannung bis zum Ende noch zu steigern. Suuuper Puh, ein typischer Neuhaus. Obwohl von Anfang an ein echter Pageturner, schafft Nele Neuhaus es, die Spannung bis zum Ende noch zu steigern. Suuuper

„Nele Neuhaus schreibt super! “

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

Mein erstes Buch der Autorin und es hat mich überzeugt! Die Charaktere sind ungewöhnlich detailliert dargestellt, sodass man mit der Fülle an Informationen über die Anzahl einerseits an der Grenze der Übersicht gelangt, andererseits schafft Frau Neuhaus aber auch Sympathien und Abneigung mit den Personen.
Hinweise auf den Täter werden dezent gestreut, einige falsche Fahrten gelegt, sodass ich immer am rätseln war. Sehr gelungen!
Insgesamt eine runde Sache und eine Einladung an mich, weitere Bücher von Nele Neuhaus auszuprobieren. Für Fans der unblutigen Krimis.
Mein erstes Buch der Autorin und es hat mich überzeugt! Die Charaktere sind ungewöhnlich detailliert dargestellt, sodass man mit der Fülle an Informationen über die Anzahl einerseits an der Grenze der Übersicht gelangt, andererseits schafft Frau Neuhaus aber auch Sympathien und Abneigung mit den Personen.
Hinweise auf den Täter werden dezent gestreut, einige falsche Fahrten gelegt, sodass ich immer am rätseln war. Sehr gelungen!
Insgesamt eine runde Sache und eine Einladung an mich, weitere Bücher von Nele Neuhaus auszuprobieren. Für Fans der unblutigen Krimis.

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Und wieder tun sich Abgründe auf in bester Nele-Neuhaus-Manier! Es wird superspannend und gefährlich und ganz zum Schluß taut sogar die Engel auf nach einem dramatischen Showdown
Und wieder tun sich Abgründe auf in bester Nele-Neuhaus-Manier! Es wird superspannend und gefährlich und ganz zum Schluß taut sogar die Engel auf nach einem dramatischen Showdown

„Spannung spur!“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Gruselig wie nie, spannend wie nie! Umweltfreundlich wie nie! Obwohl ziemlich viel Folie IM Buch verwendet wird..Ein gelungener neuer Fall für Sander/Bodenstein. Nele Neuhaus gelingt es, so viele unerwartete Wendungen einzubauen, dass ich bis zum Ende immer wieder überrascht wurde. Und ausnahmsweise mal nicht den Schluss zuerst gelesen habe.
Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Fall für das Hofheimer Team.

Gruselig wie nie, spannend wie nie! Umweltfreundlich wie nie! Obwohl ziemlich viel Folie IM Buch verwendet wird..Ein gelungener neuer Fall für Sander/Bodenstein. Nele Neuhaus gelingt es, so viele unerwartete Wendungen einzubauen, dass ich bis zum Ende immer wieder überrascht wurde. Und ausnahmsweise mal nicht den Schluss zuerst gelesen habe.
Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Fall für das Hofheimer Team.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Neues von Pia und Bodenstein, wirklich spannend, mir war es an einigen Stellen doch zu grausam, ich mag das nicht mehr so... für Fans aber ein unbedingtes Muss und unterhaltsam! Neues von Pia und Bodenstein, wirklich spannend, mir war es an einigen Stellen doch zu grausam, ich mag das nicht mehr so... für Fans aber ein unbedingtes Muss und unterhaltsam!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Auf dem Gelände eines ehemaligen Kinderheimes werden Frauenleichen gefunden. Unglaublich spannend geschrieben (wie gewohnt bei der Autorin). Ich konnte mit Lesen nicht aufhören. Auf dem Gelände eines ehemaligen Kinderheimes werden Frauenleichen gefunden. Unglaublich spannend geschrieben (wie gewohnt bei der Autorin). Ich konnte mit Lesen nicht aufhören.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein kurzweiliges Vergnügen, denn einmal angefangen, macht man eigentlich nichts anderes mehr als Seite um Seite zu lesen... super spannend und im gewohnten Stil. Klare Empfehlung! Ein kurzweiliges Vergnügen, denn einmal angefangen, macht man eigentlich nichts anderes mehr als Seite um Seite zu lesen... super spannend und im gewohnten Stil. Klare Empfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
164 Bewertungen
Übersicht
133
26
3
1
1

Fesselnd bis zur letzten Seite
von einer Kundin/einem Kunden am 16.01.2019
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die Kommissare Pia Sander und Oliver von Bodenstein werden zum Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik gerufen, in dessen Küche der ehemalige Betreiber Theodor Reifenrath bereits einige Tage tot liegt. Wegen einer Kopfverletzung wird Fremdverschulden nicht ausgeschlossen. Im Hundezwinger finden die... Die Kommissare Pia Sander und Oliver von Bodenstein werden zum Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik gerufen, in dessen Küche der ehemalige Betreiber Theodor Reifenrath bereits einige Tage tot liegt. Wegen einer Kopfverletzung wird Fremdverschulden nicht ausgeschlossen. Im Hundezwinger finden die Kommissare neben einem halb verhungerten Hund menschliche Knochen, die zu drei Frauenleichen gehören. Diese Frauen sind vor knapp 20 Jahren verschwunden. Im Laufe der Ermittlungen kommen immer mehr Frauenleichen zutage. Pia Sander geht von einem Serienmörder aus, der immer am Muttertag mordet. Ob er für den bevorstehenden Muttertag schon sein nächstes Opfer ausgemacht hat? Nele Neuhaus schreibt wie gewohnt flüssig und weiß den Spannungsbogen aufzubauen und die Spannung konstant hoch zu halten. Der Fall scheint komplex, der Personenkreis der Verdächtigen ist groß und die Suche nach den entscheidenden Beweisen ist mühsam und lässt das Privatleben der Ermittler nicht außen vor. Die Kapitel fliegen vor lauter Spannung und Wissbegier, bei wem es sich um den Mörder handelt, nur so dahin. Die aus den vorherigen Bänden bereits bekannten Figuren entwickeln sich auch hier weiter und wirken sehr lebhaft. Ein spannender Krimi, der mit einem krassen Showdown daherkommt!

Mord am Muttertag
von Jonas1704 aus Düsseldorf am 16.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Theodor Reifenrath, ein ehemaliger Betreiber einer stillgelegten Fabrik wird im Taunus tot aufgefunden. Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihr Chef Oliver von Bodenstein machen bei der Spurensuche eine grausige Entdeckung. Draussen im Zwinger liegen neben einem halbtoten Hund menschliche Knochen verstreut. Die Ermittlungen ergeben, dass es sich dabei um Frauenleichen... Theodor Reifenrath, ein ehemaliger Betreiber einer stillgelegten Fabrik wird im Taunus tot aufgefunden. Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihr Chef Oliver von Bodenstein machen bei der Spurensuche eine grausige Entdeckung. Draussen im Zwinger liegen neben einem halbtoten Hund menschliche Knochen verstreut. Die Ermittlungen ergeben, dass es sich dabei um Frauenleichen handelt, die allersamt an einem Muttertag ums Leben kamen. War Reifenrath ein Serienmörder? Oder ist gar eines seiner Pflegekinder dafür zuständig? Im Dorf will niemand glauben, dass er ein Serienmörder war und die Ermittlungen offenbaren schreckliche Geheimnisse. Ein weiterer gelungener Taunus Krimis von der Krimischriftstellerin Nele Neuhaus, den ihre Fangemeinde lieben wird. Die Spannung ist im ganzen Buch present, es wird wie immer auch ein wenig über das Privatleben des Teams geschrieben und im Zusammenhang ergibt alles einen sehr lesenswerten, überrsaschenden Krimi. Für die Fans für Frau Neuhaus ein Muss!

Muttertagsmörder spannend und mitreisend
von Isabellepf aus Gaggenau am 15.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Muttertag" von Nele Neuhaus ist Band 9 der Bodenstein-Kirchhoff Krimireihe, ungemein fesselnd und spannend bis zur letzten Hörminute. Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik wird die Leiche des ehemaligen Betreibers Theodor Reifenrath gefunden. Pia Sander die Leitende Kriminalhauptkommissarin und ihr Chef Oliver Bernstein machen jedoch auf noch weiteren grausamen Funde... "Muttertag" von Nele Neuhaus ist Band 9 der Bodenstein-Kirchhoff Krimireihe, ungemein fesselnd und spannend bis zur letzten Hörminute. Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik wird die Leiche des ehemaligen Betreibers Theodor Reifenrath gefunden. Pia Sander die Leitende Kriminalhauptkommissarin und ihr Chef Oliver Bernstein machen jedoch auf noch weiteren grausamen Funde im Hundewzinger. Neben einem fast verhungerten Hund findet die Spurensicherung menschliche Knochen und es werden immer mehr Tote auf dem Grundstück geborgen. Allesamt Frauen. Theodor und seine Frau Rita hatten, so machte es den Anschein ein grosses Herz für Kinder und nahmen eine Vielzahl, die schwer vermittelbar und ohne Perspektive waren und die sonst in einem Heimen gelandet wäre, bei sich auf. Seit Reifenraths Frau jedoch vor zwanzig Jahren auf mysteriöse Art verschwand lebte Theodor zurückgezogen. Keiner im Dorf wollte an ein Verbrechen glauben bis eine weitere Frau verschwindet und es für Pia Sander zu einer persönlichen Angelegenheit wird, in dem sie erkennt, das nichts so ist wie es auf den ersten Blick erscheint. Bereits zu Anfang wird man als stiller Zuhörer Zeuge einer jugendlichen Tag in dem ein Mädchen unter Wasser gedrückt wird, bis es im Fluss ertrankt. Rasant nimmt der Krimi an Fahrt an, teilt sich in zwei Handlungsstränge die in der Gegenwart und teilweise einem kurzen aber messerscharfen Einblicke in die Vergangenheit gewähren. Parallel lernt man Viona ein junges Mädchen aus Zürich kennen, die durch den Tot ihrer Mutter erfährt das die Frau nicht ihre leibliche Mutter war. Sie macht sich auf die Suche, währenddessen Ermittelt Pia Sander gemeinsam mit ihrem Team und ihrem Chef Oliver Bernstein und stellt schon bald fest, das der Fall um einiges verworrener ist als gedacht. Nele Neuhaus ist für mich ein absolutes Ausnahmetalent, die es schafft, durch einen perfide ausgearbeiteten Plot solche Spannungsbögen aufzubauen, die für atemraubende Hörminuten gesorgt haben. Man wird zwar ganz schön gefordert durch die Anzahl an Charaktere die man kennen lernt, das es wiederum aber auch spannend und teilweise undurchsichtig im Bezug auf den Täter und den Kreis der Verdächtigen ungemein ausweitet. Sehr lange hatte ich keine Spur, nur einen wagen Verdacht und habe gespannt dem Auflösen des Falls entgegengefiebert. Obwohl sich der Krimi auf 9 CDs aufteilt, fühlt man sich schon am Anfang in der Handlung gefangen und möchte unbedingt wissen wie es weiter geht und wer der grausame Muttertagsmörder ist. Total gut gefällt mir auch der Erzählstil von Nele Neuhaus der so einnehmend, und ungemein fliessend, leicht ist. Auch die Charaktere sind sehr authentisch und klar beschrieben in die man sich gut hineinversetzten kann. Nicht wegzudenken aus der Bodenstein-Kirchhoff Reihe ist jedoch auch die etwas raue Stimme der Sprecherin Julia Nachtmann die den Charakteren von Anbeginn ihre Stimme geliehen hat. Sie hat so eine angenehme Art zu erzählen, weiss ihre Stimme zu betonen, sodass man als Zuhörer an die Geschichte gefesselt wird. Ein ungemein fesselnd und spannender Hörgenuss der vollumfänglich überzeugen konnte.