Fuck you, Hope

Daniela Hartig

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

"Die Ewigkeit kommt und geht und ich weine um alles, was wir verloren haben. Um jeden Herzschlag, der uns übermäßige Kraft gekostet hat."
Die wahre Liebe übersteht alles. Aber kann sie auch alles verzeihen?
Floyd war so glücklich wie nie zuvor in seinem Leben. Storm war seine Traumfrau und er liebte sie - bedingungslos. Sie zeigte ihm, was wahre Liebe bedeutet. Alles war perfekt.
Doch dann kam dieser eine Moment, der mit einem Schlag alles Glück zerstörte. Und mit dem keiner von beiden gerechnet hatte.
Wohin mit all der Liebe, wenn etwas Schreckliches sie in Schutt und Asche legt? Können Herzen Schmerzen überstehen, ohne zu zerbrechen? Kannst du den Menschen vergessen, den du über alles liebst? Und was passiert, wenn man sich nach vielen Jahren plötzlich wieder gegenüber steht?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 452
Erscheinungsdatum 01.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7460-1239-1
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19/12,1/3,2 cm
Gewicht 478 g
Auflage 1
Verkaufsrang 53040

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
1
1
1
0

Rezension
von Rezensionen Isabel am 06.11.2020

Erster Satz: Seufzend nehme ich die Brille ab, das Licht des Laptops brennt auf meiner müden Netzhaut. Meine Meinung: Ich habe die Reihe nur vom Hörensagen gekannt, da jetzt ein Band 3 erschienen ist dachte ich, ich setzte mich hin und lese jetzt endlich mal die Reihe. Ich habe mir deshalb auch sofort Band 1 und auch Band ... Erster Satz: Seufzend nehme ich die Brille ab, das Licht des Laptops brennt auf meiner müden Netzhaut. Meine Meinung: Ich habe die Reihe nur vom Hörensagen gekannt, da jetzt ein Band 3 erschienen ist dachte ich, ich setzte mich hin und lese jetzt endlich mal die Reihe. Ich habe mir deshalb auch sofort Band 1 und auch Band 2 zusammen geholt. Leider hat die Buchreihe nicht ganz meinen Lesegeschmack getroffen, deshalb kann ich sagen, dass ich Band 3 nicht auch noch lesen werde. Ein bisschen schade finde ich es schon, da ich so viel gutes über die Reihe gehört habe. Ich sage jetzt aber auf jeden Fall schon Mal, ich wünsche euch allen ganz viel Spaß mit dem neuen 3. Band. Man könnte bei der Reihe auch mit Band 2 einsteigen, aber dann Spoilern man sich doch sehr und muss dann Band 1 nicht mehr lesen und das kann ich nicht empfehlen. Allein das Cover hat mich schon sehr angesprochen und auch ein kleines bisschen habe ich deshalb das Buch gekauft. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, er war spannend und an den passenden Stellen auch gefühlvoll. man sollte aber wisse, dass die Sprache an manchen Stellen auch mal explizieter war. Auch die Abwechslung von der Sichtweise zwischen Floyd und Storm hat mir gefallen. Leider hat dann doch irgendwie das Gesamtkonzept mir nicht so ganz gefallen. Ich kann gar nicht genau sagen an was es schlussendlich gelegen hat. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Büchersterne und Band 3 werde ich mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht holen. Ich wünsche dennoch allen die die Reihe lieben ganz viel Spaß mit Band 3 und auch dir wenn du die Reihe gerade neu kennen lernst.

So ein emotionales Buch
von lache.liebe.lese aus Ludwigshafen am 02.09.2020

Klappentext: Die wahre Liebe übersteht alles. Aber kann sie auch alles verzeihen? Floyd war so glücklich wie nie zuvor in seinem Leben. Storm war seine Traumfrau und er liebte sie - bedingungslos. Sie zeigte ihm, was wahre Liebe bedeutet. Alles war perfekt. Doch dann kam dieser eine Moment, der mit einem Schlag alles Glück ze... Klappentext: Die wahre Liebe übersteht alles. Aber kann sie auch alles verzeihen? Floyd war so glücklich wie nie zuvor in seinem Leben. Storm war seine Traumfrau und er liebte sie - bedingungslos. Sie zeigte ihm, was wahre Liebe bedeutet. Alles war perfekt. Doch dann kam dieser eine Moment, der mit einem Schlag alles Glück zerstörte. Und mit dem keiner von beiden gerechnet hatte. Wohin mit all der Liebe, wenn etwas Schreckliches sie in Schutt und Asche legt? Können Herzen Schmerzen überstehen, ohne zu zerbrechen? Kannst du den Menschen vergessen, den du über alles liebst? Und was passiert, wenn man sich nach vielen Jahren plötzlich wieder gegenüber steht? Meine Meinung: Dies ist Band zwei der „Fuck You“ Reihe. Es sollte auch unbedingt in der Reihenfolge gelesen werden, da ihr euch sonst selbst spoilert. Ich versuche meine Rezension so spoilerfrei wie möglich zu halten, das kann aber unter umständen nicht ganz klappen. Zuerst muss ich einmal loswerden, dass ich dieses Cover liebe! Es ist verspielt und mädchenhaft und bringt die mit dem Schriftzug wohl die passende Botschaft rüber. Der Schreibstil von Daniela Harting ist überaus fesselnd und dramatisch, aber auch so verdammt emotional! Ich war gefangen zwischen Lachen, Weinen und Lieben. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Die Kapitel werden aus Floyds und Storms Sicht geschrieben. Das Besondere an diesem Buch ist, dass wir auch die Kopfstimme der Beiden lesen. Sie diskutieren, gedanklich, mit sich selbst. Das macht das Buch so authentisch für mich, denn auch ich wäge im Kopf hin und wieder mal das Pro und Kontra ab. So können wir und emotional so richtig auf die Beiden einlassen. Auch das Setting ist sehr bildlich und lebhaft beschrieben und ich konnte es mir haargenau vorstellen. Bei den Charakteren bin ich immer hin und her gerissen. Mich verbindet gerade zu Storm eine unglaubliche Hassliebe. Ihre Umgangsformen haben mich, auch hier, in Band zwei, schockiert. Auf der anderen Seite habe ich sie aber auch gefeiert, weil sie sich eben genau so gibt wie sie ist und immer das sagt, was sie denkt. Sie hat Stimmungsschwankungen, bei denen man sich ein Schleudertrauma einfängt, aber bei denen man sich auch schon fast den Bauch halten muss, weil es einfach Storm ist. Ich habe so herzlich gelacht, auch wenn es nicht immer angebracht war. Floyd ging mir unglaublich ans Herz. Ich habe ihn von Anfang an gemocht, auch wenn er Fehler gemacht hat. Man kann sie nicht rückgängig machen, aber man kann Buße tun und genau das macht Floyd. Er geißelt sich selbst und verliert dabei immer mehr ein Stückchen von sich selbst. Als allerdings ein Geheimnis gelüftet wird, wacht er auf und kämpft. Er ist wieder der Floyd, den wir kennen. In diesem Buch geht es nicht nur um ein oder zwei Themen. Nein, hier werden 3 Leben erzählt. So hart und grausam es auch ist, dennoch lernt man in dieser Geschichte, dass man sich nicht von den kleinsten Hürden direkt abschrecken lassen sollte. Mein Fazit: Eine unglaublich emotionale Geschichte, die mich unheimlich berührt hat. Es sind Tränchen geflossen, Wutanfalle haben mich gepackt und das Lachen kam auch nicht zu kurz. Wer eine authentische, aber höchst ergreifende Geschichte, mit explizierter Sprache, lesen möchte ist hier genau richtig. 4/5 Sterne -Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

Unfassbar
von _bookerella_ am 19.07.2020

Nachdem der erste Teil mein Herz förmlich zerschmettert hat, brachte de Fortsetzung mich zunächst völlig durcheinander. Kaum zu glauben wie fürchterlich gebrochen Floyd nach all den Jahren ist und was der Verlust seiner großen Liebe und seine grausamen Schuldgefühle aus ihm gemacht haben. Ich hatte gar keine Zeit meine kleinen W... Nachdem der erste Teil mein Herz förmlich zerschmettert hat, brachte de Fortsetzung mich zunächst völlig durcheinander. Kaum zu glauben wie fürchterlich gebrochen Floyd nach all den Jahren ist und was der Verlust seiner großen Liebe und seine grausamen Schuldgefühle aus ihm gemacht haben. Ich hatte gar keine Zeit meine kleinen Wunden zu verarzten, als sich neue und tiefe Risse dazu gesellten. Man hat das Gefühl, dass Floyd nicht viel mehr ist als ein Roboter, der morgens aufsteht und seine Aufgaben erledigt, allerdings innerlich völlig tot ist. Seit dem Ende von Tell eins sind sechs Jahre vergangen und die Lücken werden parallel zur Gegenwart gefüllt. Es wechseln sich seine monotonen Tätigkeiten mit katastrophalen Rückblenden ab. Und dann tritt plötzlich Storm zurück in sein Leben und stellt meinen Gemütszustand, ebenso wie Floyds, völlig auf den Kopf. Außerdem hat sie eine überraschende Neuigkeit im Gepäck die alles ändert. Doch kann Storm jemals vergessen was vor so vielen Jahren geschehen ist? Wenn ich bisher dachte, dass der erste Teil schon eine emotionale Achterbahnfahrt war, weiß ich kaum wie ich Teil zwei beschreiben soll. Vielleicht wie einen freien Fall? Ich habe gezittert, gezweifelt, geflucht und steckte vollständig und untrennbar tief in dieser nervenaufreibenden Geschichte. Was für eine außergewöhnliche Dilogie mit so viel Herzblut und unbändigem Schmerz! Unfassbar


  • Artikelbild-0