Der Gott der Rosen und der Dornen

Nana Chiu

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Stell dir vor, eines Abends erfährst du, dass der Mann, in den du seit Monaten heimlich verliebt bist, ein Gott ist – Hades persönlich. Auch der Mythos um Persephone, die jeweils nur vier Monate in der Unterwelt verbringt, ist wahr. Nach dieser Zeit stirbt sie und kehrt stets erneut als Wiedergeburt für vier Monate zu Hades zurück.
Und jetzt stell dir vor, dass du Persephones Wiedergeburt sein sollst. Du rechnest die Tage seit eurem Kennenlernen zurück und stellst fest, dass dir nur noch drei Wochen bleiben, bevor ein Fluch dich aus dem Leben reißt und du zu einer Erinnerung der nächsten Wiedergeburt verlischst.
Drei Wochen mit dem Mann, den du liebst. Drei Wochen, um dein Leben zu retten. Doch der Einzige, der dir helfen kann, hat aufgegeben. Denn seine Liebe ist unzählige Male in seinen Armen gestorben.
Was würdest du tun, um zu überleben?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 200
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 06.12.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-888-6
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/2 cm
Gewicht 262 g
Verkaufsrang 56808

Buchhändler-Empfehlungen

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Um Hades und Persephone ranken sich viele Gerüchte und Mythen. Diese Neuinterpretation der tragischen Liebe ist gespickt mit Legenden der alten griechenischen Götterwelt und modernem Glauben.

Eine romantische und tragische Liebesgeschichte

Carmen Paasche, Thalia-Buchhandlung Stendal

In diesem Buch" Der Gott der Rosen und Dornen" geht es vorwiegend um verschiedene Götter z.b Persephone, Hades, Zeus ,Amor u.s.w. Florine arbeitet in einem Blumenladen und ist in ihren Chef verliebt. Leider traut sie sich nicht, ihm es zu sagen und um ein Date zu fragen. Doch dann findet sie heraus, das sie mit dem Gott Hades zusammen arbeitet und eine Wiedergeburt der Persephone sein soll. Aber warum gerade sie? Hades ist jedoch nicht glücklich, das sie wieder in sein Leben tritt. Es gibt auch ein Fluch rund um das Liebespaar. Wie geht es mit den Beiden weiter? Eine gute Story, die mir aber am Ende etwas zu undurchsichtig war. Mir hat es leider etwas an Tiefe gefehlt. Wer aber Bücher über die Geschichte der Götter liebt, wird hier nicht enttäuscht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
1
0

Konnte mich leider nicht packen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.12.2020

Der Klapentext zu diesem Buch klang so vielversprechend, besonders wenn man von griechischer Mythologie nie genug bekommen kann. Doch leider blieb es für mich nur bei dem guten Klappentext... Nanas Schreibstil lässt sich meiner Meinung nach schwer definieren. Es gab einige Seiten, da mochte ich ihren fast schon poetischen Sch... Der Klapentext zu diesem Buch klang so vielversprechend, besonders wenn man von griechischer Mythologie nie genug bekommen kann. Doch leider blieb es für mich nur bei dem guten Klappentext... Nanas Schreibstil lässt sich meiner Meinung nach schwer definieren. Es gab einige Seiten, da mochte ich ihren fast schon poetischen Schreibstil wirklich gerne, bis dann plötzlich mitten in einem Satz Wörter wie "YOLO" oder "zombiehaft" fielen. Dieser Mix aus gewollter Jugendsprache und wunderbar bildlich beschriebenen Sätzen hat in meinen Augen leider nicht wirklich gut zusammengepasst. Trotzdem ließ es sich in großen Teilen recht flüssig lesen. Die Handlung des Buches erschließt sich mir hingegen leider immer noch nicht. Es gab viel zu viele Gedankensprünge und es wurde von einer Handlung zur nächsten übergegangen, sodass man als Leser/in gar nicht hinterherkam. Ich habe mich oft dabei erwischt, wie ich noch einmal die Textpassagen wiederholen musste, da ich das Geschehene nicht mehr verstanden habe. Generell war die Geschichte sehr verwirrend und konnte mich daher leider nicht wirklich packen. Auch die Charaktere ließen mich kalt. Besonders die Liebesgeschichte ging total an mir vorbei und diese war definitiv der Fokus der Geschichte. In den Rückblenden, von welchen es übrigens sehr viele gibt, empfand ich die Liebe zwischen Hades und Persephone viel emotionaler und inniger. In der Gegenwart war dies leider nicht der Fall. Um ehrlich zu sein hatte ich nur das Gefühl, dass sie sich zueinander hingezogen fühlten, weil sie sich in der Vergangenheit geliebt haben, in der Gegenwart gab es weder Emotionen noch Gefühle von beiden Seiten aus. Letztendlich konnte mich "Der Gott der Rosen und der Dornen" leider nicht für sich gewinnen. Ich weiß, dass in einer Geschichte immer sehr viel Arbeit und Mühe steckt, weswegen mir es auch so leid tut, dass ich hier nur 2 Sterne vergeben kann. Einen Stern gibt es für das Cover, den anderen dafür, dass ich das Buch doch noch beendet habe, weil es mich dennoch interessierte, wie es ausgehen würde.

wenn ich ehrlich bin... Etwas enttäuschend
von ma.dlenchen am 23.04.2019

Dies Buch habe ich auf Empfehlung von sara bow gelesen und ich dachte, da sie bis jetzt für mich meist immer sehr gute Bücher vorgestellt hat, dass es bei diesem auch so ist. leider muss ich sagen, dass die Geschichte anfangs nich gut läuft, aber im weiteren Verlauf etwas stockend und am Ende ziemlich verwirrend ist. auch protar... Dies Buch habe ich auf Empfehlung von sara bow gelesen und ich dachte, da sie bis jetzt für mich meist immer sehr gute Bücher vorgestellt hat, dass es bei diesem auch so ist. leider muss ich sagen, dass die Geschichte anfangs nich gut läuft, aber im weiteren Verlauf etwas stockend und am Ende ziemlich verwirrend ist. auch protargonistin hat mir zwar mit ihren lustigen Sprüchen gefallen, jedoch mag ich keine weinerlichen Charaktere. Alles in allem war es ok. nichts wo ich sagen würde 'LOS KAUFT ES EUCH' denn das ist NICHT der Fall.


  • Artikelbild-0