Zum Wohle der Stadt? Erwerbungen 1933 - 1945

Systematische Provenienzforschung am Archäologischen Museum Frankfurt

Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt am Main Band 29

Dagmar Stutzinger

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
34,95
34,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Erste Recherchen in den Akten und Zugangsbüchern des Archäologischen Museums Frankfurt konnten verschiedene Verdachtsfälle unter seinen Sammlungsbeständen aufzeigen. Aufgrund dieser Verdachtsfälle wurden alle archäologischen Objekte, die zwischen 1933 und 1945 in die Bestände des Museums gelangten, systematisch erfasst und auf ihre Provenienz hin untersucht. Im Zentrum dieser Prüfung standen vor allem die Ankäufe der Abteilung Klassische Antike/Alter Orient sowie der prähistorischen Sammlung. Anhand von zahlreichen in den Akten aufgelisteten Aktivitäten konnte die Sammlungsgeschichte in der NS-Zeit rekonstruiert und eine Besitzer- beziehungsweise Eigentümerchronologie der Verdachtsfälle von NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut erstellt werden.

Dagmar Stutzinger war 1985/86–2015 Kustodin und Leiterin der Abteilung für Klassische Antike/Alter Orient im Archäologischen Museum Frankfurt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 30.08.2018
Verlag Schnell & Steiner
Seitenzahl 224
Maße (L/B/H) 28,4/21,5/2,2 cm
Gewicht 1230 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7954-3344-4

Weitere Bände von Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt am Main

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0