Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Himmelstochter

(11)

Liebe und Freundschaft, Verrat und Gefahr: magische, mitreißende Romantasy im mystischen Irland.

Als Caitlyn den gut aussehenden Aiden trifft, gerät ihr bisheriges Leben aus den Fugen. Er offenbart ihr ein Geheimnis über ihre Herkunft und gesteht ihr seine Bestimmung: Als ihr Protector ist er gekommen, um sie zu beschützen. Gejagt von dunklen Mächten begeben sie sich auf Spurensuche nach Irland, wo Caitlyns Wurzeln liegen. Dabei entwickeln die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch es stellt sich heraus, dass eine Liebe zwischen ihnen nicht sein darf. Während Caitlyn um Aiden kämpft und mehr über die magische Blutlinie, der sie entstammt, erfährt, kommt das Böse immer näher ...

Portrait

Lea Ringpfeil ist 22 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Bielefeld, die Metropole von Ostwestfalen. Sie studiert dort Psychologie an der Universität Bielefeld und geht nebenbei ihrer größten Leidenschaft nach, dem Verschlingen zahlreicher und verschiedenartiger Bücher. Sie hat bereits bei den Berliner Festspielen eine Kurzgeschichte eingereicht und wurde daraufhin in der darauf folgenden Anthologie veröffentlicht. Sie hat eine Schwäche für englische Literatur des 19.Jahrhunderts und für die Bücher von Cassandra Clare. Seit der Beendigung ihres Manuskripts im Herbst 2014 träumt sie davon, es einem Verlag zu zeigen, damit dieser es, hoffentlich begeistert, lesen kann.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 29.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783522621670
Verlag Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Dateigröße 2735 KB
Verkaufsrang 28.616
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannung und Romantik mit viel Wortwitz.“

Sabine Wolf, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Diese Geschichte führt uns in eine Fantasy Welt voller Magie, auferlegten Bürden und Prophezeiungen - so weit ähnlich zu vielen anderen tollen Fantasy-Geschichten. Hier stechen jedoch besonders die Charaktere hervor, die sich tief ins Herz der Leser bohren. (Mir hatte es besonders der beste Freund Jonathan angetan.) Ich habe mitgefiebert und herzlich gelacht, aber auch die ein oder andere Träne hat sich in mein Auge geschlichen.
Leider sind der Lektorin noch einige Schnitzer durch die Lappen gegangen, was den Lesefluss ab und zu stocken lässt - doch ich schätze das lässt sich sicherlich beheben (vielleicht in einer Printausgabe?) Wieder wettgemacht wird das Ganze jedoch durch die wundervoll kreativen und scharfzüngigen Formulierungen, die mich verlässlich zum Schmunzeln gebracht haben.
Ein toller Auftakt zu dem hoffentlich bald mindestens eine Fortsetzung folgt! (Der Cliffhanger ist allerdings nicht so schlimm, dass man es nicht überleben würde, sollte das Ende so stehen bleiben.)
Dieses Buch ist auf jeden Fall ein Muss für Fans keltischer Mythologie und Irland ganz allgemein!
Diese Geschichte führt uns in eine Fantasy Welt voller Magie, auferlegten Bürden und Prophezeiungen - so weit ähnlich zu vielen anderen tollen Fantasy-Geschichten. Hier stechen jedoch besonders die Charaktere hervor, die sich tief ins Herz der Leser bohren. (Mir hatte es besonders der beste Freund Jonathan angetan.) Ich habe mitgefiebert und herzlich gelacht, aber auch die ein oder andere Träne hat sich in mein Auge geschlichen.
Leider sind der Lektorin noch einige Schnitzer durch die Lappen gegangen, was den Lesefluss ab und zu stocken lässt - doch ich schätze das lässt sich sicherlich beheben (vielleicht in einer Printausgabe?) Wieder wettgemacht wird das Ganze jedoch durch die wundervoll kreativen und scharfzüngigen Formulierungen, die mich verlässlich zum Schmunzeln gebracht haben.
Ein toller Auftakt zu dem hoffentlich bald mindestens eine Fortsetzung folgt! (Der Cliffhanger ist allerdings nicht so schlimm, dass man es nicht überleben würde, sollte das Ende so stehen bleiben.)
Dieses Buch ist auf jeden Fall ein Muss für Fans keltischer Mythologie und Irland ganz allgemein!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
3
7
1
0
0

interessante, spannende und romantische Fantasygeschichte
von Lotta am 09.08.2018

?Himmelstochter? ist der Debütroman von Lea Ringpfeil und erzählt die Geschichte von Caitlyn, auch genannt Lyn. Sie lebt bei ihrem Vater, der nicht nur Alkoholiker ist, sondern sie auch verprügelt, seit die Mutter kurz nach ihrer Geburt gestorben ist. Lyns Leben wirkt bis dahin recht trostlos, dennoch schlägt sie... ?Himmelstochter? ist der Debütroman von Lea Ringpfeil und erzählt die Geschichte von Caitlyn, auch genannt Lyn. Sie lebt bei ihrem Vater, der nicht nur Alkoholiker ist, sondern sie auch verprügelt, seit die Mutter kurz nach ihrer Geburt gestorben ist. Lyns Leben wirkt bis dahin recht trostlos, dennoch schlägt sie sich durch, nicht zuletzt durch die beständige Aufmunterung durch ihren besten Freund Jonathan. Doch dann tritt plötzlich Aiden in ihr Leben, rettet sie aus mehreren Situationen und erzählt ihr eine haarstreubende Geschichte, über Dämonen und Banphrionsas. Sie soll angeblich die letzte Banphrionsa sein und die Welt vor den Dämonen retten. Von da an ist in Lyns Leben nichts mehr so, wie es einmal war. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Lyn erzählt, wodurch man gut ihre Reaktionen und Gedanken mit verfolgen kann. Es gibt einige witzige Passagen, da Lyn durchaus einen selbstkritischen Humor hat, der mir gut gefallen hat. Ansonsten ist der Schreibstil flüssig und gut zu lesen. Der einzige Punkt, der mir hier sauer aufgestoßen ist, ist die Tatsache, dass noch recht viele Fehler übrig geblieben sind. Es gibt noch einige Buchstabendreher oder -auslasser, fehlende oder doppelte Wörter, sodass ich manche Sätze zweimal lesen musste. Das mache ich der Autorin auch gar nicht zum Vorwurf, sollte aber vom Verlag nochmal nach korrigiert werden, um ein noch flüssigeres Lesen zu ermöglichen. Außerdem wären ein paar Absätze mehr nicht schlecht gewesen, da die Kapitel recht lang sind und es so schwer ist, mitten drin aufzuhören bzw. manchmal auch Zeitsprünge vorkommen, die durch die Formatierung nicht als solche zu erkennen sind. Nun aber hin zum Positiven und das ist die Geschichte. Ich finde die Idee wirklich hervorragend und mal etwas anderes und auch die Reise nach Irland ist wunderbar. Das Land und die Stimmung dort wird gut beschrieben und man merkt, dass die Autorin selbst bereits viel Zeit dort verbracht hat. Lyn ist keine perfekte Heldin, was sie um so sympathischer macht und ich konnte ihre Verwirrung richtig spüren und miterleben, was mir gut gefallen hat. Auch Aidens Zwiespalt zwischen Pflicht und Liebe wird gut erkenntlich, obwohl er nur aus Lyns Sicht erzählt wird, weshalb ich das umso bemerkenswerter finde. Der Klappentext verrät allerdings bereits mehr als die Hälfte der Geschichte, da sich die erste Hälfte des Buches eher darauf konzentriert, wie Lyn von ihrer Vergangenheit und neuen Zukunft erfährt und darauf vorbereitet hat. Es hat mir gut gefallen, dass sich die Autorin dafür Zeit genommen hat, aber man sollte sich dessen bewusst sein. Das Ende hat mir ebenfalls gefallen, allerdings ist es sehr offen gehalten und am Ende wird auch nicht alles aufgelöst, weshalb ich doch sehr hoffe, dass es noch einen zweiten Band geben wird. Ich würde mich zumindest sehr darüber freuen, da mir das Buch vergnügliche Lesestunden und das Abtauchen in eine andere Realität ermöglicht hat.

grandios
von Katrin am 07.08.2018

Himmelstochter von Lea Ringpfeil Thienemann-Esslinger Verlag Loomlight Cover: Sehr ausdrucksstarkes Cover und es gefällt mir durch die Farben und Illustration wirklich sehr gut. Rezension: Dieses Buch war eine wirklich positive Überraschung. Genauso eine Überraschung war auch der Anfang des Buches und hat mit entfernt an eines von Cassandra Clare erinnert. Ich fand die Geschehnisse sehr interessant... Himmelstochter von Lea Ringpfeil Thienemann-Esslinger Verlag Loomlight Cover: Sehr ausdrucksstarkes Cover und es gefällt mir durch die Farben und Illustration wirklich sehr gut. Rezension: Dieses Buch war eine wirklich positive Überraschung. Genauso eine Überraschung war auch der Anfang des Buches und hat mit entfernt an eines von Cassandra Clare erinnert. Ich fand die Geschehnisse sehr interessant und spannend. Ich flog nur so über die Seiten und nahm Anteil an der Geschichte um Caitlyn und Aiden. Die Personen wurden im Buch wirklich überzeugend dargestellt und ihre Hintergründe ebenfalls. Selbst Nebencharaktere bekamen genug Platz und Raum um sich dem Leser zu offenbaren, während die Geschichte einen mit Schwung mitriss und auch der Handlungsort einfach nur perfekt gewählt wurde. Insgesamt gesehen ist dieses Buch ein grandioser Auftakt und ich hoffe bald mehr lesen zu dürfen, da man schon dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen will beim Lesen. Den Lesefluss haben lediglich Textfehler etwas gestört, was aber sicher auch behoben werden kann bei der Ebookausgabe. Ich gebe diesem Buch sehr gern 4/5 Sterne.

Tolles Debüt mit einem kreativen Plot und sympathischen Charakteren
von Veras Literaturtraum am 31.07.2018

Ich habe dieses Buch mit relativ wenig Erwartungen begonnen, wurde dann aber doch eines besseren belehrt. Wie beim letzten Buch aus dem Loomlight - Impress vom Thienemann - Esslinger - Verlag, und zwar "Izara 2: Stille Wasser", war ich positiv überrascht, da es ja eigentlich "nur" ein E-Book-only ist.... Ich habe dieses Buch mit relativ wenig Erwartungen begonnen, wurde dann aber doch eines besseren belehrt. Wie beim letzten Buch aus dem Loomlight - Impress vom Thienemann - Esslinger - Verlag, und zwar "Izara 2: Stille Wasser", war ich positiv überrascht, da es ja eigentlich "nur" ein E-Book-only ist. Hier mal ein paar Infos bezüglich des Inhaltes: Caitlyn hat einen besten Freund - Jonathan -, gute Noten in der Schule und einen immer alkoholisierten Vater, der nicht davor scheut, sie zu schlagen und zu beleidigen. Zwei Wochen vor den Sommerferien taucht dann plötzlich der echt gutaussehende Aiden auf - und eine Berührung zwischen ihm und Lyn ändert alles. Wenige Tage später erklärt Aiden ihr, dass ihre Mutter - von der Lyn gedacht hatte, sie hätte sie verlassen - eine Prinzessin war und von Halbdämonen gejagt und getötet wurde, nachdem sie sich aus unerfindlichen Gründen von Irland nach Deutschland abgesetzt und Lyn heimlich geboren hatte. Nun solle sie den Platz ihrer Mutter einnehmen. Lyn wiederum will das gar nicht glauben und flüchtet vor Aiden, bis sie ausgerechnet von einem Halbdämon angegriffen und von ihrem Protector (=Lebenslanger Beschützer der Prinzessin) Aiden gerettet wird. Hinzu kommt dann noch, dass ihr Vater immer aggressiver wird, so dass sie vorerst zu Aiden zieht und mit ihm lernt, ihre Kräfte zu beherrschen...und sich schließlich in ihn verliebt (was ich absolut verstehen kann!). Doch dann überfallen die Halbdämonen ihr Zuhause und töten ihren Vater. Aiden sieht sich gezwungen, mit ihr nach Irland zu reisen, wo der Kreis, eine Art Beschützerorden, auf Lyn wartet. Dort lernt sie eine neue Freundin und ihren Onkel kennen und verliebt sich jeden Tag ein bißchen mehr in Aiden. Bis zu dem Tag, als es den beiden verboten wird, zusammen zu sein, da seine Sichtweise auf die Prinzessin dann nicht mehr objektiv sei. Bis zu dem Tag, an dem Lyn vom Oberhaupt de Kreises zwangsverheiratet werden soll und die Halbdämonen angreifen... Ihr müsst euch UNBEDINGT das Cover in Farbe ansehen. Das wurde nämlich von Carolin Liepins entworfen und ist meiner Meinung nach einfach wunderschön Zu Anfang hat mich das Buch echt überrascht. Der Bund zwischen einem Protector und einer Prinzessin ist ähnlich wie der von Cassandra Clare's Parabatai, und es ist in der Vergangenheit schon öfter vorgekommen, dass die beiden sich ineinander verliebt haben. In der Mitte wurde das Buch mir dann plötzlich etwas zu langweilig - ich war kurz davor, es abzubrechen! - aber dann....W. O. W.! Nach der Verkündigung der Zwangsverlobung wurde es richtig spannend und dramatisch, ich habe sogar ein Tränchen vergossen. Das Ende ist natürlich offen, ich denke, dass es auf jeden Fall einen zweiten Teil geben wird, welchen ich mir auf jeden Fall kaufen werde. Caitlyn ist ein sehr starker Mensch, der auch kein Blatt vom Mund nimmt, sie nimmt die Nachricht, dass sie eine Prinzessin ist, ziemlich gefasst auf und ist ein Dickkopf, also insgesamt mir sehr sympathisch. Aiden kann aber exakt das Gegenteil sein, mürrisch-hitzköpfig in Deutschland und warmherzig-charmant in Irland. Der Schreibstil ist sehr locker, jugendlich und flüssig, man sympathisiert gleich mit Lyn und hat Mitleid mit ihrem Los, das sie mit ihrem Vater gezogen hat. Die Charaktere sind gut durchdacht - besonders Jonathan (warum sind eigentlich alle Charaktere, die ich kenne und Jonathan heißen, böse?). Insgesamt würde ich mal sagen: Ein gelungens Debüt! Lea Ringpfeil's Debüt überzeugt mich mit tollen Charakteren, einem spannenden Plot (der in Irland spielt) und einem locker-jugendlichem Schreibstil. Eine klare Leseempfehlung von mir; wegen der Spannungsminderung in der Mitte des Buches ist es allerdings "nur" ein Buchschmöker. Ich kann es schon kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen