Warenkorb
 

H.P. Lovecraft: Gesammelte Werke

Novellen, Kurzgeschichten

H. P. Lovecraft, Meister und Schöpfer zahlreicher Horrorgeschichten in Form von kurzen, mitunter nur ein bis zwei Seiten umfassenden Erzählungen, aber auch Novellen und Romanen größeren Umfangs, erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. In diesem Band sind viele seiner bekannten und weniger bekannten Geschichten zusammengetragen, die den
werten Leser (hoffentlich) erschauern, aber auch erfreuen mögen und ihm die Abgründe menschlicher Phantasie aufzeigen wie kein anderer Lovecraft in Worte zu fassen wusste.
Portrait
H. P. Lovecraft wird nicht umsonst als Meister des Horrors bezeichnet und beeinflusste viele Werke zeitgenössischer Autoren dieses Genres. Seine subtile Beschreibung von Schrecklichem, mehr angedeutet als konkret beschrieben, erweckt in jedem Leser Fantasien, die genau diesen Horror ausmachen, der nicht greifbar ist, sondern aus den Andeutungen erwächst. Hinzu kommt, dass er reale Personen in seine Bücher aufnimmt, deren Existenz als gesichert gilt und die im Zusammenhang mit der jeweiligen Geschichte genannt werden, aber eine andere Funktion einnehmen als im wirklichen Leben. Dadurch wird seine Fiktion zu einer „halben“ Fiktion, wodurch nicht nur die Fantasie angeregt, sondern gleichzeitig Vorstellungen begünstigt werden, seine Geschichte als „Halbwahrheit“ zu sehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 2000
Erscheinungsdatum 26.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86820-488-9
Verlag Nikol Verlagsges.mbH
Maße (L/B/H) 20/13,9/11,6 cm
Gewicht 1689 g
Übersetzer Hannelore Eisenhofer
Verkaufsrang 17.379
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.