Warenkorb
 

Unerbittliche Geschichten

14 unerbittliche Erzählungen. Sadistisch und erbarmungslos.
Wie böse deine Fantasie auch sein mag – die von Richard Laymon ist schlimmer!

Inhalt:
Einladung zum Mord
Barneys Bigfoot-Museum
Der Champion
Ab in die Grube
Spuk
Die direkte Art
Good Vibrations
Phil, der Vampir
Joes gerechte Strafe
Das erste Date
Der Santa Claus von Halloween
Die Hütte im Wald
Boo
Die Badewanne

Stephen King: »Wer sich Laymon entgehen lässt, verpasst einen Hochgenuss.«

Dean Koontz: »Laymon treibt es immer auf die Spitze ... Keiner schreibt wie er, und seine Bücher bereiten immer wieder großes Lesevergnügen.«
Portrait
Richard Laymon wurde am 14. Januar 1947 in Chicago geboren. Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich zunächst als Lehrer, Bibliothekar und Gutachter für ein Anwaltsbüro.
Erste kürzere Werke, zumeist Thriller oder Kriminalgeschichten, erschienen zu Beginn der 1970er. Bereits damals verwendete Laymon, vorsichtig zunächst noch, Elemente des Grotesken und Bizarren. Erst später begann er mit dem Schreiben geradliniger Horrorstories, ohne sich explizit um Genregrenzen zu kümmern.
Der Roman The Cellar (1980) entwickelte sich zum Bestseller. Laymon schrieb etwa 50 Romane und sein Ruf wuchs beständig, bis er am Valentinstag, den 14. Februar 2001, völlig unerwartet an einem Herzanfall starb.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 12.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86552-677-9
Verlag Festa Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/12,8/2,7 cm
Gewicht 306 g
Verkaufsrang 85.993
Buch (Taschenbuch)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.