Warenkorb
 

Wo ist Erkül Bwaroo?

Weitere Formate

Hans und Greta, die Kinder eines reichen Besenfabrikaten werden vermisst. Eine Entführung! Erkül Bwaroo, der so geniale wie exzentrische Elfendetektiv, soll diskret herausfinden, wer dahintersteckt.
Schnell wird klar, dass die beiden Kinder nicht die Einzigen sind, die plötzlich aus dem Haushalt des Fabrikanten verschwanden. Stimmt es zum Beispiel wirklich, dass das Stubenmädchen Lizzie über Nacht einfach so auf und davon ging, oder wurde da nachgeholfen? Wurde sie ebenfalls verschleppt? Oder gar ermordet? 
Gerade, als die Ermittlungen ihren Höhepunkt erreichen, ist plötzlich auch Erkül Bwaroo nicht mehr auffindbar.
Sein Freund Dr. Artur Heystings muss über sich selbst hinauswachsen, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Die rothaarige Journalistin Maja Behn bietet ihm ihre Unterstützung an. Doch ist sie wirklich so hilfsbereit, wie sie vorgibt?
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 268
Erscheinungsdatum 22.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9818029-9-3
Verlag Raposa Verlag
Maße (L/B/H) 21,3/13,7/2,2 cm
Gewicht 369 g
Illustrator Christine Schlicht
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Agatha Christie trifft auf die Gebrüder Grimm - spannend und witzig!
von Michèle Schmidt aus Duisburg am 28.09.2018

Meister-Elfen-Detektiv Erkül Bwaroo ermittelt wieder! Wie immer märchenhaft, spannend und witzig. Inhalt: Die Kinder eines reichen Besenfabrikaten werden vermisst. Eine Entführung! Erkül Bwaroo soll diskret herausfinden, wer dahintersteckt. Doch die Kinder sind nicht die Einzigen, die verschwunden sind. Hängen die Fälle... Meister-Elfen-Detektiv Erkül Bwaroo ermittelt wieder! Wie immer märchenhaft, spannend und witzig. Inhalt: Die Kinder eines reichen Besenfabrikaten werden vermisst. Eine Entführung! Erkül Bwaroo soll diskret herausfinden, wer dahintersteckt. Doch die Kinder sind nicht die Einzigen, die verschwunden sind. Hängen die Fälle womöglich zusammen? Gerade, als die Ermittlungen ihren Höhepunkt erreichen, ist plötzlich auch Erkül Bwaroo nicht mehr auffindbar... Der geniale und exzentrische Elfendetektiv ist zurück! Ich hatte schon das Vergnügen zwei andere Bände von Ruth M. Fuchs Hommage an den bekanntesten, belgischen Detektiv der Literatur lesen zu dürfen. Daher habe ich mich besonders gefreut auch beim neusten Band "Wo ist Erkül Bwaroo?" wieder die Chance zu bekommen. Die deutlichen Parallelen zu Agatha Christies Hercule Poirot und verschiedenen Märchen sind ganz bewusst gewollt. So gleicht Bwaroo seinem Vorbild nicht nur äußerlich, sondern er hat auch die Angewohnheit seine Unterhaltungen mit französischen Ausrufen und Fragen zu würzen. Man muss aber nicht zwingend der französischen Sprache mächtig sein, um die Bücher zu verstehen und zu genießen. Sollte eine Frage mal irgendwie wichtig sein, wiederholt der Elfendetektiv sie ganz gewiss auch auf Deutsch. Denn viele Zeugen und Verdächtige sprechen eben kein Französisch. Also alles halb so schlimm! Bwaroo ist ein eher passiver Ermittler, der sich sehr stark auf seinen Verstand verlässt. Dies führt dazu, dass auch dieser Band hauptsächlich aus Befragungen der verschiedenen Charaktere besteht. Den aktiveren Part übernimmt der Freund und Assistent des Elfendetektivs Dr. Artur Heystings. Trotzdem darf man keinen aktionreichen kriminal Thriller erwarten. Die Bücher von Ruth M. Fuchs entsprechen auch in Handlung und Erzählgeschwindigkeit den Vorbildern von Agatha Christie. Sie sind eher ruhig und gesetzt. Der Verstand zählt mehr, als eine wilde Verfolgungsjagd. Natürlich darf fleißig mitgeknobelt werden, wer es denn nun war! Den besonderen Charme von Erkül Bwaroos Abenteuern macht für mich vor allem die liebevoll ausgearbeitete Parallelwelt der Feen, Elfen und anderer Fabelwesen aus. Es hat sich eine Gesellschaft, ganz ähnlich der der Menschen entwickelt. Städtenamen sind leicht abgewandelt und Berufe aus unserer Welt wurden den Bedürfnissen des märchenhaften Volkes angepasst. Fazit: Wer Märchen und klassische Krimis mag, der wird die Abenteuer von Erkül Bwaroo lieben! Mit "Wo ist Erkül Bwaroo?" hat die Autorin wieder ein kleiner Meisterwerk zu Papier gebracht. Von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

mit ruhe ermittelt
von dru07 aus Feldkirchen am 29.08.2018

Erkül Bwaroo ein genialer und exzentrischer Elfendetektiv soll diskret herausfinden wer die Kinder des reichen Besenfabrikanten entführt hat. Doch die beiden Kinder sind nicht die einzigen die verschwunden sind. Das Stubenmädchen Lizzie ist über Nacht einfach so auf und davon. Hat sie etwas mit der Entführung der beiden zu tun? ... Erkül Bwaroo ein genialer und exzentrischer Elfendetektiv soll diskret herausfinden wer die Kinder des reichen Besenfabrikanten entführt hat. Doch die beiden Kinder sind nicht die einzigen die verschwunden sind. Das Stubenmädchen Lizzie ist über Nacht einfach so auf und davon. Hat sie etwas mit der Entführung der beiden zu tun? Oder wurde sie ermordet? Hilfe bekommt Bwaroo von seinem Freund Dr. Artur Heystings und der Journalistin Maja Behn, die sich als neues Stubenmädchen eingeschlichen hat. Als die Ermittlungen gerade ihren Höhepunkt erreichen, ist Bwarro nicht mehr auffindbar und Dr. Heystings ermittelt alleine weiter. Das war mein erster Fall von Erkül Bwarro. Es hat mir gut gefallen auch wenn mich Bwarro´s ruhige und öfters abwartende Haltung etwas gestört haben. Hätte ihm öfters gerne geschubst und gesagt jetzt hock nicht da sondern mach was - aber so ist er halt. Habe mitgerätselt wer denn nun hinter der Entführung stecken könnte. Hatte auch schon recht bald eine Vermutung, bei der ich mir aber nicht sicher war, da sie mir doch etwas abwegig erschienen ist. Der Schreibstil war gut und flüssig zu lesen. Bin gut durch das Buch gekommen. 4 von 5*.

Wo ist Erkül Bwaroo?
von dorli aus Berlin am 07.08.2018

Laundom. Hans und Greta, die Kinder des reichen Besenfabrikanten Sebastian Bleibtreu wurden entführt! Um den Kidnappern auf die Spur zu kommen, engagiert der verzweifelte Vater keinen Geringeren, als den berühmten Elfendetektiv Erkül Bwaroo. Bwaroo begibt sich umgehend gemeinsam mit seinem guten Freund Dr. Artur Heystings in d... Laundom. Hans und Greta, die Kinder des reichen Besenfabrikanten Sebastian Bleibtreu wurden entführt! Um den Kidnappern auf die Spur zu kommen, engagiert der verzweifelte Vater keinen Geringeren, als den berühmten Elfendetektiv Erkül Bwaroo. Bwaroo begibt sich umgehend gemeinsam mit seinem guten Freund Dr. Artur Heystings in das Haus des Fabrikanten. Hier erfahren die beiden, dass nicht nur Hans und Greta verschwunden sind, sondern auch das Stubenmädchen Lizzie vermisst wird. Dessen Posten wurde gerade neu vergeben – an Maja Behn. Maja ist eigentlich eine investigativ recherchierende Elfenjournalistin. Sie ist fest davon überzeugt, dass Lizzie ermordet wurde und bietet Bwaroo und Heystings ihre Unterstützung bei der Suche nach den Vermissten an. Die Ermittlungen laufen an, doch plötzlich muss Bwaroo in einer dringenden Angelegenheit die Stadt verlassen… Ruth M. Fuchs verknüpft in ihrer Krimireihe rund um den Elfendetektiv Erkül Bwaroo gekonnt und sehr unterhaltsam Krimi mit Märchenwelt. Mein erstes Abenteuer mit Bwaroo und schon nach wenigen Seiten bin ich von der Handlung und den Figuren gefesselt. Die Parallelen zu Agatha Christies Hercule Poirot sind unverkennbar - Ruth M. Fuchs hat ihren Ermittler mit all den Eigenarten und Besonderheiten, die Poirot ausmachen, ausgestattet: sie lässt Bwaroo genauso raffiniert agieren. Auch Bwaroo ist besonders stolz auf seine kleinen grauen Zellen und absolut überzeugt von seinen Fähigkeiten. Und auch er spricht mit französischem Einschlag. Selbst der Fall, den es hier zu lösen gilt, ist ähnlich verzwickt wie bei Christie und nicht leicht zu durchschauen. Irgendwie könnte jeder seine Finger im Spiel haben. Am Ende dann die verblüffende Auflösung, die der geniale wie exzentrische Detektiv vor den versammelten Akteuren präsentiert. Herrlich! „Wo ist Erkül Bwaroo?“ hat mir sehr gut gefallen. Die Mischung aus Spannung, Märchen und Humor bietet von der ersten bis zur letzten Seite kurzweiliges Lesevergnügen.