Meine Filiale

Jette Berger und das Skelett aus Garzweiler II

Cosy Crime aus Mönchengladbach (No. 2)

Jette Berger Band 2

Karin Welters

(1)
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

9,95 €

Accordion öffnen
  • Jette Berger und das Skelett aus Garzweiler II

    LitArt-World

    Lieferbar in 2 - 3 Tage

    9,95 €

    LitArt-World

eBook (ePUB)

2,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Auf dem Förderband im Braunkohletagebau Garzweiler II entdeckt ein Mitarbeiter einen menschlichen Schädel. Weitere Skelettteile werden geborgen. Findet Anne Weller, Oberkommissarin vom KK11 in Mönchengladbach, heraus, wer die Person war und wie sie starb? Oder wurde bei der Umsiedlung der Ortschaften "nur" ein Friedhofsgrab "übersehen"? Mit ihrer jungen Kollegin Iris Stelzmann und der pensionierten Hauptkommissarin Jette Berger findet sich Anne Weller bald mitten in einem Drama aus Vergewaltigung, Menschenhandel und Mord. Bringt Jettes Devise, nach dem ungelösten, emotionalen Problem Ausschau zu halten, auch die Lösung dieses schwierigen Falles?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783743872837
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 467 KB

Weitere Bände von Jette Berger

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Unentschlossen
von Andreas aus Kassel am 01.07.2019

Inzwischen habe ich die ersten beiden Bände der Reihe gelesen. Ob ich weiterlesen werde, weiss ich noch nicht. Die beiden Hauptpersonen sind weder klar definiert, noch ist zu erkennen, ob die Geschichte nun als Polizeikrimi oder als Frauenkrimi mit penetranten "Frauengedanken" (?) erzählt werden soll. Ergebnis ist, dass keins v... Inzwischen habe ich die ersten beiden Bände der Reihe gelesen. Ob ich weiterlesen werde, weiss ich noch nicht. Die beiden Hauptpersonen sind weder klar definiert, noch ist zu erkennen, ob die Geschichte nun als Polizeikrimi oder als Frauenkrimi mit penetranten "Frauengedanken" (?) erzählt werden soll. Ergebnis ist, dass keins von beiden stattfindet und , das Ende gedanklich mit Gewalt schnell auf den letzten 10 Seiten hergeführt wird.


  • Artikelbild-0