Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit

Grundlagen und Arbeitshilfen für die Praxis

"Berufliches Können" braucht zentrale, auch wissenschaftlich begründbare Arbeitsregeln. Oft fehlt Praktikern, aber auch den Studieren das Rüstzeug für die Planung und Nachbereitung ihrer Arbeit. Berufliches Handeln erfolgt überwiegend intuitiv und mit Rückgriff auf Erfahrungen und Routinen. Ob und warum dieses aber in einer gegebenen Situation angemessen ist, bleibt unklar.

Das Buch zeigt hier Auswege auf, indem es Anregungen für ein systematisch geplantes und am wissenschaftlichen Vorgehen orientiertes methodisches Handeln bietet. Es begründet und beschreibt Arbeitshilfen, die die berufliche Handlungsstruktur und die für Soziale Arbeit relevanten Wissensbestände in einen reflexiven Zusammenhang bringen.

Jetzt in 6. Auflage! Ergänzt wird das Buch durch 30 Arbeitshilfen, die auch als Online-Zusatzmaterial zur Verfügung stehen.

Portrait
Prof. Dr. Hiltrud von Spiegel, lehrte an der FH Münster, Fachbereich Sozialwesen; Schwerpunkte: Theorien der Sozialen Arbeit, methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit (incl. Qualitätsentwicklung und Selbstevaluation)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches 8

    Vorwort 9

    I Grundlagen methodischen Handelns.

    1 Das Handlungsfeld der Sozialen Arbeit. 17

    1.1 Gesellschaftliche Aufträge und disziplinäre Positionen. 17

    1.1.1 Historische Herausbildung des Handlungsfeldes. 18

    1.1.2 Funktion und Gegenstand Sozialer Arbeit. 21

    1.2 Charakteristika der beruflichen Handlungsstruktur. 25

    1.2.1 Doppeltes Mandat. 26

    1.2.2 Subjektorientierung. 28

    1.2.3 Technologiedefizit. 31

    1.2.4 Koproduktion. 33

    2 Soziale Arbeit als wissenschaftlich fundierte Praxis. 36

    2.1 Soziale Arbeit als Profession. 36

    2.1.1 Zum Ertrag der neueren Professionalisierungsdebatte. 36

    2.1.2 Profession und Disziplin. 41

    2.1.3 Zum Verhältnis von Wissenschaft und Praxis . 43

    2.2 Wissensbestände für methodisches Handeln. 45

    2.2.1 Wissenschaftliches Wissen . 46

    2.2.2 Beschreibungswissen. 48

    2.2.3 Erklärungswissen. 52

    2.2.4 Wertwissen. 61

    2.2.5 Veränderungswissen . 66

    3 Handlungskompetenzen

    für die Soziale Arbeit. 71

    3.1 Individuelle und institutionelle Voraussetzungen für den Beruf. 71

    3.1.1 Persönlichkeitsmerkmale und professionelle Handlungskompetenz. 71

    3.1.2 Fehlerquellen beruflichen Handelns . 75

    3.1.3 Individualisierte Professionalität. 79

    3.2 Dimensionen professioneller Handlungskompetenz. 82

    3.2.1 Kompetenzdimensionen. 82

    3.2.2 Kompetenzen in der Dimension des Wissens. 84

    3.2.3 Kompetenzen in der Dimension der beruflichen Haltung. 88

    3.2.4 Kompetenzen in der Dimension des Könnens. 91

    4 Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit. 101

    4.1 Methodisches Handeln: Definition und Werkzeugkasten. 101

    4.1.1 Einschätzungen von Praktikern. 101

    4.1.2 Eklektisches und collagenhaftes Handeln. 103

    4.1.3 Werkzeugkasten für methodisches Handeln. 105

    4.1.4 Konstruktionsprinzipien der Arbeitshilfen. 108

    4.2 Handlungsbereiche methodischen Handelns. 109

    4.2.1 Analyse der Rahmenbedingungen. 109

    4.2.2 Situations- oder Problemanalyse. 114

    4.2.3 Zielentwicklung. 117

    4.2.4 Planung. 122

    4.2.5 Handeln in Situationen. 127

    4.2.6 Evaluation. 132

    II Der Werkzeugkasten für methodisches Handeln

    5 Arbeitshilfen für die Gestaltung von Situationen. 139

    5.1 Einführung: situatives Handeln. 139

    5.2 Analyse der Arbeitsaufträge. 141

    5.3 Situationsanalyse. 149

    5.4 Zielbestimmung. 154

    5.5 Checkliste zur Handlungsplanung. 156

    5.6 Auswertung der eigenen Handlungen. 159

    6 Arbeitshilfen für die Hilfeplanung. 163

    6.1 Einführung: Hilfeplanung. 164

    6.2 Auftrags- und Kontextanalyse. 167

    6.3 Problemanalyse. 170

    6.4 Aushandlung von Zielen. 172

    6.5 Operationalisierung von Hilfezielen. 175

    6.6 Evaluation eines Hilfezeitraums. 178

    6.7 Selbstevaluation eines Hilfeplangesprächs. 183

    7 Arbeitshilfen für die Konzeptionsentwicklung. 187

    7.1 Einführung: Konzeptionsentwicklung. 188

    7.2 Analyse der Ausgangssituation. 189

    7.3 Erwartungssammlung. 193

    7.4 Bildung konzeptioneller Ziele. 197

    7.5 Operationalisierung konzeptioneller Ziele. 200

    7.6 Von der Operationalisierung zur Konzeption. 203

    7.7 Konstruktion von Schlüsselsituationen. 210

    8 Arbeitshilfen für Projektplanung und Selbstevaluation. 213

    8.1 Einführung: Selbstevaluation. 213

    8.2 Erarbeitung der Aufgabenstellung. 215

    8.3 Vertiefte Problemerklärung. 221

    8.4 Differenzierung der Projektziele. 225

    8.5 Erstellung der Projektkonzeption. 226

    8.6 Vorbereitung der Evaluation. 230

    8.7 Konstruktion des Erhebungsinstruments. 234

    8.8 Auswertung und Präsentation der Ergebnisse. 238

    III Anhang

    Glossar. 247

    Literatur. 260

    Sachregister. 268
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 269
Erscheinungsdatum 01.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8252-8746-7
Verlag Utb GmbH
Maße (L/B/H) 24/18/2 cm
Gewicht 526 g
Auflage 6. durchgesehene Auflage
Verkaufsrang 63074
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
31,99
31,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.