Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Myrtenzweig (Regency Roman, Historisch, Cosy Crime)

Weitere Formate

Taschenbuch

Ein Mordfall in der Londoner High Society: Lady Beresford ermittelt

Lady Dorothy Beresford, warmherzige und zugleich resolute Marchioness, wird zur unfreiwilligen Ermittlerin in einem Mordfall, als der Bruder ihrer treuen Kammerdienerin sich vom Galgen bedroht sieht. Felton Seymour, ein berüchtigter Frauenheld und Dandy, ließ sich von ihm aus dem berühmten Almack's Club heimfahren. Doch als die Droschke am Ziel eintraf, fand man den Insassen erdolcht und mit einem Myrtenzweig auf der Brust im Fond. Obwohl er seine Unschuld beteuert und schwört, die Fahrt nicht unterbrochen zu haben, wird der Kutscher verhaftet ...
Lady Beresford will ihrer Kammerdienerin helfen, die Unschuld ihres Bruders zu beweisen. Gleichzeitig fällt ihr das Los zu, das zu tun, was Dorothy „Dotty" Beresford am besten kann: eine Ehe zu stiften. Rose Lymington, das Patenkind ihres Gatten, soll dringend unter die Haube. Bald stellt sich heraus, dass die Lymingtons noch eine Rechnung mit dem Ermordeten offen hatten. Ist die renommierte Familie etwa in den Mord verwickelt?

Erste Leserstimmen:
„spannender Pageturner mit viel Gefühl"
„schöner britischer Cosy Crime mit dem gewissen Etwas"
„mit Lady Beresford, Heiratsstifterin und Ermittlerin, ist der Autorin eine originelle und liebenswerte Figur gelungen"
„subtile Spannung, die mit einer Prise Humor aufgelockert wird"
„Lady Beresford ermittelt mit viel Menschenkenntnis an interessanten Schauplätzen"

Über die Autorin
Dorothea Stiller, Jahrgang 1974, arbeitet als Lehrerin für Deutsch und Englisch und schreibt, wann immer sie dazu Zeit findet. Die verheiratete Mutter von zwei kleinen Kindern lebt mit ihrer Familie und Katze Schnappi am Rande des Ruhrgebiets, fühlt sich aber auch in Großbritannien zuhause, wo sie ein Jahr als Assistant Teacher verbrachte. Die Autorin liebt Finnland, Desert Rock und ist ein Serien-Junkie.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 26.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783960873785
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 883 KB
Verkaufsrang 10497
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
8
5
1
0
0

Ermittlungen zur Regencyzeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Röhrsdorf am 15.09.2019

Felton Seymour, Enkel eines Earls, wird wegen ungebührlichem Verhalten an einen Abend im März aus dem berühmten Almack’s Club gebeten (wir würden sagen rausgeschmissen) und von einem Unbekannten in eine Droschke gesetzt. Leider ist er tot, als seine Bediensteten die Kutsche öffnen. Und natürlich wird der Kutscher verdächtigt... Felton Seymour, Enkel eines Earls, wird wegen ungebührlichem Verhalten an einen Abend im März aus dem berühmten Almack’s Club gebeten (wir würden sagen rausgeschmissen) und von einem Unbekannten in eine Droschke gesetzt. Leider ist er tot, als seine Bediensteten die Kutsche öffnen. Und natürlich wird der Kutscher verdächtigt, inhaftiert und vorverurteilt. Aber dieser ist der Bruder der Zofe von Lady Dorothy Beresford, und die glaubt nicht, dass er es war. Er hätte vielleicht die Gelegenheit, aber kein Motiv. Und so beginnt sie Fragen zu stellen und reizt damit die Grenzen dessen, was eine Lady des Ton zu dieser Zeit selbstständig tun darf. Sie riskiert sogar das Einvernehmen mit ihrem Mann und dabei ist es eine für diese Zeit seltene Liebesheirat. Nebenbei soll sie auch noch das Patenkind Lord Beresfords, die liebenswerte, aber eigensinnige Rose Lymington, auf dem Heiratsmarkt präsentieren und zu einer vorzugsweise guten Partie verhelfen. Sie schafft die Gratwanderung und erreicht beides, nicht mühelos aber immer integer und liebevoll. Der Roman zeigt nicht nur die romantische Seite der regencyzeit sondern auch, welch enge Grenzen Frauen gesteckt waren und welche Möglichkeiten ihnen ein wacher Geist und Unternehmenslust dennoch herauszukitzeln vermögen. Er ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen und von Anfang bis Ende reisst der Spannungsbogen nicht ab. Eine klare Empfehlung, wie alle Romane von Dorothea Stiller.

Sympathische Heldin
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 11.12.2018

Lady Dorothy Beresford ist eine erfrischende Hauptperson, die sich von den Konventionen nicht hindern lässt, zu tun, was sie für richtig hält. Die Geschichte ist recht spannend und eine ordentliche Portion Romantik ist auch dabei. Ich hatte viel Lesespass und habe mir gleich noch zwei Bücher der Autorin gekauft.

Eine gelungene Geschichte !
von engelchen aus Recklinghausen am 19.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Cover: Ein hübsches Cover passt gut zu der Zeit und der Geschichte, es schaut mich etwas düsteres an, was auf einen Krimi und nicht nur auf eine Liebesgeschichte hinweist. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht den das ganze spielt auch noch in England! Mir hat die Geschichte ganz gut gefallen, ich fand sie sehr authenti... Cover: Ein hübsches Cover passt gut zu der Zeit und der Geschichte, es schaut mich etwas düsteres an, was auf einen Krimi und nicht nur auf eine Liebesgeschichte hinweist. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht den das ganze spielt auch noch in England! Mir hat die Geschichte ganz gut gefallen, ich fand sie sehr authentisch dargestellt, man konnte sich gut in die Zeit hineinversetzen, auch kommt in der Erzählung gut zur Geltung welchen gesellschaftlichen Konventionen Frauen unterlegen waren. Sie konnten nicht wie in der heutigen Zeit ihren Partner schon vor der Ehe länger kennen lernen. Dorothea Stiller hat einen sehr flüssigen, lockeren und bildlichen Schreibstil, so das man leicht in die Story hineinkommt, durch den Mordfall gibt es durchaus auch Spannung. Ich hatte einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühlswelt der Protagonisten und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Auch das Setting war toll beschrieben. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und sehr authentisch, natürlich haben mir beiden Frauen Dorothy und Rose prima gefallen. Dorothy ist für ihre Zeit eine schon sehr emanzipierte Frau, sie kann gut schlussfolgern und glaubt nicht, das der Bruder ihrer Zofe Miss Reynolds, einen Fahrgast ermordet hat und fängt an nachzuforschen. Wie ihr Mann Lord Beresford davon erfährt ist er nicht unbedingt begeistert, doch er kann seiner Frau nichts abschlagen. Zusätzlich verkuppelt Dorothy gerne. Rose ist das Patenkind von Lord Beresford und sie soll in London debütieren, sie ist eine herzerfrischende junge Frau und sehr temperamentvoll und gleich entzückt das es zwei Anwärter gibt! Fazit: Mit „Der Myrthenzweig“ hat Dorothea Stiller nicht nur eine historische Liebesgeschichte geschrieben sondern auch einen Krimi, der meinen Geschmack getroffen hat. Ich finde der Roman beinhaltet alles was sich ein Leserherz dieses Genres wünscht. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin und bedanke mich für die tollen Lesestunden. Die Story ist auf alle Fälle zu empfehlen!