The future is female!

Was Frauen über Feminismus denken - Mit Beiträgen von Emma Watson, Keira Knightley, Katrin Bauerfeind u.v.m.

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • The future is female!

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Welt, in der Frauen heute leben, ist trotz #MeToo und immer größer werdenden öffentlichen Protesten gegen die Geschlechterungleichheit noch immer massiv vom Gender Pay Gap, der Sehnsucht nach dem perfekten Bikinibody und Mansplaining definiert. »The future is female! Was Frauen über Feminismus denken« ist das Buch für Mädchen und Frauen, die sich mit diesem ungenießbaren Cocktail nicht länger zufriedengeben wollen, eine einzigartige und vielstimmige Textsammlung. Frauen von der Hollywood-Ikone bis zur Teenie-Aktivistin erzählen darin ihre ganz persönliche Geschichte; alle Geschichten zusammengenommen entwickeln eine Kraft, die die alte Welt aus den Angeln heben kann und dem F-Wort einen ganz neuen Glanz verleiht. Der Feminismus von heute definiert sich über das Dafür und Miteinander und nicht ewig gestrig über das Dagegen, er ist eine unwiderstehliche Notwendigkeit – und jede Einzelne von uns gehört dazu!

Herausgeberin von »The future is female« ist die britische Style-Kolumnistin und Pink-Protest-Gründerin Scarlett Curtis; das Buch wird zeitgleich mit der britischen und der amerikanischen Ausgabe zum International Girls' Day am 11.10.2018 erscheinen. Beiträgerinnen sind unter anderem: Emma Watson • Keira Knightley • Bridget Jones (von Helen Fielding) • Saoirse Ronan • Dolly Alderton • Jameela Jamil • Kat Dennings • Rhyannon Styles und viele mehr.

Außerdem exklusiv in der deutschen Ausgabe: Essays von Katrin Bauerfeind • Karla Paul • Tijen Onaran • Fränzi Kühne • Milena Glimbovski • Stefanie Lohaus.

»Brillant, witzig, wahrhaftig. Diese Essays werfen ein strahlendes Licht auf den Weg zukünftiger Frauengenerationen.« Reese Witherspoon

"Brillant, witzig, wahrhaftig. Diese Essays werfen ein strahlendes Licht auf den Weg zukünftiger Frauengenerationen." Reese Witherspoon

Herausgeberin von »The future is female« ist die britische Style-Kolumnistin und Pink-Protest-Gründerin Scarlett Curtis..
Elke Link, geboren 1962 in Erlangen, hat in München und Canterbury studiert. Sie lebt in Berg am Starnberger See, wo sie zeitgenössische und klassische Literatur aus dem Englischen und Amerikanischen übersetzt. Für ihre Übersetzung des Romans „Silas Marner“ von George Eliot erhielt sie gemeinsam mit Sabine Roth 1997 den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Scarlett Curtis
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 08.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-15982-6
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20,8/13,6/4,1 cm
Gewicht 491 g
Originaltitel Feminists don't wear pink and other lies
Übersetzer Antje Althans, Katrin Harlass, Elke Link, Kristin Lohmann, Johanna Ott
Verkaufsrang 14966

Buchhändler-Empfehlungen

FIGHT THE FUTURE

S. Glossmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

THE FUTURE IS FEMALE ist ein origineller Band aus Essays, indem sich Frauen unterschiedlicher Branchen über das Thema Feminismus äußern. Dies geschieht mal sehr erhellend, manches Mal doch auch leider sehr langatmig und schwierig. Nichtsdestotrotz enthält dieses Werk schöne Denkanstöße und einige Fakten, die durchaus zu überraschen wissen.

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Must-read zum Thema Feminismus. Empowerment pur.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
10
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Brandenburg am 16.07.2020
Bewertet: anderes Format

Eine tolle Zusammsetzung starker, informierender und bewegender Texte die mitten ins Herz treffen. Eine tolle Bandbreite unterschiedlicher Perspektiven auf ein Thema, in denen man sich schnell wieder findet und aus denen man viel mitnehmen kann.

Das Rad zum einsturz bringen.. Gleichbrechtigung für ALLE!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 17.10.2019

Obwohl wir im 21 Jahrhundert leben, gibt es immer noch genug Ecken und Situationen in denen Frauen ungerecht behandelt werden/ als weniger Wertig gelten. Mir selber war das, da durch das wir mittlerweile durch starte Frauen und Persönlichkeiten schon einiges mehr an Rechte haben wie Wählen, Arbeiten gehen, etc. nicht bewusst wie... Obwohl wir im 21 Jahrhundert leben, gibt es immer noch genug Ecken und Situationen in denen Frauen ungerecht behandelt werden/ als weniger Wertig gelten. Mir selber war das, da durch das wir mittlerweile durch starte Frauen und Persönlichkeiten schon einiges mehr an Rechte haben wie Wählen, Arbeiten gehen, etc. nicht bewusst wie sehr wir immer noch in Kleinigkeiten ungerecht und als ein schwächeres Glied angesehen werden das sich unterzuordnen hat. Das Wort FEMINISTIN und FEMINISMUS wird immer noch als Beleidigung/ Schimpfwort gegenüber starten Frauen verwendet. Wobei im Endeffekt das Wort nur für die Gleichberechtigung aller steht. Trotzdem wird dies immer noch nicht so gesehen und Frauen die Feministinnen sind, aber nicht so aussehen weil man anscheinend ein bestimmtes "Öko" aussehen haben muss als Feministin, sich nicht schminken darf oder nicht weiblich anziehen darf, werden als Heuchler Bezeichnet. Sexismus, schlechter bezahlte Jobs, Rassismus, Unterdrückung,.. und die Aufzählung könnte immer weiter gehen. Männer die Gefühle zeigen als schwach und weicheier angesehen. Es muss endlich ein ENDE finden. In diesem Buch beschreiben starke Frauen das wir es zwar schon weit geschafft haben, aber immer noch nicht am Ziel sind. Es geht nicht nur um die Unterdrückung und ungerechtfertigten Verhalten gegenüber Frauen, sondern auch gegenüber Transgender, Schwule, Lesben,.. Das Buch soll Frauen nochmal bestärken für ihre Rechte einzustehen, aber auch Männern aufzeigen was sie tun können um die Welt zu einem gerechten Fleck zu machen. Die Männer werden nicht generell über einen Kamm gezogen und schlecht gemacht. Natürlich gibt es auch welche die Frau Frau sein lassen, die sie bestärken, die alle als gleichwertig sehen. Trotzdem sind wir Frauen (obwohl es mehr Frauen als Männer gibt) das schwächere Geschlecht das sich immer noch unterzuordnen hat (zumindest in einigen Augen der Männer - nicht allen!) Sensible Themen werden aufgefasst, Erlebnisse von Feministinnen erzählt, es wird um nachdenken angeregt was man selber noch machen kann.

Ein Buch für Frauen und Männer - ein Buch für jeden!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.02.2019

Ein Buch das man gelesen haben muss! Es geht nicht nur um die reine Beschwerde, dass Frauen nicht gleichberechtigt behandelt werden. Es geht um Denkanstöße, um Themen die, wie wir gedacht haben nicht aktuell sind, jedoch aktueller als je zuvor sind. Das Buch liefert durch Erfahrungsberichte Tipps, besser mit Situationen umzugehe... Ein Buch das man gelesen haben muss! Es geht nicht nur um die reine Beschwerde, dass Frauen nicht gleichberechtigt behandelt werden. Es geht um Denkanstöße, um Themen die, wie wir gedacht haben nicht aktuell sind, jedoch aktueller als je zuvor sind. Das Buch liefert durch Erfahrungsberichte Tipps, besser mit Situationen umzugehen oder sich für die eigene Meinung stark zu machen, denn dadurch sind wir alle durchaus in der Lage. Dabei verliert das Buch jedoch nicht den Aspekt aus den Augen, dass es durchaus Männer gibt, welche uns unterstützen, verstehen und es wert sind, von uns geliebt zu werden. Ich hoffe das das Buch so viele Menschen wie möglich lesen werden! Auch Männer, damit es ihnen leichter fällt uns zu verstehen und warum wir manchmal so reagieren, wie wir reagieren.


  • Artikelbild-0