Warenkorb
 

Totenmasken

Roman

"Totenmasken" ist bereits unten den Titeln "Der Todessammler" und "Seelenschatten" erschienen!

Manche sammeln Briefmarken, er sammelt den Tod.

Hauptkommissarin Elli Werner kämpft sich nach einem traumatischen Erlebnis gerade ins Berufsleben zurück, als gleich an ihrem ersten Arbeitstag eine Prostituierte vermisst wird. Kurz darauf verschwindet eine Buchhändlerin, aus der Mitte der Speyerer Gesellschaft, ebenfalls spurlos. Ehe sich die Kommissarin versieht, befindet sie sich inmitten eines verzwickten Falls, bei dem sie schon bald an ihre Grenzen geführt wird.

Gekonnt entführt die Autorin Nadja Roth, den Leser in eine Welt, in der nichts ist wie es scheint und ein starkes Nervenkostüm ratsam ist.

Hauptkommissarin Elli Werner kämpft sich nach ihrem letzten Fall langsam in den Alltag zurück. Dabei leidet sie unter Flashbacks und Panikattacken, die sie vor ihren Kollegen zu verstecken versucht. Während Elli gegen ihre inneren Dämonen kämpft, wird ihre Vermieterin brutal ermordet. Und schon bald darauf verschwinden weitere Frauen spurlos.

Mit Nadja Roth und ihrer Ermittlerin geht der Leser auf eine Reise in die Abgründe der menschlichen Psyche und lässt ihn nachdenklich zurück. Ist es möglich, das Böse hinter seiner perfekten Maske zu erkennen?
Portrait
Nadja Roth, 1972 in Nordrhein-Westfalen geboren, begleitet die Liebe zu Büchern schon seit ihrer Kindheit.

Bereits als junges Mädchen dachte sie sich gerne spannende Abenteuer aus, die sie ihren jüngeren Geschwistern vor dem Einschlafen erzählte.

Die gelernte Hörgeräteakustikerin arbeitete einige Jahre in ihrem Beruf, bis ihre beiden Töchter zur Welt kamen und ihr bisheriges Leben auf den Kopf stellten. Im Jahr 2013 nahm die Idee, Bücher zu schreiben, immer mehr Formen an. Nadja Roth stand vor der Frage, in ihren Beruf zurückzukehren oder etwas Neues zu wagen. Einmal begonnen, existieren mittlerweile zwei Thriller aus ihrer Feder und es ist kein Ende in Sicht. Sie lebt mit ihrem Mann, den gemeinsamen Töchtern und zwei Hunden in der Nähe von Speyer.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 364
Erscheinungsdatum 01.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-946446-90-3
Verlag SadWolf Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/2,7 cm
Gewicht 422 g
Auflage 1
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

An Spannung kaum zu übertreffen!
von einer Kundin/einem Kunden aus March am 21.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr spannend und fesselnd! Ich finde den Perspektivwechsel besonders gelungen. Schaurig schön, wenn man als Leser in die Gefühlswelt des Täters versetzt wird. Ein tolles Buch und eine sehr talentierte Autorin!

Fesselnder Psychothriller mit überraschendem Ende
von Renée am 13.08.2018

Hauptkommissarin Elli Werner ist angeknackst. Ihr letzter Fall hat ihr psychisch so zugesetzt, dass sie eine Weile pausieren musste, doch nun hat sie genug von der Pause. Sie will ihre alte Stärke zurückgewinnen, und was hilft da wohl am besten? Na klar, ein neuer Fall. Aber der hat es... Hauptkommissarin Elli Werner ist angeknackst. Ihr letzter Fall hat ihr psychisch so zugesetzt, dass sie eine Weile pausieren musste, doch nun hat sie genug von der Pause. Sie will ihre alte Stärke zurückgewinnen, und was hilft da wohl am besten? Na klar, ein neuer Fall. Aber der hat es in sich. Ob sich die Jagd auf einen perfiden Serienmörder, mit dem Elli es zu tun bekommt, nun wirklich eignet, um ihr Trauma zu überwinden, verrate ich an dieser Stelle nicht. Darum möchte ich auch zur Handlung nicht viel sagen, außer, dass sie genial ausgefuchst ist. Nadja Roth schafft es, den Leser ganz dicht an die Lösung heranzuführen – aber eben doch nicht ganz, denn – wie im richtigen Leben – trägt hier einfach jeder eine Maske, mehr oder weniger auffällig. Die Auflösung dieses vertrackten Falls ist, obwohl man doch irgendwie ahnt, dass da noch etwas ganz, ganz anders kommt, als es einem die Spuren vermeintlich verraten, absolut nicht vorhersehbar. Die Protagonistin Elli Werner ist eine moderne junge Frau, die sich anfangs etwas spröde gibt, denn ihre Unsicherheit, ihre Schuldgefühle und ihre Verletzlichkeit, die auch aus einer privaten Episode herrührt, verbirgt sie hinter einer Mauer aus sarkastischen Bemerkungen und flapsigen Sprüchen. Die können den Leser jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Kommissarin eine gute Portion Herzenswärme mitbringt, denn sie zeigt auch Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Vor allem ist sie sehr klug und kombinationsstark und hat – sehr zum Leidwesen ihrer Kollegen – einen Hang zu Alleingängen in gefährlichen Situationen. Auch die anderen Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet, die Autorin hat ihnen Ecken und Kanten gegeben, die jede Figur greifbar und nachvollziehbar machen. Nadja Roths Schreibstil ist nichts für Weicheier, die Beschreibung der Tatorte alles andere als zimperlich, aber bei aller Brutalität wird die Gewalt nicht ausgetreten dargestellt und nie mehr als nötig. Auch Humor und ein wenig Romantik lässt sie mit einfließen, was mir ausgesprochen gut gefällt. Alles in allem ein spannender, lockerer Erzählstil, der nicht an den Nerven zerrt, zum Glück – denn diese Aufgabe übernimmt Elli Werners zweiter Fall perfekt. Fazit: Ein durchweg empfehlenswerter Kriminalroman mit Tiefgang, und damit glatte fünf Sterne von mir.

Das Warten hat sich gelohnt ...
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2018

Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut gehabt und ich wurde nicht enttäuscht. Als ich damals "Märchenblut" gelesen hatte, hatte ich gehofft, dass die Reihe weitergehen würde. Solltet ihr beide Bücher lesen wollen, empfehle ich euch zuerst "Märchenblut" zu lesen, da ihr euch sonst mit "Totenmasken" ein ganz... Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut gehabt und ich wurde nicht enttäuscht. Als ich damals "Märchenblut" gelesen hatte, hatte ich gehofft, dass die Reihe weitergehen würde. Solltet ihr beide Bücher lesen wollen, empfehle ich euch zuerst "Märchenblut" zu lesen, da ihr euch sonst mit "Totenmasken" ein ganz klein wenig selber spoilert. Gleich zu Beginn wirft einen Nadja Roth in eine sehr beklemmende Situation, wo man einiges über die Vergangenheit erfährt. Im Buch gibt es mehrere Erzählstränge, die sich hervorragend abwechseln. Am besten gefallen haben mir die Kapitel des Mörders. Nadja beschreibt die Situationen in diesen Kapiteln immer so, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein in der düsteren/beklemmenden Atmosphäre. Die Story um Ellis Arbeitsleben knüpft nahtlos an den Vorgängerband an. Auch ihr Privatleben wird wieder mächtig durchgeschüttelt, aber mehr verrate ich nicht. ;-) Auch zum Schmunzeln ist so manches vorhanden, dennoch geht es in dem Buch trotzdem recht heftig zu. Es gab einige Stellen im Buch, die mich wirklich eiskalt erwischt haben und womit ich überhaupt nicht gerechnet hätte. Auch die Grundidee des Buches fand ich sehr interessant. Dazu wurden noch einige sehr heftige Themen geschickt in das Buch eingebaut. Fazit: Ein Buch worauf ich gerne gewartet habe. Ich hab mich von Nadja liebend gern an der Nase rumführen lassen. Und auch wenn man schon relativ früh weiß, wer der Mörder ist, ist das Buch dennoch bis zum Schluss sehr spannend und hält einige Überraschungen parat. Leider bin ich schon durch und muss nun wieder ne Weile auf Nachschub warten. ;-) Das Buch bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung und ich bin schon sehr gespannt auf Elli #3 :-) P.S. Leute die ein Problem damit haben, dass es nicht gerade zimperlich zur Sache geht, sollten besser Abstand von Nadja Roth und ihren Büchern nehmen, denn für sensible Menschen sind ihre Bücher nicht geeignet ;-)