Warenkorb

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Roman

Alle Toten fliegen hoch Band 4

»Wie Meyerhoff uns Meyerhoff schildert, das ist so tief anrührend wie hochkomisch – eine rare Kombination in der Literatur.« Anne Haeming, SPIEGEL ONLINE

Nach einer Kindheit auf dem Anstaltsgelände einer Psychiatrie, einem Austauschjahr in Wyoming und einer verstörenden Zeit an der hochangesehenen Otto-Falckenberg-Schule landet der Erzähler nun als stabil erfolgloser Schauspieler in der tiefsten Provinz.Dort begegnet er Hanna, einer ehrgeizigen und blitzgescheiten Studentin. Es ist die erste große Liebe seines Lebens. Wenige Wochen später tritt Franka in Erscheinung, eine Tänzerin mit unwiderstehlichem Hang, die Nächte durchzufeiern und sich massieren zu lassen. Das kann der Erzähler wie kein Zweiter, da er an der Schauspielschule mehr über Massagen als über die Schauspielerei gelernt hat. Und dann ist da auch noch Ilse, eine füllige Bäckersfrau, in deren Backstube er sich so glücklich fühlt wie sonst nirgends. Die Gleichzeitigkeit der Ereignisse ist physisch und logistisch kaum zu meistern. Kann das gut gehen? Die Antwort ist: nein.
Portrait
Joachim Meyerhoff, geboren 1967 in Homburg/Saar, aufgewachsen in Schleswig, war vierzehn Jahre lang Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. In seinem sechsteiligen Zyklus »Alle Toten fliegen hoch« trat er als Erzähler auf die Bühne und wurde zum Theatertreffen 2009 eingeladen. 2007 wurde er zum Schauspieler des Jahres gewählt. Für seinen Debütroman wurde er 2011 mit dem Franz- Tumler-Literaturpreis und 2012 mit dem Förderpreis zum Bremer Literaturpreis ausgezeichnet. Im September 2016 erhielt er den Nicolas-Born-Debütpreis, den Euregio-Schüler-Literaturpreis, im Januar 2017 die Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz. Im Mai 2017 wurde Joachim Meyerhoff in der Sektion Darstellende Kunst in die Akademie der Künste aufgenommen und von der Fachzeitschrift Theater heute zum Schauspieler des Jahres 2017 gewählt. 2018 erhielt er für sein Prosawerk den Jonathan-Swift-Preis für Satire und Humor. Seit 2019 ist Joachim Meyerhoff Ensemblemitglied der Berliner Schaubühne.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 14.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05289-3
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19/12,4/2,7 cm
Gewicht 315 g
Auflage 2
Verkaufsrang 5805
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Alle Toten fliegen hoch

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Andreas Ruhland, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Teil 4 der Reihe "Alle Toten fliegen hoch" bleibt leider ein wenig hinter den Erwartungen der ersten 3 Bände zurück, aber noch immer macht es Spaß, Meyerhoff auf seinem Weg durch den Beziehungsdschungel zu folgen... Besonders Bäckerin Ilse bleibt eine unvergessliche Begegnung!

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein schöner Abschluss dieser Reihe! Wieder humorvoll, einfühlsam, sprachlich gewandt und nicht zuletzt auch spannend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
33
5
2
0
0

Entscheidungsschwierigkeiten, gekonnt in Szene gesetzt.
von einer Kundin/einem Kunden am 13.07.2019

Joachim Meyerhoff beschreibt hier auf sehr kecke Art und Weise seine Zeit als Jungschauspieler, die er gleichzeitig mit 3 Frauen verbringt. Inhaltlich gibt dieser Stoff natürlich viel her, neben kuriosen Ereignissen und der eigentümlichen Weltsicht des Autors haben mich vor allem die Persönlichkeiten der Damen fasziniert. Ob di... Joachim Meyerhoff beschreibt hier auf sehr kecke Art und Weise seine Zeit als Jungschauspieler, die er gleichzeitig mit 3 Frauen verbringt. Inhaltlich gibt dieser Stoff natürlich viel her, neben kuriosen Ereignissen und der eigentümlichen Weltsicht des Autors haben mich vor allem die Persönlichkeiten der Damen fasziniert. Ob die ganze Geschichte wirklich so passiert ist, oder hie und da etwas dazu gedichtet wurde sei dahin gestellt, gut lesbar ist dieses Buch allemal!

Die Zweisamkeit der Einzelgänger
von Timo Funken am 16.06.2019

Ich habe auch dieses Buch- so wie seine vorherigen- mit viel Freude gelesen. Unterhaltsam, komisch und ehrlich! Daher 5 Sterne. Liebe Grüße Timo Funken

Grandios
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 10.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auch der vierte (und letzte?) Band von Joachim Mayerhoff ist wieder großartig gelungen. Humorvoll, ehrlich und berührend erzählt er vom anfang seiner Karriere und von seinen ersten Schauspieljahren. Joachim ist nun kein Kind mehr, aber ein paar Rückblicke werden einem wieder gegönnt in seine teils sehr skurile Kindheit. Schwerp... Auch der vierte (und letzte?) Band von Joachim Mayerhoff ist wieder großartig gelungen. Humorvoll, ehrlich und berührend erzählt er vom anfang seiner Karriere und von seinen ersten Schauspieljahren. Joachim ist nun kein Kind mehr, aber ein paar Rückblicke werden einem wieder gegönnt in seine teils sehr skurile Kindheit. Schwerpunkt in diesem Buch ist allerdings seine erste Liebe, und seine ersten Beziehungserfahrungen - und auch hier muss man wirklich oft lachen. Absolut ein zu empfehlendes Buch, und für diejenigen, denen die anderen Bände schon gefallen haben sowieso ein muss! Viel Freude beim Lesen!