Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wenn die Nacht stirbt und dein Herz aufhört zu schlagen

(9)
„Sie wehrte sich tapfer, aber sie würde keine Chance haben. Niemand von uns hatte eine Chance.“
Als sich die glühenden Brandzeichen in Reads Haut brennen, ist der Schülerin sofort klar, dass sich ihr Leben für immer verändern wird. Mit ihren neugewonnenen Fähigkeiten reist Read ins Hexeninternat und wird prompt in einen Strudel aus Geheimnissen und Lügen gezogen. Während eine Mitschülerin in der Junghexe eine Gefahr sieht und die anderen gegen sie aufhetzt, sucht Hunter, Reads angeblicher Seelenverwandter, ihre Nähe, obwohl er in einer Beziehung steckt. Zusätzlich stiften die Alpträume der Junghexe Verwirrung und lassen sie daran zweifeln, was wahr ist und was nicht. Als plötzlich Schüler spurlos verschwinden, ist das Chaos perfekt, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Portrait
Lisa Lamp wurde im Juli 1999 in Wien geboren und entwickelte bereits in ihrer Kindheit eine Vorliebe für alles rund um das Thema Bücher. Schnell kristallisierte sich heraus, dass besonders fantastische Geschichten sie in ihren Bann zogen, weshalb sie nach und nach begann, eigene Geschichten mit magischen Inhalten zu verfassen. Durch ihre berufliche Laufbahn als angehende Sozialpädagogin wurde schnell klar für welche Zielgruppe ihre Werke sein würden. Inspiriert von der Idee, eine eigene Welt, die als Zuflucht aus der Realität für Jugendliche und junge Erwachsene dienen sollte, zu erschaffen, schrieb sie ihren Debütroman „Wenn die Nacht stirbt und dein Herz aufhört zu schlagen“
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 482 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783845926698
Verlag Aavaa Verlag
Dateigröße 1605 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Was bin ich denn jetzt?
von Lesemama1970 am 26.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wenn die Nacht stirbt und dein Herz aufhört zu schlagen ist im August 2018 von Lisa Lamp beim AAVAA Verlag erschienen. Inhalt: Read Sillverton, 18 Jahre alt, wird durch eine Chooserin zu einer Auserwählten gebrandmarkt. Da ihre Mutter erzkatholisch ist, flüchtet sie von zuhause. Sie weiß, dass sie eigentlich in den... Wenn die Nacht stirbt und dein Herz aufhört zu schlagen ist im August 2018 von Lisa Lamp beim AAVAA Verlag erschienen. Inhalt: Read Sillverton, 18 Jahre alt, wird durch eine Chooserin zu einer Auserwählten gebrandmarkt. Da ihre Mutter erzkatholisch ist, flüchtet sie von zuhause. Sie weiß, dass sie eigentlich in den schwarzen Wald muss, aber alles in ihr sträubt sich dagegen. Was war sie denn jetzt, ein Freak oder eine Hexe? Eigentlich war beides schlecht. Im Grunde war es egal, sie musste ob sie wollte oder nicht in den schwarzen Wald um keine unschuldigen zu verletzen. Vielleicht ist es dort doch besser als bei ihrer Mutter, überall ist es besser als bei ihr. Doch was soll sie im Hexeninternat? Meine Meinung: Vom Cover angelockt, den Klappentext für gut befunden und schon war das Buch auf meinem Reader. Eigentlich warteten noch ganz viele andere Bücher darauf gelesen zu werden, aber dieses rief förmlich ?Lies Mich? ?. Der Schreibstil ist locker, flüssig und spannend. Die Kapitelaufteilung finde ich sehr interessant. Ich will hier nicht zu viel verraten, nur so viel, dass man am Ende der Geschichte versteht warum die Aufteilung so ist wie sie ist. Die Protagonisten und ihre Gefühle wurden sehr gut dargestellt. Ich konnte auf der einen Seite sehr gut nachvollziehen warum Read nicht ins Internat gehen will, andererseits aber auch nicht, wenn man sich Reads Leben mal genau ansieht. Relativ früh hatte ich eine Vermutung, die sich zum Ende hin auch bestätigt hat, ich kann hier nur nicht sagen was, da ich sonst spoilern würde. Wenn ein Buch es schafft, dass ich während dem Lesen ?ermittle? oder ?Vermutungen anstelle?, hat der Autor in meinen Augen alles richtig gemacht. Geheimnisvolle Rückblenden in die Vergangenheit in die Zeit der Hexenverbrennung geben der Geschichte etwas Besonderes. Als Read in der ersten Nacht im Internat einen kleinen Spaziergang macht, weil sie nicht schlafen kann, trifft sie auf eine frühere Klassenkameradin. Die gibt ihr die Warnung, sie solle niemandem vertrauen und dann auf seltsame Weise verschwindet ist Read selbstverständlich total verwirrt. Das ändert sich auch nicht, als der gutaussehende Hunter sie findet und in ihr Zimmer zurück bringt. Zu allem Übel beginnen dann auch noch die Albträume, die ziemlich realistisch sind. Es könnte also nicht schlechter starten für Read. Im Verlaufe der Geschichte lernt Read was es bedeutet Freunde zu haben, was sie in ihrem alten Leben nicht hatte. Ich war mit ihr im Internat und auf der Suche nach sich selbst, habe mit ihr gekämpft, gelitten und geweint, mit ihr gelernt vertrauen zu haben und geliebt zu werden. Einige Protagonisten sind nicht so wie es scheint, andere wiederrum überraschen einen. Diese Geschichte kommt natürlich nicht ohne eine fiese, gehässige Zicke aus. Nicole verkörpert perfekt die verwöhnte Tochter aus reichem Hause, die auf alle anderen herunterschaut. Man muss sie einfach ?Nicht? mögen. Als plötzlich Schüler aus dem Internat verschwinden beginnt für Read, Hunter, Marie, Taranee, Mel, Lora und Jona eine schwierige und gefährliche Zeit in der Freundschaft und vertrauen das wichtigste sind und sie Verluste nur noch enger zusammenschweißen. Leider ist nirgendwo ersichtlich, dass es noch Nachfolgebücher geben wird. Durch Zufall habe ich das auf Facebook erfahren und freue mich nun auf die Fortsetzung, die Hoffentlich bald kommt. Fazit: Wer gerne Geschichten mit jungen Protagonisten, Hexen und Zeitrückblenden liest, ist bei diesem Buch goldrichtig. Ich bin geradezu durch die Seiten geflogen so gefesselt war ich von der Geschichte. Wenn auf dem Buch irgendwo noch ein Vermerk auf eine Fortsetzung stünde, hätte ich absolut nichts zu kritisieren. Produktinformation Seitenzahl der Print-Ausgabe: 310 Seiten Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung Verlag: AAVAA-Verlag; Auflage: 1 (13. August 2018) Sprache: Deutsch ASIN: B07GFKV6NY Taschenbuch: 199 Seiten Verlag: AAVAA Verlag (1. August 2018) Sprache: Deutsch ISBN-10: 384592666X ISBN-13: 978-3845926667

Ich bin eine Hexe?
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterode am 25.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Obwohl ich mir unter Cover und Titel etwas anderes vorgestellt hatte, überraschte mich dieses Buch mit einer rasanten, spannenden und aufregenden Geschichte. Eine fantasievolle Handlung aus der Welt der Hexen, mal ganz anders als wir sie schon kennen und tolle Charaktere erwarten dich in diesem durchaus gelungenen Debütroman der Autorin. Sehr... Obwohl ich mir unter Cover und Titel etwas anderes vorgestellt hatte, überraschte mich dieses Buch mit einer rasanten, spannenden und aufregenden Geschichte. Eine fantasievolle Handlung aus der Welt der Hexen, mal ganz anders als wir sie schon kennen und tolle Charaktere erwarten dich in diesem durchaus gelungenen Debütroman der Autorin. Sehr schön ist dabei die Entwicklung der Hauptfigur Read von der einzelgängerischen Schülerin zur wahren Freundin mit Stärke und Gerechtigkeitssinn, zu verfolgen. Die gesamte Geschichte ist in Briefform erzählt und am Ende des Buches erschließt sich dem Leser auch warum. Ich hätte das zum besseren Verständnis gerne schon am Anfang gewusst. Aber dank des lebhaften, lockeren und durchweg gut zu lesenden Schreibstils der Autorin stellt das jetzt nicht so ein Problem dar. Der Handlungsbogen ist gut nachvollziehbar und durch diverse spannende Begebenheiten wird das Lesen nie langweilig. Teilweise ist der Ablauf so rasant, dass man sich etwas anstrengen muss um mitzukommen. Aber das macht die Autorin mit der gelungenen Mischung aus Fantasy, Jetztzeit, finsterstem Mittelalter, Freundschaft und Zusammengehörigkeit allemal wieder wett. Für die ganz hartgesottenen Leser beschreibt sie außerordentlich gruselig, bildhaft und ziemlich grausam die Begebenheiten in Reads Albträumen. Da hat der Schissihase in mir ganz schön gezittert. Aber auch das beweist das Talent der Autorin. Gänsehaut, Grusel und Mitgefühl beim Leser zu erzeugen ist ganz sicher nicht so leicht. Alles in allem ist der jungen Autorin hier ein aufregender und spannender Debütroman gelungen, dem man seine kleinen Ecken und Kanten durchaus verzeihen kann und der sicherlich noch viele begeisterte Leser finden wird.

Spannender Auftakt in die Hexen-Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt Read ist ein ganz normales Mädchen, das noch zur Schule geht. Jedenfalls wenn man von ihrer mehr als strengen Mutter und den fehlenden Freunden absieht. Eines Tages wird sie jedoch von einer Chooserin gekennzeichnet und muss sich entscheiden, ob sie dagegen ankämpft oder ihre Bestimmung im Kreis der Hexen... Inhalt Read ist ein ganz normales Mädchen, das noch zur Schule geht. Jedenfalls wenn man von ihrer mehr als strengen Mutter und den fehlenden Freunden absieht. Eines Tages wird sie jedoch von einer Chooserin gekennzeichnet und muss sich entscheiden, ob sie dagegen ankämpft oder ihre Bestimmung im Kreis der Hexen auf dem Internat, das sie fortan besuchen soll, annimmt... Meine Meinung Ich will nicht allzu viel vorwegnehmen, aber der Erzähltstil ist etwas anders als in anderen Fantasy-Geschichten. Mir gefällt er ganz gut, anfangs muss sich der Leser zwar auf Grund der vielen neuen Namen daran gewöhnen, allerdings geht das auch relativ schnell. Reads Meinung kann ich ganz gut verstehen, den Menschen ist nämlich nicht bekannt, was mit den gekennzeichneten und verschwundenen Kindern passiert, daher ist es Reads erster Instinkt, davonzulaufen. Dass sie auf dem Internat dann relativ schnell (relativ viele) Freunde findet, ist zwar bei ihrer Vorgeschichte eventuell etwas merkwürdig, allerdings kann ich gut nachvollziehen, dass ihre Freunde sie gut leiden können nach der Aktion beim Essen, als sie sich gegen eine gewisse Person gestellt hat. Hunter, der sofort eine gewisse Anziehung auf sie ausübt, wird zwar als Bad Boy bezeichnet, allerdings handelt er im Laufe der Geschichte - vor allem gegenüber Read - keinesfalls so, was ich auch ziemlich erfrischend finde. Im Laufe der Geschichte geschehen natürlich unerwartete Dinge, die den Verlauf voranbringen, aber auch Fragen aufwerfen. Diese werden aber meist schon in den folgenden Kapiteln aufgeklärt. Einige Fragen zu Reads Verhalten konnte die Autorin glücklicherweise im Zuge einer Leserunde klären. Fazit: Alles in allem ein sehr spannender Auftakt in eine Welt voller Hexen, die nicht alle die gleichen Kräfte haben. Einziger winziger Kritikpunkt wäre, dass die Handlung stellenweise zu schnell vorangeht.